Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Arbeit

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Janina, 27 Januar 2004.

  1. Janina
    Janina (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    221
    101
    0
    nicht angegeben
    Tja, wie vielleicht einige schon wissen, bin ich arbeitslos weil ich für meinen Freund von der Schweiz nach Österreich gezogen bin und dafür meinen Job aufgegeben habe.

    Nun hat mir das Arbeitsamt eine Stelle vermittelt, allerdings liegt das Gehalt weit unter dem, was ich erstens in meiner Branche verdienen würde und zweitens bleibt da Ende des Monats einfach gar nix mehr über.
    Ich bin gelernte Bürokauffrau musste mich aber als Ordinationsgehilfin bewerben, wo ich netto knapp € 700 gekriegt hätte. Und die Aussicht, irgendwann mehr zu verdienen, is sehr schlecht, laut Kollektiv würd man nach 21 Dienstjahren erst @1200 verdienen...! :cry:
    Es geht aber nicht alleine ums Gehalt, er schreibt zwar was nieder, hält sich aber nicht daran, d.h. Überstunden werden zwar vergütet, aber ohne Überstundenzuschuss, weil die Überstunden so geregelt werden, dass im Nachhinein diese nicht als solche ersichtlich sind.

    Des eigentliche Problem ist aber, dass mich der Arzt regelrecht überrumpelt hat und ich in meiner ersten Euphorie den Dienstzettel unterschrieben habe *micherschiessenkönnt*. :cry: Aber ich denke, des is genau seine Taktik, jetzt hat er den Joker in der Hand.

    Gestern als ich nach Hause kam, ist mir des erst alles bewusst geworden und eine Welt is über mich hereingebrochen. Inzwischen bin ich schon soweit, dass ich alleine psychisch schon nimmer da arbeiten könnte. Aber ich habe festgestellt, dass ich eigentlich vollkommen verarscht worden bin. Ich hab dann da vorhin angerufen, und wollt mit dem reden, ob man des gscheiter regeln kann, aber dann meinte er nur:"Wennst nicht arbeiten willst, dann lass es halt". Ich hab dann gesagt, was jetzt mit dem Dienstzettel is, denn hat er ja noch. Ich wollt ihm dann vorschlagen, entweder eine Einvernehmliche Kündigung zu schreiben oder dann halt eine Kündigung meinerseits. Aber soweit bin ich gar nicht gekommen, er hat mir mitten im Satz aufgelegt. Aber mit dem Zettel kann er mir jetzt das Leben zur Hölle machen, was ich ihm auch zutraue. Der rennt doch gleich zum Arbeitsamt, und schwärzt mi an.

    Da hab i mir dacht, vorbeugend werd i gleich selber bei meinem Betreuer anrufen und ihm des erklären. Naja, er ist natürlich net recht begeistert, ausserdem hab i ja praktisch nix in der Hand, weil schriftlich fast alles korrekt ist. Nur wie soll ich beweisen, dass des in Wahrheit gar nicht so abgeht da drin?

    Ich hab echt die ganze Nacht kein Auge zugebracht :cry: . Da hat man endlich eine Arbeit und wird dann so ausgenutzt. Und eben so clever, dass mir das erst hinterher aufgefallen ist.:cry:
     
    #1
    Janina, 27 Januar 2004
  2. El Katzo
    Gast
    0
    Leider ist die heutige Berufswelt so:

    Man lacht dir ins Gesicht, und hinterrücks stößt man dir das Messer in den Rücken.

    Ich frage mich ernsthaft, was solche Personalchefs sich denken, insbesondere was Mitarbeitermotivation angeht. Ich halte diesen Mann, mit dem du den Arbeitsvertrag gemacht hast, alleine schon deshalb für unqualifiziert.

    Was ich dir auf jeden Fall anraten würde :

    Führe exakt "Tagebuch" über deine Gedanken, was diese Arbeit angeht, mit Datum, Uhrzeit und so weiter, damit du das ggf. nachweisen kannst. Exakte Aufzeichnungen sind wichtig, wenn es tatsächlich mal vor Gericht ginge, kannst du lückenlos sagen: So war das, und nicht anders, und die Gegenseite kann da dann vielleicht nicht mithalten.

    Bei uns in deutschen Arbeitsgerichtsprozessen hat das schon manchmal geholfen.

    Außerdem würde ich sofort die Situation dem Sachbearbeiter vom Arbeitsamt schriftlich melden, ganz ausführlich, wie sich da alles zugetragen hat.

    Schweinerei... könnt ich voll kotzen :angryfire
     
    #2
    El Katzo, 27 Januar 2004
  3. neverdiez
    Gast
    0
    Seit wann arbeitest Du dort bzw mit wann hat Dein Dienstverhältnis begonnen. Das ist insoferne wichtig, da üblicherweise ein Probemonat vereinbart wird bzw kollektivvertraglich geregelt ist. Innerhalb dieses Probemonats kannst Du ohne Kündigungsfrist und ohne Angabe von Gründen das Dienstverhältnis beenden. Da genügt ein zweizeiliges Fax beispielsweise, in dem Du eben vermerkst, dass Du deinerseits "innerhalb der Probezeit" aufhörst. Eventuelle Dokumente kannst Du natürlich auch urgieren. Er ist beispielsweise verpflichtet, Dir eine Kopie des Arbeitsvertrages auszuhändigen. Allerdings brauchst Du keine Angst haben, er hat mit dem Dienstzettel nichts "gegen" Dich in der Hand... schon gar nicht im Zusammenhang mit dem AMS, eine Kündigung im Probemonat ist arbeitsrechtlich völlig okay und egal, ob Du oder er in der Probezeit das DV löst, hast Du rein theoretisch ab dem Tag, an dem Du Dich am AMS meldest auch Anspruch auf Arbeitslosengeld.
    Schreib mir, wie's ausgegangen ist, interessiert mich, da ich im Personalwesen tätig bin.
     
    #3
    neverdiez, 27 Januar 2004
  4. El Katzo
    Gast
    0
    Die österreichische Rechtslage weicht aber scheinbar ganz erheblich von der deutschen ab ?

    Was ist eigentlich ein Dienstzettel ?
     
    #4
    El Katzo, 27 Januar 2004
  5. neverdiez
    Gast
    0
    Ich bin Österreicher und arbeite auch hier.
    Ein Dienstzettel ist ein anderes Wort für Arbeitsvertrag.
     
    #5
    neverdiez, 27 Januar 2004
  6. Janina
    Janina (35)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    221
    101
    0
    nicht angegeben
    @El Katzo
    Danke für den Tipp! Ich kann zwar nicht direkt Tagebuch schreiben, aber ich werde mir alles notieren, was vorgefallen ist. Morgen muss ich zum AMS und da wird entschieden, ob ich eine Sperrfrist kriege und für wie lange.

    @neverdiez
    Offiziell hats noch gar nicht begonnen. Laut Dienstzettel (den ich leider unterschrieben habe und daher rechtsgültig ist) ist Arbeitsbeginn 1. Februar. Ich hätte diese Woche eigentlich vorarbeiten müssen und die geleistete Arbeitszeit wäre dann im Februar angerechnet worden. Ich hab da zwei Stunden gearbeitet, dann hat er mich mit Infos und Zeugs geflutet und dann zu unterschreiben aufgefordert. Ich weiss, es war ein Fehler und dafür muss ich jetzt wohl die Konsequenzen tragen. Aber mir ist dann erst zu Hause, wo die ganze Anspannung mal weg war, bewusst geworden, was für ein Spiel der eigentlich spielt.
    Da ich aber bereits beim AMS gemeldet bin und die Stelle von denen vermittelt wurde, gilt dass als Arbeitsverweigerung und wird mit einer Sperrfrist belegt und die Anspruchsdauer wird auch verkürzt.

    Klartext heisst das: Ich kriege 6 Wochen kein Geld und meine Anspruchsdauer wäre eigentlich bis April, wird aber um 6 Wochen vorverschoben. Also muss ich im März einen neuen Antrag auf Arbeitslosengeld stellen und bei einer zweiten Gewährung wird der Druck um einiges grösser.


    Es geht ja nicht darum, dass ich nicht arbeiten will, mir hätte die Arbeit sogar gefallen, aber doch nicht unter diesen Bedingungen. Das Gehalt würde unter dem Arbeitslosengeld liegen und wir müssen schon damit schauen, dass wir zurecht kommen.
    Da aber schriftlich eigentlich alles korrekt ist (laut Kollektiv), kann ich ja nicht nachweisen, das man dort so ausgebeutet wird.
    Und echt, der Kerl nimmt sich doch absichtlich Arbeitslose, weil er genau weiss, dass diese drauf angewiesen sind.

    Des mit der Sperrfrist wäre ja nicht so tragisch, aber es kommt beim Arbeitsamt jetzt natürlich der Verdacht auf, dass ich nicht arbeiten will und so kann von einem Tag auf den andern der Anspruch auf Arbeitslosengeld beendet werden.

    EDIT: Ich hab noch was gesehen: er hat auf den Dienstzettel ein falsches Datum gesetzt. Ob Absicht oder nicht..keine Ahnung. Ich hoffe nur, dass das keine Folgen hat.
     
    #6
    Janina, 27 Januar 2004
  7. neverdiez
    Gast
    0
    Welches Datum?
     
    #7
    neverdiez, 27 Januar 2004
  8. Janina
    Janina (35)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    221
    101
    0
    nicht angegeben
    das Abschlussdatum, nicht das Datum vom Arbeitsbeginn.

    Statt 26.1. hat er 22.1. draufgeschrieben.
    Aber ich glaub nicht, dass das relevant ist.
     
    #8
    Janina, 27 Januar 2004
  9. neverdiez
    Gast
    0
    Das mit dem Datum ist egal. Wenn Du zum vereinbarten Termin nicht die Arbeit antrittst, kommt kein Dienstverhältnis zu stande. Allerdings wirst für den gestrigen Tag auch nichts bezahlt bekommen.
    Beim AMS verstehen sie das sicher bzw werden sie schon nicht gleich für sechs Wochen die Bezüge streichen, wenn Du erklärst, was sich genau abgespielt hat. Beispielsweise war ja das aufteilen und nicht bezahlen der Überstunden schon nicht rechtens. Das AMS kann nicht verlangen, dass Du Dich auf Illegalitäten einläßt...
    Wünsch Dir alles Gute
     
    #9
    neverdiez, 27 Januar 2004
  10. Lord Hypnos
    viele 1Satz Beiträge
    244
    101
    0
    nicht angegeben
    also 700 Euro sind ja echt unter aller sau. dafür würd ich auch nicht arbeiten. besteht nicht die möglichkeit, dass du mit deinem freund in die schweiz kommen kannst? hier siehts auf dem arbeitsmarkt ein wenig besser aus, die löhne sind viel höher und die steuerbelastung viel kleiner.
     
    #10
    Lord Hypnos, 27 Januar 2004
  11. virginsuicide
    Verbringt hier viel Zeit
    183
    101
    1
    Single
    Oh Mann, totale Frechheit sowas. Vor allem, wer soll mit 700 Euros auskommen?

    Wenn dein Arbeitsverhältnis offiziel noch gar nicht begonnen hat, dann dürfte es echt kein Problem sein, es zu kündigen. Ich hatte auch ganz gravierende Probleme bei meiner letzten Arbeitsstelle, weil der Chef ein unglaublicher Arsch war und mich über Wochen nur gedisst hat. Ich bin dann zum Psychiater und hab mir ein Attest ausstellen lassen, dass das Arbeitsverhältnis "aus Gefährdung für die Gesundheit" beendet werden musste. Dadurch hab ich vom AA keine Sperre bekommen, sondern sofort ALG.
    Falls bei dir also alle Stricke reissen, dann versuch das doch auch. Da du allerdings noch nicht lange dort bist, könnte es etwas schwieriger werden!

    Hoffe, du kriegst die Sache einigermaßen geregelt, dass du am Ende nicht der Gearschte in der Sache bist. Viel Glück!
     
    #11
    virginsuicide, 27 Januar 2004
  12. Janina
    Janina (35)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    221
    101
    0
    nicht angegeben
    @neverdiez
    ich versuch morgen, mir was auszuhandeln. Ich hab beim AMS angerufen und einen Termin gekriegt.
    Die zwei Stunden von gestern sind mir wirklich egal, mir gehts nur drum, dass des AMS jetzt net auf die Idee kommt, mi als arbeitsunwillig einzustufen und deswegen des Gefühl hat, sie müsstne noch mehr Druck machen.

    @Lord Hypnos
    Theoretisch könnten wir in die Schweiz ziehen. Aber wir haben uns hier erst grad eine eigene Existenz aufgebaut. Sonst gehts uns hier gut und ich fühl mich hier wohl. Von solchen Leuten werden ich mich sicher nicht vertreiben lassen ;-).

    @virginsuicide
    wie ich damit auskommen soll, frag ich mich auch. Da kriegen sogar Teilzeitangestellte mehr. Aber laut Kollektiv ist es gerechtfertigt.
    Im Prinzip wird mir alles, was ich mir vorher erarbeitet hatte, gar nicht berücksichtigt, weils eine andere Branche ist.

    Ich dank euch allen, irgendwie wirds schon werden. Die Welt wird schon net untergehn...
     
    #12
    Janina, 27 Januar 2004
  13. bunnylein
    bunnylein (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.237
    123
    2
    vergeben und glücklich
    arbeitest du vollzeit, also 38,5 bzw. 40 std./woche?
    bist du sicher dass € 700,-- kollektivvertraglich ok sind?

    ich weiß zwar nicht welchem KV ordinationshilfen unterliegen bzw. was da für ein mindestlohn drinnensteht...

    aber ich hab grad den KV für Handelsangestellte vor mir (der für die meisten büroangestellten auch hergenommen wird) und da bekommen angestellte unter 18 jahren, im ersten jahr, in der niedrigsten beschäftigungsgruppe mindestens € 901,--.
    und über 18 jahre in der selben gruppe € 973,--

    in salzburg und vorarlberg ist es sogar noch mehr.
     
    #13
    bunnylein, 27 Januar 2004
  14. Janina
    Janina (35)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    221
    101
    0
    nicht angegeben
    @bunnylein

    Ja, es ist ok, weil ich geschrieben habe €700 NETTO. D.h. nach den ganzen Abzügen. Ich bin auf die niedrigste Stufe eingestuft worden und da kriegt man gem. Kollektiv €856! Und das bei einer 40 Std. Woche
     
    #14
    Janina, 27 Januar 2004
  15. Uwe
    Uwe
    Verbringt hier viel Zeit
    342
    101
    0
    Single
    Hi Janina,

    fühl dich gedrückt.

    Leider gibt es in dieser Welt genug schwarze Schafe, die versuchen, aus den Notlagen anderer Profit zu schlagen. Und manchmal habe ich das Gefühl, dass man mit dieser Masche sogar recht weit kommen kann. Das macht es aber noch lange nicht gut. Ein solides Arbeitsverhältnis beruht auf Vertrauen zwischen Mitarbeiter und Chef. Der Chef muss sich auf seinen Mitarbeiter verlassen können und umgekehrt. Andernfalls sinkt die Motivation und damit auch sofort die Produktivität rapide. Dein Chef scheint sich dieser Tatsache nicht wirklich bewusst zu sein. Insgesamt scheint er ein sehr verbitterter Mann. Läuft die Praxis so schlecht?

    Dienst nach Vorschrift ist die typische Antwort eines Mitarbeiters auf schlechtes Arbeitsklima. Wenn er von dir will, dass du tust, was geschrieben steht, so tust du das und genau das. Jeder Schritt mehr wird sofort notiert. Ein Arbeitsvertrag ist eine Vereinbarung zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Ein Grund zur fristlosen Kündigung ist damit nicht nur dann gegeben, wenn du nicht tust, was du zugesichert hast, sondern auch dann, wenn er nicht tut, was er zugesichert hat.

    1. Erkundige dich beim Amt über die Vorgeschichte deines Chefs bezüglich voriger Vermittlungen.

    2. Protokolliere alles, was du tust. Sowohl das richtige, als auch das ausserhalb der Vereinbarung.

    3. Informiere dein Arbeitsamt über alle Unregelmässigkeiten.

    4. Such dir einen neuen Job über den privaten Arbeitsmarkt. Meine ex hat als Medizinstudentin ständig Jobs wie deinen als Ferienjob (in Wien) gemacht. Ich kann mir schwer vorstellen, dass du es nicht schaffst irgendwo, z.B. auf Honorarbasis ähnlich viel Geld zu verdienen.

    5. Verlass dich auf dich selbst und nicht auf Ämter, Verwaltungen etc. Eben so, wie du es als Schweizerin gelernt hast.

    6. Red mal mit nem Anwalt. Eine unverbindliche Rechtsberatung ist unter 100 euro zu haben.

    Gruss Uwe
     
    #15
    Uwe, 27 Januar 2004
  16. bunnylein
    bunnylein (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.237
    123
    2
    vergeben und glücklich
    sorry, nicht gelesen!
    tja, da kann ich nur mehr sagen "verdammt!" und dir das beste wünschen...
    :schuechte
     
    #16
    bunnylein, 27 Januar 2004
  17. Janina
    Janina (35)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    221
    101
    0
    nicht angegeben
    also, ich war heut beim Arbeitsamt und habs geschafft!!

    Der Betreuer hat mir geglaubt und die Praxis wird jetzt sogar gecheckt!

    Sperrfrist hab ich auch keine bekommen, die Akten sind gelöscht worden.
    *froi*

    Thema somit erledigt :smile:

    OT: Wo kann ich denn des Thema als erledigt markieren??
     
    #17
    Janina, 28 Januar 2004
  18. emotion
    Verbringt hier viel Zeit
    927
    101
    0
    Single
    Sehr erfreulich.
    Trotzdem doof, man ist irgendwie sehr abhängig vom Ermessen des AA ?!
     
    #18
    emotion, 28 Januar 2004
  19. Kathi1980
    Verbringt hier viel Zeit
    1.302
    121
    0
    Verheiratet
    Hier in Deutschland ist es so, dass kein Arbeitsloser eine Arbeit annehmen muss, bei der das Gehalt unter dem Leistungssatz der Agentur für Arbeit liegt! Von daher hättest Du - zumindest hier - gar keine Sperrzeit kriegen können.
     
    #19
    Kathi1980, 29 Januar 2004
  20. Uwe
    Uwe
    Verbringt hier viel Zeit
    342
    101
    0
    Single
    Super,

    gute Arbeit.

    Gruss Uwe
     
    #20
    Uwe, 29 Januar 2004

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Arbeit
John_Sheppard
Kummerkasten Forum
23 November 2016
24 Antworten
Demetra
Kummerkasten Forum
28 April 2016
29 Antworten
nenab
Kummerkasten Forum
24 April 2016
5 Antworten