Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

auch wahrscheinliche lösung erzeugt kummer

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von xXx-theUnknown, 7 April 2007.

  1. xXx-theUnknown
    Verbringt hier viel Zeit
    344
    103
    1
    Single
    guten abend allerseits - ja ich bin es schon wieder, aber da dies hier ja der kummerkasten ist dachte ich schreibe ich selbigen auch um 3 uhr morgens noch hierrein.

    habe ja schonmal einen thread eröffnet indem ich gesagt habe, dass ich finde, dass meine freundin sich keine mühe mehr in der Beziehung und deren pflege und erhaltung gibt. ich glaube ich bin heute irgendwie darauf gekommen woran das liegt. wir stehen beide vor einem umbruch in unserem leben.

    der bruch von der schule zum studium und vorallem unseren wünschen von zuhause auszuziehen und in einer entfernteren stadt zu leben. ich glaube seit meine freundin ihr auslandsjahr nachm abi fest im blick hat haben wir diese problemchen in der beziehung. irgendwie haben wir auch schon in gesprächen beschlossen, dass es keinen sinn macht dann noch wirklich zusammen zu bleiben. ich vermute, dass dies tödlich für den jetztigen stand einer beziehung ist, wenn beide wissen das es in absehbarer zeit nicht mehr so sein wird.

    ich sehe ihr funkeln in den augen wenn sie mir davon erzaehlt, was sie genau dort tun wird während sie im ausland ist, wenn sie von ihren plänen und zielen erzaehlt. ich freue mich für sie, aber es tut mir natürlich auch weh.

    aber nicht nur sie, auch ich habe mich innerhalb der beziehung verändert seit dem ich von all dem weiss. ich sehe treffen anders, finde sie wichtiger und bedeutsamer. ganz einfach weil diese jetzt nicht mehr ein einziges treffen von unzähligen die noch kommen werden sind, sondern EIN treffen von einer begrenztend anzahl, die unser leben als ein gemeinsames eingrenzen.

    ich glaube, sie möchte sich langsam distanzieren, die gebundenheit die eine beziehung mit sich bringt langsam lösen, sich darauf einstellen alleine weiterzugehen. ich mache mir gedanken und sorgen um unsere beziehung, doch warum frage ich mich gerade. warum mache ich mir gedanken um eine beziehung, die eh in den nächsten wochen/monaten durch räumliche trennung deffiniert ist.
    ich sollte doch eigentlich die zeit die wir noch haben genießen und keine träne weinen, für etwas das ich jetzt noch habe, nur weil ich weiss das ich es verlieren werde. vielleicht macht mich auch einfach der gedanke wahnsinnig, dass meine geliebte gesellschaftstruktur von freunden, familie und freundin nicht mehr so dar sein wird in einigen monaten. vielleicht ist meine freundin, und vorallem die beziehung zu ihr, ein symbol für die veränderung die mir bevorsteht, die mir so zu schaffen macht.

    einerseits möchte ich hier nicht weg, aber da alle freunde etc. weggehen werde möchte ich das auch. ich möchte nicht in einem halben jahr durch die stadt laufen und wissen "dort standest du mit deiner freundin, jener die du geliebt hast, für die du geweint hast, weil ihr euch trennen musstet". allein aus diesem grund will ich auch eine räumliche veränderung in meinem leben. aber es ist der respekt und die angst vor der veränderung die mich momentan bekümmert. darin war ich noch nie sehr gut. veränderungen des freundeskreises waren in meinem leben immer überschaubare, kaum zu bemerkende prozesse und keine plötzlichen produkte einer entscheidung.

    ab und zu wünsche ich mir, alles würde beim alten bleiben. man geht weiter zur schule, trifft sich werktags allein mit seiner freundin und am wochenende geht man gemeinsam mit freunden weg. aber gerade dies, ist jetzt schon nicht mehr zu erkennen. auch wenn abi klausuren noch anstehen, schule bzw unterricht findet für uns nicht mehr statt. alles deutet eben auf jene veränderung hin der ich seit wochen so negativ gegenüber stehen.

    ein weiteres problem ist, das ich einfach teilweise zu nachdenklich bin. ich kann auch nicht abschalten. ich kann nicht hingehen und mich auf etwas anderes konzentrieren. und vorallem: ich kann nicht lernen. es geht einfach nicht. ich setze mich hin und lese etwas und merke nach 10 minuten, dass ich rein gar nichts mitbekommen habe und nur an was anderes gedacht habe.


    andererseits frage ich mich momentan was ich für eine wurst geworden bin. ich war mal so selbstbewusstsein, habe alles locker genommen und war immer positiv im leben, aber seit dem letzten sommer gehört dies der vergangenheit an. wahrscheinlich kann ich auch nur durch eine veränderung wieder zur normalität finden, zur positiven einstellung und der hoffnung auf glück und friede der eigenen seele.


    danke an jene die mir vielleicht zugehört haben -


    gruß Unknown:geknickt:
     
    #1
    xXx-theUnknown, 7 April 2007
  2. klatschmohn
    Meistens hier zu finden
    1.585
    133
    75
    Single
    ich glaube, ich kann dir da nicht wirklich helfen. Zuallererst soltest du nicht zu hart zu dir sein, glaube ich. Ich finde die Situation ziemlich schwierig. Mein Ex ist zwei Monate vor unserer Trennung auch in eine andere Stadt gegangen, und unsere Beziehung hat das, wie schon geschrieben, nicht ausgehalten.Aber ich glaube, es war nicht die Distanz, sondern wir haben uns nicht mehr genung geliebt um diese Hindernisse zu berstehen. Wir waren nur noch voneinander abhängig, waren uns sehr vertraut, aber Liebe war das nicht mehr.

    Ich habe aber beim lesen deines Beitrags schon das Gefühl, als ob ihr euch noch liebt. Deswegen verstehe ich nicht ganz, wieso ihr es nicht wenigstens versuchen wollt? Sicher ist so was einen große Herausforderung für jede Beziehung. Aber wieso wolt ihr es nicht wenigstens versuchen?
    Aber eigentlich verstehe ich das ziemlich gut. Bei mir und meinem Ex war die Situation damals so, dass ich zu dem Zeitpunkt seiner Rückkehr fertig mit Studium gewesen wäre, er am Beginn seines Studiums gestanden hätte. Insgesamt war also völlig unklar, wie es nach dem Jahr weiter gegangen wäre.

    Was will ich damit eigentlich sagen :ratlos: ich lese sehr viel Traurigkeit und Nachdenklichkeit aus deinem Text und ich hätte dir gern irgendwie geholfen, aber ich fürchte ich finde dazu nicht die richtigen Worte im Moment.

    Ich kann auch sehr gut deine Bedenken in Bezug auf den Wandel in deinem Leben verstehen. Neue Stadt, neue Menschen, neue Aufgaben....aber eben auch neue Freundschaften, neue Herausforderungen, neue Erfolgserlebnisse.....eine Freundin von mir hat mal zu mir gesagt, dass sie der Meinung ist, dass sich MEnschen eine zeitlang begeleiten und immer wieder neue Menschen in unser Leben treten. aber aus Erfahrung kann ich sagen, dass es dennoch Menschen gibt, die mich seit vielen Jahren begeleiten, aber das sind auch diese, zu denen ich eine ganz besondere Beziehung habe und ich denke das wird bei dir und einigen deiner Freunde ähnlich sein.

    Sicher werden sich die Freudnschaften verändern, aber Veränderung bedeutet nicht unbedingt eine Verschlechterung. Meine langjährige Freundin, mit der ich im Moment zusammen wohne zieht auch in eine andere Stadt, ich in eine neue WG, alles verändert sich.......

    In Bezug auf deine Freundin verstehe ich jedoch nicht, wieso ihr es nicht wenigstens versuchen wollt, azfgeben kann man immer noch. Ich kenne einige Menschen, die auch trotz eines Auslandsaufenthalt ihre Beziehung aufrecht erhalten konnten. Aber ich bin nicht in der Position dir schlaue Ratschläge zu geben und will es auch gar nicht sein.

    Ich weiß nur, dass Leben ständige Veränderung ist und jeder Lebensabschnitt neues, schönes für uns bereit hält.....meine Studentenzeit war ziemlich schön.....und auch wen solche Veränderungen Urängste in uns wecken, sind sie doch nötig....

    Ich labbere hier schlau daher und ich denke eigentlich weißt du das alles selbst. Ich wollte dir nur etwas Mut machen....ist mir sicher nicht gelungen, aber ich habe es immerhin versucht.

    Wie auch immer ihr euch jetzt entscheidet, ich glaube es ist gut, dass ihr die Zeit jetzt, die ihr noch miteinander habt, intensiv genießt....aber das tut ihr sicher schon.

    ich glaube es ist eine große Leistung und ein großes Geschenk, wenn man die Zeit, die man mit einem Menschen(egal on nun der Partner oder Freunde) intensiv genießen kann und die Schönheit des Moments genießen kann.

    Und ehe ich hier noch mehr stuß zusammenschreibe, der keinen hilft höre ich mal lieber auf.

    Ich wünsche dir ganz ehrlich alles Liebe....
     
    #2
    klatschmohn, 7 April 2007
  3. xXx-theUnknown
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    344
    103
    1
    Single
    Allein die tatsache, dass mein text gelesen wurde freut mich. ich danke dir für deine mühen und ich glaube auch, dass wir es einfach versuchen sollten zusammen zu bleiben. es wird schwer und die chancen stehen nicht gut, aber einen versuch ist es wert.
     
    #3
    xXx-theUnknown, 7 April 2007
  4. User 53748
    User 53748 (28)
    Meistens hier zu finden
    1.188
    133
    59
    in einer Beziehung
    Ich wollte dir nur mitteilen wie sehr ich nachempfinden kann was du schreibst... ich mache in wahrscheinlich einem Jahr Abitur, genau wie mein Freund. Wir sind erst seit fast drei Monaten zusammen und in Anbetracht dessen das ich wahrscheinlich für ein halbes oder ein Jahr wegen einem FSJ ins Ausland will (da ich noch nicht weiß was ich machen will und viel Wert auf diese Erfahrungen lege) wird uns beiden auch sehr mulmig. Man gelangt zu der Frage ob es Sinn ergibt eine Beziehung anzufangen so kurz vor so einem Umbruch im Leben. Doch wir wollen mit allen Mitteln die wir haben unsere Beziehung aufrecht erhalten.
    Meine Meinung ist, wenn man den Partner genug liebt, Gedult hat, sich stets an ihn erinnert wenn er nicht da ist und das auch wenn das vllt Schmerz und Sehnsucht bedeutet da es sonst schwer wird die Gefühle aufrecht zu erhalten denke ich.. DANN kann das durchaus klappen.
    Und ich nehme an ihr seid nicht erst seid gestern zusammen, also habt ihr viele positive Erlebnise (und negative) die euch zusammenschweißen werden. Ihr werdet eine neue euch unbekannte Art einer Beziehung führen, könnt euch Briefe schreiben und diese mit viel Liebe dekorieren um den Schmerz zu überwinden, viel telefonieren oder euch vllt doch einmal besuchen.
    Uns ist bewusst das es schwer wird, aber wir wollen es schaffen und denken das es möglich ist.
     
    #4
    User 53748, 7 April 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - wahrscheinliche lösung erzeugt
Almost11
Beziehung & Partnerschaft Forum
21 Februar 2014
13 Antworten
Südbrandenburger
Beziehung & Partnerschaft Forum
9 April 2013
5 Antworten
mandarine1818
Beziehung & Partnerschaft Forum
1 Januar 2013
8 Antworten
Test