Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Arg.. Wechselschalter + PIR-Sensor-Dose - Elektrikerkenntnisse reichen nicht aus ^^

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von sum.sum.sum, 7 August 2010.

  1. sum.sum.sum
    Verbringt hier viel Zeit
    1.957
    123
    2
    Single
    Hallo,

    mir sind zwei PIR-Sensoren in die Hände gefallen - ihr wisst schon, Unterputzdosen mit Infrarot-Sensor, um zB ein Licht zu schalten wenn man den Raum betritt.

    Einen hatte ich bereits in der Küche im Einsatz, den zweiten habe ich in einem Abstellraum montiert (beide funktionieren Problemlos).

    Den dritten wollte ich nun in meinem "Eingangsbereich" montieren, damit ich nicht immer das Licht anschalten muss wenn ich durchlaufe.

    Nun scheitert es etwas an meinen geringen Elektrikerkenntnissen - den diesmal habe ich ja nicht einfach nur zwei Drähte, sondern auch zwei Wechselschalter, mit denen ich jeweils getrennt das Eingangslicht an- und ausschalten kann.

    Die PIR-Dose hat zwei Anschlüsse für L (bzw. P, also Phase) und einen für den Nullleiter.

    Ich habe einen der bestehenden Schalter demontiert - hier hatte ich drei Kabel in der Dose gefunden. Blau (Nullleiter), Schwarz und Braun (beide laut Wikipedia idR stromführend).

    Nun habe ich alle Konstellationen durch, wie ich den PIR-Sensor anschließen kann. Blau Schwarz, Blau Braun; Schwarz Blau, Braun Schwarz.

    Und jeweils hatte ich getestet, wie sich das Licht verhält, wenn ich den zweiten Lichtschalter an- bzw. ausmache.

    Ich habe mir mal Schaltpläne angesehen, wie so ein Licht mit zwei Schaltern von der Verdrahtung funktioniert. Leider komme ich nicht so ganz klar damit :-D

    Ich dachte, der zweite Lichtschalter müsse auf EIN stehen. Erst dann sei der PIR-Sensor quasi mit Strom versorgt und könne - wenn er Bewegung erkennt - das Licht anschalten.

    Leider ists aber so, dass dieser garnichts tut, auch wenn ich ihn auf Dauer-EIN stehen habe. Nur in zwei Anschlussfällen kann ich mit dem zweiten normalen Lichtschalter das Licht an- und ausschalten.

    Das Licht ging bisher nicht einmal per PIR-Sensor an. Kaputt ist er auch nicht, das habe ich schon mit meinem zweiten PIR-Sensor getestet.

    Kann es sein, dass das so einfach nicht funktioniert, weil ich einen speziellen PIR-Sensor brauche, wenn ich eine "Wechselschaltfunktion" hab? Schließlich bleibt ja immer ein Draht über.

    Braun + Schwarz wollte ich nicht unbedingt an den PIR-Sensor hängen - ich bin mir da nicht sicher, obs nicht *peng* macht, und die Bude brennt ab :/
     
    #1
    sum.sum.sum, 7 August 2010
  2. Dr-Love
    Verbringt hier viel Zeit
    815
    103
    9
    nicht angegeben
    und darum sollte das auch eine Elektrofachkraft machen, weil Du scheinbar keine Ahnung hast. Für eine Wechselschaltung braucht Du die drei Drähte!. Bei einer Wechselschaltung gibt es keinen "Null", sondern zwei Schaltdrähte.

    Wenn Du nur zwei Möglichkeiten zum anschließen hast, funktioniert das so nicht :zwinker:
    Off-Topic:
    Fachkraft kann Dir helfen, frag im Baumarkt nach.
     
    #2
    Dr-Love, 7 August 2010
  3. sum.sum.sum
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.957
    123
    2
    Single
    Ich denke, mit halbwegs logischem Verstand bekomme ich den einen PIR-Sensor auch ohne Fachkraft zum laufen :zwinker:

    Und doch, ich bin mir fast sicher das ich das auch so hinbekomme. Wahrscheinlich funktioniert dann der zweite Lichtschalter nicht mehr - aber das ist ja dann auch nicht schlimm, das Licht geht dann über Bewegung an.

    Ich habe mir nochmal den Schaltplan einer Wechselschaltung zu gemüte geführt. Der eine Lichtschalter bekommt quasi direkt die Phase. Ist der Schalter aus, schleift er die Phase über das braune Kabel zum zweiten Lichtschalter.

    Das wusste ich nicht - ich dachte die beiden blauen gehen direkt zur Lampe. Ich schließe jetzt wohl einfach den PIR-Sensor an den zweiten Schalter an, den dieser bekommt direkt Schwarz und hat einen Uplink per Nullleiter zur Lampe. Und é voila.. dann sollte das so klappen ^^.

    Ich muss mal nachsehen - ich glaube den PIR-Sensor, den ich schon hatte, der hatte 3 Anschlussmöglichkeiten - ergo auch für eine Wechselschaltung geeignet. Dann muss ich die nur grad' tauschen :smile:
     
    #3
    sum.sum.sum, 7 August 2010
  4. donmartin
    Gast
    1.903
    :mad:

    Off-Topic:
    Hast du keinen Stromprüfer? Für einen Wechselschalter brauchst du die 3 Leitungen, wovon 2 abwechselnd - je nach Stellung des anderen Schalters - "stromführend" sind. .....


    Lass es eine Fachkraft machen, wenn du nicht sicher bist.
     
    #4
    donmartin, 7 August 2010
  5. sum.sum.sum
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.957
    123
    2
    Single
    Hm, interessant. Wenn beide Schalter demontiert sind, und ich den Stromprüfer an jeweils die drei Kabel halte, habe ich auf beiden Enden Strom auf Blau und Braun.

    *seufz* Ich check dann mal meinen ersten PIR-Sensor, der afaik für Wechselschaltungen gedacht ist..
     
    #5
    sum.sum.sum, 7 August 2010
  6. donmartin
    Gast
    1.903
    Off-Topic:
    :mad:

    Off-Topic:
    Hast du keinen Stromprüfer? Für einen Wechselschalter brauchst du die 3 Leitungen, wovon 2 abwechselnd - je nach Stellung des anderen Schalters - "stromführend" sind. .....

    Lass es eine Fachkraft machen, wenn du nicht sicher bist.



    Wieso ist n das Alles doppelt......grrrrr.......

    Ok, hat sich erledigt.......... Ist das wahr, was in deinem Profil unter "Beschäftigung" steht.....?

    Hab' eigentlich gedacht, das gehört dazu, wenigstens der "kleine E-Schein".... na ja .... :zwinker:
     
    #6
    donmartin, 7 August 2010
  7. sum.sum.sum
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.957
    123
    2
    Single
    Nein, nicht wirklich. Eigentlich bin ich Informatiker..
     
    #7
    sum.sum.sum, 7 August 2010
  8. solitarius
    solitarius (35)
    Meistens hier zu finden
    136
    128
    109
    Single
    Hallo!

    Um es nochmal zu erklären:

    Dein PIR benötigt selber erstmal Spannung, also ne Leitung, auf der permanent ne Phase liegt, und einen Nullleiter. Nullleiter heißt hier: Ist mit dem Erdpotential verbunden, geht also i.A. über ne blaue Ader Richtung Sicherungskasten. Das heißt nicht: Eine Leitung, die keine Spannung führt, weil am anderen Ende nichts angeschlossen ist.
    Diese beiden Adern sind zwingend erforderlich, und zwar zu jedem Zeitpunkt, damit die Elektronik in dem PIR funktionierten kann.

    Der dritte Anschluß des PIR reicht die Phase in Richtung Lampe weiter, wenn der PIR der Meinung ist, daß das Licht an sein sollte.

    Wenn du genau über den Wechselschalter nachdenkst, stellst du fest, daß du die Bedingung mit den ersten beiden Adern nicht erfüllen kannst.

    Du hast zwei Auswege:
    * Gibt es PIR mit Batterie, die sich selbst versorgen können?
    * Du verzichtest auf den zweiten Wechselschalter und verkabelst das ganze dort so, daß du in der ersten Dose die Bedingung mit den zwei Adern hin bekommst. Allerdings scheint mir auch, daß du dich nicht ganz so gut auskennst, wie du solltest, um das zu tun.


    Nebenbei ist ein Phasenprüfer ein sinnvolles Werkzeug, auch, wenns nur darum geht, ne Lampe aufzuhängen.

    Dein "Laut Wikipedia in der Regel Spannungsführend" ist nämlich genau so gemeint: "In der Regel"
    Ich habe im Haus meiner Mutter viel an der Elektrik gemacht. Dort lagen neben neuen Leitungen auch alte Leitungen, bei denen noch braun als Schutzerde benutzt wurde (außer am Durchlauferhitzer, da wurde braun mangels weiterer Adern für ne Phase benutzt...). Wenn man das nicht weiß, wirds gefährlich.

    Im Grunde darf man die Farben nur als Orientierung benutzen und sollte nachmessen, ob sie korrekt sind.
     
    #8
    solitarius, 7 August 2010

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Arg Wechselschalter PIR
AhoiBrause
Off-Topic-Location Forum
4 Oktober 2015
33 Antworten
Hexe1980
Off-Topic-Location Forum
5 Dezember 2013
50 Antworten