Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Emilie
    Emilie (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    121
    103
    7
    in einer Beziehung
    26 Juli 2010
    #1

    Antibiotika-Kur, Sex mit Kondom ok?

    Hallo!

    Ich hatte jetzt seit ca. einem halben Jahr alle paar Wochen eine Blasenentzündung, zum Teil richtig heftig. Jetzt war ich endlich beim Urologen und der meint, dass er bei dieser Häufigkeit, den Symptomen und meinem Alter auf drei mögliche Bakterien tippen würde, die allesamt sexuell übertragen werden.

    Also hat er mir eine 2-wöchige Anitbiotika-Kur verschrieben und falls diese nicht anschlägt, müssten wir weiterschauen. Meine Frage ist nun: Sexuell übertragbar sind solche Bakterien ja nur ohne Kondom, oder?
    Mir ist klar, dass die Therapie natürlich völlig unsinnig wär, wenn ich weiter ungeschützt (Pille aber kein Kondom) Sex mit meinem Freund habe, da er ja als Einziger Bakterienträger in Frage kommt. Ich will mich nur versichern, ob es auch wirklich ok ist, MIT Kondom trotz Kur Sex zu haben während der Behandlungszeit?


    Liebe Grüsse
    Emilie
     
  • Nicht die richtige Frage? Hier gibt es ähnliche Themen:
    1. Boxershort mit integrierten Kondomen
    2. Antibiotikafrage!!
    3. Oktober
    4. Kurzurlaub
    5. kurzreise
  • cartridge_case
    Benutzer gesperrt
    1.686
    0
    115
    vergeben und glücklich
    26 Juli 2010
    #2
    du musst doch eh ein kondom nehmen wenn du nicht schwanger werden willst :what:

    antibiotika und pille mögen sich ja net so :zwinker:
     
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  • munich-lion
    Planet-Liebe ist Startseite
    12.982
    598
    10.512
    nicht angegeben
    26 Juli 2010
    #3
    Ein Anruf in der Praxis und du bist schlauer.

    Ich weiß nicht, was das für Bakterien sind, aber Kolibakterien können z. B. auch mit Kondom einmassiert werden.
    Vielleicht ist es sinnvoll, überhaupt keinen Geschlechtsverkehr während der Zeit zu haben. So kann sich der Arzt nach Ablauf ggf. ein besseres Bild machen.
     
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  • Emilie
    Emilie (28)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    121
    103
    7
    in einer Beziehung
    26 Juli 2010
    #4
    Schon klar, ja! Wenn dann sowieso nur mit Kondom wegen der Antibiotika:zwinker:

    Aber meine Frage ist eher, ob es vielleicht besser wäre gar keinen Sex zu haben? Habe gerade gelesen, dass Kondome wohl auch nicht ganz sicher schützen gegen solche Bakterien...
     
  • cartridge_case
    Benutzer gesperrt
    1.686
    0
    115
    vergeben und glücklich
    26 Juli 2010
    #5
    der urologe hätte es dir sagen müssen wie es aussieht... einfach anrufen
     
  • User 64981
    User 64981 (30)
    Meistens hier zu finden
    600
    148
    256
    vergeben und glücklich
    26 Juli 2010
    #6
    ich weiß ja nicht, aber hast mal überlegt, dass dein Freund das Problem sein könnte?
    Beim bruder meines freundes hatte die freundin auch laufend ne BE und am ende kam raus, dass ER die bakterien laufend überträgt an sie. dann bekam er n mittel dagegen und gut is.

    also bevor du da was nimmst, lass mal deinen freund abchecken. und auch mit kondom bekommst du die bakterien immer wieder...

    antibiotikum - kur. nene!
     
  • Emilie
    Emilie (28)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    121
    103
    7
    in einer Beziehung
    26 Juli 2010
    #7
    Ja klar, daher verstehe ich auch das Vorgehen meines Arztes nicht ganz. Sollte tatsächlich eines dieser Bakterien der Übeltäter sein, wäre mein Freund ja so oder so auch davon betroffen.
    Ich meine, Herr Doktor sagte, ich solle dann halt schauen, ob es mit den Antibiotika besser wird. Aber das wird sich ja erst auf lange Sicht zeigen und in der Zwischenzeit wäre ja mein Freund immer noch infiziert. Ist es vielleicht am besten, wenn ich meinem Freund rate auch gleich zum Arzt zu gehen oder soll ich damit noch warten?
     
  • krava
    krava (36)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    43.336
    898
    9.197
    Single
    26 Juli 2010
    #8
    Wenn du eine Blasenentzündung hast, hilft ein Antibiotikum schon, aber nicht langfristig.
    Langfristig hilft eher vorbeugen, also z.B. viel trinken, auf warme Füße achten, nach jedem GV aufs Klo gehen etc. Da gibts allerlei "Tricks".
     
  • Emilie
    Emilie (28)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    121
    103
    7
    in einer Beziehung
    26 Juli 2010
    #9
    Die Blasenentzündung ist nicht das Problem, vorübergehende Antibiotika gegen Blasenentzündung hatte ich schon mehrere Male eingenommen (wie gesagt, ich leide bereits ein halbes Jahr darunter). Dieses neue Antibiotikum, welches mir verschrieben wurde, soll nun nicht die Blasenentzündung selbst bekämpfen (die ist inzwischen wieder unter Kontrolle), sondern die Bakterien, die sie vermutlich ständig auslösen. Diese Bakterien sind allerdings allesamt nur sexuelle übertragbar, das heisst mein Freund würde eigentlich automatisch auch darunter leiden bzw. hätte mich mit denen angesteckt.

    Deshalb wissen wir halt nicht, ob er jetzt nicht am besten auch gleich zum Artz gehen soll...?

    Ach und diese üblichen Hausmittel und Tricks wende ich schon lange an, daher hat meine Ärztin mich jetzt auch zum Urologen überwiesen, weil es eben trotz all dieser Vorsichtsmassnahmen die Beschwerden leider ständig wieder auftreten und deshalb vermutlich mehr dahinter steckt.
     
  • krava
    krava (36)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    43.336
    898
    9.197
    Single
    26 Juli 2010
    #10
    An deiner Stelle hätte ich das gleich vor Ort gefragt, denn wenn mir ein Arzt was von sexuell übertragbaren Bakterien erzählt, dann betrifft das ja logischerweise meine Sexpartner.

    Da du es eben versäumt hast, musst du eben noch mal nachfragen. Entweder telefonisch oder du gehst noch mal hin.
     
  • Emilie
    Emilie (28)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    121
    103
    7
    in einer Beziehung
    26 Juli 2010
    #11
    Ja, wird wohl doch das Beste sein... Er meinte halt, dass der Test so teuer wäre und deshalb schlug er sozusagen vor, dass ich jetzt einfach mal diese Antibiotika nehme und wenns dann besser wird, müsste man meinen Freund auch behandeln, weil die Bakterien ja in diesem Falle tatsächlich schuld an den Blasenentzündungen waren. Mein Freund wiederum findet, dass man da ja jetzt sehr lange überhaupt keine Gewissheit hat mit dieser "Methode" und irgendwo hat er schon Recht, dass das mühsam ist.t Danke auf jeden Fall für eure Antworten!
     
  • ischtarlover
    Verbringt hier viel Zeit
    5
    86
    0
    Single
    1 August 2010
    #12
    Dein Freun muss auf jeden Fall zum Arzt. Und was soll das Argument "teuer", wenn Du (bzw. bei einer Trennung etc. eine andere) dadurch körperlich geschädigt wird.

    Und: welcher Test auf Bakterien kostet den Patienten in Deutschland viel Geld???

    Ich würde den Arzt wechseln.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste