Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  • Theresamaus
    Benutzer gesperrt
    184
    0
    36
    nicht angegeben
    11 Dezember 2008
    #1

    @Arbeitnehmer: rechnet ihr in den nächsten Jahren mit Entlassung?

    Jeden Tag kommen Hiobsbotschaften :cry: Ich bin noch nicht berufstätig, aber in ein paar Jahren, wenn es soweit ist, was wird aus mir werden? :geknickt:
    Wenn ihr jetzt berufstätig seid, rechnet ihr wegen der anhaltenden schweren Weltwirtschaftskrise innerhalb der nächsten Jahre mit Entlassung?
     
  • Sheilyn
    Sheilyn (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.817
    123
    11
    Verheiratet
    11 Dezember 2008
    #2
    in dem betrieb wo ich jetzt noch bis ende jahr sein werde, weiss man nie.


    ich beginne aber am 1.1.09 eine neue stelle.
    das geschäft läuft sehr gut, mach sogar wieder einen neuen laden (bäckerei) auf.

    wenn dort alles passt, bleib ich da :zwinker:

    ich denke es sieht gut aus. ich habe keine angst um meinen job.
     
  • Theresamaus
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    184
    0
    36
    nicht angegeben
    12 Dezember 2008
    #3
    Meine Sorge wäre, dass ich keine Stelle kriegen würde, wenn ich mit meinem Studium fertig bin :cry:
     
  • Pornobrille
    Benutzer gesperrt
    179
    101
    0
    nicht angegeben
    12 Dezember 2008
    #4
    Was studierste denn?
     
  • Theresamaus
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    184
    0
    36
    nicht angegeben
    12 Dezember 2008
    #5
    Na ja, so Geisteswissenschaften :tongue:
     
  • Pornobrille
    Benutzer gesperrt
    179
    101
    0
    nicht angegeben
    12 Dezember 2008
    #6
    Oh.. okay!
    Da muss man ja echt unter den besten sein, um zu überleben.

    Ich selbst mach mir mal keine grpßen Sorgen später was zu bekommen.
    NOCH kommen die Firmen vorbei und wollen die Leute aus den höheren Semestern zu sich locken.
    Auf einer Messe letztens hatt einer von uns schon einen Vertrag unterschrieben.. wir sind im 3. Semester!! :eek:
     
  • Levana
    Verbringt hier viel Zeit
    174
    101
    0
    Single
    12 Dezember 2008
    #7
    Uns hat es schon getroffen. Bin ENde Januar arbeitslos ...
     
  • Samaire
    Verbringt hier viel Zeit
    3.589
    123
    19
    nicht angegeben
    12 Dezember 2008
    #8
    Nö, ich rechne nicht mit einer Entlassung. Ich kündige ohnehin selber, wohl so in 1-3 Monaten. Aber selbst wenn ich das nicht täte, hätte ich keine Angst, entlassen zu werden. Und falls doch, fände ich sowieso was Neues.

    Off-Topic:
    Ich wüsste ohnehin nicht, was mir dieses panische Getue nützen sollte, damit macht man es sich nur unnötig schwer, obwohls unnötig ist. Man kann ja sehen, was man tun kann, wenn es so weit ist, aber dieses "oh um Gottes Willen, es werden überall tausende und abertausende Stellen abgebaut (was so nicht einmal stimmt), jetzt zittere ich vorsorglich mal jeden Tag und mach ein Riesendrama draus" geht mir auf den Senkel... Ausserdem ist jetzt angeblich an allem die Finanzkrise schuld, dabei gehen jedes Jahr - auch in der absoluten Hochkonjunktur - tausende Unternehmen Konkurs. Aber jetzt hat man halt die perfekte Ausrede :smile:
     
  • Levana
    Verbringt hier viel Zeit
    174
    101
    0
    Single
    12 Dezember 2008
    #9
    Also ich kenne mit meinem Unternehmen 3 in meiner Umgebung die nächstes Jahr schließen. Ich würd mir da nicht den Spaß draus machen ... Es wird rumgelabert und DA ist was dran..
    Insgesamt : 600 + 300 + 150 oder so Arbeitslose in meiner nä. Umgebung ..

    Und dann fang mal an Arbeit zu finden. ALLE suchen Arbeit und FIrmen stellen im MOment echt wenig ein ..
     
  • Theresamaus
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    184
    0
    36
    nicht angegeben
    12 Dezember 2008
    #10
    Aber GM und Chrysler pleite machen und vielleicht auch Opel, dann stimmt doch etwas nicht, gell? :cry:
     
  • Samaire
    Verbringt hier viel Zeit
    3.589
    123
    19
    nicht angegeben
    12 Dezember 2008
    #11
    Wie gesagt, es gehen dauernd Firmen pleite. Jetzt hat man nur ne Ausrede. Natürlich gibt es aktuell resp. im 2009 einige mehr, die pleite gehen werden - so ist das halt. In zwei Jahren ist alles wieder aufgebaut und in 6, 7 Jahren gehts wieder den Bach runter. Ist einfach so, kann man nix machen, war schon immer so und die Menschheit ist bekanntlich nicht lernfähig.

    Aber jetzt jeden Scheiss auf diese Krise zu schieben finde ich blöd. Und zudem falsch. Ein Unternehmen, das seit Jahren konstant Verluste schreibt, kriegt nicht wegen der Finanzkrise und der angeblichen Zahlungsunfähigkeit von Banken keinen Kredit mehr - sondern weil es einfach nicht mehr kreditwürdig ist. Nur eben, jetzt sind die bösen Banken schuld, dabei wird einfach vergessen, dass es denen zu verdanken ist, dass das Unternehmen überhaupt so lange überlebt hat und dass es nach Jahren schlechten Wirtschaftens auch in der absoluten Hochkonjunktur Konkurs gegangen wäre.

    Stellen werden zudem oftmals nicht direkt abgebaut, sondern umgelagert und vorübergehend wird die natürliche Fluktuation genutzt und weniger nachgezogen. Man sollte nicht alles glauben. Nur weil fett auf der 1. Zeitungsseite steht "XY baut 5000 Stellen ab" heisst das nicht, dass 5000 Leute auf die Strasse gestellt werden. Aber es liest sich halt besser, die Menschheit braucht ja ihre tägliche Ration Drama, sonst ists ja langweilig. Dass aber hunderte, tausende Stellen offen sind (jaja, auch im Finanzbereich), darüber liest man vorsorglich mal hinweg.

    Denn ich möchte gerne mal anmerken, auch in D ist die Beschäftigtenrate derzeit höher als jemals in den letzten x Jahren. Das hat einen Grund. Der Arbeitsmarkt zieht nach und reagiert nicht sofort auf einen drohenden Abschwung - es ist schlicht falsch, zu behaupten, dass man jetzt schliessen muss, NUR wegen der Finanzkrise und man Leute entlassen muss, NUR wegen der Krise. Wer jetzt bereits schliesst, hat die letzten x Jahre bereits versagt. Die Krise brach vor gerade mal knapp 3 Monaten merkbar aus, das hat bisher und zum jetzigen Zeitpunkt weder einen Einfluss auf die Realwirtschaft, noch auf den Arbeitsmarkt.

    Es tut mir leid für jeden, der seinen Job verliert und ich mach mich über keinen lustig. Aber Arbeitslosigkeit tut mir für die Betroffenen grundsätzlich meistens leid, ob Abschwung, Finanzkrise oder weiss-der-Teufel was ist mir eigentlich egal. Klar ist es unangenehm, aber es kommen immer wieder gute Zeiten. Arbeitslos kann man grundsätzlich immer werden. Nur jetzt muss man das in der heutigen Zeit nicht erklären und das macht es für viele einfach(er).
     
  • anobach
    Gast
    0
    12 Dezember 2008
    #12
    ich wähle dich als bundeskanzlerin :smile:
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    Status des Themas:
    Es sind keine weiteren Antworten möglich.
    die Fummelkiste