Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Appell zum Nachdenken: Ich bin deutscher Soldat

Dieses Thema im Forum "Geschichten, Gedichte und Nachdenkliches" wurde erstellt von Ejector, 29 Oktober 2006.

  1. Ejector
    Ejector (33)
    Benutzer gesperrt
    123
    101
    0
    in einer Beziehung
    Aufgrund der übermäßigen Schmutzkampagne gegen die Bundeswehr und ihre Soldaten habe ich ein Gedicht verfasst. Man sollte immer bedenken, dass Soldaten Menschen sind, die für die Freiheit anderer ihre eigene aufgeben und über ihre eigenen Grenzen gehen.


    Ich bin deutscher Soldat
    Was heißt das für dich?
    Ehre, Treue, Vaterlandsliebe
    Das heißt es für mich

    Ich habe genauso Angst
    Wie Du in schlechten Zeiten
    Doch ich mache trotzdem weiter
    Ich lasse mir nichts entgleiten

    Mir ist genauso kalt
    Dann puste ich halt in die Hände
    Und bringe was zu tun ist
    Ganz einfach schnell zu Ende

    Ich habe genauso Heimweh
    Doch bleibt mir keine Wahl
    Ich muss in die Fremde marschieren
    Trotz Furcht und tiefer Qual

    Ich habe genauso Hunger
    Doch nicht immer kann ich essen
    Die Notwendigkeit des Essens
    Wird von meinem Vorgesetzten bemessen

    Ich habe genauso Schmerzen
    Wenn mich dein Steinwurf schlägt
    Fragst Du dich denn nie
    Wie viel ein Soldat an Schmerz erträgt?

    Ich habe genauso Familie
    Die um mich bangt und auf mich wartet
    Sie weint genauso um mich
    Wenn Ihr eure Schmutzkampagne startet

    Ich habe genauso Träume
    Von Frieden und Einigkeit
    Doch im Gegensatz zu dir
    Bin ich dafür zu sterben bereit!

    Ich bin deutscher Soldat
    Was sollst Du davon halten?
    Verschließe deine Augen
    Lass dein Herz erkalten

    Doch wenn deine Not dich überkommt
    Und der Terror dich befällt
    Weißt du ganz genau
    Wer bis zum Tode zu dir hält!
     
    #1
    Ejector, 29 Oktober 2006
  2. brainforce
    brainforce (33)
    Beiträge füllen Bücher
    5.378
    248
    556
    Single
    finde das "Gedicht" sehr "pathosbehaftet" und absolut unpassend - sorry.:schuechte
     
    #2
    brainforce, 29 Oktober 2006
  3. User 50283
    Sehr bekannt hier
    3.089
    168
    441
    nicht angegeben
    Du sprichst von einem Helden, nicht von einem Soldaten:blabla_alt:
     
    #3
    User 50283, 29 Oktober 2006
  4. angelherz88
    Verbringt hier viel Zeit
    445
    103
    9
    Es ist kompliziert
    hmm weiß net das gedicht ist nicht gerade das beste aber ich versteh was du meinst. mein freund ist auch soldat und das was in den medien gerade abgeht ist irgendwie scheiße... es ist scheiße alle soldaten unter einem kamm zu scheren nur weil ein paar scheiße gebaut haben.. nicht alle sind gleich nicht alle sind so wie die die das in afganisthan gemacht haben..

    ich habe zb das gefunden von einem soldaten geschrieben:

    Ich habe Brot und Reis in der dritten Welt verteilt, Ich habe Deiche geflickt und Hochwasser aufgehalten, ich habe Konzentrationslager im Kosovo ausgehoben, ich habe Kriegsverbrecher, Massenmörder, Waffen-/Drogenschieber fest genommen und ich habe mein Leben dafür riskiert, damit es Schwächeren besser geht und Kinder wieder lachen.
    Ich habe die Armut und den Rückstand, der durch Krieg und Gewalt hervorgerufen wurde, gesehen und monatelang mitgefühlt.

    Was hast du gemacht?
    Du hast mit einem selbst gepinselten Schild auf einem Bahnhofsvorplatz gestanden und gegen mich demonstriert, damit ich aufhöre. Du hast mich einen Mörder geschimpft. Du hast nichts gemacht um Leiden zu stillen...
    Du hast mich davon abgehalten Leben zu retten. Bin ich der Mörder?
    Menschen wie du sind es, die Leid und Elend unterstützen.

    Nimm Dir ein Beispiel an den Soldaten der Vereinten Nationen und hilf mit, Hunger und Elend zu bekämpfen. Fahre in diese Länder und hebe ein Massengrab aus, fahr' dort hin und blick den Frauen in´s Gesicht, welche aus einem serbischen Vergewaltigungslager kommen.... Kannst Du das?

    Wenn Du nicht helfen kannst, halte die, die helfen wollen nicht von ihrer Arbeit ab



    ich nehme jetzt nicht die in schutz die das mit den totenschädeln gemahct haben sondern die die sowas nicht machen
     
    #4
    angelherz88, 29 Oktober 2006
  5. Ejector
    Ejector (33)
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    123
    101
    0
    in einer Beziehung
    Unpassend in Bezug auf WAS?

    Sagt mir ein 17-jähriges Mädchen, das 100% keine Ahnung davon hat, was es heißt Soldat zu sein.

    Wie oft hast Du schon dein Leben für wildfremde Menschen riskiert? Na, dann zähl mal auf. Ich bin gespannt!

    Richtig, das Gedicht ist sehr einfach geschrieben und auch sehr plakativ. Aber genau das ist der Sinn.

    Es soll keinen Augen oder Ohren schmeicheln, sondern erläutern, dass diese "Soldaten sind Mörder!"-Schreihälse allesamt feige Denunzianten sind, die sich hinter verlogenen Thesen verstecken um sich um ihre eigene Verantwortung zu schleichen.

    Indem man einen Soldaten entmenschlicht und ihn zur hirnlosen Bestie macht, entfällt alle Moral dem Soldaten gegenüber. Das hilft ungemein, wenn man ihn beschuldigen und beschimpfen will.
     
    #5
    Ejector, 29 Oktober 2006
  6. cunnilingus
    Verbringt hier viel Zeit
    9
    86
    0
    vergeben und glücklich
    Hm, mein freund ist auch soldat.... ich weiss, das ihr im ernstfall euer leben für uns aufs spiel setzen müsst, aber der normalfall ist doch, dass ihr kaffe trinkt, karten spielt und euch im internet tittenseiten anschaut...
    Trotzdem.... ich verstehe wie du dich fühlst und denke auch, das die situation sehr belastetd ist... dein gedicht fand ich ...naja, in einer hinsicht sehr gut, weil es verdeutlicht, dass ihr auch nur menschen seid und nicht wirklich spass daran habt, durch fremde länder zu rennen und zu metzeln...andererseits vielleicht etwas überzogen...
    Lass dich nicht unterkriegen!!!
     
    #6
    cunnilingus, 29 Oktober 2006
  7. sp*2*ps
    sp*2*ps (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    152
    101
    0
    vergeben und glücklich
    find ich ziemlich daneben...




    Dein Gedicht verdeutlicht, was viel zu wenig Menschen bewusst ist.
    Mein Freund ist auch beim Bund und hat mir vor kurzem erst wieder erzählt, was für eine psychische Belastung es ist, unter bestimmten Umständen in einem fremden Land zu sein. Umstände, die man nicht nachvollziehen kann, wenn man nur 2 Minutenauschnitte in den Nachrichten sieht, wo man Soldaten sieht, die irgendwo lang spazieren-nur, dass sie ihr Leben riskieren, um andere Leben zu retten, zu verbessern und zu schützen, wird scheinbar von einigen nicht beachtet...
     
    #7
    sp*2*ps, 29 Oktober 2006
  8. Ejector
    Ejector (33)
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    123
    101
    0
    in einer Beziehung
    Müsst? Wir haben uns freiwillig dazu entschieden das zu tun! Ziemlich nobel, wenn man bedenkt, dass der deutsche Normalbürger es nichtmal für nötig hält wählen zu gehen, um etwas für Volk und Land zu tun.

    Mag ja sein, dass sich dein Freund und seine Kameraden Pornoseiten ansehen während ihrer Dienstzeit. Mag auch sein, dass er die Zeit hat Kaffee zu trinken und Karten zu spielen. In meiner Einheit kenne ich niemanden (vom Mannschafter bis zum Stabsoffizier) der diese Zeit hat.

    Wir metzeln nicht, das tun die, die wir aufhalten! Stell dir vor, Du hilfst jemandem und er spuckt dich dafür an. Wie würdest Du von diesem Menschen denken?

    So fühlt man sich, wenn man sich als Soldat den Arsch aufreißt und dann am Bahnhof von ein paar Jugendlichen mit Flaschen beworfen und als Nazi-Sau bezeichnet wird. Wenn man sich dann zur Wehr setzt steht am nächsten Tag in der Zeitung: "Soldat misshandelt arglose Jugendliche".
     
    #8
    Ejector, 29 Oktober 2006
  9. Acato
    Acato (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    26
    86
    0
    vergeben und glücklich
    das problem an sich

    also, wenn ich auch mal darf:
    das problem an sich - meiner meinung nach - besteht darin, dass das gesamte bild, welches von der bundeswehr kolportiert wird total verzogen ist. das gleiche problem haben andere "vereine", personen was auch immer ebenfalls, dass nämlich die dinge, die man als selbstverständlich mit diesen verbindet kaum mehr wahrgenommen werden. dazu gehören hilfsmaßnahmen wie katastrophenschutz, wahlschutz, personenschutz etc. nur dass darüber eben kaum berichtet wird, weil es der sensationsgeilen masse keine extatische befriedigung verschafft.
    wird dagegen auf einmal etwas negatives gefunden, noch dazu etwas, was ein tiefschwarzes licht auf eine öffentliche einrichtung werfen kann, wird dies in aller breite dargestellt und es entsteht erneut ein verzerrtes bild. abgesehen davon, dass die sache mit den totenschädeln meines erachtens zwar verabscheungswürdig ist, auf der anderen seite aber verständlich...in jedem horrorfilm wird mit totenschädeln gespielt, in jedem adventurespiel kommen sie vor an halloween und fasching sieht man sie überall. die entfernung einer moralischen todesvorstellung zu dem bloßen gegenstand eines schädels kann dadurch so groß werden, dass die soldaten die verfehlung in diesem fall womöglich gar nicht erkannt haben??!!

    das gedicht selbst finde ich bei weitem nicht so pathetisch wie meine vorgänger (wärs von nem amerikaner, würde es wahrscheinlich geadelt werden...). und immer im hinterkopf behalten, es gibt solche und solche...überall...
    die soldaten, die sich tatsächlich auf einen auslandsaufenthalt vorbereiten, sind in deutschland garantiert nicht mit kaffeetrinken und tittenseitenanschauen beschäftigt (was manche nach der grundausbildung als wehrpflichtige machen, steht auf einem anderen blatt). das problem ist dann eher im ausland, wenn du jeden tag stumpfe hitze hast, jeden tag die gleichen patroullienfahrten, jeden tag die gleiche bleierne schwermut der bevölkerung, die verachtung dir gegenüber, da dann die konzentration und motivation aufrecht zu erhalten, so einen scheiß, wie das mit den totenschädeln nicht zu machen, kann ich mir vorstellen ist hart. noch dazu, wenn gerade in der infanterie das bildungsniveau derjenigen die einen teil der bundeswehr repräsentieren sollen nicht immer allzu hoch ist.
    so fertig, mein wort zum sonntag, könnte man stundenlang drüber schreiben, aber würde dann vielleicht eher in ein politforum passen :zwinker:
     
    #9
    Acato, 29 Oktober 2006
  10. Ejector
    Ejector (33)
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    123
    101
    0
    in einer Beziehung
    Da muss ich dir uneingeschränkt Recht geben!

    Die Bundeswehr hat viele Image-Probleme; Klischees, an die ich vor meiner Zeit beim Bund selbst geglaubt habe. Saufereien, Schlägereien, Kameradenfolter, etc.

    Dabei ist die Bundeswehr ein bund gemischter Schnitt quer durch unsere Gesellschaft. Es gibt die dumpfen Säufer genauso wie die stillen Intellektuellen. Es gibt Aufschneider und bescheidene Helden. Es gibt die Sadisten und die Menschenfreunde. So wie überall in der Gesellschaft treffen auch hier die verschiedensten Schichten, Charaktere und Standpunkte aufeinander.

    Zu den Schändungen: Militärpsychologen sprachen von einem allgemeinen Phänomen, das sich immer wieder zeigt: Mit derart makaberen Spielen versuchen Soldaten mit der Situation umzugehen, stets und ständig vom Tod (auch dem eigenen möglichen Tode) umgeben zu sein. Indem sie den Tod verlachen versuchen sie sich die Angst zu nehmen. Dennoch verurteile ich diese Taten nicht weniger, wenngleich ich Verständnis dafür aufbringen kann.

    Vielen Dank, Acato!

    Auch hier kann ich dir nur Recht geben! In allen Punkten!
     
    #10
    Ejector, 30 Oktober 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Appell Nachdenken deutscher
Sherlockfan
Geschichten, Gedichte und Nachdenkliches Forum
19 Mai 2015
17 Antworten
IamTaiga
Geschichten, Gedichte und Nachdenkliches Forum
9 November 2014
2 Antworten
Der Kobold
Geschichten, Gedichte und Nachdenkliches Forum
13 Dezember 2014
1 Antworten