Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Antibiotikum - Interessant

Dieses Thema im Forum "Aufklärung & Verhütung" wurde erstellt von nora18, 3 Juni 2007.

  1. nora18
    nora18 (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    707
    103
    15
    in einer Beziehung
    Hallo :smile:

    Ich hab nur mal eine Frage hier, bzw. wollte mal was erzählen, was mich etwas verwundert hat.

    Also, ich habe vorgestern ein Zahnimplantat in den Kiefer gepflanzt bekommen und muss jetzt damit sich das Ganze auf keinen Fall entzündet ein 6-tägiges Antibiotikum (Clinda-saar) nehmen.

    Ich bekam das also und mir fiel auch sofort ein, was ich auch schon oft gehört und gelesen habe: Pille und AB = Pille wirkt nicht mehr!

    Ich habe dann den Professor gefragt, der mich operiert hat und der meinte, dass sie im Prinzip ganz normal wirkt, nur dass es so häufig zu Nebenwirkungen (Durchfall oder Erbrechen) kommt, dass die Wirkung eingeschränkt wird. Es könne aber auch sein, dass ich gar nichts bekomme, dann sei der Schutz normal gegeben.

    Also, auf der einen Seite ist er natürlich kein FA...aber er hat 2 Doktortitel und eine Professur...und verschreibt Frauen wahrscheinlich nicht allzu selten diese Medikamente....

    Trotzdem klingt das ja anders, als was man sonst immer wieder so hört...oder steht die ABs nur in der Liste, weil eben fast 85 % der Leute davon Durchfall und Erbrechen bekommen :ratlos:

    Also ich hab bis jetzt noch nichts..trotzdem verhüten wir jetzt zusätzlich, weil ich kein Risiko eingehen möchte...wollte nur mal fragen, ob ihr sowas auch schonmal gehört habt..

    Scheint doch nicht so interessant zu sein :zwinker: Naja, dachte ich vielleicht nur, weil ich gerade ja persönlich betroffen bin..*gg*
     
    #1
    nora18, 3 Juni 2007
  2. CCFly
    CCFly (36)
    live und direkt
    12.443
    218
    263
    Verheiratet
    zusätzlich verhüten und leuten keinen glauben schenken, die keine ahnung haben. frauenärzte können schließlich auch keine kiefer-op durchführen.
     
    #2
    CCFly, 3 Juni 2007
  3. User 69081
    User 69081 (31)
    Beiträge füllen Bücher
    5.775
    298
    1.102
    nicht angegeben
    Die 2 Doktortitel und die Professur sagen nichts aus. Zahnmedizin ist ja urweit von Gynäkologie entfernt. Das ist wie wenn du Geschichte und Informatik vergleichst.

    Also für die Dauer der AB-Einnahme und 7-10 Tage danach (siehe Packungsbeilage des Antibiotikums/deiner Pille) zusätzlich verhüten. Wenn am Ende doch was passiert nützt es dir garnichts zu sagen: "Der hat aber gesagt..." - schwanger ist schwanger
     
    #3
    User 69081, 3 Juni 2007
  4. nora18
    nora18 (27)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    707
    103
    15
    in einer Beziehung
    Das stimmt natürlich..aber das ganze sagt schon aus, dass der Mann locker gut 10 Jahre (mindestens) Medizin studiert hat. Meiner Meinung nach, sagt das schon was aus. Es geht hier ja nicht darum, dass er eine komplizierte Eierstockzyste analysieren soll...sondern schlicht und einfach um eine Frage, die einem jeder der die Befugnis hat, Antibiotika zu verschreiben, beantworten sollen könnte. Das muss Inhalt in jedem dämlichen Grundstudium sein. Schliesslich haben die Ärzte ja auch eine große Verantwortung und sind im Regelfall über die Nebenwirkungen die Medikamente verursachen informiert....

    Ich finde es etwas lächerlich, so zu tun, als hätte mich irgendein Laie auf der Strasse angequatscht, und mir erzählt, ich solle mir mal keinen Kopf machen. 2 Doktortitel sagen zumindest aus, dass da jemand ziemlich tief in der Materie steckt..ausserdem verschreibt er das Zeug wahrscheinlich mindestens 10-15 Mal die Woche, weil er eine Klinik für Zahnimplantate leitet :ratlos: Die Frage hat er wahrscheinlich nicht zum ersten Mal gehört..Und ich denke nicht, dass er jede Woche ohne sich je informiert zu haben, irgendeinen Mist in der Gegend rum erzählt...

    Und dass in der Antibiotikapackung steht, dass man auch noch länger danach zusätzlich verhüten soll wäre ja im "Ernstfall" von Erbrechen und Durchfall natürlich auch logisch...wer 3 Tage erbrochen, hat natürlich zu wenig Hormone aufgenommen, als dass er direkt nach Ende der Einnahme wieder aufhören könnte zusätzlich zu verhüten....in meiner Pillenpackung steht z.B. auch : Bis zum Ende des Blisters...
     
    #4
    nora18, 3 Juni 2007
  5. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    es geht nicht nur um den darm bzw. erbrechen und durchfall, sondern auch um eine unterbrechung des enterohepatischen kreislaufs - das weiß ich noch aus einer erklärung unseres pillen-spezialisten bjoern, kanns aber nicht genau erklären bzw. müsste erst nachlesen.

    klar hat der mann medizin studiert und weiß einiges, trotzdem ist es fakt, dass ärzte auch falsch informieren und manches NICHT wissen. das hat nichts damit zu tun, dass er kein fähiger kieferchirurg ist.

    es ist richtig, dass ihr zusätzlich verhütet, weil antibiotika die wirksamkeit hormoneller kontrazeptiva beeinflussen können - auch, wenn man sich nicht übergeben muss oder durchfall hat.
     
    #5
    User 20976, 3 Juni 2007
  6. User 69081
    User 69081 (31)
    Beiträge füllen Bücher
    5.775
    298
    1.102
    nicht angegeben
    Schon klar, dass das nicht irgendein Laie von der Straße war.

    Aber Titel sagen nunmal nicht aus, es gibt ja auch die Ehrendoktorwürde und so.

    Klar, eigentlich sollte er das wissen, aber wie man sieht kann man sich darauf nicht verlassen, die Packungsbeilagen finde ich aussagekräftiger.

    Selbst Frauenärzte wissen oftmals nicht genau über die Pille usw. Bescheid. So sagte mir meine FÄ mal, dass man den Nuvaring ruhig für 6 Stunden rausnehmen kann :eek:
    Die Ärzte kennen die Wirkweisen, aber sie kennen niemals sämtliche Packungsbeilagen auswendig.
    Selbst im Pharmaziestudium kommen ABs erst in den folgenden Semestern, nicht vorher.
     
    #6
    User 69081, 3 Juni 2007
  7. nora18
    nora18 (27)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    707
    103
    15
    in einer Beziehung
    Das habe ich jetzt mal rausgefunden...ist von http://www.ratio2000.de/article.php?sid=1026 (einem Familienportal)

    Auch bei Valette.de (meiner Pille) findet sich eine Antwort, in Bezug darauf, dass die Datenlage unbefriedigend sei und das Hauptproblem im Magen-Darm-Trakt, bei der Hormonaufnahme liege -> Erbrechen, Durchfall....
     
    #7
    nora18, 3 Juni 2007
  8. User 505
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.743
    348
    2.784
    Verheiratet
    Deine Folgerung ist falsch - die Hormonaufnahme ist das Hauptproblem, allerdings brauchts dazu kein Erbrechen und kein Durchfall. Antibiotika machen Bakterien platt - und zwar alle, die es erwischt. Inkl. denen, die die im Darm wichtigen Sachen aus dem Speisebrei fischen sollen, was dazu führen kann, dass auch wichtige Stoffe wieder mit ausgeschieden werden. Das kann Durchfall ergeben - muss aber nicht.

    Desweiteren gibt es noch einen weiteren Hormonkreislauf, der beeinträchtigt sein kann, weshalb auch beim Nuva Ring (für den Erbrechen und Durchfall völlig irrelevant sind) zusätzliche Verhütung bei ABs angesagt sind.

    Da würde ich dem Hersteller mit x Hundert studierten Mitarbeitern und entsprechenden Tests mehr glauben, als einem Arzt, der seine Aussage vermutlich auf "bei mir ist da jedenfalls noch nie was passiert" stützt.
     
    #8
    User 505, 3 Juni 2007
  9. nora18
    nora18 (27)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    707
    103
    15
    in einer Beziehung
    Für mich klingt das alles schwer nach ungeklärter Sachlage...und deshalb "Generallösung" -> zusätzlich verhüten..
     
    #9
    nora18, 3 Juni 2007
  10. User 505
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.743
    348
    2.784
    Verheiratet
    Tatsache ist folgende: Es kann was passieren, ob mit Durchfall oder ohne. Mir fallen spontan mindestens 3 Forenbabys ein, die durch AB Einnahme entstanden sind - und ich lese inzwischen selten in der Aufklärung und im Schwangerschaftsforum.

    Und das Risiko sollte dann doch zu hoch sein.
     
    #10
    User 505, 3 Juni 2007
  11. Flowerlady
    Verbringt hier viel Zeit
    1.273
    123
    1
    vergeben und glücklich
    Antibiotika "vernichten" Bakterien. Im Darm leben aber verschiedene "gutartige" Bakterien, die wir Menschen bei der Verdauung brauchen, weil sie helfen alles zu zersetzen, sodass es vom Körper aufgenommen werden kann.
    Also betrifft es nicht nur Erbrechen und Durchfall sondern auch den Fall, dass durch das Antibiotikum die Bakterien außer Gefecht gesetzt wurden, sodass die Pille nicht richtig aufgenommen wurde. Normalerweise geht das mit dem Durchfall einher, aber halt nicht immer. Du kannst also bei Einnahme von Antibiotika nicht von nicht auftretendem Durchfall darauf schließen, dass alles so aufgenommen wurde wie es sollte.

    Edit: Serenity war schneller...
     
    #11
    Flowerlady, 3 Juni 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Antibiotikum Interessant
helloitsme
Aufklärung & Verhütung Forum
24 Februar 2016
5 Antworten
Hörnchen
Aufklärung & Verhütung Forum
27 Januar 2016
24 Antworten
severed
Aufklärung & Verhütung Forum
6 Januar 2006
2 Antworten