Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Asus-Mainboards (MB-Temp.-Sensor und Kühlung)

Dieses Thema im Forum "Musik, Filme, Computer und andere Medien" wurde erstellt von Twix, 24 August 2003.

  1. Twix
    Verbringt hier viel Zeit
    161
    101
    1
    nicht angegeben
    Moin moin,

    weiß zufällig jemand, wo auf einem Asus-Board (habe das A7V) der 1. Temperatur-Sensors ist? Der zeigt bekanntlich die Mainboard-Temperatur an :zwinker:

    Ich wundere mich nämlich, dass trotz meiner 3 Gehäuselüfter (2x 2500upm hinten, 1x 4000upm vor den HDs) mir ab 10 Stunden Betrieb eine Temperatur von 40°C angezeigt wird (laut Asus ist das Maximum 42°C). Weiß da jemand, was man noch zur Kühlung machen kann? Wenn der Sensor auf der Northbrigde sitzt, dann kann ich's mir vorstellen.

    Grüße,
    Twix
     
    #1
    Twix, 24 August 2003
  2. shabba
    Gast
    0
    ich glaub das a7v war doch son irongate teil......glaub sogar eins der ersten in richtung athlon, wenn ich mich nicht taeusche?

    hm die slot-dinger haben im vergleich zu den kleinen sockel-brettern eigentlich weniger hitzeprobs...ich wuerd mir einfach mal die mb beschreibung schnappen, da stehts ja aufm layout...hab zwar son brett auch schon mal verbaut, ist aber ewig her.. :smile:

    btw. mein abit-brett lebt dank kundenservice von den kaesejungs wieder :smile: - die haben mir neue elkos draufgeschmiedet, und alles funzt wieder - juhu :grin:

    edit: son bloedsinn, glaub hab das verwechselt mit k7v, sorry... :smile:

    naja das mit der mb-beschreibung wuerd ich trotzdem machen :smile:
     
    #2
    shabba, 24 August 2003
  3. Scheich Assis
    Verbringt hier viel Zeit
    967
    113
    51
    vergeben und glücklich
    Mit Mainboard-Temperatur ist glaub ich der Northbridge-Chipsatz gemeint :smile:
    Wie ist denn der gekühlt? Aktiv, Passiv, oder gar nicht?

    Also Mainboard-Temperatur sollte normalerweise so um 30-35 Grad liegen

    greetz, der Scheich
     
    #3
    Scheich Assis, 24 August 2003
  4. Twix
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    161
    101
    1
    nicht angegeben
    Nee, sorry, im Handbuch steht nix sonst hätt ich nicht gefragt :tongue:

    @Scheich: Gar nicht gekühlt, wie sich das bei Thunderbird-Boards auch gehört :grin:
     
    #4
    Twix, 24 August 2003
  5. 123hefeweiz
    0
    Also, wo beim A7V der Sensor liegt weiß ich jet auch net auswendig. Ist schon eine Weile her, dass wir die Dinger verbaut haben ;-) Würde aber auch auf Northbridge tippen.

    Kannst ja mal probehalber einen Passivkühler anbringen. Ruf bei Asus Deutschland an, sag du hast ein Asus-Board mit defektem Aktiv-Kühler und sie sollen dir einen passiver schicken. Den kannst du mir Wärmeleitkleber ausm Elektronikladen befestigen.

    Eine MoBo-Temperatur von 40° ist aber auch noch nicht unbedingt dramatisch. Je nach Bauweise werden Halbleiter erst zwischen 50° und 70° instabil. Asus will da wohl auf Nummer sicher gehen...

    Gruß
    123hefeweiz
     
    #5
    123hefeweiz, 24 August 2003
  6. Scheich Assis
    Verbringt hier viel Zeit
    967
    113
    51
    vergeben und glücklich
    Hm trotzdem...weiß ich nicht so recht. Ich hab schon Abstürze und Komplikationen bei ca. 40 Grad gehabt. Dann hat sich herausgestellt, dass der Aktivkühler beim damaligen A7M von Asus defekt war...ausgetauscht, und hat wieder funktioniert.

    Also wenn gar kein Kühler drauf ist, würd zumindest einen passiven nehmen, wie 123hefeweiz schon gesagt hat.

    greetz, der Scheich
     
    #6
    Scheich Assis, 24 August 2003
  7. Twix
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    161
    101
    1
    nicht angegeben
    Als dramatisch schätze ich die Temperatur ja auch nicht ein. Mich wunderts halt nur :zwinker:

    Übrigens hab ich das Board vor knapp 2 Jahren ein Jahr lang ungekühlt betrieben (keine Gehäuselüfter, nur CPU-Lüfter) und es hat es wunderbar überlebt :zwinker:

    Twix, Kühlungsfetischist
     
    #7
    Twix, 24 August 2003
  8. Scheich Assis
    Verbringt hier viel Zeit
    967
    113
    51
    vergeben und glücklich
    wennst meinst dass das unbedingt gesund is...:rolleyes2
     
    #8
    Scheich Assis, 24 August 2003
  9. 123hefeweiz
    0
    Wieso? Mein K7S5A (ECS, eines aus der "problemlosen" Serie) ist bestückt mit 1900+ Athlon und einer Radeon 9000. Der Tower ist gedämmt, d. h. das einzige was für Abluft sorgt ist das Dual-Fan Netzteil. Die beidem 7.200er-IBM-Platten werden zwar gut warm, aber Stabilitätsprobleme hab ich keine:grin:

    Gruß
    123hefeweiz
     
    #9
    123hefeweiz, 24 August 2003
  10. Twix
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    161
    101
    1
    nicht angegeben
    hefeweiz, ich empfehle dir dringenst, die 7200 zu kühlen. Erst ist alles ok und auf einmal sind alle Daten weg und die Platte springt nicht mehr richtig an -> Hitzetod. Kenn ich, damals waren meine gesamten Daten fast ungesichert weg
     
    #10
    Twix, 24 August 2003
  11. 123hefeweiz
    0
    Keine Angst, wird regelmäßig gesichert (2x Monat komplett, bis auf AVIs und MP3s), Eigene Dateien täglich. Mails und Co. liegen eh auf dem Server. Die 307060er tut schon seit drei Jahren problemlos; die Diagnosesoftware von IMB meldet 44° C, laut IMB ist alles bis 55 im grünen Bereich:grin:

    Aber die IBMs fliegen eh bald raus, sind zu laut!

    Gruß
    123hefeweiz
     
    #11
    123hefeweiz, 24 August 2003
  12. kerl-im-pech
    0
    die geschätzte temperatur die euch angezeigt wird ist doch mehr als egal, wenn der rechner stabill läuft dann scheiss auf die temp, wer vertraut schon so einem 2cent bauteil?? die monitoring chips die auf den meisten mainboards verbaut sind kann man alle in die tonne treten und asus temperaturen haben nichts mit realen werten zutun.


    7200upm platten müssen nicht zwingend belüftet werden sonst würden viel mehr sterben.

    wer probleme mit der pc innentemperatur hat sollte sich mal gedanken über die führung des luftstromes machen, dual fan netzteile sind auch keine lösung damit heizt man das nt nur weiter auf und es wird laut.

    wirkliche gefahr für die halbleiter auf siliziumbasis besteht erst bei kerntemperaturen über 100°C und erst ab ca 150°C stirbt so ein chip, instabil werden kann die sache allerdrings schon wesentlich früher abhängig von der versorgungsspannung,taktrate usw.




    also solange der pc stabil ist macht euch keine sorgen drum, trotzdem immer für eine ausreichende frischluftzufuhr sorgen
     
    #12
    kerl-im-pech, 24 August 2003
  13. Scheich Assis
    Verbringt hier viel Zeit
    967
    113
    51
    vergeben und glücklich

    das seh ich nicht so! Dual-Fan Netzteile (ich versteh darunter solche Netzteile, die einen Lüfter hinten und einen unten haben) sind ja dafür gemacht, dass sie die Luft raussaugen.
    Der Lüfter unten saugt die Luft (vom CPU-Lüfter) an und bläst sie hinten wieder raus.
    Laut wird sowas auch nur, wenn man ein billig-Teil kauft. Wer sowas macht, und auch zB: Intel-Standard-CPU-Kühler verwendet, braucht sich nicht wundern, wenn sein PC so laut ist wie ein Staubsauger.

    kühle und gleichzeitig leise Hardware hat halt eben seinen Preis.

    greetz, der Scheich
     
    #13
    Scheich Assis, 24 August 2003
  14. 123hefeweiz
    0
    @kerl: Wenn du ca. 800 € übrig hast kannst du dir ohne Probleme einen lüfterlosen PC auf Athlon- oder Pentium IV-Basis bauen. Der hat dann gar keinen Lüfter zum kühlen. Das Dual-Fan Netzteil ist deswegen sinnvoll, weil es mehr Luft mit weniger Drehzahl transportieren kann, daher leiser ist. Ist übrigens ein Levicom Blackline 350 W mit 180 W combined. Sehr ordentlich, leise, kurzschlußfest und mit ca. 45 € nicht allzu teuer.

    @scheich: es gibt noch viiiiieeeeellll schlimmere Lüfter als die original Intel teile. Die würde ich sogar im besseren Mittelfeld einstufen. Schau dir mal die CoolerMaster-Krücken an:eek:
    Hab selber einen Arctic Cooling Copper Silent pro TC.

    Aber macht euch mal nicht allzuviele Sorgen über meinen PC. Ich hab da so meinen eigenen kleinen Computerladen:grin:

    Gruß
    123hefeweiz
     
    #14
    123hefeweiz, 24 August 2003
  15. Scheich Assis
    Verbringt hier viel Zeit
    967
    113
    51
    vergeben und glücklich
    sowas tu ich mir gar nicht erst an....in mein Case kommt nur allerfeinste Ware :grin:
    Hab selber den Zalman CNPS Cu7000 Kühler für meinen P4 und ein Antec 430 Watt Dual-Fan Netzteil, 2x 80x80 Papst Lüfter hinten, 1x 80x80 Papst-Lüfter Seite und 1x 120x120 Papst Lüfter vorne. Chipsatz ist standardmäßig passiv-gekühlt. Ich hasse nichts mehr als die kleinen Lüfter, weil die machen am meisten Lärm und bringen am wenigsten.

    Resultat: CPU 33 Grad, Motherboard 33 Grad

    kann ich nur weiterempfehlen


    greetz, der Scheich
     
    #15
    Scheich Assis, 24 August 2003
  16. kerl-im-pech
    0
    nein hefeweiz komplett falsch.

    schau doch mal das netzteil zieht die warme luft die im ganzen case produziert wird ab dadurch besitzt es selber auch eine höhere innentemperatur weswegen die lüfter schneller drehen und laut werden, nimmt man stattdessen ein singlefannetzteil wobei der lüfter nur darauf ausgelegt ist das netzteil selbst zu kühlen und setzt hinten in höhe der cpu einen zusätzlichen lüfter so wird dort die warme luft effektiver abtransportiert als über den umweg netzteil.

    vorteil: der rechner ist leiser und kühler, das netzteil lebt auch länger denn meistens sind dort billige elkos eingesetzt die nur bis 85°C spezifiziert sind die an vielen stellen schnell erreicht sind vor allem um die spulen rum.



    naja ne dumme luftkühlung kommt mir eh nich mehr in die tüte auch nich sone scheiss fertig wakü, ich bleib dabei nur selbstgebautes ist gut genug.
     
    #16
    kerl-im-pech, 24 August 2003
  17. Twix
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    161
    101
    1
    nicht angegeben
    btw: Meine Northbrigde wird doch gekühlt, passiv und der Kühlkörper ist ungefähr 3mm hoch :grin:
     
    #17
    Twix, 25 August 2003
  18. Scheich Assis
    Verbringt hier viel Zeit
    967
    113
    51
    vergeben und glücklich
    @twix

    naja dann würd ich jetz amal folgendes vorschlagen:

    1) Kontrolliere die Luftzirkulation in deinem Gehäuse...vielleicht hast du auch Kühler verkehrt montiert, die eigentlich rausblasen sollten...etc., schau, dass bei den Kabeln möglichst Ordnung im Case herrscht

    2) Entstaube mal die Lüfter - dreckige Lüfter laufen oft nicht so gut und bleiben manchmal hängen - das Case wird dadurch heißer

    so und jetz noch ein paar Lösungsmöglichkeiten:

    1) Kommt drauf an, was du ausgeben möchtest, eventuell kannst du dir vielleicht bessere oder zusätzliche Gehäuselüfter zulegen

    2) Billiger ist es, einen GUTEN Northbridge Chipsatz-Kühler zu kaufen (= mehr als 3mm, vielleicht einen passiven von Zalman, zum Beispiel den ZM-NB47J oder sogar einen aktiven - is halt dann lauter)

    3) allerbilligste Methode: Gehäuse-Seitenteil entfernen - dadurch wird das Case aber staubig, was nicht wirklich ein Vorteil ist


    greetz, der Scheich
     
    #18
    Scheich Assis, 25 August 2003
  19. 123hefeweiz
    0
    @kerl: im Prinzip hast du nicht unrecht. Es ist aber so, dass auf den meisten Socket A-Boards der Kühler so aufgesetzt wird, dass die Kühlrippen vertikal angeordnet sind. Da würde ein Gehäuselüfter nicht viel bringen außer zusätzlichem Lärm. Meine Maschine ist auf jeden Fall wesentlich leiser als mit dem original Singlefan NT von Chieftec, welches auch nicht sooo übel war. Zur Verdeutlichung: mein PC steht neben dem Bett und ich kann ganz ausgezeichnet schlafen, der laufende Videorecorder ist jedenfalls lauter. Und der is kein Billigschrott sondern ein Panasonic FJ604.

    Gruß
    123hefeweiz
     
    #19
    123hefeweiz, 25 August 2003
  20. Twix
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    161
    101
    1
    nicht angegeben
    1) Kontrolliere die Luftzirkulation in deinem Gehäuse...vielleicht hast du auch Kühler verkehrt montiert, die eigentlich rausblasen sollten...etc., schau, dass bei den Kabeln möglichst Ordnung im Case herrscht

    Also so bescheuert bin ich nun wirklich nicht. Er bläst vor den HDs rein und holts hinten wieder raus, besser gehts weiß Gott nicht.
    Ach ja: Ein Seitenlüfter in der Tür verwirbelt die Luft und ist "schädlich" für die Zirkulation.

    2) Entstaube mal die Lüfter - dreckige Lüfter laufen oft nicht so gut und bleiben manchmal hängen - das Case wird dadurch heißer

    Mach ich eh schon alle 2 Monate (samt Rechner)

    1) Kommt drauf an, was du ausgeben möchtest, eventuell kannst du dir vielleicht bessere oder zusätzliche Gehäuselüfter zulegen

    Ich hab schon nen Bigtower, der absorbiert die Wärme prima *g*

    2) Billiger ist es, einen GUTEN Northbridge Chipsatz-Kühler zu kaufen (= mehr als 3mm, vielleicht einen passiven von Zalman, zum Beispiel den ZM-NB47J oder sogar einen aktiven - is halt dann lauter)

    Naja, das machts auch nicht mehr aus, ob ein passiver odern aktiver drin ist. Die Kiste ist eh schon lauter als 35db.

    3) allerbilligste Methode: Gehäuse-Seitenteil entfernen - dadurch wird das Case aber staubig, was nicht wirklich ein Vorteil ist

    Das Case wird auch durch die Lüfter staubig, da bringt das Öffnen der Seite auch kaum Veränderungen mit sich. Außerdem ist das auch irgendwie Käse. Klar, die Wärme kann entweichen, dann müsste ich aber alle Lüfter abstellen, da eh kein Luftstrom entsteht.
     
    #20
    Twix, 25 August 2003

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Asus Mainboards Temp
John_Sheppard
Musik, Filme, Computer und andere Medien Forum
12 Oktober 2016
35 Antworten
tobias_w
Musik, Filme, Computer und andere Medien Forum
14 Februar 2011
1 Antworten
Motion
Musik, Filme, Computer und andere Medien Forum
25 Oktober 2008
16 Antworten