Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Antidepressiva

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von User 133, 10 September 2002.

  1. User 133
    Verbringt hier viel Zeit
    115
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Wie ihr schon im Betreff seht geht es um Antidrepressiva. Ich würde persönlich gerne etwas darüber erfahren, aber bitte fragt nicht warum.
    Also hat jemand schon mal Erfahrungen gemacht mit diesem Medikament (selber genommen oder Bekannte/Verwandte)? Wie wirkt es eigentlich medezinisch gesehen? Wie hilft es einem? Wie fühlt man sich, wenn man es nimmt? Was sind die Nebenwirkungen? In wie fern macht es abhängig (ich weiss, dass es körperlich nicht abhängig macht, aber eher seelisch)?
    Ich weiss, ich weiss, es gibt Suchmaschinen und ärztliche Beratung und alles, aber ich würde einfach gerne mal eine persönliche Meinung hören.
    Ich denke es werde in diesem Bereich nicht viele Bescheid wissen, aber ich hoffe doch, dass sich einige wenige vielleicht ein bissel auskennen.
    Danke schon mal für die Antworten.
    Bye
     
    #1
    User 133, 10 September 2002
  2. zeke
    zeke (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    102
    101
    0
    Single
    k, also antidepressiva wirken halt (wie zu erwarten) stimmungsaufhellend, beruhigend und depressionslösend. wie soll man das beschreiben? es geht einem einfach besser, man denkt nich mehr so schwarz über alles usw. die wirkung kommt aber erst so nach 2-3 wochen ...
    und jetzt medizinisch: ich glaub da gabs drei arten. aber frag mich nich wie sie genau heißen und was sie machen. ein mal gibbs irgendwas mit "trizyklische" oder sowas. dann gibbs noch mao-hemmer (ka, was mao is), die bewirken was im gehirn und darm. und dann gibbs da die meistbenutzten (denk ich): "selektive serotonin-wiederaufnahmehemmer" (die hatte ich) die greifen in den serotoninstoffwechsel ein (im gehirn), dabei halten sie das serotonin länger in den synapsen, so dass sich dann der stoffwechsel regulieren kann ... serotonin is n glückshormon. an den verbindungsstellen der nervenzellen im gehirn befinden sich eben diese neurotransmitter, namens serotonin und noredralin. die sorgen für unsere gute laune, freude und zufriedenheit. bei gesunden menschen sind se in ausreichender menge vorhanden. bei depressiven allerdings nich ...

    muss nich sein, dass die abhängig machen, weil, man nimmt die ja meist eh nur in verbindung mit ner therapie und wird eher durch die therapie geheilt.
    so dann noch nebenwirkungen: blutdrucksenkung, mundtrockenheit, stuhlverstopfung, schwitzen, herzjagen (hatte keine)

    und ich tus doch: warum?
     
    #2
    zeke, 10 September 2002
  3. Polly
    Polly (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    469
    101
    0
    Single
    was muss ich tun damit mir antivdepressiva verschrieben werden?
    ich meine, ich bin in behandlung aber wir reden immer nur und von medikamenten hat die noch nie was gesagt aber ich glaube es würde mir echt helfen
     
    #3
    Polly, 10 September 2002
  4. zeke
    zeke (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    102
    101
    0
    Single
    also das hängt wohl ganz einfach damit zusammen, wie schwer die depression ist. gibt ja leichte, mittelgradige und schwere. wird jedenfalls so eingeteilt. was tun, um sie verschrieben zu bekommen? seine depression verstärken ... nein scherz ... also ich weiß es nicht wirklich genau. vielleicht bekommt man sie auch nur, wenn man in ner klinik oder auf irgendner station is ... frag halt nach
     
    #4
    zeke, 10 September 2002
  5. zeke
    zeke (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    102
    101
    0
    Single
    joa diese baldrian teile und dergleichen ... müsstes auch so geben ... aba ka, ob die genauso wirken. sind das beruhigungsmittel?
     
    #5
    zeke, 10 September 2002
  6. Teufelsbraut
    teuflisch gute Beiträge
    4.742
    121
    2
    vergeben und glücklich
    Es gibt wohlgemerkt solche und solche. Es gibt mal natürliche und künstlich hergestellte.
    Dann gibts rezpetpflichtige und rezeptfreie.
    Und dann gibts welche die abhängig machen (ja auch körperlich) und welche, die net abhängig machen.

    Mit zwei verschiedenen hatte ich schon mal das Vergnügen.

    Einmal mit künstlichen, rezeptpflichtigen, ziemlich starken und abhängig machenden.
    Ich bekam die damals, weil ich schwer depressiv war (sogar mit ärztlichem Attest).
    Einmal ab Tag hab ich die nehmen müssen, immer Abends vorm schlafen gehen... von denen is man nämlich sofort totmüde umgefallen *g*. Wenn man ich mich net sofort hingelegt hab, bin ich rumgelaufen, als wär ich betrunken - hat sich auch so angefühlt.
    Außerdem hab ich Wahnvorstellungen bekommen davon. Vom schwebenden Bett bis hin zu Farben, Geräuschen und einem sprechenden Wandschrank war alles dabei.
    Und ich hatte schwere Entzugserscheinungen und hab die Behandlung erst langsam mit immer kleineren Dosierungen wieder abklingen lassen müssen.

    Und dann mit natürlichen, nicht rezeptpflichtigen, Depokapseln aus Johannsikraut. Also richtige natürliche Glücklichmacher.
    Die hab ich erst mal 2 Monate nehmen müssen, bevor ich irgendwas gemerkt hab davon.

    Die positiven Effekte (wenn mans so nennen kann) von beiden Medikamenten waren, dass mir wirklich alles absolut egal war. Ich war immer nur lustig, hab mich wohlgefühlt... wenn mich ein Auto überfahren hätt, hätt ich wohl immer noch nett vor mich hingegrinst.
    Deswegen hab ich beide irgendwann mal abgesetzt - das erste hab ich sowieso müssen, aber das zweite hab ich freiwillig abgesetzt, weil ichs einfach net gepackt hab, Herr über meine Sinne und Gefühle zu sein.
    Denn ich hab ja gewußt, ich sollt jetzt eigentluch wütend oder traurig sein, war aber immer nur fröhlich... sowas is auf die Dauer auch total ätzend.
     
    #6
    Teufelsbraut, 10 September 2002
  7. Polly
    Polly (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    469
    101
    0
    Single
    depokapseln?
    welche kapseln waren das denn genau und wo hast du die her bekommen?
    ich habe auch mal eine zeit lang johanniskrauttee getrunken und es hat wirklich geholfen, konnte auch besser einschlafen usw
     
    #7
    Polly, 10 September 2002
  8. Teufelsbraut
    teuflisch gute Beiträge
    4.742
    121
    2
    vergeben und glücklich
    Die Dinger heißen Jarsin und die hab ich aus der Apotheke bekommen... zuerst auf Rezept, dann aber auch so. Vielleicht braucht man aber doch was dazu *kratz* - aber ich denke, es reicht, wenn man zum Arzt geht und sagt, man will die haben, weil man etwas ausgeglichener sein will.
    Nachdem sie nämlich net schaden, wirds einem leicht verschrieben.
     
    #8
    Teufelsbraut, 11 September 2002
  9. Jan-Hendrik
    0
    Bio Grundkurs, 12. Klasse, Physiologie:

    Depressionen entstehen, wenn dem Menschen Hormone fehlen. Dieser Hormonmangel kann

    a) durch Stress / Probleme entstehen
    b) erblich bedingt sein

    Anti-Depressiva können

    a) die Produktion dieses Hormons temporär anschieben
    b) die Erscheinungen unterdrücken, indem die Rezeptoren blockiert werden, die das fehlende Hormon "bemerken"

    Grtz Jan
     
    #9
    Jan-Hendrik, 13 September 2002

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Antidepressiva
faKe
Off-Topic-Location Forum
3 Januar 2008
4 Antworten