Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Arbeitskollegin ansprechen

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Jack Of Hearts, 10 Januar 2008.

  1. Jack Of Hearts
    Verbringt hier viel Zeit
    6
    86
    0
    Single
    Hallo zusammen,

    ich bin erst seit heute hier angemeldet. Ich habe nicht direkt ein Problem damit, was ich tun soll, sondern eher damit, wie bzw. ob das wie auf diese Weise Sinn macht. Mit der Suche habe ich nichts vergleichbares gefunden und ich frage jetzt einfach mal nach.

    Vor kurzem hat eine neue Kollegin in der Firma, in der ich arbeite, ihre Arbeit angetreten. Wir haben uns bei der Weihnachtsfeier stundenlang sehr gut unterhalten und uns auf Anhieb blendend verstanden. Wir haben auch etwas geflirtet, wobei ich allerdings auch etwas ins Fettnäpfchen getreten bin, als ich sagte, dass ich froh bin, noch nie in meinem Leben geraucht zu haben und sie sich auf einmal eine Zigarette anzündete. Ich wäre da am liebsten im Erdboden versunken. Wir unterhielten uns trotzdem weiter, als wäre nichts gewesen.
    Als wir uns 2 Tage später wieder begegneten, erwiderte sie zwar meinen Gruß, sah aber ziemlich angespannt und gestresst aus, ebenso am darauffolgenden Tag.
    Ich verabschiedete mich nach diesen 2 kurzen Begegnungen von ihr in den Weihnachtsurlaub, worauf sie dann wieder freundlicher reagierte. Ich habe mir vorgenommen, sie in diesem Jahr besser kennenzulernen, um herauszufinden, ob mehr daraus werden kann.
    Ich möchte euch um eure Meinung bitten, was ihr davon haltet.
    Sie hat einen Hund und ich möchte, wenn sich ein beiläufiges Gespräch ergibt, sie fragen, ob ich sie mal begleiten darf, wenn sie ihren Hund ausführt? Dabei kann man sich dann auch zwanglos unterhalten und sehen, wie sie über mich denkt bzw. ob mein Eindruck von der Feier richtig war. Wenn sie meine Begleitung ablehnt bzw. nicht wünscht, weiß ich, woran ich bin. Wenn sie nichts dagegen hat, ist zumindest der erste Schritt gemacht.
    Mir ist durchaus bewußt, dass jeder Mensch anders ist, aber es interessiert mich speziell, wie Frauen das sehen. Ist das zu früh für den ersten Schritt nach dem ersten Kennenlernen bei einer Weihnachtsfeier, wenn ich sie beim Ausführen ihres Hundes begleiten möchte? Sie geht zwar gerne ins Kino, aber ich halte das für nicht so gut geeignet, um sie besser kennenzulernen. Wenn wir uns besser kennen, dann ja, aber vorher noch nicht. Wenn sie ein Abendessen vorzieht, kann man sich darüber auch einig werden, aber mein erster Gedanke war der gemeinsame Spaziergang mit ihrem Hund.
    Ich habe auch etwas Angst davor, da wir in der gleichen Firma arbeiten. Würdet ihr mir davon abraten? Bisher hat mir jeder gesagt, dass das nur Probleme gibt, wenn man mit einer Kollegin eine Beziehung hat. Meine Gefühle sagen mir aber, dass ich es riskieren möchte, da sie eine wunderbare Frau ist.
    Ich bin gespannt auf eure Antworten.

    Viele Grüße,

    Jack Of Hearts.
     
    #1
    Jack Of Hearts, 10 Januar 2008
  2. Energy2006
    Verbringt hier viel Zeit
    218
    101
    0
    Single
    arbeitet ihr in der gleichen abteilung ?

    also wenn du jetzt auch einen hund hast, dann würde ich das vllt mal ansprechen einen gemeinsamen spaziergang. aber ich würde sie eher auf kaffee oder sowas einladen. denke ich mir, dass es fürs erste treffen zu zweit besser wäre.
     
    #2
    Energy2006, 11 Januar 2008
  3. Kaya3
    Kaya3 (33)
    Sehr bekannt hier
    1.229
    168
    292
    nicht angegeben
    Hallo,


    bringt sie den Hund denn mit zur Arbeit?
    Wenn nicht, weißt du von ihr direkt, dass sie einen Hund hat?

    Also in ersterem Fall ewürd ich das völlig okay finden, du fällst nicht gleich mit der Tür ins Haus, zeigst aber Interesse.
    Wenn sie den Hund nur zu Hause hat, dir aber davon erzählt hat, bekundest du, meiner Meinung nach, eindeutiges Interesse an ihr, wenn du mitgehen willst. Da kommts dann halt drauf an, wie interessiert sie ist ;-)
    Das kann schon ein bißchen privat sein, aber ich glaub, nen Versuch wärs wert.

    Was ich auf keinen Fall machen würde: Wenn du von anderen erfahren hast, dass sie einen Hund hat und dann fragen, ob du mitgehen kannst. Das hat absolutes Stalker-Feeling.
    Es sei denn vielleicht, es ist im ganzen Büro bekannt, weil sie regelmäßig und lautstark davon erzählt :smile:

    Also man sagt ja oft, dass Beziehungen auf der Arbeit recht problematisch sind, das sind sie sicher auch, wenn sie in die Brüche gehen.
    Ich hab aber auch schon häufig gehört und gelesen, dass grade solche Beziehungen besonders gut funktionieren, weil man sich oft schon länger kennt, man hat denselben Alltag und kennt die Arbeitsprobleme des anderen. Es gibt also auch viel, das verbindet.

    Letzlich würd ich sagen, dass es absolut deine Entscheidung ist, solange die Firma da nicht irgendwelche strikten Grundsätze hat (und selbst dann kann sie nicht verbieten, was ihr im stillen Kämmerlein macht ;-) ).


    Viel Glück,
    Kaya
     
    #3
    Kaya3, 11 Januar 2008
  4. Jack Of Hearts
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    6
    86
    0
    Single
    Danke

    Hallo,

    ich danke euch für eure Antworten.
    Ich werde eure Fragen einfach mal gemeinsam antworten.

    Ich habe keinen Hund, den ich bei einem gemeinsamen Spaziergang mitnehmen könnte und wir arbeiten auch nicht in der gleichen Abteilung. Sie arbeitet in der Buchhaltung, während ich in der IT arbeite. Die Büros unserer jeweiligen Abteilungen liegen allerdings auf dem gleichen Stockwerk.

    Ich weiß es von ihr selbst, dass sie einen Hund hat.
    Als wir uns bei der Weihnachtsfeier unterhalten haben, habe ich sie auch danach gefragt, was sie in ihrer Freizeit macht und sie sagte mir dann, dass sie einen Hund hat, um den sie sich kümmert. Wir sprachen dann auch noch u.a. darüber, welcher Rasse ihr Hund angehört etc.
    Sie nimmt den Hund aber nicht mit zur Arbeit, da sich das mit den Arbeitsabläufen nicht verträgt und vor allem auch viel zu anstrengend für das Tier wäre.

    Ich habe aber auch nicht vorgehabt, sie von der Arbeit nach Hause zu begleiten, um dann mit ihr und ihrem Hund spazieren zu gehen (es sei denn, sie schlägt es vor).
    Ich hatte es mir so vorgestellt, dass wir uns entweder später am Tag, abends nach Dienstschluß, oder an einem Wochenende treffen, wenn sie ihren Hund ausführt, was sie jeden Tag tut.
    Ich weiß nicht, was eher auf eindeutige Interessen schließen läßt: sie auf einen Kaffee einzuladen oder mit ihr einen Spaziergang machen zu wollen. Wie seht ihr das?

    Ich habe mir auch schon Gedanken gemacht, ob eine Beziehung unter Kollegen problematisch ist, nachdem es mit einer Kollegin vor einigen Jahren bei einem anderen Arbeitsgeber gescheitert ist.
    Allerdings hat eine Bekannte von mir eine gut funktionierende Beziehung zu einem Arbeitskollegen; allerdings haben sie die Beziehung am Anfang nicht öffentlich gemacht. 2 ihrer Kollegen wußten davon und sie haben es erst dann öffentlich gemacht, als sie beide wußten, dass die Beziehung dauerhaft und stabil ist.
    Ich denke, dass wäre auch in meinem Fall sicher nicht falsch.
    Ich möchte mir auch nicht später Vorwürfe machen müssen, weil ich es nicht versucht habe.
    Da ich erst vor ein paar Tagen aus dem Weihnachtsurlaub zurück bin und sie mir bis dato nicht begegnete, habe ich auch noch ein paar Tage Zeit, bis ich sie wiedersehe. Wir werden uns wohl frühestens am kommenden Montag sehen können, da die Stadt, in der wir leben, zu groß ist, als das wir uns zufällig begegnen könnten.
    Ich bin gespannt auf eure Antworten (andere Meinungen sind natürlich auch willkommen) und danke Dir, Kaya, für die guten Wünsche.

    Viele Grüße,

    Jack Of Hearts.
     
    #4
    Jack Of Hearts, 12 Januar 2008
  5. User 35148
    User 35148 (43)
    Beiträge füllen Bücher
    6.255
    218
    295
    nicht angegeben
    Auch wenn Du Dich gut mit ihr verstehst, Du bist nicht der einzige dort.
    Und beim kleinsten Problem oder Streit wird sie sich vermutlich dem nächst besten oder nettesten Kollegen zuwenden.

    Jaja, die lieben ITler, baggern immer die Sekretärinnen an :zwinker:

    Es kann gut gehen, das wär schön für Dich!
    Aber mach es nicht zu plötzlich.
    Versuch erstmal, mehr mit ihr zu reden.
    Vielleicht sogar so, dass Gesprächsthemen übrig bleiben,
    die ihr besser privat ansprechen solltet...
    und bei dieser Gelegenheit könntest Du sie ja dann fragen,
    ob ihr das nicht "draussen" besprechen wollt,
    bei einem Café, und später vielleicht einem Abendessen?

    :engel_alt:
     
    #5
    User 35148, 12 Januar 2008
  6. XhoShamaN
    XhoShamaN (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.079
    123
    1
    vergeben und glücklich
    Also ich find das mit dem Hund eine ausgezeichnete Idee. Das ist relativ neutral und unverfänglich, überbringt aber in meinen Augen die Message des Interesses für sie sehr gut. Ich würd das einem Kaffee und einem Abendessen vorziehen.

    Man merkt, du bist ein Denker JoH ;-) .. Versuch dir nicht zu viel zu verplanen damit, wie du sie jetzt genau fragen willst und wann und womit. Du hast selber geschrieben, du nähmst dir das ganze Jahr dafür Zeit :smile: - Lass dir Zeit, sonst verhaspelst du dich oder setzt dir zu viel Druck auf und wirkst dann verkrampft.

    Ich denke, das mit der geschäftsinternen Beziehung ist immer ein Spezialfall. Man hört von Leuten, sie sich dann plötzlich nicht mehr verstehen und sich nachher mit Kleinkriegen und Dreckschlachten nervlich kaputt machen, aber auch von guten, stabilen Relationen. Ich sehe das aber, mal abgesehen von Kollegen die dir Stecken in die Speiche werfen, sehr positiv. Schliesslich zieht man am gleichen Strick und hat ein ähnliches Tagesbild - das ist ja schon mal nicht schlecht!

    Ich bin überzeugt, du wirst die richtige Entscheidung treffen - good luck ! :smile:
     
    #6
    XhoShamaN, 12 Januar 2008
  7. Wüstensand
    Verbringt hier viel Zeit
    409
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ja, Hund ist gut. Und mein Gott, du hast Interesse an mehr, das wird sie früher oder später feststellen (müssen). Solange du sie nicht mit Gefühlen oder ähnlichem überrumpelst, ist das kein Problem.
     
    #7
    Wüstensand, 12 Januar 2008
  8. JustAboutABoy
    Verbringt hier viel Zeit
    174
    101
    0
    nicht angegeben
    1. Never fuck the company
    2. "Wie wärs mit nem Feierabendcocktail?"

    Begleiten mit dem Hund finde ich ein bisschen komisch...
     
    #8
    JustAboutABoy, 12 Januar 2008
  9. Augen|Blick
    0
    :grin: -> sorry, finde ich sehr lustig
    Aber Spaß beiseite, Du solltest Dir gut überlegen, ob Du als Nichtraucher mit einer Raucherin klar kommst. Gibt wenig Sachen, die in einer Beziehung so viel permanenten Stress erzeugen können.

    Ansonsten finde ich Deine Hunde-Idee gar nicht so schlecht, wäre natürlich besser, wenn Du einen eigenen hättest, aber so oder so, ob Du einen Kaffee trinken gehen willst oder sie beim Spatziergang begleiten, sie wird schon wissen, dass Du da mehr willst. Und entweder sie will es auch oder eben nicht, wenn sie das nicht will, dann dürfte ihr interesse vermutlich eher gering sein. Aber ein Feierabendcocktail ist vielleicht tatsächlich etwas "unverbindlicher".

    Und zu 1. Never fuck the company, ist tatsächlich nicht unkompliziert und ich weiss wovon ich rede, da ich diese Regel gebrochen habe. Wir waren z.B. beide mal krank und natürlich haben alle gedacht wir sind einfach im Bett geblieben. Doch viel schlimmer, stell Dir vor es wird es wird eine schwierige Geschichte und dann hast Du eine Frau tagtäglich sitzen, der Du nicht entgehen kannst. Zumindest gut überlegen würde ich es mir.

    LG
     
    #9
    Augen|Blick, 12 Januar 2008
  10. User 81102
    Meistens hier zu finden
    1.053
    148
    202
    vergeben und glücklich
    Was die Beziehungskiste in einer Firma angeht - klar ist es immer riskant und wenn es schief geht, sicherlich keine angenehme Erfahrung! Aber es gibt auch Fälle, wo es sehr gut klappt :zwinker: wenn du es nicht ausprobierst, wirst du es nie herausfinden und dich immer darüber ärgern. Wenn du es ausprobierst, hast du wenigstens die Chance, dass es gut läuft. So denke ich zumindest :smile:
    Ich meine, du würdest doch sowieso nicht zurückwollen, wenn ihr einen Schritt weiter sein würdet und verliebt seid zugunsten des Unternehmens oder?
    Ist halt ein klares Herz-über-Vernunft-Problem, wie ich es immer nenne :engel:

    Die Idee mit dem gemeinsamen Spaziergang...nun ja, wenn du gesteigertes Interesse an Hunden allgemein haben würdest, wäre die Idee sicherlich gut und käme auch nicht zu direkt und komisch rüber. Da du das aber wahrscheinlich eher nicht haben wirst, ist diese "Idee" ein großer Wink mit dem Zaunpfahl. Du gehst dann nämlich nicht wegen des Hundes, sondern ganz allein wegen ihr mit ihr Spazieren und ich finde, wenn es denn schon so offensichtlich ist, würde ich da dann andere Dinge vorziehen.
    Ich meine, mir käme es komisch vor, wenn ein Mann extra zu mir gefahren kommt und wir dann vielleicht eine halbe Stunde bis Stunde mit dem Hund gehen (ich hab im übrigen selber einen :grin: ). Würde sicherlich Spaß machen, zum Kennen lernen eine gute Variante, aber die Art, um jemandem zu zeigen, dass man Interesse hat, finde ich irgendwie merkwürdig.
    Da würd ich dann doch lieber eine Einladung zum Kaffee vorschlagen oder aus der Situation heraus nach einem Treffen fragen ("ach, du hast da und da Probleme? Pass auf, ich komm vorbei und helf dir/reparier dir das..." oder "lass uns das Gespräch doch vielleicht auf heute abend bei mir verschieben" oder so...klingt besser als "hey du, ich hatte mir gedacht, wir könnten ja mal gemeinsam mit deinem hund spazieren gehen")

    Aber irgendwie hängt das auch davon ab, wie viel ihr Hund ihr bedeutet. Hängt sie jetzt mit vollem Herzen dran und ist es ihr Lebensinhalt oder zumindest einer der wichtigsten Bestandteile in ihrer Freizeit, wird sie den Vorschlag bestimmt sehr süß finden und er würde absolut ankommen.
    Wenn ich aus meiner Situation heraus schreibe, käm das ein bisschen komisch, weil ich meinen hund zwar liebe und gerne was mit ihm mache, aber nicht so, dass ich jetzt daraus ein Date machen würde. Ich hoffe, dass ist verständlich geschrieben..
     
    #10
    User 81102, 12 Januar 2008
  11. Kellia
    Kellia (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    127
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ich an ihrer Stelle würde mich wohler fühlen,
    wenn du mich auf einen Kaffee einladen würdest.
    Alles andere wäre mir schon zu sehr "Heimzone",
    wenn du verstehst was ich meine.
     
    #11
    Kellia, 12 Januar 2008
  12. Jack Of Hearts
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    6
    86
    0
    Single
    Wir haben ja auch sonst nichts besseres zu tun. :smile:
    Ich hoffe auch, dass es klappen wird und werde Deine Ratschläge befolgen. Überfahren möchte ich sie damit nicht gleich am ersten Tag des Wiedersehens nach dem Urlaub.
    Ich denke allerdings nicht, dass sie - wenn wir zusammen sein sollten - sich beim ersten Streit einem anderen zuwenden wird. Es gibt zwar ein oder zwei Damen in der Firma, die sich jedem an dem Hals werfen, der ihnen das bietet, was sie suchen, aber dazu gehört sie nicht. So gut kann ich sie, glaube ich, doch schon einschätzen und sie ist viel zu kultiviert, um sich so zu verhalten.

    Du hast gut erkannt, wie ich eigentlich ticke. Respekt. Ich weiß nicht, ob ich mir soviel Zeit (das ganze Jahr) lassen kann, aber überstürzen werde ich es definitiv nicht. Ich hatte schon ähnliche Gedanken, dass ich mich dadurch selbst zu sehr unter Druck setze.
    Etwas weniger Nachdenken wird aber sicherlich nicht verkehrt sein.
    Die Problematik, etwas mit einer Kollegin anfangen zu wollen, habe ich ja schon am eigenen Leib erfahren. Damals war ich allerdings noch wesentlich jünger und habe viele Fehler gemacht. Es zerbrach dann und kam auch zu einem Streit auf dem Parkplatz; das hatte sich auch in Teilen der Belegschaft herumgesprochen. Allerdings haben wir es aber auch geschafft, den Streit zu begraben und ein normales kollegiales Verhältnis zu führen.
    Diese Fehler werde ich jedenfalls nicht wiederholen und hoffen, dass es dann gut ausgeht. Ich werde es erstmal langsamer angehen und sehen, was passiert.
    Ich hoffe, dass ich die richtige Entscheidung treffen werde und es dann auch so klappen wird, wie ich es mir wünsche.

    Vielen Dank euch allen,

    JoH.
     
    #12
    Jack Of Hearts, 13 Januar 2008
  13. User 35148
    User 35148 (43)
    Beiträge füllen Bücher
    6.255
    218
    295
    nicht angegeben
    Solange Du geduldig bist und Dich nicht in etwas reinsteigerst, was nie sein kann, wird es schon klappen :smile:
    Und wenn nicht... dann halt eben nicht :zwinker:

    Viel Glück und viel Spaß :grin:

    Halt uns ab und zu auf dem Laufenden, ok? :engel:

    :engel_alt:
     
    #13
    User 35148, 13 Januar 2008
  14. Jack Of Hearts
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    6
    86
    0
    Single
    Hallo,

    das werde ich auf jeden Fall tun. Ich hoffe, nur mit positiven Nachrichten.:smile:
    Je nachdem, wie offen sie auf mich reagiert, werde ich einen Weg wählen, auf sie zuzugehen und die hier gegebenen Ratschläge dabei berücksichtigen.
    Was ich vorher vergaß: ich kann mittlerweile auch darüber schmunzeln, dass sie sich dann eine Zigarette anzündete. Wir konnten danach aber noch problemlos reden und ich gab ihr auch zu verstehen, dass ich nichts dagegen habe, wenn jemand raucht (die meisten meiner Freunde tun das). Sie raucht auch nicht viel und auch nicht häufig; sie raucht, wenn sie nach einem guten Essen noch ein Glas Wein trinkt, dazu eine Zigarette. Mehr als 1-2 Schachteln pro Monat kommen bei ihr nicht zusammen. Aber selbst wenn: ich war vor ein paar Jahren mit einer Frau zusammen, die wesentlich mehr raucht als sie. Es war auch kein Problem für sie, entweder auf dem Balkon oder gar nicht zu rauchen, wenn sie bei mir war und die Beziehung haben wir deshalb beendet, weil sowohl ihre als auch meine berufliche Lebensplanung sich einfach nicht mehr vereinbaren ließ und wir sind jetzt "nur" gute Freunde. Daran wird es sicherlich nicht scheitern und ich werde auf jeden Fall immer wieder mal schreiben, was es neues gibt.
    Ich danke euch für eure Ratschläge und euer Interesse.

    Many thanks,

    JoH.
     
    #14
    Jack Of Hearts, 13 Januar 2008
  15. Jack Of Hearts
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    6
    86
    0
    Single
    Hallo

    ich wollte mich nur mal wieder melden und euch sagen, dass wir bisher noch kein Date hatten, aber sich der Kontakt intensiviert hat und wir auch immer wieder mal miteinander flirten.
    Ich habe letzte Woche mein 1jähriges Firmenjubiläum gefeiert und da haben wir uns kurz auch alleine unterhalten können und ich denke bzw. fühle schon, dass da mehr ist.
    Ich kann es zwar nicht zu 100% sagen, aber mein Gefühle sagen mir, dass da mehr als nur kollegiale Freundschaft ist.
    Ich werde mich immer wieder mal melden.

    P.S.:
    Gibt es für euch eurer Meinung nach untrügliche Anzeichen, woran man erkennen kann, dass eine Frau unglücklicher Single oder glücklich verliebt ist? Ist vielleicht eine merkwürdige Frage, aber ich bin auf eure Meinungen gespannt.
     
    #15
    Jack Of Hearts, 30 März 2008
  16. SamMann
    SamMann (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    37
    91
    0
    nicht angegeben
    ich sag immer : privates und arbeit immer trennen....



    hatte auch einmal die möglichkeit mit einer kollegin was anzufangen, ich fand sie attraktiv und sie war auch nicht abgeneigt ... habe ihr aber gesagt ,dass ich trotzdem kein interesse habe (kommt vielleicht auf die art der arbeit drauf an ,ich weiß es nicht ,arbeite selber in einem büro ...)
     
    #16
    SamMann, 30 März 2008
  17. Jack Of Hearts
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    6
    86
    0
    Single
    Diese Gedanken habe ich auch immer wieder gehabt, ob das eine gute Idee ist. Aber gerade jetzt scheint es sich wirklich gut zu entwickeln. Sie war diese Woche zwar des öfteren schlecht gelaunt, aber ihr Chef setzt sie im Moment auch ziemlich unter Druck. Wir konnten daher leider nicht so oft miteinander reden wie sonst, aber ich hoffe da ganz einfach auf die nächste Woche. :smile:
    Ich werde sie jedenfalls nicht zurückweisen, wenn da mehr entsteht. Ich habe auch von Freunden gehört, dass es bei ihnen sehr gut geklappt hat mit Arbeitskollegen/-kolleginnen und sie sind jetzt seit 6 Jahren glücklich miteinander.
    Was meinst Du damit, dass es auf die Art der Arbeit ankommen könnte?

    Viele Grüße,

    JoH.
     
    #17
    Jack Of Hearts, 18 April 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Arbeitskollegin ansprechen
DieHäsin
Beziehung & Partnerschaft Forum
13 November 2016
6 Antworten
Marste
Beziehung & Partnerschaft Forum
13 November 2016
4 Antworten
Buster90
Beziehung & Partnerschaft Forum
26 Juni 2016
9 Antworten