Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Antriebslos

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Mr.Piep, 9 September 2009.

  1. Mr.Piep
    Mr.Piep (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    196
    103
    2
    Single
    Hallo Leute,

    ich weiß langsam nicht mehr weiter. Ich glaube ich geh kaputt. Der Geist kann Berge versetzen. Bei mir scheint das aber nicht der Realität zu entsprechen. Meine Emotionen bestimmen und leiten mein ganzes Leben.

    Seit der Pubertät fühle ich mich schwach & kraftlos. Was ist los mit mir ?
    Ich war schon bei Ärzten, die meinten es wäre alles in Ordnung. Der Knuppel an meiner Schilddrüse wäre nichts :hmm:

    Ach, mit bald 23 bin ich schon ein Wrack. Ich habe sovieles vor, doch meine Antriebslosigkeit verhindert alles. Ich denke mir nur, "ach, schon wieder ein Tagh vorbei". "Morgen machst du das und das :ratlos:"

    Oder ist es was Psychisches was mich belastet ?

    Mögliche Ursachen:
    - 0 Erfolg bei Frauen - schon mein ganzes Leben lang. Ich weiß nicht was Liebe ist. In meinem Bekanntenkreis fängt nun das heiraten an.
    - Ich trage immer noch ganztägig diese Boxerähnliche Spange (>5 Jahre schon)
    - Stress mit den Eltern ( weil ich ihrer Ansicht nach Faul wäre, Recht haben sie )
    - Im Fitnessstudio geht kaum was vorran - warum dauert der Muskelaufbau so lange?
    - Schulter geschrottet, behindert train
    - Frenulumplastik anders verlaufen wie gedacht (sieht schrecklich aus)

    Ich kann irgendwie nicht Stolz auf was zurückblicken ...

    Ich warte eigtl. nur noch auf die Kündigung. Bei meiner derzeitigen Arbeitsleistung ist auch nichts anderes zu erwarten.
    Danach noch ein Bandscheibenvorfall und ich kann mir die Kante geben.

    Irgendwie sehe ich den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr.

    Muss ich nun Pillen schlucken oder Drogen nehmen ?
    Ich bezweifel das mir professionelle Hilfe dabei helfen kann.

    Woher nehmt ihr eure Motivation, was ist euer täglicher Antrieb ?
     
    #1
    Mr.Piep, 9 September 2009
  2. Cadus
    Cadus (30)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    28
    28
    1
    Single
    Wenn man so viele Dinge hat, die einen runterziehen und immer wieder deine Aufmerksamkeit auf sich lenken, ist es schwer sich selbst stark zu fühlen.
    Was arbeitest du denn? Macht dir das überhaupt Spaß? Und wenn nicht, hast du die Möglichkeit dir was zu suchen, was dir Spaß machen würde?
     
    #2
    Cadus, 10 September 2009
  3. lonesome_wulf
    Verbringt hier viel Zeit
    305
    103
    3
    in einer Beziehung
    Hi,

    mal so ne Frage. Willst du jetzt Lösungsansätze für deine möglichen Ursachen oder wissen, wie unsereins sich motiviert.

    Also wie motivier ich mich morgens auf zu stehen?
    Weil ich muss. Prüfungen schreiben sich nicht von alleine. 10 Uhr ist zwar reichlich spät aber ich hab meinen Rhytmus so aus der bahn geworfen, dass es nicht anders geht. Selbst wenn ich morgens um 8 mit Top Gun geweckt werde (geile Musik zum aufstehen) wird es zehn.

    Zum Thema Frauen sag ich mal grad nix. a) wird das hier eh ständig durchgekaut b) kann ich da grad nix dazu sagen, außer eine Beziehung zu einer Frau würde deine Probleme nicht lösen.
    Zahnspange --> wird wohl seine Gründe haben, oder sind dir schiefe Zähne lieber. Stress mit den Eltern, weil du faul bist, tu was dagegen. Faulheit ist recht einfach zu beseitigen.
    Muskelaufbau geht kaum vorran, Junge wem willst du denn damit etwas beweisen, der Damenwelt, oder doch eher der Männerwelt. In meinen ganzen Bekanntenkreis, hat KEINER einen Waschbrettbauch und sie sind trotzdem teilweise glücklich liiert. Schulter hmm das beste draus machen.

    Du sagst du wartest auf deine Kündigung. Reiß mal das Ruder rum und änder deine Arbeitseinstellung. Einen Job zu behalten ist um einiges einfacher, als nen neuen zu finden.

    Pillen Schlucken, Drogen nehmen ? Schwachsinn. Bier tuts auch. Bei mir zumindest.

    Was mich persöhnlich im Moment aufbaut. Täglich mal eine von den super tollen RTL Shows kucken. Mitten im Leben, Familie im Brennpunkt und und und. Ist zwar alles gestellt. trotzdem tut es irgendwie gut zu sehen, dass man nicht der einige in der Welt mit Problemen ist und es anderen schlechter geht.

    Und sich mit 23 schon am Ende zu sehen ist Schwachsinn.
    gruß Wulf
     
    #3
    lonesome_wulf, 10 September 2009
  4. User 42447
    User 42447 (31)
    Meistens hier zu finden
    583
    128
    206
    nicht angegeben
    Ich kann mich grade erinnern, dass du z.B. das mit der Zahnspange schon einmal in anderen Threads erwähnt hast.
    Aber ich weiß jetzt nicht genau, wie du sie beschrieben hast. Geht die um den Kopf herum? Das Ganze ist sicherlich auch sehr auffällig,oder?
    Wenn ich ehrlich bin, sowas würde mich ungemein hemmen. Ich würde mich wohl auch weigern, so ein Ding 5 Jahre zu tragen. Sind denn deine Zähne so extrem schief? Und müsste nach 5 Jahren nicht langsam mal ein Ende in Sicht sein?

    Und ja, ich würde deine Antriebslosigkeit dann wohl eher mit psychische Problemen begründen. Klingt so, als ob du keinen Sinn im Leben für dich hast. Bzw. halt nichts, wofür es sich deiner Meinung nach wirklich lohnt, morgens aufzustehen.
    Hmm, was meine eigene Motivation ist, kann ich schwer sagen. Da ich keine Beziehung habe, wohl hauptsächlich meine Freunde. Unternehmungen mit denen, mit ihnen Spaß haben, auf Partys gehen, Leute kennenlernen....sowas in der Art. Schöne Unterhaltungen und einfach schöne Momente im Leben.
     
    #4
    User 42447, 10 September 2009
  5. User 48403
    User 48403 (47)
    SenfdazuGeber
    9.405
    248
    657
    nicht angegeben
    Dann klink ich mich mal ein:

    Ich war älter als Du und hatte genauso wenig Erfolg beim weiblichen Geschlecht, gibt mehr Leidensgenossen, als Du denkst.
    Ich würd auch meschugge werden, wenn ich 5 Jahre son Drahtgestell tragen müsste - vor allem, weil es nicht gerade attraktiv auf Frauen wirkt.
    Aber irgendwann bist Du den Mist los.
    Ich denke mal, Deine Eltern haben recht. Wie sie Dir das präsentieren, das ist ne andere Frage.
    Bin seit zwei Monaten (Knie-OP) in Physiotherapie - und ausser der Regeneration der Beweglichkeit hat sich noch gar nix getan. Mache gerade einen Tiefpunkt durch, weil ich trotz eisernen Willens und starker Schmerzen ebenfalls nicht weiterkomme. Ich glaube, solche Dinge brauchen einfach länger....
    Kniescheibe geschrottet, Drahtgebinde noch drin (fühlt sich wie ne verrostete Scharniere) und habe zur Zeit erhebliche Probleme bei plötzlichen Wetteränderungen. Mir graust es jetzt schon, wenn im Oktober die ersten Herbststürme mit abrupten Luftdruckschwankungen kommen.....:frown:
    Deine Schulter wird schon wieder :smile:
    Ich dagegen habe Gebrechen, die ich für den Rest meines Lebens habe und wo jegliche ärztliche Möglichkeit aussichtslos ist.
    Ein Trost: Die Region bleibt zumeist bedeckt. Eine Frau, die Dich liebt, stört sich nicht daran. Ich kann an meinem "Flickenteppich"-Unterleib auch nichts ändern.
    Ich denke, es gibt so einiges, was Du erfolgreich hinter Dir gebracht hast - nur kommt Dir das aufgrund Deiner jetzigen Gefühlslage nicht in den Sinn.
    Dann mach es wie ich: Dienst nach Vorschrift. Dann kann dir auch niemand was vorwerfen.
    Bloss nicht! Wenn jeder so handeln würde, hätte ich fast keine Freunde mehr. So ziemlich die meisten von ihnen haben ernste Rückenprobleme.
    Denkbar schlechteste Alternative
    Dann geh erst nicht zu nem Seelenklempner. Wenn Du Kumpels hast, heul Dich mal richtig aus oder dröhn Dir die Hucke voll. Manchmal braucht man das einfach mal. Aber bitte nicht jeden Tag.
    Aus persönlicher Sicht: Jeden Tag aufzuwachen und froh sein, dass man überhaupt lebt. Ich war als Kind schwer krank und es wurde von den Arzten bezweifelt, ob ich überhaupt das 8. Lebensjahr erreichen würde. Dieses Jahr werde ich 40 und dann geht es erst richtig los:grin:

    Sorry, dass ich Dir keinen konkreten Rat geben konnte, aber wollte Dir mitteilen, dass jeder im Leben sein Päckchen zu tragen hat.

    Du bist nicht alleine, vielen anderen gehts auch mies - musst Dir einfach mal vorstellen, welche Dramen sich hinter den Fassaden der Nachbarhäuser abspielen.
     
    #5
    User 48403, 10 September 2009
  6. loupingloui
    Sorgt für Gesprächsstoff
    109
    43
    3
    vergeben und glücklich
    hallo mr. piep,

    nun mal zu der psychischen seite:
    wenn dein zustand nun schon seit einigen wochen bis monaten anhällt hast du auf jedenfall eine depression. wie schwer kann dir nur der arzt deines vertrauens mitteilen. geh hin. nicht jeder bekommt antidepressiva.

    und jetzt zur motivation:
    die spange würde ich mir nun auch mal raus nehmen lassen. ich kenn mich mit sowasja nicht aus, aber wenn 5 jahre nix gebracht haben, was sollen dann weitere 5 bringen?
    geh zum hausarzt, sprich mit ihm darüber, lass dir ein paar stunden bei therapeuten verschreiben!!! und dann schau ob es dir hilft. niemand kann dich zwingen und wegen ner depression wird man auch nicht eingewiesen.... es sei denn ... mach dir deswegen keinen kopf.
    ich weiß zwar nicht, was du beruflich machst, aber kannst du dir da nicht auch ziele stecken, auf die du dann nachher, wenn du sie erreicht hast stolz bist?
    muckibude ist quark mit soße, wenn es dir keinen spaß macht. such dir nen sport zu dem du gerne hingehst.... ansonsten kannst du dir die beiträge sparen. ich mache zum beispiel gerne kampfsport. vlt. ist ja fahradfahren oder reiten voll dein ding? skaten??? kicken? handball? hockey? tischtennis? geräteturnen? probier es einfach aus.... nen teil kannst du vermutlich garnicht machen, wenn bei dir schon einiges kaputt ist. zur not irgendwelche stepp-bewegungs-frauensachen. da machen auch viele männer mit. ist absolut nix verwerfliches ich bin da auch schon nen paarmal drinen gewesen.... war mir aber zu anstrengend:smile2: (dies frauenzeug:smile2:
    beim weggehen solltest du unbedingt darauf achten, dass du spaß hast. einfach nur wegzugehen um eine frau kennen zu lernen klappt nur bei ausgebuften aufreisern...
    du bist weniger frustriert, wenn du es nicht darauf anlegst und außerdem macht es auch tatsächlich spaß.
    leg dir ein haustier zu, wenn du es lieben und versorgen kannst. sie sind tatsächlich eine große bereicherung deines lebens und sie freuen sich auf dich und zeigen es dir auch besser als viele menschen. jammer nicht so rum und lebe dein leben. es geht vielen schlechter...

    kopf hoch!!!! sei verrückt, geniese das leben.... es ist viel zu schnell vorbei.
     
    #6
    loupingloui, 10 September 2009
  7. Towley
    Towley (27)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    137
    43
    17
    nicht angegeben
    Ich würde auf Drogen in so einer depressivn Verfassung verzichten, vor allem auf Halluzigene.
     
    #7
    Towley, 10 September 2009
  8. ThirdKing
    ThirdKing (28)
    Benutzer gesperrt
    1.317
    88
    146
    offene Beziehung
    Du solltest erstma aufhöhen zu jammern und dich um Lösungen bemühen. Dein Leben läuft scheiße, weil du aus deinen Fehlern nichtsc lernst... was dir scheinbar nochnichtmal ansatzweise aufgefallen ist.

    Würd ich jetzt mal so sagen. Du scheinst echt dich selbst aufgegeben zu haben. Wenn du etwas erreichen willst, musst du auch was dür tun.

    Mögliche Lösungen:
    Wie wärs wenn du mal versuchst an deiner Situation selber was zu ändern... ist genau wie bei deiner arbeitslosigkeit. Von alleine passiert da garnichts.
    Schonmal mit deinem Kieferotopäden drüber gesprochen? Fünf Jahre ist schon ziemlich lange für sowas... ansonsten kann ich dir mal empfelen: Die Spange nachts tragen, nicht Tagsüber. Ich habe meine auch nur nachts reingemacht, acht Studen täglich, während ich schlafe. Hat ganz gut funktioniert.
    ...aber auf die Idee an deinem Leben was zu ändern bist du noch nicht gekommen. Wahrscheinlich würds dir mal ganz gut tun, wenn deine Eltern dich zu Hause rausschmeißen würden. Dann wärste mal gezwungen dich um dein Leben selber zu kümmern.
    Bei dem Eindruck, den ich von dir hab: Du trainierst und ernährst dich falsch! Regemäßiges Training ist schon notwendig... so zweimal die Woche solltest du schon hingehen. Und wenn du dich mal nen bisschen Informieren würde, was Nahrungsmittel betrifft, hilft das auch... und zwar nicht wenig.
    Da werd ich dir jetzt ma nicht reinreden. Aber du warst bestimmt beim erstbesten Urologen, den du gefunden hast...

    Ja, könnte ich an deiner Stelle auch nicht. Also wirds mal zeit, dass du was änderst. Du hast deine Probleme doch schon lange erkannt... wieso versuchst du nicht wenigstens was dagegen zu tun?

    Ich hab weiter oben schonmal was zum Thema selbstaufgabe gesagt... Wenn du weist, dass du gekündigt wirst, solltest du dich jetzt schonmal nach einen neuen Arbeit umsehen.

    Was fürn Wald? Ich seh bei dir nur Kahlschlag. :schuettel:

    ThirdKing
     
    #8
    ThirdKing, 10 September 2009
  9. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    Off-Topic:
    Haben die Ärzte (welcher Fachrichtung?) denn Dein Blut untersuchen lassen und mal die Schilddrüsenwerte bestimmt? Antriebslosigkeit kann mit einer Unterfunktion der Schilddrüse zusammenhängen. Ich weiß nicht, was für einen Knubbel Du hast, aber inwiefern wurde der denn untersucht?

    Was sagt Dein Kieferorthopäde, wie lange die Zahnspangen-Behandlung noch andauern soll? Gibt es überhaupt erkennbare Fortschritte? Fünf Jahre feste Spange finde ich schon lang. Wie sieht denn der Behandlungs-"Fahrplan" aus?
    Ich war übrigens erst bei einem normalen Zahnarzt, der "nebenbei" auch Zahnspangen verordnete. Hat vielen Mitschülern mit Durchschnittsgebiss mit Durchschnittsfehlstellungen auch sehr gut geholfen. Mir nicht.
    So bekam ich erst mehrere Jahre lang lose Spangen, dann eine abenteuerliche feste Eigenkonstruktion - und dann wechselte ich zu einem Kieferorthopäden. Dort bekam ich für anderthalb Jahre eine feste Spange - und die Behandlung war deutlich zielgerichteter.

     
    #9
    User 20976, 10 September 2009
  10. *Luna*
    *Luna* (34)
    Meistens hier zu finden
    2.674
    133
    14
    Single
    Meiner Ansicht nach sind Emotionen eine grundsätzliche Bestandteil des Menschen.

    Sei wachsam, was dir das Leben bietet, oft sind die Zeichen so subtil, dass man sie kaum erkennt.

    Vergleich dich nicht mit anderen das zieht ein mehr runter, verfolge deine Ziele. Nichts ist schlimmer als ohne Ziele, Träume zu leben.

    Es gibt bestimmt keine Patentlösung für dein Problem, aber das meiste sind unsere Gewohnheiten

    Du musst dir nur im klaren werden, dass es NICHT DU bist, der unmotiviert ist, sondern, dass du einfach die Unmotivation dir abgeguckt und gelernt hast. Und somit kommen wir zum Punkt, dass Du es auch wieder verlernen kannst. Anstelle dessen kannst du zum Beispiel die Motivation erlernen....

    Der Mensch ist ein Gewohnheitstier, und wenn wir gegen unsere Gewohnheiten vorgehen müssen, dann fühlen wir uns schlecht.

    Generell ist es so, Dinge die mir Spass machen, da kann ich mich unheimlich motivieren und das geht wie von allein. Alles was von außen kommt, was ich nicht will (aber gemacht werden sollte) geht nur sehr schwer.
    Aber irgendwie gehts trotzdem.

    An Deiner Stelle würd ich mir mal Gedanken machen, was du genau willst. Mach dir mal Gedanken, was wirklich wichtig für dich ist und was dir Spass macht und darin würd ich meine Energie verwenden.

    Wenn du ein Ziel, oder wenigstens dir etwas vornimmst für die Zukunft, dann hat alles auch einen Sinn und es geht viel leichter.
     
    #10
    *Luna*, 11 September 2009
  11. Mr.Piep
    Mr.Piep (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    196
    103
    2
    Single
    Konnte nicht früher antworten. Hatte mich gestern dazu gezwungen mal wieder wegzugehen. Tanzen, alk frei, einfach dem Rhtymus folgen. Alles habe ich ausgeblendet, die Frauen neben mir rum waren mir egal.
    Für morgen habe ich mir auch was vorgenommen. Hoffentlich hält die Lust an.

    Möchte hier auf einige Sachen nochmal genauer eingehen. Irgendwie fällt es mir schwer über meine Probleme zu reden, zieht einen einfach nur runter.

    Kommen wir nochmal zur Spange. Als normale Spange kann man es nicht bezeichnen. Es ist eine Aufbissschiene. Wer Kampfsport betreibt oder boxt muss eine recht dicke Spange tragen die die Zähne schützt. So sieht meine aus. Es soll verhindern das die Zähne sich berühren, nur ist meine Spange dicker.
    Ich bin seit 5 Jahren bei einer befreundeten Zahnärztin in Behandlung die sich weiterbildet. Bin ihr auf Verdeih und Verderben ausgeliefert. Kommentare von Freunden wie "reis die Spange raus" helfen mir nicht weiter. Da sich der Kiefer wegen der Spange komplett verschoben hat. Angeblich soll das die natürliche Position sein, nur das alles so schief wird wusste keiner. Um einer OP komme ich nicht rum. Nun ja, das Jahr ist bald rum und Kommentare von Freunden die meinten wenn ich flirten wolle müsse ich die Spange rausnehmen da schon die und die gefragt hätte was das für ne grässliche Spange tragen ihr weiteres bei.

    So, ne Gesichtsbaracke bin ich nun auch nicht, doch da ich mit meinem Alter immer noch wien Bubi aussehe und durch die Spange mich viele in die falsche Schublade stecken, mache ich mich nicht gerade an die Frauen ran. Ich flirte zwar ab und zu, reise meine Witze und bringe andere zum lachen, doch mehr wird nicht daraus. Im Club versuche ich es erst gar nicht.

    Früher war ich immer pünktlich und habe alle meine Aufgaben erledigt. Doch dann kam der Schlendrian. Im Studium fällt es mir immer schwer rechtzeitig alles fertig zu kriegen. Habe mir Recht früh ein Job bei einer großen Firma geangelt. Doch ich kann mir da bald nicht mehr selber ins Gesicht schauen. Ich gehe motiviert zur Arbeit, setze mich an den PC und plötzlich umgibt mich diese dunkle Hülle, diese Lustlosigkeit, mein Körper füllt sich dann plötzlich schlapp. An arbeiten bzw. forschen kann man dann nicht mehr denken.
    Ich bin dadruch zutiefst unzufrieden.

    Ins Training muss ich mich meist auch zwingen. Ich mache das nicht wegen den Frauen, sondern zum einen wegen meinen Rücken (Skoliose) und wegen meiner schlanken Statur.

    Zu guter letzt meine Eltern. Ein Rückhalt sind diese auch nicht mehr für mich. Ständig wird an mir rumgemeckert. Es sind die mir aufdicktierten Regeln die uns aufeinanderbringen.
    Duschen nach 21 Uhr verboten, Küche um 19.45 ebenfalls zu für mich. Jetzt in den Ferien wenn ich mal unterwegs bin bzw. später heim komme gibt es wegen dem ständig reiberreien. Das ich nicht im Haushalt mithelfe, also mal die Treppe wische oder den Boden schrubbe wird mir ebenfalls angekreidet.

    Wenn ich gleich dabei bin. Mein Vater hasst mich, meinen Bruder sehe ich kaum. Ich suche meinen Platz in der Welt. Eins vorweg, ich habe Freunde. Einige sehe ich wegen ihren Freundinnen kaum noch, andere wohnen weit entfernt. Bei mir im Dorf kenne ich keine Sau. Jammern tue ich draußen auch nicht.

    Ziele suche ich vergeblich zu finden. Ich hatte darüber schon mal einen eigenen Thread.
    Geholfen hats leider nicht. Ich tue mir einfach schwer damit.

    @radl_django
    Danke, jeder trägt sein eigenes Kreuz. Ein ferner Bekannter z.B. ist Querschnittsgelähmt geworden.
    Gute Besserung dir.

    @ThirdKing
    Du schätzt mich völlig falsch ein. Arbeitslos bin ich erst Recht nicht.
    Jedoch ... mit dem "aufgeben" könntest du Recht haben.
    Es fehlt der Sinn bzw. das Ziel.

    @Update:
    Fühl mich gerade wie im Kindergarten. Meine Eltern führen diese "Wir ignorieren dich" Masche durch. Selbst ein "Guten Morgen" wird nicht mehr zurückgegrüßt. Durchaus lässt mich dies nicht unbekümmert, man fühlt sich wie ein Fremder. Wird Zeit zum ausziehen. Wär nur noch diese leidige Geldfrage.
     
    #11
    Mr.Piep, 11 September 2009
  12. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    Was machst Du beruflich? Ich vermute, es liegt an finanziellen Gründen, dass Du überhaupt noch bei Deinen Eltern wohnst mit 22. Denn glücklich bist Du ja anscheinend nicht mit Deinen Eltern.

    Zum Thema Schilddrüse hast Du leider nichts geschrieben.

    Das mit der Zahnspange hab ich nicht so wirklich verstanden - warum bist Du der angeblich befreundeten Ärztin ausgeliefert? Weil Du wegen ihrer Fortbildung nichts zahlen musst oder was? Ist diese Schiene ein Experiment? Oder wie ist das mit der Fortbildung zu verstehen? Wegen welcher Diagnose wirst Du denn eigentlich behandelt? Und das seit fünf (!) Jahren...
     
    #12
    User 20976, 12 September 2009
  13. Mr.Piep
    Mr.Piep (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    196
    103
    2
    Single
    Guten Morgen,

    ich hatte viel Zeit zum nachdenken und bin nach dem studieren einiger verstaubter Pickup Literaturen zum Entschluss gekommen das ich mich ändern muss. Meinen Leben einen Sinn geben.

    Die Ziele habe ich einfach 1:1 aus einem Ratgeber übernommen.
    Dieser Mensch will ich sein:
    - Ich bin humorvoll, sportlich und sexy
    - Ich bin erfolgreich, selbstbewusst und charismatisch
    - Ich bin ein guter Redner in der Öffentlichkeit
    - Ich arbeite an mir und verbessere mich kontinuierlich
    - Ich bin das beste Ich, das ich sein kann

    Die letze Woche war ich dementsprechend viel unterwegs, habe Leute getroffen und gefeiert. Eines was ich unbedingt in meinem Leben tuen möchte, konnte ich als erfolgreich abhacken. Demnächst erfolgt Bungee-jumping. Ich möchte mein Leben nun auch interessanter gestalten.

    Zufälligerweise ist mir ein Buch über Unternehmensgründung in die Hände gefallen. Mein Entschluss ein Unternehmen zu gründen wurde dadurch verstärkt.

    Die Leistung im Fitnessstudio schwankt immer noch, wobei es letztens wieder am Ende Spaß gemacht hat sein verschwitztes Hemd auszuziehen, in dem Wissen was gemacht zu haben.

    Bei der Arbeit tue ich mir noch ebenfalls schwer (bin Werkstudent), wobei ich heute doch mals sehr konzentriert gearbeitet habe und dadurch die Zeit wie im Flug vergangen ist. Geht doch. Ich kann also doch was :smile:

    Mit meinen Eltern ist nun ebenfalls wieder alles im Lot. Zimmer aufgeräumt, ab und an abespült und versucht die Reibungspunkte zu vermindern.

    @mosquito
    Ich werde nach OBI behandelt.
    Am einfachsten beschreibe ich es mit, ich bin ihr Abschlussarbeit. Oder ich war es mal. Es gab da mal Streitigkeiten wodurch ich 1 Jahr aus der Behandlung geflogen bin. Die Kosten übernimmt die Zahnärtzin selber. Anfangs hatte ich schöne Zähne und ich sollte als Studie dienen. Man wollte wissen ob der Kiefer sich auch in der richtigen Position befindet. Jedoch stellte man fest das dieser angeblich in einer künstlichen, sprich falschen Position gelagert war. Mit der Spange und mehrmaligen einschleifen hat sich der Kiefer dann nun in die natürlich, angeborene Position verschoben. Mittlerweile habe ich ohne Spange keinen ebenen Zahnkontakt. Da sich zum einen die anfangs schönen Zähne wieder alle verschoben haben und zum anderen der Vorderkiefer deutlich vor dem Unterkiefer steht. Ohne Spange habe ich nur einen Kontakt mit Oberkiefer und Unterkiefer, der hintere rechte Backenzahn. Das wars dann auch. Zwischendrin klafft dann eine riesige Lücke.

    Freunde meinten ich sollte mir eine 2te Meinung holen. Geht das so einfach ? Wo ? Bei einem anderen OBI Zahnarzt ? Und zu guter letzt: Sollte ich das meiner Krankenkasse erzählen ?

    Ich weiß nicht mal ob dies in D anerkannt ist. So eine Behandlung kostet normalerweise (wobei ich da bereits eine Ausnahme bin) über 10.000 €.

    Mit vielen Infos rückt die Ärztin da auch nicht heraus. Ich fühle mich einfach alleine, in Stich gelassen. Ich habe Angst das ich falsch behandelt werde (die Frenulumplastik ist anders verlaufen wie vorhergesagt) und mit 30 Jahren immer noch nicht alles in Ordnung ist. Es bindet mich auch an meinen Ort. An Auslandsstudium kann ich gar nicht denken.

    Mittlerweile sind auch wieder einige Monate vergangen, das ich mal wieder abgerufen wurde, man geschaut hat wie der aktuelle Stand ist. Es ist alles so zäh, so langsam. Ich weiß nicht was ich machen soll.
    Andererseits will ich die Zahnärztin nicht vom Kopf stossen, andererseits bin ich mit den Nerven bald am Ende. Mir geht die Behandlung nur noch aufm Keks. Ein "einfach aufhören" ist aber nicht möglich. Denn wie gesagt, ohne Spange keinen ebenen Kontakt -> kein kauen möglich und und und ....
     
    #13
    Mr.Piep, 18 September 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Antriebslos
Saskia Unknown
Kummerkasten Forum
1 Februar 2015
6 Antworten
Eagle
Kummerkasten Forum
20 August 2013
8 Antworten
cubano
Kummerkasten Forum
20 Mai 2013
9 Antworten