Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • kessy88
    kessy88 (29)
    Meistens hier zu finden
    1.123
    148
    152
    vergeben und glücklich
    30 April 2010
    #1

    Pille antiepileptika und pille

    omg:ratlos:

    ich habe mal eben in de thread geschaut, der sich mit den wechelwirkungen von einigen medikamenten und der pille beschäftigen.

    das antiepileptika die wirkung der pille beeinträchtigen, wusste ich nicht. ich habe selbst auch keine epilepsie.

    ich mache eine ausbildung zur pharmakantin. wir stellen medikamente gegen epilepsie und parkinson her. mir sind cbz (carbamazepin), phenytoin und primidon sehr bekannt.

    ich arbeite sowohl in der granulierung, als auch in der tablettierung. in beiden bereichen gibt es eine starke staubentwichklung. natürlich werden staubmasken getragen (in der granulierung sogar vollmaske), aber eine gute nase bekommt man immer ab. das merke ich vor allem daran, dass ich nachmittag nach der arbeit müde bin (diese wirkstoffe verursachen müdigkeit).

    ich verhüte mit der pille. kann es da wechselwirkungen geben? wieviel ich nun abbekomme, kann ich nicht sagen, aber es reicht für guten schlaf.
    wie sieht es mit natriumvalproat aus? das verarbeiten wir hauptsächlich.

    Ich überlege grade ganz stark, wen ich diesbezüglich mal anspreche. ständig bekommen wir gefahrstoffschulungen, aber sowas wurde noch nie angesprochen :mad:

    übrigens atmet man den staub nicht nur ein, sondern nimmt das auch über die haut auf.
     
  • Aily
    Benutzer gesperrt
    2.565
    108
    345
    Verliebt
    30 April 2010
    #2
    1.) auf jeden Fall mal ansprechen (du spürst ja sogar die Wirkung :eek:)
    2.) mit einem Arzt darüber reden, denn ich denke dass es nicht so einfach ist für Laien die Wirkung von Stoffen eizuschätzen, die du ja nicht mal oral zu dir nimmst sondern inhalierts (was je bedeutet, dass sie schneller ins Blut gelangen wenn ich nicht irre)
     
  • kessy88
    kessy88 (29)
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    1.123
    148
    152
    vergeben und glücklich
    30 April 2010
    #3
    auf jeden fall muss ich mich da erkundigen. ich weiß dass wir eine kleine abteilung haben, die sich mit sowas beschäftigen. da können ärzte anrufen und sich z.b. über wechslwirkungen usw erkundigen. ich muss nur rauskriegen, an wen ich mich wenden muss.

    bis jetzt ist nie etwas passiert. aber das heißt ja noch lange nicht, dass es auch weiterhin so bleibt.

    irgendwie bin ich auch ein bisschen sauer darüber, dass sowas noch nie angesprochen wurde.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste