Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Arbeitskollegin, Freundin oder doch mehr!?

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Kabelbinder, 4 Februar 2009.

  1. Kabelbinder
    Verbringt hier viel Zeit
    3
    86
    0
    Single
    Hallo liebe Community :smile:,

    ich hab nun seit 2 Monaten eine neue Arbeitsstelle und habe mich dort gleich am ersten Tag mit einer Kollegin besonders gut verstanden. "Besonders gut" in dem Sinne, dass sie in der Mittagspause gleich zu mir kam und mir vieles erklärt hat, mir mit Rat und Tat zur Seite stand und wir auch schnell merkten, dass wir Humor, Ansichten und Meinungen miteinander teilen.

    Mitlerweile unternehmen wird auch gemeinsam Sachen außerhalb der Arbeit und ich steh ihr als Aufmunterung zur Seite wenn sie private Dinge erledigen muss(hat zurzeit ein wenig Ärger wofür sie viel Zeug erledigen muss). Dann hat sie irgendwann angefangen mich zu umarmen und "berührt" mich immer häufiger... also ich für meinen Teil fühle mich jedenfalls sehr wohl bei ihr, wir haben viel Spaß und lachen sehr viel gemeinsam.

    Nun gibts da aber ein Problem... sie hat einen Freund. An sich habe ich damit kein Problem aber ich frag sie halt ab und zu warum ihr Freund sie denn nicht unterstützt, warum wir nicht mal was zu dritt unternehmen und, und, und... . Sie ist aber höchst unzufrieden und beschwert sich gelegendlich bei mir über ihn.

    Nun...vor ein paar Tagen hatte sie dann mal 2 Tage frei gehabt und in der Zeit hab ich gemerkt, dass sie mir echt gefehlt hat. Ich hatte ein merkwürdiges Gefühl in der Magengegend... und sie daraufhin auch nach der Arbeit angerufen und auf einen Kafee eingeladen. Die Einladung hat sie auch ohne zu zögern angenommen.

    Nun frage ich mich woran ich bei ihr bin. Am Anfang war es halt ganz normal wie "gute Freunde", doch sie verbringt mittlerweile auch bis spät Abends -und manchmal auch Nachts- mit mir Zeit(Kino, Filmabende, Bars, etc...). Und heute Nacht hat sie bei mir übernachtet, weil es wirklich sehr spät wurde. Sie hat auch mal gemeint, dass ihr Freund in keinerlei Hinsicht unternehmunglustig ist, dass er sie regelrecht "ankotzt" und sie ihn oft auch "vermisst"(wie genau sie das meint weiß ich nicht...hab nicht nachgefragt). Ich tappe bei ihr so im dunkeln, dass ich nicht weiß ob ich einfach nur ihr "Notnagel" bin wenns zu Hause mal nicht läuft, oder ob ihr wirklich was an mir liegt (wenn auch nur freundschaftlich).

    Mir jedenfalls liegt selbst nach diese kurzen Zeit sehr viel an ihr, mehr als nur "freundschaftlich". Meint ihr, dass ihr Verhalten noch im normalen freundschaftlichem Rahmen ist?
     
    #1
    Kabelbinder, 4 Februar 2009
  2. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Ich vermute ihr Freund zeigt ihr nicht mehr, dass sie etwas Besonderes für ihn ist. Sie fühlt sich vernachlässigt und ist gerade äußerst anfällig für Flirtereien. Sie genießt die Aufmerksamkeit, die du ihr widmest. Daher nehme ich an, dass du mit „ihr Notnagel sein“ gar nicht so falsch liegst.
     
    #2
    xoxo, 4 Februar 2009
  3. Kabelbinder
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    3
    86
    0
    Single
    danke xoxo, je mehr ich drüber nachdenke, umso mehr läuft es auch darauf hinaus... aber ich denke, ich sollte erstmal abwarten bevor ich voreilige Schlüsse ziehe.

    Aber so recht weiß ich auch nicht, wie ich mich verhalten soll. Meint ihr, es wäre ratsam mit ihr mal darüber zu reden oder zu mindest mal nachzfragen was bei ihr und ihrem Freund eigendlich los ist, bevor das Ganze durch Missverständnisse doch noch ein schlechtes Ende nimmt ?
     
    #3
    Kabelbinder, 4 Februar 2009
  4. kingofchaos
    Benutzer gesperrt
    1.011
    0
    39
    vergeben und glücklich
    Ich gah mal davon aus das sexuell nix gelaufen ist.

    Sorry, aber Du bist zu ihrer besten männlichen Freundin mutiert. Da kann man sich so richtig schön über den Arsch von Freund auskotzen und über ihn herziehen bevor man wieder heimfährt und sich von dem " Loser " richtig durchorgeln lässt.

    Mit dem Notnagel hast Dus schon gut beschrieben. Füg noch Psychiater und Notfallbespasser dazu und Du weißt, wo du stehst.

    Nicht über irgendwas reden, beim nächsten Treffen versuchen zu küssen. der Freund wird nvon Dir nicht erwähnt, er ist wenn, dann ihr Problem!
    Dann wirst Du recht schnell merken, ob noch was geht.
     
    #4
    kingofchaos, 4 Februar 2009
  5. Was mich am ganzen irritiert, ist die Tatsache, dass es eine Arbeitskollegin ist. Ich habe einmal den Fehler gemacht und versucht, bei einer Mitstudentin zu landen. Das ging dermassen in die Hose, dass wir jeglichen Kontakt abbrechen mussten, aber trotzdem noch an der gleichen Uni studieren. Überlege dir nun einfach sehr, sehr gut, ob du es riskieren willst, für die nächsten Jahre mit jemandem zusammenzuarbeiten, die dich hat abblitzen lassen/mit der du ein Verhältnis hattest/mit der du eine Beziehung hast (je nachdem, was mittlerweile passiert ist ;-) Es kann für beide eine seltsame Situation sein.

    Ich persönlich würde die Finger von ihr lassen - wenn du nicht sowieso längst, wie kingofchaos erwähnt hat - zu ihrer besten Freundin geworden bist.
     
    #5
    PremierManager, 6 Februar 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Arbeitskollegin Freundin mehr
tali85
Kummerkasten Forum
17 Januar 2016
18 Antworten
Frontliner
Kummerkasten Forum
17 November 2015
12 Antworten