Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Atome, Halogene [Chemie]

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von Cornflakes, 22 November 2006.

  1. Cornflakes
    Gast
    0
    Ja, also ich schreibe morgen einen Test, mein Problem dabei ist nur, dass ich leider öfter mal in der Schule fehle und mir somit ein paar Infos fehlen, was dann mit "Dann schau's dir im Buch an!" abgeschrieben ist.

    Kann mir irgendjemand kurze Beschreibungen sagen? Welche, die man in etwa in einen Test schreiben kann?!? Ich hatte schon Nachhilfe beim Freund, nur das hat auch nichts gebracht.. :geknickt:

    -Halogene und Metalle
    -Chlorknallgas
    -Salzsäure
    -Fotographie
    -Atomaufbau
    -Isotope
    -Atommasse

    :what: Hilfe :cry:
     
    #1
    Cornflakes, 22 November 2006
  2. Schäfchen
    Schäfchen (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.589
    123
    4
    Es ist kompliziert
    1. Was is die Frage?
    2. Schau halt mal bei Wikipedia
    3. Ich hab Chemie mit "nicht belegt" abgelegt! :grin:
    4. Sorry! :schuechte :knuddel:
     
    #2
    Schäfchen, 22 November 2006
  3. fractured
    fractured (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.571
    121
    1
    Single
    welche klasse bist du?

    also isotope kann ich dir erklären... haben mit dem atomaufbau zu tun. der kern eines atoms besteht aus protonen und neutronen. um den kern schwirren elektronen (bildlich). anzahl der protonen und elektronen ist gleich, weil ein atom im normalzustand neutral ist, also ohne ladung. isotope sind nun atome des gleichen stoffes zb helium, die aber eine unterschiedliche anzahl an neutronen haben. die sind neutral und haben an sich keine auswirkung auf das atom, bis auf die masse.
     
    #3
    fractured, 22 November 2006
  4. SottoVoce
    SottoVoce (34)
    Sehr bekannt hier
    6.476
    183
    26
    Verheiratet
    Und die Atommasse bestimmt sich aus der Anzahl von Protonen und Neutronen, die ein Atom so hat. Die Elektronen sind so klein und leicht, dass sie an der Atommasse im Prinzip nicht viel ändern.
     
    #4
    SottoVoce, 22 November 2006
  5. Cornflakes
    Gast
    0
    Danke euch drei :smile2:

    Schäfchen du bisn Schaf, aber danke :knuddel:

    Also ich geh 9. Klasse Gymnasium G8, bin deswegen bereits im zweiten Jahr Chemie.

    Das, was ihr beide (Sotto und fractured) geschrieben habt, hat mir schon sehr weitergeholfen,.. Danke!

    Wikipedia folter ich schon seit heute um 2, mal gucken. Bin nur irgendwie zu blöd was ordentliches kurzes für die Fotographie zu finden,..

    Off-Topic:
    Wieso muss man auch wissen, wie man fotografiert. Einmal aufn Knopf drücken und übers Bild erfreuen langt doch :grin:

    @Schaf: Ich hab noch dieses Schuljahr vor mir und bin dann soo froh, wenn ichs los bin. Mag das eig. ganz gerne und finds superinteressant, nur irgendwie versteh ichs trotzdem nicht. Sehr deprimierend :what: :tongue:
     
    #5
    Cornflakes, 22 November 2006
  6. Schäfchen
    Schäfchen (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.589
    123
    4
    Es ist kompliziert
    Hm, ich hätte hier noch ein altes Chemiebuch rumliegen von mir, soll ich mal daraus was zitieren? :ratlos:

    EDIT: irgendwie is das Buch scheiße und ich versteh schon, warum ichs damals nicht verstanden hab...

    http://www.autenrieths.de/links/linkchem.htm
    http://www.seilnacht.com/Lexikon/Lexikon.htm

    Wobei dir der zweite Link evtl. wirklich was bringen könnte...
     
    #6
    Schäfchen, 22 November 2006
  7. SottoVoce
    SottoVoce (34)
    Sehr bekannt hier
    6.476
    183
    26
    Verheiratet
    Der Atomaufbau ist im Prinzip auch nicht sehr schwer. In der Mitte, im Atomkern, sind die positiv geladenen Protonen und die gar nicht geladenen Neutronen. Darumherum schwirren in Hüllen die negativ geladenen Elektronen.

    Rutherford hat das entdeckt, hattet ihr den schon?
     
    #7
    SottoVoce, 22 November 2006
  8. Cornflakes
    Gast
    0
    Das war doch der mit der Goldfolie und dann hat er ja gesehen, ob welche durch die Folie, welche abgelenkt oder 'reflektiert' wurden. Joa, doch den hatten wir.
     
    #8
    Cornflakes, 22 November 2006
  9. SottoVoce
    SottoVoce (34)
    Sehr bekannt hier
    6.476
    183
    26
    Verheiratet
    Ja, genau der. :smile:

    Mit dem Rest kenn ich mich leider selbst nicht aus, aber die Wikipedia-Erklärung für die Fotografie (lichtempfindliche Schicht und Entwicklung) find ich eigentlich ganz einleuchtend. Hilft Dir das nicht?
     
    #9
    SottoVoce, 22 November 2006
  10. Cornflakes
    Gast
    0
    Daaanke Schaf, der zweite Link ist genial :grin:

    Off-Topic:
    Das mit dem Isotop ist zwar irgendwie immernoch son bisschen :ratlos: , aber ich werd mir das nochmal 3-4 durchlesen, Stichworte und dann wird das schon gehen..


    Beim dritten mal durchlesen muss ich sagen, dass es doch recht einleuchtend ist,..

    Danke euch allen :smile2: Habt mir sehr viel weitergeholfen :herz:
     
    #10
    Cornflakes, 22 November 2006
  11. fractured
    fractured (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.571
    121
    1
    Single
    ich frag nochmal, welche klasse bist du? wie intensiv habt ihr das thema behandelt? zum atomaufbau kann man ganz viel sagen oder ganz wenig...

    rutherfordscher streuversuch: vorher dachte man, das atom sei eine art kuchen aus positiv geladenen teig und negativen rosinen drin... (thomsonmodell oder so)

    durch den rutherfordversuch kam aber raus:
    die heliumatome (alphastrahlung) werden größtenteils kaum abgelenkt, einige werden abgelenkt und ganz wenige werden sogar komplett zurückgeworfen...
    darüber kam rutherford auf die idee, dass die positive alphastrahlung ja nur abgelenkt werden kann, wenn die positive ladung im atom ganz dicht ist...

    --> also rutherfordmodell: atomkern aus protonen (neutronen kommen später dazu) und außem rum die elektronen...

    habt ihr schon bohrsches atommodell gemacht? sagt dir heisenbergsche unschärferelation etwas? oder planksche konstante?
     
    #11
    fractured, 22 November 2006
  12. Cornflakes
    Gast
    0
    Also Chemieunterricht sind wir praktisch gleich mit der 10. Klasse. Haben aber gerade damit angefangen mit dem Aufbau der Atome, so dass mir bohrsches Atommodell etc. nicht viel sagen. Tut mir Leid :geknickt:

    Also Isotope sind Atome, wo es verschieden viele Neutronen gibt, die dann aber trotzdem das gleiche Atom sind, und die dann somit das gleiche Atom sind, aber verschieden schwer sind. Also so habe ich das verstanden,..

    Und welches von den Elektronen, Neutronen und Protonen macht die 'Atomart' aus? Also ob es jetzt Helium, Wasserstoff oder so ist?
     
    #12
    Cornflakes, 22 November 2006
  13. fractured
    fractured (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.571
    121
    1
    Single
    die anzahl der elektronen und der protonen sind sozusgane ausschlaggebend, welches atom wir vor uns haben...

    die elektronen in der hülle sind ursache für das unterschiedliche bindungsverhalten der atome...

    isotope kannste dir so merken...
    und es is nich schlimm, dass du von bohr noch nix gehört hast, ihr seid noch nicht soweit. das wollt ich nur wissen, sonst hätt man noch mehr zum atomaufbau sagen können!!! :smile:
     
    #13
    fractured, 22 November 2006
  14. Cornflakes
    Gast
    0
    Okay, danke für deine Geduld :smile2:

    Ach ja, wie kann man denn Halogenide nachweisen!?! Mein Chemiebuch ist voll doof :grin:
     
    #14
    Cornflakes, 22 November 2006
  15. fractured
    fractured (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.571
    121
    1
    Single
    das weiß ich leider auch nicht!

    hatte nur ein jahr chemie und darin dann auch noch eine 5 :grin:
     
    #15
    fractured, 22 November 2006
  16. Sonata Arctica
    Beiträge füllen Bücher
    8.323
    248
    620
    vergeben und glücklich
    halogenide und metalle bildern zusammen salze.

    in meiner ausbildung weise ich die ständig nach,aber dazu hab ich die anleitungen im arzneibuch.es gibt eigentlich garkeine spezielle methode um halogenide nachzuweise,das ist von halogenid zu halogenid verschieden,also weiß ich nciht auf was dein lehrer dabei hinaus will.
     
    #16
    Sonata Arctica, 22 November 2006
  17. Cornflakes
    Gast
    0
    Ein Jahr, eine Fünf und dann so gut :eek: :eek: Ich hab das jetzt fast 1 1/2 Jahre und hatte letztes Jahr eine Drei, und wie wenig ich kann, sieht man ja:eek: :eek:

    Danke :smile2: Ich weiß das auch nicht so genau. Im Buch steht lediglich etwas von den Halogenen, aber gerade die Trulla wohl nicht haben,.. Naja, egal, dann versuch ich es irgendwie mit den Beweismitteln für Halogene,.. Danke :smile2:
     
    #17
    Cornflakes, 22 November 2006
  18. Sonata Arctica
    Beiträge füllen Bücher
    8.323
    248
    620
    vergeben und glücklich
    das einzige was ich noch sagen kann ist dass man die anionen und kationen nachweisen kann,um herauszufinden um was für ein halogen es sich handelt.sonst weiß ich leider nichts :frown:
     
    #18
    Sonata Arctica, 22 November 2006
  19. Trogdor
    Trogdor (40)
    Verbringt hier viel Zeit
    472
    101
    0
    nicht angegeben
    -Halogene und Metalle
    Kann man prima Halogenlampen draus bauen, einfach Halogen rein und Glühdraht und fertig
    -Chlorknallgas
    Braucht man im Schwimmbad
    -Salzsäure
    Eine ausgrepresste Zitrone + 3 Esslöffel Kochsalz (Achtung: Kein Jodsalz!!!) einrühren, fertig.
    -Fotographie
    Ist wie im Solarium: Durch die UV-Strahlung werden die Farbpigmente im Film braun.
    -Atomaufbau
    Ganz leicht, der Atomkern besteht aus Positronen, Neuronen und Wallonen. Sie vereinen die komplette Masse des Atomes. Darum herum Kreisen auf elliptischen Bahnen die masselosen Elektronen mit Lichtgeschwindigkeit.
    -Isotope
    Das sind diese erfrischenden Sportlerdrinks, vgl. Isostar
    -Atommasse
    90-60-90. Aber Angström!
     
    #19
    Trogdor, 22 November 2006
  20. Gravity
    Verbringt hier viel Zeit
    641
    101
    0
    nicht angegeben
    Die Elektronen in einem Atom können unterschiedlich sein. Ist eines zuviel oder zu wenig (gemessen an der Anzahl der Protonen), nennt man das Atom ein "Ion". Damit ist es auch gleichzeitig nicht mehr elektrisch Neutral, sondern positiv oder negativ geladen - je nach dem, ob ein Elektron fehlt oder zuviel ist.

    Isotope (fehlende Neutronen / zuviele Neutronen) bleiben elektrisch Neutral, sind aber sehr häufig Instabil. Das heißt, dass die Atome nach einer gewissen Zeit von selbst zerfallen. Das machen sie in dem Sie Strahlung abgeben (Alpha-, Beta- oder Gammastrahlung). Die Dauer des Zerfalls nennt man Halbwertzeit: Sie gibt an, nach wieviel Zeit ungefähr 50% der Isotope zerfallen sind. Durch den Zerfall wandeln sie sich in andere Elemente um, vorrausgesetzt, die Anzahl der Protonen ändert sich.
    Die stabilen Isotope zerfallen nicht.
     
    #20
    Gravity, 24 November 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Atome Halogene [Chemie]
Cupcakesweeti
Off-Topic-Location Forum
6 Oktober 2014
11 Antworten
just_smile
Off-Topic-Location Forum
16 November 2013
4 Antworten
vry en gelukkig
Off-Topic-Location Forum
4 Februar 2011
36 Antworten
Test