Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Cinnamon
    Cinnamon (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.173
    121
    0
    vergeben und glücklich
    22 September 2006
    #1

    Arbeit - PC angelassen? Gefahr?

    Ja, ich komm auch mal wieder reingestolpert :zwinker: .

    Komme gerade von der Arbeit und als ich im Zug saß, kam mir plötzlich der Gedanke, ob ich denn den PC ausgemacht hatte? Ich gehe stark davon aus, dass ich es getan habe, wie sonst auch immer, nur ich kann mich an den ganzen Vorgang nicht bewusst erinnern, weil ich wohl irgendwie nur halb bei der Sache war.

    Theoretisch macht das doch nichts, oder? Abgesehen, vom Stromverbrauch kann da doch nicht viel passieren, oder? Jeder normale (und vor allem ein Büro-PC) PC hat doch nen Lüfter, sodass da nichts zu heiß werden kann, oder?

    Mach mir da nur so Gedanken drum, weil bei meinem Freund immer ein Ventilator vorm PC steht und auf dem Bildschirm steht, dass der PC zu heiß ist. Irgendwas ist damit auch nicht in Ordnung. Aber normal macht es dem PC nichts, wenn er übers WE angelassen wird, oder?
     
  • Chabibi
    Chabibi (43)
    Sehr bekannt hier
    2.333
    168
    271
    in einer Beziehung
    22 September 2006
    #2
    Bei einer Bekannten läuft der PC 24 Stunden am Tag, sieben Tage die Woche und da gab's bisher auch keine Probleme. Sollte dem eigentlich nix ausmachen.
     
  • 7Inch
    7Inch (46)
    Verbringt hier viel Zeit
    131
    101
    0
    nicht angegeben
    22 September 2006
    #3
    Mach Dir keinen Kopf. Ich hab meinen Firmenrechner seit mehreren Monaten nicht mehr ausgeschaltet.
    Bei Deinem Freund wird es sich um einen extrem hochgetaketen Prollrechner handeln -> Zockermaschine. Da kommt es bei falschem Tuning gerne zu überhitzungen.

    Generell solltes Du aber immer Monitor, Rechner und auch Drucker ausschalten. Die Strom- und weiteren Betriebskosten sind für eine Firma schon ein ganz schöner Kostenfaktor
     
  • Scheich Assis
    Verbringt hier viel Zeit
    974
    113
    51
    vergeben und glücklich
    22 September 2006
    #4
    Nein das macht überhaupt nichts. Ein normaler Firmen-PC wird am Montag höchstwahrscheinlich auch noch fröhlich dahinlaufen.

    Das Schlimmste was passieren kann ist, dass er neustartet oder abstürzt, weil im Hintergrund ein Programm läuft das ihn dazu veranlasst oder ein Fehler auftritt oder der Strom ausfällt. Aber das ist soweit eher ungefährlich und auch unwahrscheinlich.

    Sry musste grad heftigst lachen. Das passiert mit normalen Firmen-PCs selten..also mach dir keine Sorgen.
     
  • Cinnamon
    Cinnamon (32)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    2.173
    121
    0
    vergeben und glücklich
    22 September 2006
    #5
    Gut, danke ihr habt mich beruhigt!
    Und ich muss euch enttäuschen, mein Freund hat keinen prolligen Zocker-PC, sondern eher ne kleine Bruchbude.
    Die Seitenwand wurde schon rausgenommen, um den PC besser belüften zu können, hab ihn aber noch nie gefragt, warum und was da passiert ist.
    Nur die Meldung, dass der PC zu heiß wird, hab ich selbst schonmal gelesen..

    Gibts auch PC's ohne Lüfter? Vielleicht liegt es bei meinem Freund daran........

    Ich weiß, ich bin ne echte Computer-Kennerin :schuechte .

    Meinen Drucker schalt ich bei der Arbeit übrigens immer ganz brav aus, wenn ich ihn nicht gebrauche :engel: .
     
  • BenNation
    BenNation (35)
    Meistens hier zu finden
    1.231
    133
    74
    vergeben und glücklich
    22 September 2006
    #6
    LOL, mein PC hat oft ne Uptime, 24/7 und der Grafikkartenlüfter is kaputt. Und selbst der packt 2 Wochen am Stück.

    Im Gegenteil ist ist für die meiste Hardware sogar besser, am laufen zu bleiben. Andauerndes Ein-Ausschalten mögen PCs eh nicht.

    edit: Seitenwand raus? Ist bei mir auch so, aber kenne Leute, die haben das komplette Gehäuse offen stehen...
     
  • Shakker
    Shakker (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    116
    101
    0
    nicht angegeben
    22 September 2006
    #7
    Also kaputt gehen wird er wohl nicht denke ich.

    Sind denn irgendwelche wichtigen Daten auf dem Rechner? So Stichwort neugierige Putzfrau oder so. Oder sperrt sich der Rechner nach einer gewissen Zeit von selber, ist z.B. ein Neuanmelden nach Aktivierung des Bildschirmschoners notwendig?
     
  • Cinnamon
    Cinnamon (32)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    2.173
    121
    0
    vergeben und glücklich
    22 September 2006
    #8
    Ne, wir sind nur ne kleine Firma. Da kommt immer ne gewisse "Barbara" zum Putzen hin und bekommt nen 20ziger! Also von der geht keine Gefahr aus :zwinker: . Ausserdem sind die rumstehenden Akten weitaus interessanter und alles was im PC ist, ist auch irgendwo - frei zugänglich - in den Akten! Außerdem brauch man bei uns nur den PC anmachen, auf den Namen klicken und schon hat man alles - ohne Paswort etc.

    Der PC von meinem Chef war das letzte WE übrigens auch an, da ist auch nichts passierT1
     
  • kiker99
    kiker99 (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    130
    101
    0
    Single
    22 September 2006
    #9
    eher das Gegenteil ist der Fall: In der Firma wo ich mein letztes Praktikum gemacht habe, sollten die PCs immer anbleiben, da sich die Leute morgens sonst aufregen wenn der PC erstmal 10min hochfahren muss (war da echt so, wegen nem automatischen Update-System etc.)
     
  • Novalis
    Novalis (36)
    Benutzer gesperrt
    744
    103
    2
    nicht angegeben
    22 September 2006
    #10
    An meiner Dienststelle werden die PC's nie ausgeschaltet.
    Die laufen 24 Stunden, alle 365 Tage.
     
  • CCFly
    CCFly (37)
    live und direkt
    12.472
    218
    263
    Verheiratet
    22 September 2006
    #11
    pcs können ohne probleme länger laufen. ab und zu sollte man ihnen aber einen neustart gönnen, so alle 4-5 tage.
     
  • User 24257
    Verbringt hier viel Zeit
    371
    101
    0
    nicht angegeben
    22 September 2006
    #12
    bei uns laufen die PCs auch alle 24/7. Einie loggen sich sogar gar nicht aus, sonder sperren nur...

    Das Problem ist nur, daß das Windows so oft neugestartet werden muß...seien es updates oder das beknnte immer-langsamer-werden..

    Mit Linux ist das nicht notwendig. Da braucht man, wenn man nciht gerade nen neuen Kernel macht, teilweise über 1 Jahr nciht neustarten
     
  • Event Horizon
    Verbringt hier viel Zeit
    197
    101
    0
    vergeben und glücklich
    22 September 2006
    #13
    In der Uni laufen die auch alle 24/7 durch.

    Was ich bisher gar nicht wußte: Die Uni als ein sehr großer Stromabnehmer hat sich verpflichtet, auch nachts eine gewisse Leistung zubeziehen.

    Ein grund, warum viele Lichter nachts anbleiben...
     
  • User 29377
    Meistens hier zu finden
    334
    128
    80
    nicht angegeben
    22 September 2006
    #14
    Also mein PC daheim läuft auch nahezu 24/7 und hat damit auch keinen Stress, obwohl der ab und an schonmal ganz gut zu rackern kriegt. Und im Büro läuft ja dann vermutlich eh bloss Windows ohne irgendwas anderem, oder wenn dann vllt Word/Excel, Bildschirmschoner, keine Ahnung. Also quasi Null Last.
    Wenn er da durchbrennt, hätt er's wohl eh nicht mehr lang gemacht :zwinker:
     
  • Steirerboy
    Steirerboy (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    521
    101
    0
    vergeben und glücklich
    22 September 2006
    #15
    Linux sei Dank kann man auf das auch verzichten, da Linux den Kernel auch im laufenden Betrieb wechseln kann. Zitat: "kexec is a set of systems call that allows you to load another kernel
    from the currently executing Linux kernel.
    "
    Dabei wird der neue Kernel geladen, das System wechselt dann auf den neuen und der alte wird nachher eintladen. Stehzeit unter einer Sekunde - besser gehts nicht.

    Aber zurück zum Thema: Einem normalen PC tut sowas überhaupt nichts. Aber du kannst das "Problem" am Montag einfach lösen: In der Systemsteuerung die Energieoptionen anwählen, dann stellst du Monitor abschalten auf eine Stunde, Festplatten auch und Standby auf 2 Stunden. Dann hält der Rechner nach 2 Stunden von selber an.
     
  • BenNation
    BenNation (35)
    Meistens hier zu finden
    1.231
    133
    74
    vergeben und glücklich
    22 September 2006
    #16
    ,Eines muss ich aber noch erwähnen. Wenn ich meinen Rechner mehr als 1-2 Tage anlasse, muss ich zwischendurch manche Programme neu starten, um die Stabilität zu gewähren. Manche Programme, wie ZoneAlarm oder so blasen sich nach einiger Zeit einfach so im Speicher auf, dann sind es anstatt 4 MB auf einmal 100 MB. Ein einfacher Neustart der Anwendung reicht aus. Auch mIRC hat schon Zicken gemacht, nach einiger Zeit, zum Beispiel, dass es nicht mehr richtig on top kommen wollte oder ähnliches....

    Das immer langsamer werden kann auch zum Teil an der Fragmentierung und Überlastung des RAMs und der damit verbundenen Auslagerung liegen. Was auch genau von den eben angesprochenen Faktoren verursacht werden kann...
     
  • User 63857
    User 63857 (54)
    Sehr bekannt hier
    790
    178
    529
    Single
    22 September 2006
    #17
    Ich sehe weniger ein Problem wegen des Stromverbrauchs oder einem Schaden der Einzelteile durch zu langen Betrieb. Ich sehe eher ein Sicherheitsproblem.

    Ich gehe mal davon aus, dass dein Rechner auch ins Internet kann, oder? Sollte er eine noch offene Verbindung haben oder automatisch eine aufbauen, dann wäre er einige Stunden unter der gleichen IP zu erreichen und die könnte man leicht ermitteln. Dann hätte ein Angreifer sehr viel Zeit, sich in deinen Rechner zu hacken und sich mal in aller Ruhe auf deiner HDD umzusehen. Die Akten bräuchte er dann nicht mehr zu sichten.
     
  • User 29290
    User 29290 (38)
    Meistens hier zu finden
    3.733
    148
    200
    Verheiratet
    23 September 2006
    #18
    Die Computer bei uns im Informatikfachbereich sind immer an und denen passiert nichts :smile:
     
  • cheVelle
    cheVelle (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    385
    103
    4
    nicht angegeben
    23 September 2006
    #19
    Irrglaube der meisten, dass das tatsächlich hilfreich ist.
    So kann doch gar keine Luftzirkulation mehr stattfinden.
     
  • User 63857
    User 63857 (54)
    Sehr bekannt hier
    790
    178
    529
    Single
    23 September 2006
    #20
    Wetten, dass die auch hinter einer guten "Abwehr" stehen. In einer kleinen Firma wird das eher nicht gegeben sein.

    Ausserdem ist ein eindringen in einen Rechner immer auch eine zeitfrage. Ist ein Rechner nur ungenügend geschützt und hat der Angreifer genug Zeit, dann kann er sich zugriff verschaffen. Wer es professionell auf Datenklau abgesehen hat, der geht eh nicht an die kleinen ran. Da ist nicht wirklich was zu holen. Es geht vielmehr um diese kleinen und sehr lästigen Scriptkiddys, oder wie die auch immer heissen mögen. Und für die sind solche kleinen Firmen ohne ausreichenden Schutz, ne echte Spielwiese.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste