Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Arbeitsteilung - gerecht?!

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von ECMusic, 22 August 2005.

  1. ECMusic
    Gast
    0
    Hi!
    Ich wollt mal fragen, was ihr davon haltet...
    Meine Freundin haben die Haushaltsarbeiten aufgeteilt, nur habe ich das Gefühl, dass sich langsam alles zu meiner Seite verschiebt. Da ich sie immer unterstützt habe, wenn si z.B. für ihre Prüfungen lernen musste, ist irgendwie ne ganze Menge mittlerweile an mir hängen geblieben, was wir früher im Wechsel oder sie gemacht hat. Ich liste es mal der Verständlichkeit halber auf:

    Sie:
    Spülen
    Staubsaugen
    Fenster putzen (alle 2 Monate)

    Ich:
    Wäsche waschen
    Bügeln
    Bad putzen (alle 1 - 2 Wochen, komplett)
    Hausflur putzen (alle 2 Wochen)
    Katzenklo reinigen (jeden Tag Basic und alle 5 Tage komplett)

    Achja, und v.a. das Spülen übernehm ich auch oft, weil sies abends stehen lässt (tagsüber ist sie arbeiten) und es mich anekelt...
    Im Prinzip hab ich ja nichts dagegen, dass ich was mehr mache. Aber da ich auch jetzt für meine Diplomprüfungen lernen muss, fänd ich es schön, wenn sie mir zur Abwechlsung mal was abnehmen würde... Hab es ihr auch schon gesagt, aber sie ist anscheinend der Meinung, die Aufteilung sei gerecht so...
    Denkt ihr das auch???
     
    #1
    ECMusic, 22 August 2005
  2. Daniel2
    Verbringt hier viel Zeit
    62
    91
    0
    nicht angegeben
    Gerecht? Nö

    ich käme mir vor, als wär ich dem Waschlappen. Also wenn helfen nicht mehr auf gegenseitigkeit beruht, würde ich es mir sonst sogar mal überlegen, wieder auszuziehen... Wäre die letzte Möglichkeit um es ihr klar zu machen - aber so stur ist sie wohl kaum.
    Ich würde es ihr nochmals in einem ernsten Gespräch sagen.
     
    #2
    Daniel2, 22 August 2005
  3. ECMusic
    Gast
    0
    Okay, gut dass nicht nur ich das so sehe... :grin:
    Ich werde es auf jeden Fall nochmal mit ihr besprechen... konsequent!
    Ausziehen werde ich aber definitiv nicht :zwinker: Ist ja unsere gemeinsame Wohnung, weiß auch gar nicht wo ich hinsollte :gluecklic
     
    #3
    ECMusic, 22 August 2005
  4. schnittchen
    Verbringt hier viel Zeit
    620
    103
    3
    nicht angegeben
    ach, wegen sowas würde ich auch nicht die ganze Beziehung in frage stellen! nee nee... :zwinker: leider kann ich dir keinen rat geben, da ich in gleicher situation war wie du...
    mein ex ist morgens eine halbe stunde früher aus dem haus, war aber meist ~2-3 stunden vor mir zuhause. wer hat gekocht? ich.
    damals hatte ich noch berufsschule und somit einen nachmittag frei. wer hätte lernen müssen, hat aber gesaugt, gewischt, aufgeräumt, beide zimmer gemacht? ich.
    wenn ich mal gesagt habe er soll reinhauen und sauber machen hat er es auch getan. aber anders. er hat aufgeräumt, den tisch gewischt und für ihn war die sache erledigt. das man noch mal saugen und feudeln (wie schreibt man das nur...) kann, kam ihm nicht in den sinn. wir hatten einen unterschiedliche meinung. für ihn war es halt sauber. also habe ich es meist selbst gemacht, mich aber umso mehr gefreut, wenn er es freiwillig gemacht hat :zwinker:

    ich denke dass es sich bei euch ändern wird, wenn du auch nicht mehr zuhause hockst, sondern auch einer geregelten arbeit nachgehst. dann kommt sie nach hause und der abwasch steht da...
    und natürlich würde ich versuchen mit ihr zu reden - und drücke dir die daumen dass sie einsichtig ist. und versuche es OHNE vorwurf mzu bringen, denn ansonsten hast du verloren... (ja, da spricht jemand aus erfahrung, dann kommt nämlich das schutzschild und alles wird falsch aufgegriffen :rolleyes2 )


    und mal eine kleine frage, nur alle 1-2 wochen das bad machen? sorry wenn ich anmerken muss, dass ich das unhygenisch finde bei zwei personen plus katze...
     
    #4
    schnittchen, 22 August 2005
  5. User 34605
    User 34605 (31)
    Sehr bekannt hier
    3.144
    168
    385
    Verheiratet
    Huhu!

    Also für mich hört sich das auch nicht so gerecht an. Eure Einteilung, welche ohne das Aushelfen so sein soll, wenn ich es richtig verstanden habe, ist ja schon nicht gerecht, denn du hast die ganzen Aufgaben, die viel zeitaufwändiger sind (allein schon das Bügeln :rolleyes2 ).

    Normalerweise ist es ja oft andersrum, dass der Mann weniger im Haushalt hilft, deswegen muss ich gerad ein wenig schmunzeln, denn bei euch ist es ja eindeutig anders. :zwinker:

    Ist deine Freundin denn so eine, der es egal ist, wenn es chaotisch und schmutzig aussieht? Wenn ja, dann mein Beileid, denn so hast du auch keine Chance auf Stur zu schalten und zu warten, bis sie dann endlich von sich aus was macht. Ich kenne da nämlich auch so welche. [​IMG]

    Ich würde auch noch mal mit ihr reden. Wenn man zusammen wohnt, dann sollten meiner Meinung nach auch beide was tun, denn immerhin machen ja auch beide Partner was schmutzig oder benutzen Sachen, die man hinterher wieder säubern oder aufräumen muss.

    Und in so Situationen, dass einer mal beruflich oder schulisch oder auch aus ganz anderen wichtigen Gründen keine Zeit hat, dann kann man auch gerne mal mehr Arbeit auf sich nehmen. Aber auch dies sollte auf Gegenseitigkeit beruhen. So meine Meinung.

    LG
     
    #5
    User 34605, 22 August 2005
  6. ECMusic
    Gast
    0
    Nene, das bad machen heißt in dem Fall komplett alles leerräumen und schrubben, inkl. Dusche, Klo, Waschbecken, Boden etc... Kleinere Reinigungsarbeiten sind natürlich täglich zu verrichten :zwinker:
    Bei mir ist es auch so, dass sie es macht, wenn ich sie mit der Nase quasi darauf stoße, und ich muss echt höllisch aufpassen, wenn ich es ihr, sag, damit sie nicht direkt blockt...
    @Streuselchen: Eigentlich ist sie ne ganz ordentliche, allerdings nur "oberflächlich", sag ich mal. Auf meinem Schreibtisch sieht es z.B. chaotisch aus (damit komm ich aber klar, ist ein geordnetes Chaos :zwinker: ), ihrer ist super-ordentlich.. Allerdings kommen halt so Sachen wie Putzen und so viel zu kurz bei ihr, also alles, was man nicht auf den ersten Blick sieht...

    Irgendwie hab ich auch das Gefühl, dass ich ein bißchen selber schuld an der ganzen sache bin, da ich die Tätigkeiten ja anfänglich von mir aus übernommen habe (Beispiel Flur, das ist seit sie ne langwierige Lungenentzündung hatte, vorher haben wir das gemeinsam gemacht) und es verrafft habe, es wieder "an sie zurück zu geben"....
    Auf jeden Fall bin ich froh, dass ich nicht alleine mit meiner Meinung dastehe :smile:

    P.S.: Streuselchen, ich kenn noch mindestens ein Paar, wo das mit der Teilung genauso aussieht, und der Mann den meisten Kram macht... :zwinker:
     
    #6
    ECMusic, 22 August 2005
  7. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.055
    vergeben und glücklich
    hab auch den eindruck, dass du mehr machst (grad katzenklo ist ja jeden tag dran - hab da auch so erfahrungen...).

    ich wohn nicht mit meinem freund zusammen; in meiner wg macht jeder was, wie es passt, wohn mit zwei jungs zusammen. früher hatten wir die regelung, dass jede woche einmal geputzt wird, und zwar im wechsel je einer küche, bad, flur. spülen und co wie es anfällt. klar hab ich dann auch mal sachen gespült, die ich nicht beschmutzt habe, und war da auch mal genervt - aber in etwa gleicht es sich aus.

    mit meinem damaligen freund war es ohne feste einteilung, als wir zusammen wohnten. klappte auch ganz gut. wir sind beide nicht so pingelig, und ggf hat einer dann halt gesagt "kannste mal spülen, du wärst mal dran, finde ich". krieg gabs deswegen keinen. über so etwas sollte man nicht streiten. möglichst direkt sagen, wenn was nicht passt.

    richtig blöd isses, wenn einer eher chaotisch und der andere pingelig ist. dann ist es garantiert so, dass der pingelige reinliche mensch mehr schrubbt und putzt.

    sag deiner freundin, dass du gern die haushaltspflichten neu aufteilen willst, weil du mehr machst als sie - und dass sie bitte aktuell mal mehr machen soll, weil du wegen diplomlernerei keine zeit dafür hast. denn das ist ja fakt. sie soll ihre pflichten von früher auf jeden fall wieder übernehmen, falls ihr an der einteilung nix ändert - geht ja wohl nicht an, dass du weiter ihren kram machst, den du eigentlich nur wegen ihrer krankheit übernommen hattest. das war da zwar nett - aber jetzt ist sie fit und DU kannst eigentlich nicht so viel zeit für haushalt aufbringen. mach ihr das klar. kannst ja auch die antworten hier ihr vorlegen (falls sie von deiner identität hier wissen darf).

    ich verbringe derzeit die hälfte der woche bei meinem freund, der in einer zweierwg mit seinem besten freund wohnt. selbiger ist unter der woche aber nicht da, arbeitet in sachsen. der beste freund macht NIX. er sieht keinen schmutz. da er extrem empfindlich ist, was kritik angeht, findet da auch nicht wirklich ein gespräch statt zwischen meinem freund und seinem mitbewohner...
    ich war extrem verblüfft, als der mitbewohner vorgestern seinen teller tatsächlich in die küche gebracht und in die spülmaschine gestellt hat.

    vor allem, wenn der mitbewohner am wochenende da ist, begeistert mit seinen katern spielt, aber das katzenklo tagelang nicht säubert und das füttern vergisst, könnte ich ausflippen. denn dessen kater, die mein freund halt hütet, sind der grund gewesen, dass mein freund dort einzog...und unter der woche nicht mal eben spontan zu mir kommen kann. mein freund wollte selbst nie tiere - aber er mag die kater und kümmert sich drum, reinigt von mo-fr/sa das klo, füttert, schafft das futter ran...der eigentliche katzenhalter verpasst das oft. und wundert sich dann, dass die kater viel lieber bei meinem freund und mir sind als bei ihm...zum tierarzt hätten die zwei auch schon vor monaten gemusst. passiert nicht. *grummel*

    mein freund meinte jetzt mal, er wolle seinen kumpel schocken, indem er ihm sagt, dass die kater ihm wohl außer zum schmusen nicht mehr wichtig seien, wenn er immer die verpflichtungen vergisst; ob wir die kater nicht vielleicht verschenken wollen, anderswo hätten sie es besser. mal sehen, ob er das macht.

    hm, sorry fürs leichte offtopic... werd jetzt mal in die küche hier gehen und putzen. hier beteilige ich mich, weil ich eben auch hier mein zuhause habe, obwohl ich selbst ungern hausarbeit mache...
     
    #7
    User 20976, 22 August 2005
  8. Unicorn1984
    Verbringt hier viel Zeit
    3.025
    121
    0
    Verheiratet
    also

    Ich:
    Wäsche zusammenlegen u. aufräumen
    komplett bad reinigen
    Schlafzimmer sauberhalten (wenn er wieder nen wäscheberg gebaut hat)
    Katzenklo (sind schließlich meine Katzen, ist verständlich)
    Abspülen
    Herd sauber machen
    alle Flächen abstauben/wischen
    Seine Sachen wegräumen man fällt ja net drüber
    Fenster putzen
    Wohnzimmer ist zwar net schlimm aber oft genug muss ich dann wieder alle decken zusammen legen, kissen aufräumen und so

    Er:
    Wäsche waschen + wäsche aufhängen
    Staubsaugen
    gewaschenes Geschirr aufräumen


    Nur biomüll bringen wir abwechselnd raus und eben papiermüll je nach dem wer halt als nächstes etwas außen zu erledigen hat

    So da frag ich mich was ungerecht ist !?

    Ach so er sitzt gern den ganzen tag am pc und vergisst alles auch das er arbeitslos ist und ich geh normalerweise arbeiten hab z.z. urlaub
     
    #8
    Unicorn1984, 25 August 2005
  9. User 34605
    User 34605 (31)
    Sehr bekannt hier
    3.144
    168
    385
    Verheiratet

    Und trotzdem hast du ihn geheiratet? [​IMG]
     
    #9
    User 34605, 25 August 2005
  10. Unicorn1984
    Verbringt hier viel Zeit
    3.025
    121
    0
    Verheiratet
    naja vor der hochzeit hat er beim großputz echt viel gemacht da darf man nicht meckern, er lässt es halt grad ein bissi schleifen aber damit muss man bei ihm leben ich denk mir immer ich will gar net wissen wie es bei ihm aussieht wenn er ohne frau ganz allein auf sich gestellt leben muss
     
    #10
    Unicorn1984, 25 August 2005
  11. User 34605
    User 34605 (31)
    Sehr bekannt hier
    3.144
    168
    385
    Verheiratet
    Hmm, also würdest du sagen, dass es nur eine Phase bei ihm ist? Sowas hat ja dann jeder mal, denk ich, und kann man auch mit leben, aber wenns ein Dauerzustand ist, dann würde ich da mal was sagen. :hmm:
     
    #11
    User 34605, 25 August 2005
  12. Unicorn1984
    Verbringt hier viel Zeit
    3.025
    121
    0
    Verheiratet
    naja eher die viel mach phase vor der Hochzeit, er ist in der hinsicht sehr faul manchmal, aber da hilft dann nur wenns mich echt tierisch nervt ein A....tritt muss man halt mal wieder testen wenn was anfällt ihm sagen und schaun ob er es tut. wenn net dann möcht ich net in seiner haut stecken musste ihm jetzt 3 tage sagen er soll doch bitte endlich wäsche waschen
     
    #12
    Unicorn1984, 25 August 2005
  13. User 34605
    User 34605 (31)
    Sehr bekannt hier
    3.144
    168
    385
    Verheiratet
    Hmmm, und merkt er nicht, dass dich das traurig stimmt (Ich geh mal davon aus, dass du es nicht toll finest.)?
    Wie soll das erst im verflixten 7. Jahr der Ehe werden? [​IMG]
     
    #13
    User 34605, 25 August 2005
  14. Unicorn1984
    Verbringt hier viel Zeit
    3.025
    121
    0
    Verheiratet
    z.z. ist mal wieder sein pc so wichtig okay solang er mich nicht total vernachlässigt kann man darüber hinweg sehen

    klar merkt er es brauch da gar nicht traurig schauen das merkt er schon in der art wie ich dann was sage, aber manchmal überhört er gerne das was er nicht so gerne hören möchte (liegt an der kindheit) wie gesagt ich werd mir die situation die nächsten tage anguggen und dann mal wieder wenns net klappt ein ernstes direktes wort an ihn richten
     
    #14
    Unicorn1984, 25 August 2005
  15. User 34605
    User 34605 (31)
    Sehr bekannt hier
    3.144
    168
    385
    Verheiratet
    Viel Glück dabei Unicorn. ;-)

    Zum Thema Arbeitsteilung noch: Ich finde, es sollte schon ausgeglichen sein und falls einer mal keine Zeit hat, hätte ich auch kein Problem damit, mal die Arbeiten von meinem Partner zu übernehmen. Denn das macht ja auch eine Beziehung aus, dass man sich gegenseitig hilft.
     
    #15
    User 34605, 25 August 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Arbeitsteilung gerecht
mwfly
Beziehung & Partnerschaft Forum
11 März 2016
36 Antworten
pluto
Beziehung & Partnerschaft Forum
1 Dezember 2006
16 Antworten
sad_girl
Beziehung & Partnerschaft Forum
30 Dezember 2005
45 Antworten
Test