Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Antibiotika in der Pillenpause

Dieses Thema im Forum "Aufklärung & Verhütung" wurde erstellt von Loewe, 2 März 2009.

  1. Loewe
    Loewe (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    319
    103
    9
    vergeben und glücklich
    Hallo Ihr Lieben!
    Ja, ich kann mir vorstellen, Fragen bzgl. der Pille und Antibiotika könnt Ihr vermutlich nicht mehr hören :zwinker:
    Dennoch folgendes: Ich erhole mich gerade von einer Angina, habe Donnerstag, Freitag und Samstag Antibiotika genommen. Seit letzte Woche Dienstag bin ich in der Pillenpause, d.h. morgen muss ich wieder anfangen mit der Einnahme.
    Der Packungsbeilage der Pille konnte ich lediglich entnehmen, wie man sich zu verhalten hat, wenn man während der Einnahme Antibiotika zu sich nimmt, wie lange man danach mechanisch zu verhüten hat usw.. Weiß einer von Euch, wie das in der Pause aussieht?

    Liebe Grüße,
    Loewe
     
    #1
    Loewe, 2 März 2009
  2. User 37179
    User 37179 (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    466
    113
    65
    vergeben und glücklich
    In der Pause ist das unkritisch- weil wenn du gerade keine Pille nimmst kann ja auch nichts wechselwirken. :zwinker:
     
    #2
    User 37179, 2 März 2009
  3. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.919
    898
    9.083
    Verliebt
    AB-Einnahme in der Pause ist kein Problem.
    Wenn du das AB nur während der einnahmefreien Zeit genommen hast, dann bist du durchgehend geschützt.
     
    #3
    krava, 2 März 2009
  4. Loewe
    Loewe (28)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    319
    103
    9
    vergeben und glücklich
    Alles klar, dankeschön für Eure schnellen Antworten! :smile:
     
    #4
    Loewe, 2 März 2009
  5. User 65149
    Meistens hier zu finden
    289
    128
    170
    nicht angegeben
    Hey,
    ich habe auch noch mal eine Frage bzgl. Antibiotika in der Pillenpause. Ich hoffe, das ist in Ordnung, wenn ich das in diesen Thread schreibe.

    Ich habe am Dienstag (03.03.) meine letzte Pille genommen und muss ab morgen (06.03.) bis einschließlich Sonntag (08.03.) Antibiotika nehmen.
    Das letzte Mal Sex ohne Kondom hatte ich in der Nacht vom 28.02. zum 01.03. Da war ich doch trotzdem noch geschützt, weil ich ja vorher alle Pillen (also die, bis zum 28.02.) korrekt eingenommen habe, oder? Und wenn ich dann am Mittwoch (11.03.) wieder mit der Pilleneinnahme beginne, muss ich doch eigentlich nicht mehr zusätzlich verhüten, oder sehe ich das falsch?

    Und ja: Ich weiß, dass ich mit diesen Pillen-Threads sicherlich nerve, aber ich möchte lieber auf Nummer Sicher gehen und nochmals nachfragen, bevor ich irgendeinen Fehler mache. Danke schon mal.
     
    #5
    User 65149, 5 März 2009
  6. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.919
    898
    9.083
    Verliebt
    Deine Frage ist doch identisch mit der der TS.
    Du nimmst AB nur während der Pillenpause, also bleibst auch du durchgehend geschützt.

    Wenn du am 1.3. zuletzt Sex hattest und ab 6.3. AB nimmst, dann hat das keinen Einfluss. Das ist nur in der ersten Einnahmewoche so.
     
    #6
    krava, 5 März 2009
  7. DocMiller
    Öfters im Forum
    142
    53
    31
    vergeben und glücklich
    Wobei ich die Aussage, dass während der Pillenpause keinerlei Wechselwirkung stattfinden kann, für nicht unbedingt korrekt halte.
    Die Pause kann ja deshalb gemacht werden, weil durch die konstante Einnahme der Pille eine Akkumulation von Gestagen und Ethanylestradiol stattgefunden hat, sodass während der Pause der Hormonspiegel nicht soweit absinkt, dass die einen Eisprung auslösende Gonadotropinkaskade in Gang gesetzt wird.

    Das Ethinylestradiol unterliegt nun einem enterohepatischen Kreislauf, auch wenn gerade keine Pille eingenommen wird. Antibiotika können in der Theorie diesen enterohepatischen Kreislauf stören, indem sie Darmbakterien aböteten, die vorher in der Leber inaktiviertes Ethinylestradiol (sog. Konjugate) wieder in eine aktive Form umwandeln können und somit eine erneute Zirkulation des Ethinylestradiols gestatten. Diese Beeinträchtigung kann in der Theorie dazu führen, dass die Plasmahalbwertzeit des Ethinylestradiols soweit abfällt, dass eben der kontrazeptive Schutz der Pille beeinträchtigt wird.

    Es ist daher sicherlich sinnvoll, solange zusätzlich zu verhüten, bis wieder 7 Pillen korrekt nach Beendigung der Antibiose eingenommen wurden. Sicherlich muss aber auch erwähnt werden, dass das Risiko für eine Beeinträchtigung der Pille durch Antibiotika grundsätzlich sehr gering ist.
     
    #7
    DocMiller, 6 März 2009
  8. Thesan
    Thesan (27)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    27
    26
    0
    in einer Beziehung
    Off-Topic:
    Wieso wird soetwas eigentlich in einem anonymen Internetforum gefragt, wo jeder irgendwelches Halbwissen verkünden darf, statt bei der Frauenärztin anzurufen oder in der Apotheke nachzufragen? Kostet nichts und man hat eine qualifizierte, verlässliche Antwort. *kopf schüttelt*
     
    #8
    Thesan, 6 März 2009
  9. User 37179
    User 37179 (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    466
    113
    65
    vergeben und glücklich
    Off-Topic:
    Manchmal sind diese Auskünfte aber nicht wirklich qualifiziert.
    Du ahnst nicht, was Frauenärzte/ Apotheker schon alles für einen Schwachsinn erzählt haben. Ein paar Beispiele lassen sich auch im Forum finden...
     
    #9
    User 37179, 6 März 2009
  10. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.919
    898
    9.083
    Verliebt
    Weil erstens viele einfach nicht auf die Idee kommen, irgendwo anzurufen oder persönlich nachzufragen und weil zweitens die Auskünfte dort nicht unbedingt korrekter/kompetenter sind als hier.

    Dann könnte man eigentlich das ganze FOrum schließen, denn Fragen zum Thema Sex oder Beziehung kann man auch anderswo stellen und muss das nicht im Internet tun.

    Das ist mir aber neu.
    Grade diese (oftmals nicht bekannte) Wechselwirkung führt oft genug zu einer ungeplanten Schwangerschaft.

    Und zum Thema AB während der Pillenpause: Ob ich keine PIlle nehme oder eine, die dann aber evtl. nicht richtig wirkt, das dürfte sich wohl egal bleiben. Entscheidend ist nur, dass das nicht länger als 7 Tage am Stück geschieht und eben erst nach mind. 14 korrekt genommenen Pillen.
     
    #10
    krava, 6 März 2009
  11. DocMiller
    Öfters im Forum
    142
    53
    31
    vergeben und glücklich
    @krava
    Das die gewöhnlich gegebenen Antibiotika eine starke Wechselwirkung mit der Pille eingehen, ist wohl mehr ein moderner Mythos, als wissenschaftlich bewiesenes Faktum. Es gibt sogar einige Studien, die überhaupt keine Wechselwirkung nachweisen konnten. Wirklich erwiesener Maßen problematisch sind nur solche Antibiotika, die Leberenzyme von Typ CYP3A4 in der Leber induzieren und damit den Metabolismus der Pillenhormone stark beschleunigen. Dabei handelt es sich aber um Reserveantibiotika, zu nennen werde z.B. Rifa mit dem Wirkstoff Rifampicin.

    Natürlich gibt es trotzdem die theoretische Überlegung, dass Antibiotika, aber auch immer abhängig vom Präparat, durch das Abtöten von Darmbakterien, negativ in den enterohepatischen Kreislauf von Ethinylestradiol eingreifen. Zusätzliche Vorsichtsmaßnahmen sind, solange das Gegenteil nicht eindeutig belegt ist, daher sicherlich angebracht und nötig. Umgekehrt sollte man das Risiko bei den gebräuchlichen Antibiotika auch nicht überdramatisieren.
     
    #11
    DocMiller, 6 März 2009
  12. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.919
    898
    9.083
    Verliebt
    Vielleicht, aber da eben ein Risiko besteht, sollte man entsprechende Maßnahmen ergreifen. Egal, wie hoch oder wie gering das Risiko ist. Zumal man das als medizinischer Laie sicher nicht abschätzen kann (zumindest nicht richtig). Und was nützt es einem, wenn man schwanger wird und dann hinterher sagt, dass die Chancen eigentlich nur bei 2% lagen?
     
    #12
    krava, 6 März 2009
  13. DocMiller
    Öfters im Forum
    142
    53
    31
    vergeben und glücklich
    Da stimme ich dir sicherlich zu. Einige Ärtzte klären ihre Patienten aber auch entsprechend auf und überlassen diesen die Wahl. Das genaue Risiko kann aber auch kein Arzt abschätzen, das ist halt das Problem. Die aktuelle Forschung geht davon aus, dass prinzipiell die typischen Antibiotika keine Auswirkung auf die Wirkung der Pille haben, ein geringer Teil der Frauen aber aufgrund bestimmter individueller Faktoren, wie z.B. von Natur aus geringem Ethinylestradiolspiegel bei Pilleneinnahme, eben genau anders reagiert. Diese Frauen herauszufiltern ist mit normalen ärztlichen Mitteln nicht möglich. Deshalb ist Frauen mit hohem Sicherheitsbedürfnis entsprechend anzuraten, nach der bekannten 7-Tage-Regel zusätzlich zu verhüten. Zusätzlich ist es in der Zeit umso wichtiger, die Pille pünktlich zu nehmen, denn das Progesteron in der Pille wird von den Antibiotika auch in der Theorie nicht gestört.
     
    #13
    DocMiller, 6 März 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Antibiotika Pillenpause
fluffypuffyunicorn
Aufklärung & Verhütung Forum
30 Juni 2015
2 Antworten
Sweet Secret
Aufklärung & Verhütung Forum
16 Juni 2014
4 Antworten
Mika9999
Aufklärung & Verhütung Forum
9 September 2012
14 Antworten