Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Arbeit/Schule - verzwickte Situation

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Linguist, 16 November 2007.

  1. Linguist
    Linguist (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    538
    103
    13
    vergeben und glücklich
    Hallo, irgendwie befinde ich mich gerade in einem Tief. Aber kein seelisches Tief, eigentlich läuft's im Privaten ganz rund - kann mich nicht beklagen. Die Sache ist das ich den ganzen Stress, der durch die Kombination Arbeit/Schule entsteht, nicht mehr ab. Schule alleine macht mich schon immer völlig fertig, vorallem weil ich nun 10 Jahre Schule hinter mir habe und meine Motivation gen Null sinkt. Das spiegelt sich auch in meinen Noten wieder, eigentlich war ich immer ein durchschnittlicher-guter Schüler, nun läuft's grad nicht so toll. Zugegeben, das liegt eigentlich fast nur an mir, ich hab einfach keinen Bock was zutun. Das Ding ist, ich komm meistens so zwischen 3-4 von der Schule, bin dann schon total fertig und mag mich nicht mehr konzentrieren und muss trotzdem noch wenigstens 3 Tage die Woche, 12-15 Stunden arbeiten. Das Arbeit die ich dort erledige könnte eigentlich auch ein Schimpanse machen, es ist echt eintönig und nach 3 Stunden lässt meine Konzentration schon nach. Ich beiß mich dann da durch, wenn ich an's Geld denke weiß ich auch wofür ich's tu. Ich kann von zuhause aus arbeiten und verdiene mit 7 Euro eigentlich einen guten Lohn für einen Schüler (Im Supermarkt hab ich vorher 5 Euro verdient) und kann von zuhause aus arbeiten. Nun wenn ich also gearbeitet hab bin ich wirklich ganz am Ende, ich leg mich ins Bett und geh schlafen. Dann fehlen mir aber die Hausaufgaben für den nächsten Tag und Zeit zum lernen für Klausuren bleibt auch nicht viel. In letzter Zeit mach ich auch oft blau. Wenn ich morgens aufstehe, würd ich am liebsten liegen bleiben. Ich hab einen 9 Stunden Schultag vor mir, davon 2x Deutsch, 2x Mathe, 2x Latein, danach noch 4 Stunden arbeiten. Dann hat man garkeine Lust aus dem Bett zu steigen weil man nur aufsteht um "Leistung" zu bringen, nicht weil einen irgendwas schönes erwartet worauf man sich freuen kann, also einen kleinen Lichtschimmer am Ende des Tages. Deshalb lass ich oft in letzter Zeit Stunden einfach sausen, weil ich mich vor der Arbeit noch ins Bett legen kann. Ich will aber was an der Situation ändern, nur leider fällt mir keine sinnvolle Lösung ein. Habe mir schon überlegt weniger/garnicht zu arbeiten. Dann müsst ich aber mit 50 Euro Taschengeld auskommen, damit kommt man aber nicht weit wenn man Abends mal in die Disko will ist das ganze schon kostspieliger. Auch will ich in nächster Zukunft Führerschein anfangen und dazu muss ich versuchen die volle Stundenanzahl im Monat zu kloppen, ansonsten fehlt mir das Geld.

    Finde im Moment einfach keinen Ausweg aus der Misere, aber so kanns nicht weitergehen, fühl mich auch nicht gut dabei :frown: .

    Grüße
     
    #1
    Linguist, 16 November 2007
  2. glashaus
    Gast
    0
    Ich würde eine zeitlang weniger arbeiten. Es bringt dir doch nichts durch den Stress einen guten Abschluss zu versauen. Dann lieber ein bißchen die Zähne zusammenbeißen was die Kohle betrifft.
     
    #2
    glashaus, 16 November 2007
  3. User 52152
    Meistens hier zu finden
    1.311
    148
    169
    in einer Beziehung
    So hart es klingt, aber Schule geht erst mal vor. Und wenn es dich so fertig macht, mit Arbeiten und Schule, dann musst du das arbeiten eben echt sein lassen. Bringt ja nichts. Wenn du Geld sammeln willst, mach nen ferienjob, den machste dann immer die Zeit, siend 12 Wochen im Jahr maximal, da verdienst du schon genug, um dir den Führerschein zu finanzieren. Hab ich auch so gemacht. Und 50 Euro Taschengeld ist viel. Ich krieg immer unterschiedlich, manchmal nur 20 Euro im Monat. Durch Ferienjob hab ich dennoch für lange Zeit genügend Geld. Ist eigentlich ne gute Alternative, als das Ganze während der Schulzeit zu machen, wenn Noten drunter leiden, schadest du dir im Endeffekt nur selbst mit. Und notfalls in der Disco eben mal was weniger ins Portemonee greifen. 10 Euro pro Abend reicht bei mir zB immer vollkommen aus...
     
    #3
    User 52152, 16 November 2007
  4. User 35148
    User 35148 (43)
    Beiträge füllen Bücher
    6.254
    218
    295
    nicht angegeben
    Du arbeitest viel zu viel. Dadurch bist Du fix und fertig, hast keinen Bock mehr was zu lernen, Deine Noten sacken ab, bist noch unwilliger...

    Rede bitte mit Deinem chef auf der Arbeit, sag ihm, dass Du eine Weile langsam machen musst, weil die Schule im Moment wichtiger ist,
    das wird er verstehen.
    Wenn nicht, solltest Du dort kündigen, denn Du wirst nur ausgenutzt!

    Versteife Dich bitte nicht auf das Bischen Kohle, was Du da verdienst,
    denn wenn Du Deinen Abschluss versaust, wirst Du nicht wirklich mehr verdienen als Ungelernter :kopfschue

    Dann lieber volle Konzentration auf die Schule, such Dir Lerngruppen, auch wenn es schwer ist!

    :engel_alt:
     
    #4
    User 35148, 17 November 2007
  5. brainforce
    brainforce (33)
    Beiträge füllen Bücher
    5.370
    248
    556
    Single
    ich würde auch lieber jetzt aufs arbeiten verzichten als dann später vielleicht 40 Jahre einen sch... Job zu machen weil einem die schlechten Noten alle Chancen verbaut haben (nur weil man unbedingt über zwei/drei Jahre 100 Euro mehr im Monat wollte).:zwinker:
     
    #5
    brainforce, 17 November 2007
  6. Linguist
    Linguist (26)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    538
    103
    13
    vergeben und glücklich
    Danke für eure Antworten.

    Naja momentan fehlt mir auch ansonsten die Lust auf Schule. Keine Ahnung wieso, letztes Jahr gings noch einigermaßen. Jetzt würd ich am liebsten da weg, viel lieber was in eine Richtung machen die mich auch interessiert. Ich vegetiere dort nur vor mich hin, kann mich einfach nicht aufraffen noch bis zum Abi durchzuhalten. Mir ist bewusst das man heute mit einem Realschulabschluss keine guten Chancen hat und Abi Pflicht ist, trotzdem denk ich mir manchmal wie toll es wär endlich was zutun was mich interessiert, motiviert, etwas zutun was mir liegt und damit mein eigenes Geld zuverdienen.

    Naja beiß ich mich bis zum Abi durch :wuerg:
     
    #6
    Linguist, 18 November 2007
  7. User 35148
    User 35148 (43)
    Beiträge füllen Bücher
    6.254
    218
    295
    nicht angegeben
    Richtig so!!! Das wird schon.

    Denk dran: je besser Deine Noten sind, desto eher wirst Du Dir das aussuchen können, was Dir Spaß macht.
    Aber eine Ausbildung oder ein Studium sind auch kein Zuckerschlecken, es sei denn, Du würdest genau "Dein Ding" finden und total darin aufgehen.

    Also los, streng Dich an, lass Dich nicht so hängen!!!

    Wie gesagt, such Dir Leute, mit denen Du zusammen lernen kannst,
    dann merkst Du eher, wo Du Dich novh verbessern könntest!

    :engel_alt:
     
    #7
    User 35148, 18 November 2007
  8. User 77157
    User 77157 (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.512
    123
    6
    vergeben und glücklich
    .....
     
    #8
    User 77157, 18 November 2007
  9. starlight169
    Verbringt hier viel Zeit
    484
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Anders als mit Durchbeißen ist da wohl auch nichts zu machen. Ich seh das auch an unserem Jahrgang - kurz vorm Abi und wir gehen nur noch in die Schule um nicht zu viele Fehlstunden zu bekommen und in den "wichtigen" Fächern nichts zu verpassen. Aber der Gedanke ans Abi lässt einen dann schon durchhalten...und lass dich nicht fertig machen von schlechten Noten, hauptsache du kriegst dein Abi!
    Ich hatte auch eine Zeitlang totalen Stress wegen der Arbeit nebenbei. Irgendwann hab ich dann gekündigt und nur noch nebenbei Nachhilfe gegeben - vielleicht wäre das ein guter Kompromiss? Dann hast du zwar auch nebenbei ein bisschen mehr Geld, aber so zwei Stunden Nachhilfe schlauchen einen längst nicht so wie nebenbei arbeiten.
     
    #9
    starlight169, 18 November 2007
  10. Linguist
    Linguist (26)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    538
    103
    13
    vergeben und glücklich
    Meine Eltern haben leider auch nicht das Geld mich beim Führerschein zu unterstützen, ansonsten würd ich nicht soviel arbeiten. Ich versuch mich nicht hängen zulassen, aber in der 11 ist die letzte Möglichkeit alles nochmal ruhiger angehen zulassen, ab der 12 muss ich reinhauen und blau machen geht dann auch nicht mehr, die Fehlstunden kommen am Ende aufs Abi. Die ersten paar Wochen waren schon toll, weil sich einiges geändert hat, ich habe meine Fächer das erste mal selbst gewählt und man hat zwischendrin Freistunden und sowas, war nicht so eintönig. Ich weiß schon das je besser mein Abschluss ist ich dementsprechend auch mehr Möglichkeiten habe, nur hab ich momentan einfach das Gefühl das ich was vom Leben verpasse und die Jahre Verschwendung sind. Einfach das Bedürfniss etwas zutun was einen erfüllt und mal neue Leute kennen zulernen.

    Danke für eure Antworten :zwinker:
     
    #10
    Linguist, 18 November 2007
  11. gert1
    Verbringt hier viel Zeit
    672
    103
    1
    Single
    Geht mir ähnlich. Hab auch 10 Jahre Schule hinter mir, meine Lust ist gleich 0, und das Aufstehen ist immer ne Qual, weil ich echt nicht weiß warum ich überhaupt noch aufstehe. Bis jetzt stand ich immer so auf ner guten 3 überall, jetzt sack ich immer mehr ab. Dann komm ich mittags nach Hause, Lust auf Hausaufgaben oder Lernen hab ich nicht, also setz ich mich an PC und verbring die Zeit bis ich dann wieder ins Bett geh.

    Am liebsten würd ich mich jetzt für 100 Jahre bei der BW verpflichten und nie wieder was anderes machen, bzw. nach Hause kommen.

    Also das Problem ist sehr ähnlich, nur hab ich nicht zu viel, sondern zu wenig zu tun! Und trotzdem komm ich da nicht raus :kopfschue


    Lg
     
    #11
    gert1, 18 November 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Test