Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Antibiotikum aber laut Arzt dennoch sicher durch Pille?!

Dieses Thema im Forum "Aufklärung & Verhütung" wurde erstellt von User 12616, 25 Februar 2007.

  1. User 12616
    User 12616 (27)
    Sehr bekannt hier
    5.444
    198
    140
    nicht angegeben
    Ich hab Bronchitis und war eben in so ner Notfallzentrale beim Arzt.

    Der war irgendwie bißchen seltsam...

    Naja auf jeden fall hat er mir "Roxi 300 - 1 A Pharma" verschrieben.
    Ich fragte ihn, ob das Antibiotikum beinhaltet und als er bejahte, ob es da nix anderes gäbe, wegen der Pille.
    Dann meinte er, dass die Wirkung der Pille erhalten bliebe.

    Ich hab eben die Packungsbeilage gelesen, da steht zur Wechselwirkung mit der Pille:
    "In seltenen Fällen, insbesondere bei Auftreten von Magen-Darm-Störungen wie Erbrechen und Durchfall, kann die Wirkung der "Pille" unsicher sein. Es empfiehlt sich deshalb, bei einer Behandlung mit Roxi 300 - 1 A Pharma zusätzlich nichthormonelle empfängsverhütende Maßnahmen zu ergreifen"

    Erbrechen und Durchfall hab ich ja nicht...


    Mh.. jetzt wollte ich mal fragen was ihr meint.

    Ich kenns halt nur so das Antibiotikum bedeutet, dass die Wirkung der Pille ausser Kraft gesetzt ist.
    Aber das was der Arzt gesagt hat un die sehr schwammige Aussage in der Packungsbeilage machen mich schon unsicher.
     
    #1
    User 12616, 25 Februar 2007
  2. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.913
    898
    9.083
    Verliebt
    Also ich würde mich da nicht auf den Arzt verlassen, ich würde es als normales Antibiotikum ansehen und egal wie gering die Wahrscheinlichkeit einer Wechselwirkung mit der Pille auch sein mag, ich würde zusätzlich verhüten!
    Dann bist du auf jeden Fall auf der sicheren Seite und so lange ist das ja auch nicht mit der Nachwirkzeit, das übersteht man schon.
    Was nützt mir die Aussage des Arztes hinterher, wenn doch was schief geht und ich schwanger werde?

    von www.valette.de
     
    #2
    krava, 25 Februar 2007
  3. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.055
    vergeben und glücklich
    selten heißt selten heißt immerhin "kann vorkommen". auch ohne magen-darm-probleme. auch wenns "selten" ist, 1 von xtausend: was, wenn du eben diese eine bist, die doch schwanger wird?

    es steht da "insbesondere bei magen-darm-problemen" - nicht "NUR, wenn magen-darm-probleme vorhanden sind".
    ob die pillenhormone unter AB-einnahme noch ordentlich verstoffwechselt werden, weißt du nicht.

    --> verlass dich nicht auf die sicherheit der Pille. verhüte zusätzlich. allemal besser als ne böse überraschung, oder?

    mir hat auch schon ein apotheker gesagt "nee, DAS antibiotikum macht keine probleme mit Verhütung" - als ich dann selbst in der beilage nachschaute und zwecks rückfrage wegen fehlinformationzurückging in die apotheke, meinte der apotheker "naja, in SELTENEN fällen halt". tja, DER wird im zweifelsfall nicht schwanger, sondern ICH.
    dass ich seine aussage leichtsinnig fand, hab ich ihm verklickert. :engel:
     
    #3
    User 20976, 25 Februar 2007
  4. User 12616
    User 12616 (27)
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    5.444
    198
    140
    nicht angegeben
    Frag mich nur ob speziel dieses Medikament vll. anders ist?!
    Also hier steht es ist ein Antibiotikum-haltiges Medikamt... bla.. aber..
    Laut Packungsbeilage könnte die Wirkung ja nur aufgehoben werden, wenn ich jetzt kotzen müsste oder Durchfall bekäme...

    Mh...
     
    #4
    User 12616, 25 Februar 2007
  5. Numina
    Numina (29)
    ...!
    8.784
    198
    96
    Verheiratet
    Würd ich mich auf gar keinen Fall drauf verlassen.
    Alle Antibiotika wirken gegen Bakterien, die Darmbakterien gehen dabei gleich mit drauf. Da die Darmflora aus dem Gleichgewicht kommt, kanns passieren, dass Hormone nicht mehr ausreichen aufgenommen weden, ob du nun Durchfall hast oder nicht.
    Da diese Wirkweise ALLEN Antibiotika gemeinsam ist würd ich auf keinen Fall irgendeine Ausname machen.

    Kann mich kravas Zitat nur anschließen.
     
    #5
    Numina, 25 Februar 2007
  6. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.913
    898
    9.083
    Verliebt
    Bei Erbrechen oder Durchfall wirkt die Pille ja sowieso nicht - was das jetzt konkret mit dem AB oder mit dem AB-haltigen Präparat zu tun hat, versteh ich gar nicht. Wahrscheinlich meinen die wegen Schädigung der Magen-Darm-Flora und so.
    Trotzdem würde ich mich da nicht drauf verlassen und lieber vorsichtig sein, bevor ich hinterher eine unangenehme Überraschung erlebe.
     
    #6
    krava, 25 Februar 2007
  7. Golden_Dawn
    Verbringt hier viel Zeit
    1.614
    121
    0
    nicht angegeben
    ....
     
    #7
    Golden_Dawn, 25 Februar 2007
  8. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.055
    vergeben und glücklich
    nein.
    nein. INSBESONDERE bei magendarmproblemen oder durchfällen heißt: DANN ERST RECHT :zwinker:. aber auch ohne den BESONDEREN fall magendarmprobleme, erbrechen, durchfall kann in seltenen fällen die wirkung der pille aufgehoben sein. steht doch in dem von dir zitierten text, diotima. "insbesondere" heißt NICHT "nur dann, wenn...".
     
    #8
    User 20976, 25 Februar 2007
  9. Sternschnuppe_x
    Benutzer gesperrt
    6.884
    0
    2
    Single
    Nein, nicht NUR dann, sondern INSBESONDERE dann. Das ist ein wesentlicher Unterschied. Es heißt nämlich, sie kann AUCH SONST aufgehoben werden.

    Letztendlich ist es deine Entscheidung, aber wenn du nicht zusätzlich verhütest, muß dir klarsein, daß du ein Risiko eingehst, schwanger zu werden.
     
    #9
    Sternschnuppe_x, 25 Februar 2007
  10. User 12616
    User 12616 (27)
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    5.444
    198
    140
    nicht angegeben
    Stimmt. Auf dieses INSBESONDERE hab ich eben beim Lesen irgendwie keinen Wert gelegt.

    Neee.. Quatsch wenn dieses Antibiotikum eins ist wie jedes andere auch, dann werde ich selbst verständlich zusätzlich verhüten.
    Mich hat nur die Aussage des Arztes verwundert. Sonst haben mir Ärzte schon beim Verschreiben nahe gelegt, dass ich das tun muss.

    Grad noch mal eine Frage: wenn ich jetzt das Anbiotikum nehme, dann wirkt das ja noch 7 Tage danach. MUSS ich dann nach diesen 7 Tagen eine Pause machen, damit ich danach wieder geschützt bin, oder kann ich die Pille dann einfach normal einnehmen und bin nach diesen 7 Tagen warten wieder geschützt.
    Man muss schon die Pause machen, oder?
    Oder könnte ich die Pause auch auf die Antiobiotika-Einnahmezeit nehmen?
     
    #10
    User 12616, 25 Februar 2007
  11. User 52655
    Sehr bekannt hier
    8.557
    198
    117
    vergeben und glücklich
    Du solltest sogar die Pause weglassen, bzw frühestens nach den 7 Tagen nach der letzten Einnahme Pause machen, da sich in dieser Zeit ja der Hormonspiegel wieder aufbauen soll und das kann er logischerweise nur, wenn du in der Zeit auch Pillen einnimmst.
     
    #11
    User 52655, 25 Februar 2007
  12. User 12616
    User 12616 (27)
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    5.444
    198
    140
    nicht angegeben
    Achso. Also wenn ich dann aber eben diese 7 Tage warte und die Pille korrekt weiternehmen, bin ich danach wieder ganz normal geschützt, ja?
     
    #12
    User 12616, 25 Februar 2007
  13. User 52655
    Sehr bekannt hier
    8.557
    198
    117
    vergeben und glücklich
    Ja. Du musst halt während der AB-Nahme und 7 Tage danach zusätzlich verhüten und solltest in dieser Zeit keine Pause machen. Danach ist der Schutz wieder gegeben.
    Einige Quellen raten auch zu 14 Tagen zusätzlicher Verhütung, wie du das handhaben willst, musst du selbst entscheiden.

    von valette.de

    von pille-mit-herz.de
     
    #13
    User 52655, 25 Februar 2007
  14. Numina
    Numina (29)
    ...!
    8.784
    198
    96
    Verheiratet
    Ich kann dir diesen Link empfehlen :smile:
    Während der AB-Therapie und 7 Pillen danach zusätzlich verhüten, falls eine Pause dazwischen kommen sollte ist diese wegzulassen.
     
    #14
    Numina, 25 Februar 2007
  15. User 12616
    User 12616 (27)
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    5.444
    198
    140
    nicht angegeben
    Ok, danke :smile:
     
    #15
    User 12616, 25 Februar 2007
  16. pappydee
    Verbringt hier viel Zeit
    878
    101
    0
    nicht angegeben
    es ist definitiv nicht ein antibiotikum wie das andere.

    roxithromycin ist ein makrolid-antibiotikum, und diese hemmen die enzyme in der leber, die für den abbau bestimmter pillenhormone verantwortlich sind (im gegensatz dazu aktiviert z.b. johanneskraut diese enzyme). deshalb erhöht es eher den hormonspiegel im serum, als dass es ihn vermindert. deshalb ist eine verminderung der pillenwirkung über diesen weg extrem unwahrscheinlich.

    im gegensatz dazu kann nahezu jedes antibiotikum über eine schädigung der darmflora die resorption der pille vermindern, was natürlich die pillenwirkung herabsetzt. wenn man also von einem antibiotikum durchfall oder erbrechen bekommt, ist die wirkung nicht mehr sicher.

    genau das steht auch in der packungsbeilage: insbesondere bei auftreten gastrointestinaler nebenwirkungen ist die wirkung gefährdet. allerdings will sich natürlich auch keiner festlegen, ob nicht auch sonst da irgendwie eine interaktion auftreten kann, deshalb schließt man das nie aus.

    die gefahr einer ungewollten schwangerschaft ist bei nichtauftreten gastrointestinaler symptome bei diesem antibiotikum also gering, wer aber ganz sicher gehen will, verhütet zusätzlich.
     
    #16
    pappydee, 26 Februar 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Antibiotikum laut Arzt
helloitsme
Aufklärung & Verhütung Forum
24 Februar 2016
5 Antworten
Hörnchen
Aufklärung & Verhütung Forum
27 Januar 2016
24 Antworten
WomanInTheMirror
Aufklärung & Verhütung Forum
17 Januar 2016
3 Antworten
Test