Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Arbeitsvermittler - Erfahrungen?

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von Chérie, 5 August 2010.

  1. Chérie
    Chérie (30)
    Meistens hier zu finden
    2.700
    133
    56
    Verliebt
    Hallo zusammen,

    da ich gerade mein Studium beende, steht demnächst ein Gespräch mit einer Arbeitsvermittlerin an. Da ich in die Sache eh irgendwie reingerutscht bin (wollte mich nur mal umgucken, da war ich auch schon erfasst), habe ich keine Ahnung, was ich da a) soll, b)was die von mir erwarten und c) wie das überhaupt so abläuft.

    Im Internet habe ich so einiges gelesen (Hilfe, Horror!) und wollte mal fragen, wer von euch Erfahrungen hat?

    Besten Dank :grin:
     
    #1
    Chérie, 5 August 2010
  2. ArsAmandi
    ArsAmandi (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    889
    113
    62
    nicht angegeben
    Sie gucken sich lustlos an, was du zu bieten hast, geben dir ein paar Infos, die du schon lange weißt, drucken dir ein paar Stellen aus, die null passen, da sie sich in deinem Gebiet nicht auskennen und du gehst nach Hause.

    Das wars.
     
    #2
    ArsAmandi, 5 August 2010
  3. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.925
    898
    9.084
    Verliebt
    Du redest von einer Arbeitsvermittlerin der Agentur für Arbeit oder?
     
    #3
    krava, 5 August 2010
  4. User 18889
    Beiträge füllen Bücher
    5.437
    298
    1.104
    nicht angegeben
    Ich habe auch schon gute Erfahrungen mit den Arbeitsvermittlern gemacht. Meiner damals war zuvorkommend und hilfreich. Er hatte tatsächlich geeignete Angebote für mich und auch andere Tipps.
     
    #4
    User 18889, 5 August 2010
  5. User 93633
    User 93633 (31)
    Meistens hier zu finden
    694
    128
    174
    Single
    Also wenn du die Arbeitsvermittler vom Arbeitsamt meinst, habe ich da auch eher schlechte Erfahrungen. Allerdings hatte ich wohl auch immer Pech mit meinen Beratern. Im Grunde ist es so, wie Armandi gesagt hat: Du wirst gefragt, was du bisher gemacht hast, welche Fähigkeiten du hast und in welchen Bereich du gerne arbeiten möchtest. Dann geben (oder schicken) sie dir ein paar Stellenangebote (weiß jetzt nicht, wie das in D ist, aber bei uns ist es so, das du auf gewisse Angebote reagieren musst, weil dir ansonsten das Geld gesperrt werden kann), geben dir einen neuen Termin und das wars.

    Wenn du das eher als sinnlos betrachtest, hast du die Möglichkeit, ihr zu sagen, das du dich lieber hauptsächlich selber um eine Arbeit kümmern möchtest. Bei mir hat das meistens gut funktioniert und ich musste mich dann nicht auf Stellen bewerben, die mich absolut null interessierten. Abgesehen davon lassen sie dich dann auch meistens länger in Ruhe bis zum nächsten Termin.
     
    #5
    User 93633, 5 August 2010
  6. Chérie
    Chérie (30)
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    2.700
    133
    56
    Verliebt
    Richtig, es ist eine bei der Arbeitsagentur. Eure Erfahrungen decken sich in etwa mit den Berichten aus dem Internet *waah*

    Aber Maria88 hat ja auch keine schlechten Erfahrungen gemacht. Naja, dann lasse ich das einfach mal auf mich zukommen. Geld sperren können sie mir nicht, da ich gar keins bekomme. Das ist schon von Vorteil :grin: Und selber nach Stellen schauen und Bewerbungen schreiben mache ich sowieso.

    Danke schonmal!

    Noch weitere Eindrücke?
     
    #6
    Chérie, 6 August 2010
  7. Subway
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.922
    398
    2.212
    Verheiratet
    Ha... das erinnert mich an meinen Typ damals:

    "Sie sind also Software Entwickler?" - "Ja" - "Dann kennen sie sich auch mit dem Internet aus?" - "Ja, auch." - "Gut, dann wissen sie ja bestimmt wo das alles steht, auf unserer Homepage stehen ja alle Jobs."

    Mein erstes und letztes Gespräch mit diesem Mann. :smile:
     
    #7
    Subway, 6 August 2010
  8. SchwarzeFee
    0
    Na dann toi toi toi Chérie, dass du an jemanden gerätst, der ein wenig Kompetenz aufweist :zwinker:

    Ich selbst war mal 3 Monate arbeitslos (zwischen Ende der Berufsausbildung und Studiumbeginn).
    Bei meinem ersten Gespräch stand ich vor einer jungen Frau, die aussah, als wenn sie gerade aus nem Porno gehüpft ist, so knapp bekleidet war sie. Aber gut, ich hab ja keine Vorurteile :grin:
    Naja, sie wollte unbedingt, dass ich mich bei Hinz und Kunz bewerbe. Hab ihr dann erklärt, dass ich in 3 Monaten studiere und mich niemand als Rechtsanwaltsfachangestellte für diese kurze Zeit einstellen wird und ich allenfalls einen kleinen Nebenjob annehmen kann. Nein, sie wollte, dass ich mich trotzdem in zig Anwaltskanzleien bewerbe. Na gut.
    Hab sie dann gefragt, wieviel Arbeitslosengeld ich denn bekomme. Das wisse sie nicht.
    Dann ist sie zu ihrer Kollegin ins Nachbarbüro gegangen und hat sie gefragt, wieviel Geld ich bekommen würde und was sie immer in diesem Kästchen bei dem PC-Programm eingeben, damit der das dann errechnet. :ratlos:
    Naja, die Kollegin hat ihr dann irgendeine Zahl genannt und dann kam sie zurück gestiefelt und meinte dann, dass ihr das der PC ausrechnet bzw. die von der Zahlungsstelle.
    Naja, hab mich dann beworben, weil ich ja auch Nachweise erbringen musste. Natürlich wollte mich für die kurze Zeit niemand.
    Also hatte ich den nächsten Termin bei ihr. Hab ihr erklärt, dass ich nur Absagen bekommen hab. Sie meinte, ich solle Schulungen machen... :ratlos: Öhm... aha... Also musste ich einige Tage später zu ner Veranstaltung, wo sich lauter Betriebe vorstellten... dort sollte ich Kontakte knüpfen....
    Auch danach hat mich niemand angestellt. :rolleyes:
    Inzwischen waren aber schon 1 1/2 Monate vorbei... das heißt, in etwa 6 Wochen begann mein Studium.
    Beim dritten Gespräch musste ich auf einmal in ein anderes Büro und zu ner anderen Vermittlerin.
    Die war das genaue Gegenteil von der zuvor. Sehr rockig und flippig angezogen :grin:
    Hab ihr dann meine Situation geschildert und sie schaute mich dann kurz fragend an, warum ich denn dann hier sei zum Gespräch, wenn ich eh studiere und warum ich mich als Rechtsanwaltsfachangestellte für 3 Monate beworben habe... argh...
    Naja, sie hat mich dann ganz schnell weggeschickt, mir schöne freie Tage und viel Glück beim Studium gewünscht.

    Also auch ich habe nicht gerade ein gutes Bild von der Arbeitsagentur :zwinker:
     
    #8
    SchwarzeFee, 6 August 2010
  9. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.925
    898
    9.084
    Verliebt
    Ich auch nicht.
    Meine ERfahrungen im einzelnen zu posten, würde den Rahmen sprengen. Positive ist keine dabei. :frown: Einen Job vermittelt oder mich auch nur ansatzweise dabei unterstützt, haben meine Arbeitsvermittler nie. :ratlos:
    KLug daher reden, das können sie gut.

    Ich hatte eine Vermittlerin, die ziemlich schnarchnasig war, aber wenigstens hat sie mich machen lassen. Die nächste war dann pseudoaktiv, dachte, ich schlafe den ganzen Tag und so. :grin: Sie wollte mit ständig Kommafehler und Formulierungsfehler in meinen Bewerbungen einreden, die gar keine waren - nur damit sie irgendwas meckern konnte.
    Und sie bot mir eine Weiterbildung an: Einen Maschinenschreibkurs für Anfänger! :grin: :grin:
    Sehr sinnvoll, wo ich doch erst 4000 Anschläge in 10 Minuten schaffe.

    Mein Freund hatte früher einen recht annehmbaren Vermittler und hat es mit dem zumindest geschafft, eine Umschulung durchzukriegen. Das war aber auch alles vor Hartz IV und der ganzen Umstrukturierung. Hat sich einiges geändert seitdem.

    Es gibt sicher fähige Leute bei der Arbeitsagentur, die auch Lust auf ihren Job haben und die wirklich helfen wollen. Leider sind das aber wohl eher die Ausnahmen. Die meisten sitzen nur da und sind in den Kaffeetopf gefallen! :grin:

    Geh ruhig unvoreingenommen hin, erwarte dir aber keine Hilfe. Dann kannst du auch nicht enttäuscht werden.
     
    #9
    krava, 6 August 2010
  10. ArsAmandi
    ArsAmandi (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    889
    113
    62
    nicht angegeben
    Ich hab meinen Vermittler erst nach 5 Monaten Arbeitslosigkeit kennengelernt :grin:
     
    #10
    ArsAmandi, 6 August 2010
  11. blubbl
    blubbl (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    192
    103
    3
    vergeben und glücklich
    Hm,Arbeitsamt... was ich da schon erlebt habe geht auf keine Kuhhaut, ich wünsche niemanden mit denen mal in Kontakt treten zu müssen.
    Bsp. gefällig:
    Ich bin schon seit einem Jahr dabei mir eine "Umschulung zu organiesieren", aus gesundheitlichen Gründen. Im August jetzt sollte ich eigentlich starten( kam ein Rückfall dazwischen), bin seit Mai geplant arbeitslos.
    Ich wurde nun schon mehrfach angeschrieben, dass dort Stellen in meinem alten Job frei wären.
    Ich ignorierte die Anfragen, das war mir echt zu blöd, ich schul doch nicht zum Spaß um.
    Irgendwann bekam ich dann einen Anruf, wie es denn nun aussieht mit Bewerben ect.
    Ich fragte dann mal wie gründlich sie meine Akte eigentlich gelesen hatte.
    Sie wunderte mich, ich erklärte die Situation und forderte sie sehr deutlich auf, jetzt gefälligst mal meine Akte zu lesen. Ich glaube es war ich wenigstens ein bisschen peinlich.

    Außerdem ist es immer toll, wenn man dort mal jemanden erreichen muss, damit man beruflich weiterkommt.
    Da heißt es dann:
    " Tut mir leid, wir dürfen sie nicht durchstellen, wir teilen dem Kollegen aber mit dass er sie in den nächsten 48 std zurückrufen soll"
    Ja toll, ich hatte das schon mal, dass ich alle zwei TAge wieder angerufen habe, weil mich keiner angerufen hat. Insgesammt ging das 14 Tage so, bis ich endlich den an der Strippe hatte, mit dem ich reden wollte.
    Der Hammer war dann, dass es hieß, die KOllegen hätten angerufen und es wäre immer besetzt gewesen oder ich wäre nicht rangegangen. Wie bl... sind die da eigentlich, ich war wegen der Krankheit ständig zuhause, wir haben drei Telefonleitungen, so dass garnicht besetzt sein kann, weil wir nur zwei Personen sind. Wenn jemand anruft und wir nicht rangehen, dann zeigt uns das Telefon immer, das jemand angerufen hat, auch wenn die Nummer unterdrückt wird. Also ehrlich, wir leben doch nicht mehr im "Wählscheibenzeitalter" wo diese dummen Ausreden zählen.

    Ich könnte noch viel mehr erzählen, aber das sprengt den Rahmen völlig.
    Ich bin echt ein sehr geduldiger Mensch, aber was das AA betrifft, bin ich inzwischenn schon mehrfach verbal ausgerastet.
    Die leben von unseren Steuergeldern. Wenn sich aber ein freier Betrieb so "gut" um seine Kunden kümmern würde, wären die schon längst pleite.
    Der einzige der ganz ok ist, ist mein Rehaberater, alle anderen die ich kenne waren echt nicht fähig.
     
    #11
    blubbl, 6 August 2010
  12. Nanako
    Verbringt hier viel Zeit
    30
    91
    0
    Single
    Für den Termin hast ja bestimmt ein Arbeitspaket bekommen, füll dieses nach Möglichkeit aus, stell am besten schon dort gezielte Fragen die du evlt. hast, so kann sich dein Vermittler(in) entsprechend auf das Gespräch vorbereiten.

    Im Gespräch wird besprochen was du für Vorstellungen für die Zukunft hast, ob du bereits aktiv geworden bist, es wird nach Stellen gesucht (je nach dem welche Stellen gemeldet sind) und zum Schluss wird geprüft ob es eine Möglichkeit/Notwendigkeit gibt dich auf dem Arbeitsmarkt attraktiver zu machen (sprich durch Schulungen usw).
     
    #12
    Nanako, 6 August 2010

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Arbeitsvermittler Erfahrungen
sumsilein
Off-Topic-Location Forum
17 Juli 2016
26 Antworten
wordi123
Off-Topic-Location Forum
10 April 2016
5 Antworten
Felicia80
Off-Topic-Location Forum
4 März 2016
29 Antworten