Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Armbruch - Trainingspause?

Dieses Thema im Forum "Lifestyle & Sport" wurde erstellt von Chimaira, 11 Juli 2007.

  1. Chimaira
    Verbringt hier viel Zeit
    979
    103
    3
    nicht angegeben
    Hallo,

    ich habe mir vor über 3 Wochen den Unterarm gebrochen, spiele aber aktiv Fußball und die Vorbereitung für die neue Saison läuft bereits seit 2 Wochen.Ich möchte natürlich so schnell wie möglich wieder ins Training einsteigen, die Ärzte hingegen meinten, dass ich erst in 8-10 Wochen wieder trainieren dürfte - hat einer von euch damit Erfahrung? Normalerweise übertreiben Ärzte immer, hab schon öfters gehört, dass Spieler nach 5 Wochen schon wieder spielen konnten....
     
    #1
    Chimaira, 11 Juli 2007
  2. Chimaira25w
    Verbringt hier viel Zeit
    911
    101
    2
    nicht angegeben
    Also ich hatte damals auch mein Handgelenk gebrochen, und hab trotzdem Handball gespielt. (war nicht die Wurfhand). Hatte es gut getaped. Es kommt aber auf die Schwere des Bruches an. Ist es zum Beispiel ein Splitterbruch gewesen, würde ich es sein lassen. Allerdings spielst du ja Fussball und nicht Handball. Du musst selber wissen was du machst. Im übrigen würde ich erst mal deinen Trainer fragen, was der dazu sagt. Meiner war nämlich damals extrem angepisst :tongue:, weil ich gesagt habe das alles wieder so gut wieder verheilt ist. Wars natürlich nicht. Ich glaub auch, dass bei nem glatten Bruch das alles wieder relativ schnell wieder zusammenwächst. 100% würde ich aber net sofort geben. Kannst ja erst mal wieder softes Training machen. D hat glaub ich keiner was gegen. Die Fall-Rückzieher würde ich also für's erste unterlassen :smile:
     
    #2
    Chimaira25w, 11 Juli 2007
  3. desh2003
    Gast
    0
    Wie wär es mit Ausdauer bolzen auf dem Ergometer. Ich würde sagen, da ist das Risiko minimiert und eine Vorbereitung ist trotzdem da.
     
    #3
    desh2003, 11 Juli 2007
  4. User 76250
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.193
    348
    3.050
    Single
    Ein Arzt sagt nicht umsonst, dass es so lange dauert. Mag sein, dass es bei anderen schneller geht, aber wer die anderen sind, hast Du nicht aufgeschlüsselt. Orientierst Du Dich da an Profisportlern? Das wäre dämlich, denn die haben gaaanz andere Möglichkeiten als ein Kassenpatient.

    Was denkst Du denn, was passiert, wenn Dich einer etwas gröber rempelt und Du zu Boden gehst? Oder noch besser: Wenn Dich einer über die Klinge springen lässt und Du versuchst, Dich mit dem gebrochenen Arm abzustützen? Wenn Du da keine für Sportler erlaubte Stütze hast (die Dein Körpergewicht multipliziert mit Aufprall-G garantiert nicht abstützen kann), kommst Du im besten Fall in die Klinik, wo Dir ein Titangestell eingeschraubt wird, was ca. 5cm aus Deinem Arm herausguckt, beim Hinterhaken ziemlich schmerzhaft ist, auch sonst ziemlich behindert und Deine Pause auf mindestens ein halbes Jahr verlängert (Ruhigstellung des Armes zuzüglich schmerzhafter Krankengymnastik). Meine Mutter hatte sowas nach einem schweren Unfall und das Gestell 8 Wochen drin. Und da das Ding auf Spannung gehalten wird, isses auch noch mit Schmerzen verbunden...
    Oh, fast hätte ich den schlimmsten Fall vergessen. Der wäre nämlich, wenn Dir durch den fehlenden Halt und mangelnde Stabilität eine Vene oder Arterie reißt...

    Ich würd mir an Deiner Stelle gut überlegen, ob ich meinen Ehrgeiz zügle oder nicht...
     
    #4
    User 76250, 12 Juli 2007
  5. Chimaira
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    979
    103
    3
    nicht angegeben
    ja, es war auch ein glatter Bruch, hab mittlerweile auch nur noch einen Unterarmgips....

    das mache ich bereits, aber ich bin neu in die Mannschaft gekommen, und in 2 Wochen wird der Kader für die erste und zweite Mannschaft benannt, und ich möchte schon in die erste...

    das ist mir schon klar dass die viiiiel mehr Möglichkeiten haben, und daran orientiere ich mich auch nicht. ich würde nie vollgas geben oder mich in Zweikämpfe werfen. Aber ich möcht zumindest bei der Mannschaft sein, Schusstraining sowie Taktikschulungen mitmachen.

    Ich liebe halt Fußball^^, allein die 3 Wochen ohne Fußball waren die Hölle:zwinker:

    Vernünftig bin ich schon, nur braucht man es damit auch nicht übertreiben. Sobald ich merken würde, dass es nicht geht, würd ich das Training abbrechen.
     
    #5
    Chimaira, 12 Juli 2007
  6. desh2003
    Gast
    0
    Wenn du dich jetzt wickelst und der Arm in Mitleidenschaft gezogen wird, bist du in keiner Mannschaft -für lange Zeit-.
     
    #6
    desh2003, 12 Juli 2007
  7. User 505
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.743
    348
    2.784
    Verheiratet
    Das Problem ist nicht, dass du dich überanstrengen könntest (es sei denn, ihr lauft auf den Händen..), sondern dass der Arm momentan sehr viel leichter bricht als sonst (sofern da überhaupt schon was zusammengewachsen ist).

    Sprich: Ein einfacher Sturz oder ein Ball mit Schmackes gegen den Arm kann dazu führen, dass er erneut bricht - und nur weil du einmal das Glück hattest, dass es ein glatter Bruch war, heißt das nicht, dass das beim nächsten Mal genau so aussieht. Und mit OP und Gedöns bist du sicherlich weitaus länger außer Gefecht.
     
    #7
    User 505, 12 Juli 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten