Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Auch ich suche eine neue Kamera.

Dieses Thema im Forum "Musik, Filme, Computer und andere Medien" wurde erstellt von drusilla, 3 Oktober 2009.

  1. drusilla
    Verbringt hier viel Zeit
    1.074
    123
    14
    vergeben und glücklich
    Hallo zusammen!
    Zunächst mal: Ja, dieses Thema gibt's hier jeden Monat neu. Da ich aber von Fotografie keine große Ahnung habe, verwirren mich die alten Threads eher. Am Ende hat ja doch auch jeder TS andere Ansprüche und Bedürfnisse. Daher hoffe ich, dass ich trotz der vielen alten Threads beraten werde. :smile:

    Tja, Auslöser war, dass meine Chefin sich eine DSLR gekauft hat und mich unbedingt neidisch machen musste. Wobei so ein unterschwelliger Wunsch schon länger in mir wuchs.

    Was wünsche ich mir also?

    Ich bin keine Profifotografin. Will ich auch nicht werden, ehrlich gesagt. Ich möchte beim Fotografieren nicht viel einstellen müssen, sondern Motiv sehen - knipsen. Die Automatik-Einstellungen sollten also gut sein.

    Ich fotografiere vorwiegend meine Tiere (Katzen), Tiere im Zoo, ab und an mal Landschaften oder halt Stadtansichten im Urlaub oder auch hier.

    Da ich meine Tiere nicht mit einem Blitz quälen werde, wäre es schön, wenn die Kamera bei nicht optimaler Helligkeit lieber schnell eher dunkle Bilder macht, als ewig zu belichten. Meine alte Digicam hat das gemacht, die neue leider nicht. (beide Canon)
    Es geht dabei noch nicht mal um Dämmerungsaufnahmen sondern nur um nicht-sonnenschein-Tage oder Aufnahmen im Haus. Meine jetzige Kamera versagt da total, was wirklich schade ist. Da die alte aber tat, was ich gern hätte, muss es ja möglich sein.

    Ich hätte gern ein Einsteiger-Objektiv, dass meinen Ansprüchen relativ gerecht wird. Nicht zu teuer (zum Preis komm ich gleich), nicht zu riesig und schwer.

    Generell sollte das ganze im Endeffekt nicht allzu schwer sein. Ich hab einen kaputten Rücken, ich könnte gar nicht kiloweise Ausrüstung mit mir herumtragen. Meine Bedürfnisse sollten also bitte mit einer Kamera und einem Objektiv bedienbar sein.

    Zum Preis: Ich gedenke, mir die Kamera zum Geburtstag oder zu Weihnachten zu wünschen. Bis ca. 500€ wär gut, 600 gingen vielleicht zu Not auch. Der Preis sollte dann aber Kamera und Objektiv enthalten!

    Meine Chefin hat sich die Nikon D3000 gekauft. Was mir an dem Ding gefällt, ist dieser Guidemodus. Soweit ich das verstanden hab, stellt die Kamera sich allein ganz gut ein, man kann sich aber auch "erklären lassen", wie die Einstellungen gewählt werden. Ich hab bislang noch nichts negatives über das Modell gehört oder gelesen. Und recht günstig wäre es auch.
    Was meint ihr? Für andere Vorschläge bin ich aber natürlich auch dankbar!

    lg drusilla
     
    #1
    drusilla, 3 Oktober 2009
  2. Schweinebacke
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.251
    348
    4.660
    nicht angegeben
    Also mit der Nikon macht man sicherlich nicht so viel falsch. Einziger Nachteil: Sie hat keinen eingebauten Motor für den Autofokus.

    Für den Preis bekommt man natürlich auch von Canon, Olympus oder Sony die Einstiegsmodelle. Gerade Sony rüstet im Bereich DSLR gerade gut auf, da kann man sich die entsprechenden Modelle durchaus mal angucken.

    [ame=http://www.amazon.de/Sony-DSLR-A380-SLR-Digitalkamera-Megapixel-Bildstabilisator/dp/B002A9JPJ6/ref=sr_1_4?ie=UTF8&s=ce-de&qid=1254748918&sr=8-4]Sony DSLR-A380 SLR-Digitalkamera Kit inkl. SAL 18-55: Amazon.de: Elektronik[/ame]

    [ame=http://www.amazon.de/Sony-DSLR-A230L-SLR-Digitalkamera-Megapixel-Objektiv/dp/B002A9JPIC/ref=sr_1_1?ie=UTF8&s=ce-de&qid=1254749014&sr=8-1]Sony DSLR-A230L SLR-Digitalkamera Kit inkl. SAL 18-55: Amazon.de: Elektronik[/ame]



    Letztlich sind auf lange Sicht eh das wichtigste und teuerste die Objektive.
     
    #2
    Schweinebacke, 5 Oktober 2009
  3. User 44981
    User 44981 (29)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    4.092
    348
    2.105
    Single
    Für 500-600€ bekommst du bei jedem Hersteller eine Einsteiger-DSLR mit einem einfachen Kit-Objektiv oder sogar ein Doppelzoom-Kit mit einem zusätzlichen einfachen Tele-Objektiv.

    Auf welchen Hersteller du setzt, ist letztendlich Geschmackssache.

    Olympus hat ziemlich kleine und leichte Modelle, einige sehr günstige Doppelzoom-Kits und in manchen Modellen einen im Body eingebauten Bildstabilisator (den es auch bei Sony gibt) - Dafür ist bei Olympus und Sony die Auswahl an Objektiven nicht so groß und zumindest die Preise von Sony waren, als ich mich das letzte mal über DSLRs informiert habe, weit jenseits von Gut und Böse.
    Canon und Nikon bieten dafür eine gigantische Auswahl an zusätzlichen Objektiven an und vor allem Canon ist bei vielen Objektiven relativ günstig (und für Canon existiert der größte Gebrauchtmarkt).

    Über kurz oder lang wirst du mit den einfachen Kit-Objektiven bestimmt nicht mehr zufrieden sein, weil sie durch fehlende Lichtstärke und sonstige Einschränkungen längst nicht das Potential ausschöpfen, das eine Einsteiger-DSLR bietet... - Und wenn du zusätzliche gute Objektive willst, wird es ziemlich schnell richtig teuer! (Genau das hat mich von DSLRs abgebracht, weil ich zwar mit einem einfachen Body oder evtl. auch einem etwas älteren, gebrauchten Body zufrieden gewesen wäre, aber bei den schönen Objektiven ganz schnell bei 800€ war - auch teilweise mit gebrauchten Objektiven!)


    Da du gerne eine relativ kleine und leichte Ausrüstung hättest, wäre evtl. auch das Micro-Four-Thirds-System eine Überlegung wert... nur leider gibt es da wirklich nichts in deiner Preisklasse.
     
    #3
    User 44981, 5 Oktober 2009
  4. drusilla
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.074
    123
    14
    vergeben und glücklich
    Danke ihr beiden für die Antworten!

    Was bedeutet das?

    Die zweite gefällt mir gut. Merk ich mir mal vor.

    Man kann aber mit so einem Kit-Objektiv (die von Schweinebacke verlinkten Kameras hab SAL-Objektive, ist das das Gleiche?) schon auch zoomen, oder?

    Kannst du von Canon was empfehlen?

    Naja, das Problem ist ja, dass ich nicht weiß, ob das mein neues Lieblingshobby wird oder Spielerei bleibt. Ob ich mehr Objektive kaufen wollen werde, oder ob ich einfach wenn ich was schönes sehe, eben dieses fotografieren können möchte. Ob ich also z.B. eher auf Sony setze oder auf Nikon bezüglich der Objektivauswahl.
    Ich hab bislang noch nie so eine Fotosession gemacht und gezielt etwas bestimmtes fotografiert (außer die Katzen). Ich fotografiere eher spontan. Wenn das so bleibt, werde ich vermutlich nicht immer eine Auswahl an Objektiven mit mir herumtragen wollen, denke ich.


    Meine Chefin hat übrigens ihre Nikon jetzt am WE mal ausprobiert und war zufrieden, aber deutlich weiter hilft mir das ja leider auch nicht.
     
    #4
    drusilla, 5 Oktober 2009
  5. Schweinebacke
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.251
    348
    4.660
    nicht angegeben
    @banane: Was benutzt du denn? Bridgecam? Da schreckt mich irgendwie der kleine Sensor ab.
     
    #5
    Schweinebacke, 5 Oktober 2009
  6. Schmusekatze05
    Meistens hier zu finden
    1.918
    133
    57
    Verheiratet
    @Drusilla
    Mein Tipp (den ich eigentlich hier in jedem DSLR-Thread gebe):
    Wenn du dich entschieden hast, dann geh in den Laden und nimm die Kamera in die Hand. Ich stimme banane da 100% zu, dass du von jedem Hersteller eine Einsteiger-DSLR bekommst. Die Einsteigermodelle tun sich in der Qualität des Bodys nicht wirklich was. Aber: Nichts ist wichtiger, als das die Kamera gut in der Hand liegt. Und da gibt es einfach rein gefühlsmäßig sehr große Unterschiede!

    Ich persönlich würde nicht auf Sony setzen. Ich selber habe eine Minolta (Vorgänger der Sony, da Minolta von Sony geschluckt wurde) die ich über alles liebe, aber die Sony Objektive sind im Vergleich zu Nikon und Canon schweineteuer. Und die gebrauchten Objektive von Minolta (die auch an die Sonys passen) werden immer teurer, da die alle haben wollen.

    ---------- Beitrag hinzugefügt um 20:27 -----------

    Ja, das Kit-Objektiv ist ein Zoomobjektiv. Geht von 18 mm bis 55 mm.
    SAL steht für Sony Alpha Lens (Produktbezeichnung). Hat nichts mit Zoom oder nicht Zoom zu tun.
     
    #6
    Schmusekatze05, 5 Oktober 2009
  7. drusilla
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.074
    123
    14
    vergeben und glücklich
    Hmmmm... Die Videofunktion z.B. brauch ich ja gar nicht...
    Und in der einen Bewertung steht, dass das Objektiv nicht so toll sein soll - andererseits hat das garantiert kein Zwischendurch-mal-Fotograf geschrieben.

    Keine Sorge, das hatte ich vor. :zwinker:

    Da stellt sich dann wieder die Frage, ob ich überhaupt Objektive will. Aber irgendwann wahrscheinlich schon mal eins, oder?
     
    #7
    drusilla, 5 Oktober 2009
  8. Schmusekatze05
    Meistens hier zu finden
    1.918
    133
    57
    Verheiratet
    Ein Kit-Objektiv wird nie als "so toll" bewertet werden, weil es das einfach nicht ist. Klar kann man mit dem Kit-Objektiv ordentliche Fotos machen, keine Frage, aber es ist halt einfach ein nicht besonders lichtstarkes, günstiges Objektiv.
    Ganz ehrlich, wer auf Dauer mit dem Kit-Objektiv zufrieden ist sollte sich lieber eine gute Kompaktkamera kaufen. Der braucht einfach keine DSLR.

    Siehe oben :zwinker:
    Eine SLR zu kaufen, wenn du eh keine anderen Objektive als das Kitobjektiv willst ist völlig sinnfrei. Klar kann ich verstehen, dass du sagst, dass du erstmal schauen willst, ob das Hobby was für dich ist. Nur, was ist, wenn es was für dich ist? Dann solltest du dir auf jeden Fall doch jetzt schon die Möglichkeit offen halten dir die benötigten Objektive später nachzukaufen.


    PS. Nur mal so am Rande. Du machst mit einer DSLR mit einem Kitobjektiv nicht unbedingt bessere Bilder als mit einer guten Kompaktkamera. Die Sony z. B. bearbeitet die Bilder intern kaum nach. Du wirst sicher nicht darum herum kommen dich auch mit der Bildbearbeitung zu beschäftigen. So wenig Ahnung wie du bisher hast (ist überhaupt nicht böse gemeint), sehe ich eher die Gefahr, dass du mit der DSLR losgehst, Fotos machst und dann total enttäuscht bist, wie unscharf (im Gegensatz zu dem, was man von der Kompakten kennt) und wenig bunt die Bilder sind, die da rauskommen. In der Kompaktkamera wird schon intern ordentlich an den Farben und der Schärfe gedreht. Bei der SLR im Normalfall nicht oder nur ganz wenig.


    Vielleicht solltest du dich erstmal ein bisschen schlau lesen?!?
    Dieses Forum hier ist ziemlich gut, wie ich finde:
    http://www.dslr-forum.de/
     
    #8
    Schmusekatze05, 5 Oktober 2009
  9. drusilla
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.074
    123
    14
    vergeben und glücklich
    Schmusekatze: Ja, du magst ja durchaus recht haben... Da muss ich jetzt drüber nachdenken.

    Ich bin halt mit meiner Canon-Kompaktkamera total unzufrieden, was die Lichtempfindlichkeit angeht. Das ist eigentlich das Schlimmste. Ich kann doch nicht mit Blitz arbeiten müssen, sobald mal nicht die Sonne scheint. Die arme Katze! Ich hab sie mal versehentlich angeblitzt - danach hatte sie wochenlang Angst vor der Kamera.

    Eine richtig gute Kompaktkamera... ja, warum nicht. Aber gleiche Frage: Welche?
     
    #9
    drusilla, 5 Oktober 2009
  10. Schweinebacke
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.251
    348
    4.660
    nicht angegeben
    Naja, ne Kompakte hat rein physikalisch schon einiges an Nachteilen, alleine der kleine Sensor im Vergleich zu ner DSLR sorgt einfach dafür, das bei schlechten Licht die Kompakte immer einen Grundnachteil hat und auch allgemein mehr Bildrauschen produziert.

    Mit ein bißchen Interesse für Fotografie würde ich mir immer ne DSLR holen, sonst ärgert man sich später mit ner Kompakten oder ner Bridgecam nur rum. Eine gute Kompakte hat auch manuellen Modus und die typischen anderen Modi, hat aber immer Nachteile was High-ISO (also Biler bei schlechtem Licht) und insbesondere auch Freistellen und rumspielen mit der Tiefenschärfe angeht (also diesen typischen Effekt, dass nur das Motiv scharf und der Rest verwaschen ist, das geht mit ner DSLR wegen der Sensorgröße/Brennweite einfach viel besser).

    Für grob 600€ würde ich immer ne DSLR nehmen, außer man will was kompaktes zum Mitnehmen haben.
     
    #10
    Schweinebacke, 5 Oktober 2009
  11. Schmusekatze05
    Meistens hier zu finden
    1.918
    133
    57
    Verheiratet
    Mit einem Kitobjektiv das eine Lichtstärke von 3,5 - 4,irgendwas hat wirst du bei gleichen Lichtverhältnissen drinnen auch nicht wirklich ein viel besseres Foto hinbekommen als mit ner guten Kompakten wenn du keinen Blitz einsetzen willst. Da stößt das Kitobjektiv auch ziemlich schnell an seine Grenzen. Und dann heißt es schon wieder Geld investieren für ein lichtstarkes Objektiv.

    Da stimme ich dir zu. Aber das sollte man sich halt gut überlegen vorher, ob man das wirklich will. Weil auch rumspielen mit der Tiefenschärfe, Fotos bei wenig Licht etc. wirst du, wenn dir fotografieren wirklich Spaß macht, schnell nicht mehr mit dem Kitobjektiv machen wollen. Also nochmal mindestens 300 Euro für ein besseres gebrauchtes Objektiv investieren...

    Für um die Hälfte bekommt man schon sehr gute Kompakte. Ist ja fraglich, ob das hier nicht ausreichend ist.

    Ich persönlich kann die Panasonic Lumix Reihe empfehlen. Ich selber habe die FX30 für alle Situationen, wo ich die DSLR nicht mitnehmen will und bin mit der sehr zufrieden.

    Ich will dir absolut nicht ausreden eine DSLR zu kaufen. Fotografieren ist ein tolles Hobby und mit der DSLR macht es dreifach Spaß. Aber man sollte sich schon überlegen, ob man die DSLR wirklich braucht, da es ja doch ne Stange Geld ist. Kannst du dir vielleicht von Freunden/ Bekannten mal eine DSLR leihen mit Kitobjektiv. Dann könntest du es mal ausprobieren.
     
    #11
    Schmusekatze05, 5 Oktober 2009
  12. User 44981
    User 44981 (29)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    4.092
    348
    2.105
    Single
    Dass du ältere Objektive, die keinen eigenen Autofokus-Motor haben, zwar anschließen, aber nur manuell fokusieren kannst. (betrifft so viel ich weiß vor allem Festbrennweiten-Objektive im Weitwinkel- und Normal-Bereich)
    Ein Objektiv, das im Paktet mit einem DSLR-Body angeboten wird, wird als Kit-Objektiv bezeichnet.
    SAL ist eine Sony-interne Bezeichnung für Objektive.
    Diese Kit-Objektive sind Zoom-Objektive mit einem Brennweitenbereich von 18-55mm (bzw. 14-42/45mm bei Olympus, was aber wegen den verschiedenen Crop-Faktoren immer einer Kleinbild-äquivalenten Brennweite von ca. 28-80/90mm entspricht).

    Kit-Objektive, die zusammen mit einfachen DSLRs angeboten werden, sind eben meistens ziemlich lichtschwach (hohe Anfangsblendenzahl), was dazu führt, dass du bei wenig Licht längere Belichtungszeiten brauchst (lässt sich dank der großen Sensoren der DSLRs aber teilweise durch höhere ISO-Werte kompensieren) und du kannst damit auch kaum ein Objekt vom Hintergrund freistellen (dass das Objekt scharf, der Hintergrund aber unscharf ist). - Dazu lässt die Bildqualität vor allem bei Offenblende oft zu Wünschen übrig.
    Bei den aktuellen DSLRs kenne ich mich nicht wirklich aus...
    Für dich dürften aber die EOS-Modelle mit drei- oder vierstelliger Zahl in Frage kommen (je mehr Stellen, desto einfacher und günstiger das Modell)
    Mit nur einem Objektiv kannst du das Potential einer DSLR aber nicht mal ansatzweise ausnutzen.
    Ein Superzoom-Objektiv bietet dir zwar z.B. einen großen Brennweitenbereich ("Viel Zoom"), dafür aber bescheidene Lichtstärke und bis auf wenige, extrem teure Ausnahmen auch eine ziemlich schlechte Bildqualität.
    Ein Kit-Objektiv erlaubt keine Tele-Aufnahmen - genau so wenig wie ein anderes Standardbrennweiten-Objektiv.
    Gute Nahaufnahmen gelingen nur mit einem speziellen Macro-Objektiv (oder in begrenztem Umfang mit Nahlinsen, bzw. Achromaten vor einem anderen Objektiv)
    Off-Topic:
    Ich verwende immer noch meine alte Minolta Dimage 7i (also eine Bridge-Cam), die zum Kaufzeitpunkt (2003) für mich die einzige gerade noch bezahlbare Möglichkeit war, an eine Kamera mit großem Zoombereich, ordentlicher Lichtstärke und vielen manuellen Einstellungsmöglichkeiten zu bekommen. DSLRs waren damals noch unbezahlbar (Die Dimage 7i hat 700€ gekostet, für eine einfache DSLR-Ausstattung musste man mindestens 2000€ hinlegen).

    Und da mir eine für mich akzeptable DSLR-Ausrüstung zu teuer und auch zu groß und schwer ist (ich hätte sie viel zu selten dabei), plage ich mich immer noch mit meiner alten Dimage rum, die zwar extrem langsam ist und viel Licht braucht, aber dank ihres wirklich genialen Objektivs bei genügend Licht eine sehr gute Bildqualität liefert (deutlich besser als jede kleine Kompakt-Knipse, die ich bisher gesehen habe).

    Keines der Kit-Objektive ist besonders gut.
    Gerade bei Objektiven muss man für gute Qualität eben sehr tief in die Tasche greifen. (Einine minimal-Ausstattung mit ordentlichen, halbwegs lichtstarken Objektiven kostet selbst gebraucht ganz schnell mal deutlich mehr als ein neuer Mittelklasse-Body)
    Sofern du Gefallen an der Fotografie findest und Blut geleckt hast, kommt sicherlich bald der Wunsch nach mehr - die frage ist nur, von was es dann mehr sein darf... mehr Tele, mehr Weitwinkel, mehr Lichtsärke, mehr Bildqualität oder mehr Macro...
    Auch wenn du derzeit noch nicht weisst, ob du so großen Gefallen daran finden wist, würde ich mir an deiner Stelle den Weg zu besseren Objektiven nicht gleich durch die Wahl eines schweineteuren Herstellers erschweren.


    Da du bisher ja kaum Ahnung von der Fotografiehast, würde ich dir beim Kauf einer DSLR, bzw. schon davor die Lektüre der Seite Fotografieren lernen - Der Fotolehrgang im Internet - Fotokurs / Fotoworkshop / Fotoschule empfehlen, die die Foto-Grundlagen ziemlich gut vermittelt.
    Und ohne ein paar Bildbearbeitungs-Grundlagen (Tonwertkorrektur, Nachschärfen, usw.) wirst du mit den Bildern einer DSLR wohl auch kaum glücklich werden, weil die meisten DSLRs die Bilder kameraintern deutlich weniger nachbearbeiten als Kompakt-Knipsen, um dem Fotografen mehr Spielraum für nachträgliche, eigene Bearbeitung zu geben.
     
    #12
    User 44981, 5 Oktober 2009
    • Danke (import) Danke (import) x 1

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - suche neue Kamera
Pinkipink
Musik, Filme, Computer und andere Medien Forum
24 September 2015
9 Antworten
Dreizehn
Musik, Filme, Computer und andere Medien Forum
1 Juli 2012
55 Antworten
Maria88
Musik, Filme, Computer und andere Medien Forum
16 Dezember 2010
30 Antworten
Test