Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Auch wenn ihr vielleicht die Augen verdreht...

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Sodala, 25 Juli 2006.

  1. Sodala
    Sodala (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    109
    101
    0
    in einer Beziehung
    es geht wieder mal um das Thema Rauchen.

    Folgendes: Ich bin Nichtraucher (die militante Sorte), meine Freundin ist Raucherin (war sie schon als wir uns kennenlernten). Wir sind seit fast einem halben Jahr zusammen, die Beziehung läuft eigentlich echt gut, wir hatten sogar schon eine gemeinsame Wohnung geplant.

    Ich hatte nie vor, mich in eine Raucherin zu verlieben, aber ihr wisst ja: Meistens kommt es anders. Ich hatte ihr also schon zu Beginn unserer Beziehung gesagt, dass mich das Rauchen unglaublich stört und ich damit nicht klarkomme. Sie rauchte auch damals schon in meiner Anwesenheit nicht, dennoch kam von ihr der Vorschlag, dass sie aufhört. Sie warf ihre neu gekaufte und daher volle Schachtel aus dem Fenster und wollte ab dem Moment Nichtraucherin sein. Ich freute mich sehr und sagte ihr alle Unterstützung zu, die ich geben kann. Soweit so gut.

    2 Monate später: Sie beichtet mir, dass sie wieder raucht, gelegentlich. Hauptsächlich beim Arbeiten, um den Stress dort abzubauen. Wir hatten einen rießengroßen Knatsch. Es ging nicht nur darum, dass sie wieder raucht, sondern auch darum, dass es mir verheimlicht hatte. Sie meinte, dass sie die (auch berechtigte) Angst gehabt hätte, ich würde die Beziehung beenden. Sie versicherte mir aber, nun wirklich aufhören zu wollen. Im Prinzip die selbe Situation wie am Anfang. Ich wollte sie wieder nicht unter Druck setzen, sondern unterstützen...scheinbar habe ich das aber nicht so drauf.

    Und nun heute morgen. Ich bekomme von ihr wieder das Geständnis, sie würde seit 3 Wochen wieder rauchen. Nur beim Arbeiten. Nach einiger Diskussion bin ich nun nach Hause gegangen. Mit der klaren Ansage, dass ich mir Gedanken über die Zukunft unserer Beziehung machen werde.

    Ich bin hin und hergerissen. Zum einen kann ich mich nur zu gut daran erinnern, wie mich ihre Raucherei genervt hat und dass wir zu Beginn unserer Beziehung mindestens 2-3x die Woche über dieses Thema gestritten zu haben. Da will ich nicht wieder hin. Ich fühle mich auch gewissermaßen hintergangen und leide an Vertrauensverlust. Andererseits verstehe ich auch Ihre Sicht: Sie beruft sich darauf, dass meine Liebe stärker sein muss als mein Hass auf Ihr Tun. Ich will aber nun nicht schon wieder klein beigeben, da eine Beziehung mit einer Raucherin für mich weiterhin unvorstellbar bleibt.

    Ich versuche auch schon zu ergründen, woher mein absoluter Hass gegen das Rauchen kommt. Evtl. hat er was mit meinem Asthma zu tun, meinem Sport, mit meinen Prinzipien sowieso...aber ich bekomms irgendwie net gefasst.

    Sie sitzt jetzt sicher daheim oder bei einer Freudin und heult sich die Augen aus. Diese Vorstellung macht mich fertig. Ich will ihr helfen, aber ich weiss nicht wie....

    Und ich fürchte mein Posting liest sich sehr durcheinander an, womit es aber meinem Kopf ganz gut entspricht. Bin auf alle Fälle auch Eure Meinungen gespannt...
     
    #1
    Sodala, 25 Juli 2006
  2. keep0r
    Verbringt hier viel Zeit
    437
    103
    2
    nicht angegeben
    Ma paar fragen an dich:

    Liebst du sie?
    Liebst du sie auch mit dem Rauchen?
    Ist die Frau so unwichtig für dich, dass du sie wegen dem rauchen verlassen würdest?

    Also, solange sie doch in deiner Anwesenheit nicht raucht, is das doch in Ordnung. Und nach dem rauchen kann sie ja kaugummi kauen, dann bekommst dus doch fast gar nicht mit. Okay, du weisst es zwar, aber solang sie nich wien Aschenbecher schmeckt beim Küssen wär mir das völlig egal! So, da haste meine Meinung...
     
    #2
    keep0r, 25 Juli 2006
  3. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    naja, ich denke mal, die standardargumente werden jetzt in mehreren antworten kommen: du wusstest, dass sie raucht, und hast dich dennoch auf eine Beziehung eingelassen, du musst damit leben, dass sie raucht und das vielleicht nicht aufgeben kann. besser: will....

    (wer wirklich aufhören will, tut es. hab ich schon bei genügend leuten mitbekommen.)

    es ist natürlich ein anreiz, "für jemanden" aufzuhören. aber es funktioniert meiner erfahrung nach nur dauerhaft, wenn der raucher wirklich selbst auch für SICH aufhören will.

    stress bei der arbeit kann man auch anders abbauen...

    es ist schade, dass das thema zigaretten so viel streit auslöst bei euch. das mit dem verheimlichen ist auch ein schwieriges thema...

    sag mal, was ist denn, wenn sie beschließt, dass sie ihre sucht behalten will und NICHT aufhören will mit dem rauchen? wär das für dich ein trennungsgrund?

    du hast asthma, natürlich ist passivrauchen da nicht grad super. könntest du damit leben, wenn sie in deiner abwesenheit raucht, aber nicht, wenn ihr zusammenseid?

    mein früherer freund ist raucher - nicht unbedingt viel, aber er raucht. tat er auch, als ich ihn kennenlernte. soweit kein problem. er hat in den etwa sieben jahren, die ich ihn kenne, etwa 20 mal aufgehört zu rauchen (und das nicht, weil ICH ihm das nahegelegt hätte...). er fängt aber immer wieder an. ähnlich der freund meiner schwester. das ewige hin und her bei ihm nervt mich fast mehr als das rauchen selbst...

    mein heutiger freund hat mehrere jahre sehr stark geraucht. und dann von einem tag auf den anderen aufgehört, das ist jetzt vier jahre her. seither raucht er einmal im jahr mit seinem besten freund eine zigarre :zwinker:. (sein grund war, dass er mir gefallen wollte - aber das war nur der anlass, der wille war da, auch unabhängig von mir. zusammen waren wir damals übrigens noch lange nicht...)

    mit macken seines partner muss man sich arrangieren. wenn der partner bestimmtes verhalten nicht aufgeben will, dann ist die frage, ob man damit klarkommt oder nicht. das gilt auch fürs rauchen.
     
    #3
    User 20976, 25 Juli 2006
  4. *Mani*
    *Mani* (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    180
    101
    0
    Single
    Ich war auch immer permanent gegen das Rauchen und wollte nie ne Raucherin als Freundin haben. Hatte ich mir fest vorgenommen. Tja, was soll man sagen. Ich habe über meine Prinzipien hinweg gesehen und bin glücklich. Wobei man sagen muss das sie keine Kettenraucherin ist und auch nicht derbst nach kaltem Rauch riecht. Dann wäre die Sache schon anders, aber ansonsten. Du solltest deine Freundin so akzeptieren wie sie ist und nicht versuchen sie zu ändern.
     
    #4
    *Mani*, 25 Juli 2006
  5. Mephorium
    Mephorium (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.483
    121
    1
    Verheiratet
    Du wusstest doch von anfang an dass sie Raucherin ist, deswegen fänd ich es leicht vermessen von dir, wenn du deswegen JETZT Schluss machen würdest. Dann hättest du es garnicht versuchen sollen.

    Die Beziehung davon abhängig zu machen, im Sinne von "Hör jetzt auf zu Rauchen sonst trenne ich mich von dir, obwohl ich weiss, dass du schon vor unserer Beziehung geraucht hast" kann ich da irgendwie auch nicht gut heissen.

    Redet und versucht einen Kompromiss zu finden.

    @Mani (unter mir): Habe meinen Post geschrieben da hatte dieser Thread nur 1 Antwort... da ich auf Arbeit sitze, dauert das aber immer eine Weile mit dem Schreiben ^^

    @Mosquito:

    Genau so ist es. Rauchen ist zwar eine Sucht, jedoch eine über die man sich mit etwas Willen hinwegsetzen kann.
     
    #5
    Mephorium, 25 Juli 2006
  6. *Mani*
    *Mani* (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    180
    101
    0
    Single

    :drool:
     
    #6
    *Mani*, 25 Juli 2006
  7. Tethra
    Tethra (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    133
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ich kann dich sehr gut verstehen, dass du damit nicht klarkommst. Ich bin selber Nichtraucher, aber mein Freund raucht und das sehe ich wahrlich auch nicht gern. :zwinker:
    Andererseits hast du sie als Raucherin kennengelernt und wenn du sie "deshalb" verlässt, könnte man denken, du hast es nie ernst gemeint. Sie war so und sie ist so, du hast dich auf sie eingelassen und kommst nicht damit klar, obwohl du "wusstest", auf was du dich einlässt. Das ist ihr gegenüber sehr unfair.
    Verstehe auch, dass Rauchen "eine Sucht" ist, eine Krankheit der Abhängigkeit. Vielleicht wird sie nie loskommen. Aber viel wichtiger finde ich, mit welcher Mühe sie versucht, nur für dich davon loszukommen. Sieh in ihr Gesicht und denke dir: "Diese Frau liebt mich so sehr, sie versucht alles, was sie kann, um bei mir zu bleiben, sie ändert sich für mich, nur für mich". :smile:

    Du kannst sehr stolz auf deine Freundin sein. :smile: Du wilst sie unterstützen, hast du gesagt? Dann schimpfe sie nicht, wenn sie rückfällig wird, sondern lobe sie dafür, wenn sie eine zeitlang nicht raucht.

    Es wird ihr viel hoffnung machen. ihr schafft das. :smile:
     
    #7
    Tethra, 25 Juli 2006
  8. Blubberknutsch
    Verbringt hier viel Zeit
    216
    103
    2
    Es ist kompliziert
    Hey!
    also bei meinem ersten Freund war ich richtig böse wo er ANGEFANGEN hat mit rauchen, ich wollte NIe mit einem Raucher zusammen sein.
    Mein zweiter Freund war der schlimmste Raucher überhaupt. Er hat zwar gesagt er möchte aufhören, mir zuliebe, aber daraus ist nichts geworden... dafür hat er sich (zumindest am Anfang) Mühe gegeben nicht zu oft zu rauchen und da sein Vater ihm eh das Rauchen im Haus verboten hatte wars dann nichtsoooo scchlimm.
    Mein jetztiger Freund ist auch n Raucher, aber auch er achtet darauf (oder versucht es zumindest) nihct permanent in meiner Gegenwart zu rauchen. da meine Mutter auch Raucher ist und ich bei ihr daheim wohne stört mich das Rauchen auch nicht mehr sooo sehr.
    Ich finde es nicht soo schlimm wenn deine Freundin nur bei der Arbeit raucht. Hey, du hast es doch gar nicht gemerkt hätte sie es dir nicht "gebeichtet". Du wusstet doch das sie raucht... du liebst sie doch auch so oder nicht?? Wenn sie wirklich nur beim Arbeiten raucht ist das doch wirklich nicht sooo schlimm... klar mit deinem Asthma da wäre es auch nicht wirklich gut für dich wenn sie in deiner Gegenwart raucht.
    Sei nicht so streng zu ihr, sie gibt sich schließlich Mühe weniger zu rauchen. Aber das muss jeder für sich entscheiden ob er aufhören will.
    Dräng sie nicht so!!
    LG
     
    #8
    Blubberknutsch, 25 Juli 2006
  9. Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.758
    218
    254
    Single
    das problem is, dass sie nur aufhören will, weil DU es willst und nich weil sie es wirklich will...

    ich finde, du hättest dir da schon vorher gedanken drüber machen sollen, was passiert, wenn sie nicht aufhört/nicht aufhören kann..

    tja.. und leider kann ich mich auch nur dem standartargument anschließen: du hast es vorher gewusst.. leb damit, oder mach schluss

    beastie, die nach 15 jahren rauchens nun 2 jahre rauchfrei is und für immer bleiben wird
     
    #9
    Beastie, 25 Juli 2006
  10. Sodala
    Sodala (35)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    109
    101
    0
    in einer Beziehung
    JA!
    JA! Aber dennoch nervt es mich.
    Die Frage ist fies gestellt. Aber im Prinzip müsste ich sie bejahen, obwohl mir meine Freundin schon wichtig ist.

    Die Argumentation ist an sich schon richtig. Aber genausogut wusste sie auch auch, dass eine Beziehung mit einer Raucherin für mich eigentlich nicht in Frage kommt oder doch zumindest sehr problematisch wird. An sich spielt das alles jetzt auch keine Rolle mehr und hilft mir/uns aktuell nicht weiter.

    Ich stimme Dir zu. Wer aufhören will, der müsste es schaffen. Und ich glaube auch, dass das die zentrale Frage meiner weiteren Überlegungen sein muss: Ob sie aufhören will oder eben nicht. Aufzwingen kann und will ich es ihr nicht. Diese Entscheidung muss sie wenn dann für sich selbst und von sich selbst auf treffen.

    Ich habe sie in der Vergangenheit immer wieder gefragt, ob ich sie zu sehr verbiegen würde. Sie meinte immer: Nein, es wäre schon OK. Zudem habe ich mich in vielen Kleinigkeiten auch an sie angepasst...gehört schließlich zu einer Beziehung dazu.
     
    #10
    Sodala, 25 Juli 2006
  11. Glen
    Glen (45)
    Verbringt hier viel Zeit
    295
    101
    0
    Verheiratet
    Das hat er doch eigentlich glasklar gesagt:
    Und genau deswegen nehme ich ihm auch nicht ab, dass er keinen Druck ausgeübt hat. Sie mag ihn sicherlich sehr gern, davon gehe ich mal aus. Weil sie ihn so mag, hat sie seinem (vielleicht ja durchaus recht sanftem) Drängen nachgegeben, daß Rauchen aufzugeben. Nur - sie will es nicht, schafft es nicht, whatever. Jetzt wird sich zeigen, ob der Threadersteller damit leben kann oder nicht - oder ob er wieder anfängt, Druck auszuüben. Und das hier: "Nach einiger Diskussion bin ich nun nach Hause gegangen. Mit der klaren Ansage, dass ich mir Gedanken über die Zukunft unserer Beziehung machen werde." ist nichts anderes als Druck ausüben.

    Gruss,
    Glen.
     
    #11
    Glen, 25 Juli 2006
  12. Mephorium
    Mephorium (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.483
    121
    1
    Verheiratet
    Ich denke dass es keine Kleinigkeit ist mit dem Rauchen aufzuhören, vorallem wenn man einen, lt. eigener aussage militanten, Nichtraucher zum Freund hat.
    Glaube ähnlich wie Glen, dass da bereits Druck von deiner Seite aus ausgeübt wurde.
     
    #12
    Mephorium, 25 Juli 2006
  13. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    jut, hatte ich in der tat überlesen.

    sodala, was ist stärker? deine abneigung gegen das rauchen und gegen raucher(innen) oder deine zuneigung zu ihr?

    die frage bleibt: in diesem ganz konkreten fall, was ist, wenn sie weiter rauchen wird und es nicht aufgeben will?
    deiner aussage zufolge müsstest du dann die beziehung beenden.

    ich kann nicht nachvollziehen, wie man sich auf eine beziehung einlässt, wenn der andere ein verhalten aufweist, das eigentlich k.o.-kritierium für einen selbst ist. da ist dann wohl von vornherein der gedanke "das gewöhn ich ihr/ihm schon ab" im hintergrund - und das ist eine ganz schlechte voraussetzung für eine beziehung. verliebt hin oder her. entweder ich bin die person verliebt, die mit all ihren eigenschaften existiert. oder ich bin in das verliebt, was ich gern aus dem anderen machen möchte. ja, mag sein, dass es für ihre gesundheit besser wäre, wenn sie nicht rauchte, aber du bist nicht ihr retter, der ihr was gutes tut....sie muss schon selbst wollen. und das ist derzeit wohl nicht der fall.

    dass du, sodala, sie fragst, ob du sie zu stark verbiegst, besagt schon ziemlich viel....
     
    #13
    User 20976, 25 Juli 2006
  14. ich bin sam
    Verbringt hier viel Zeit
    95
    91
    0
    Verliebt
    Es ist bestimmt nicht leicht mit dem Rauchen aufzuhören... du kennst sicher auch genügend geschichten, in denen Raucher 20x am Tag versucht haben aufzuhören. Und auch wenn eure Liebe stark ist - schenk ihr mehr Vertrauen. Sie wird weiterhin versuchen mit dem Rauchen aufzuhören, ist wird ein paar mal nicht klappen, aber dann irgendwann kommt der Moment - und du wirst ihn bemerken, wenn auch vielleicht erst ein paar Monate später, aber dann hat sie aufgehört. Ich denke, dass sie schon so weit ist, dass sie selber mit dem Rauchen aufhören will und auch drum kämpft, irgendwann wird sie es schaffen. Setz sie aber nicht mit Trennung unter Druck!
     
    #14
    ich bin sam, 25 Juli 2006
  15. Mausebär
    Verbringt hier viel Zeit
    701
    103
    1
    nicht angegeben
    schliess mich der Meinung von mosquito an.

    Würd mich aber sehr beeindrucken, wenn ein Mann von heute auf morgen aufhören kann zu rauchen. :anbeten:
    Würd für mich bedeuten, der weiss was er will, er trifft Entscheidungen und hält sich dran etc pp. *schwärm*

    Meiner wollte auch schon lange bevor wir zusammen waren aufhören. Dann hat ers getan und wieder angefangen, aufgehört und ....das etwa so 10-20 mal (habs nicht gezählt). Grad hat er seit 1 Woche wieder mal aufgehört. Könnt diesmal klappen?! :herz:

    Denke auch, der Wille und die Einstellung zum Rauchen müssen stimmen. Wenn man sagt, naja Rauchen ist doch gar nicht so schlimm, teert doch nur meine Lunge. Ja eben, es ist ihre Lunge.
    Der Stress, sie müssen auch körperlich fühlen, dass sie Stress habe, sonst ist das für Raucher langweiliger Stress. :grin:

    Muss aber auch dazu sagen, dass ich ein Suchpotential habe wie ein dicker fetter Wal (ich gehe mal davon aus Wale haben ein geringes Suchpotential :schuechte ) deshalb habe ich leicht reden.

    Also scheint es echt schwer zu sein und Rauchen scheint für manche ein tiefer Lebensinhalt zu sein. Sonst würde es nicht so viele Raucher geben, die trotz besserem Wissen rauchen.
     
    #15
    Mausebär, 25 Juli 2006
  16. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    ähm, naja, nur mit ihr zusammenbleiben in der hoffnung, dass sie es schon noch schaffen wird aufzuhören, ist aus meiner sicht die falsche voraussetzung. denn es kann sehr wohl sein, dass sie das rauchen nie ganz aufgibt.

    und wenn er so militant ist und ihn das rauchen so anwidert, dann ist das eine schlechte basis für eine beziehung mit einer raucherin. denn das ist sie derzeit.

    wenn er nicht hinnehmen kann, dass sie raucherin ist und vielleicht auch immer bleiben wird, dann wirds nix. sorry für diesen pessimismus.
     
    #16
    User 20976, 25 Juli 2006
  17. Sodala
    Sodala (35)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    109
    101
    0
    in einer Beziehung
    Wow, danke für dieses großartige Feedback. Ehrlich gesagt hatte ich erst schon eine Weile überlegt, ob ich überhaupt hier posten soll. Schließlich hatte ich erwartet, dass ich kaum auf volles Verständnis stoßen werde. Dennoch tut es irgendwie gut, so brutal den Spiegel vorgehalten zu bekommen.

    Ich glaube, ihr habt großteils Recht. Ich übe wahrscheinlich wirklich zuviel Druck auf sie aus. Gut, dass ihr mich zurecht gewiesen habt.

    Aber nun frage ich mich, wie es weitergehen soll. Für den Fall, sie hat tatsächlich vor aufzuhören: Wie kann kann ich sie dabei ohne Druck unterstützen? Habt ihr da Erfahrungen? Denn ich will sie eigentlich nicht verlieren...bin halt einfach manchmal ein bissl stur
     
    #17
    Sodala, 25 Juli 2006
  18. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    du hast nicht auf die frage geantwortet:

    was ist, wenn sie eben NICHT aufhören wird?

    du sagst, du willst sie "eigentlich" nicht verlieren. tja, was ist stärker, deine abneigung gegen das rauchen? oder die liebe zu ihr? hm?

    unterstützen? sie in ruhe lassen. aufhören muss sie. mit bekochen und schönen unternehmungen kann man natürlich ablenken, aber es sollte sich ggf. nicht zu viel um das rauchen bzw. das aufhören drehen. es ist ihre sache, ihre entscheidung und ihr handeln. wenn SIE will.
     
    #18
    User 20976, 25 Juli 2006
  19. Mausebär
    Verbringt hier viel Zeit
    701
    103
    1
    nicht angegeben
    Kompliment!

    Aber sehe ich das richtig, dann hast Du mit 11 angefangen? bis 26 geraucht?

    yep, Eindeutig riesen Druck. würde bei mir echt zu Schweißausbrüchen führen.
     
    #19
    Mausebär, 25 Juli 2006
  20. Solloki
    Solloki (36)
    Sehr bekannt hier
    599
    178
    741
    Verheiratet
    Ich denke mal, die zentrale Frage ist weniger ob du es gut findest, dass sie raucht oder nicht. Sondern in erster Linie, wie groß eure Liebe zueinander ist. Nicht nur deine Seite sondern auch ihre.
    Ich bin zwar auch Rauchergegner, aber ich würde nie das Rauchverhalten meiner Freundin in Konkurrenz zu meiner Liebe stellen. Denn letztenendes ist die Liebe viel wichtiger.

    Ihr solltet beide miteinander reden und einen Kompromiss finden. Ich denke nicht, dass ihr nicht miteinander auskommen könnt. Wie das Rauchen habt ihr beide Macken, die ihr aber akzeptiert. Stell dir die Frage warum tut ihr das?
    Und ebenso, warum stört es dich nicht, wenn deine Freunde in deiner Gegenwart rauchen? Was genau stört dich am Rauchen? Was stört dich an dem Problem an sich?
    Der gesundheitliche Aspekt ist doch schonmal wichtig. Und sie respektiert es doch. Schließlich raucht sie nur auf der Arbeit. Ist doch ein Anfang.
    Ist es der Geruch, der sich in der Kleidung einfängt? Oder wie sie schmeckt, wenn sie geraucht hat? Oder ist es vielleicht eher, weil sie dich hintergangen hat, nicht die Kraft hat deinen Wunsch durchzusetzen?

    Wenn du die Antwort dazu hast, dann könnt ihr gemeinsam einen Kompromiss finden. Wenn sie nur auf der Arbeit raucht und dich stört der Geruch, dann sag ihr das und sie wird sich sicher anpassen: Kaugummie, Zähneputzen, Kleidungwechseln, was auch immer.
    Ist es aber der Vertrauensbruch, kläre für dich ob du ihr verzeihen kannst und sag ihr, dass es dich verletzt hat. Aber sei nicht vorwurfsvoll. Das macht die situation nicht besser. Ihr wollt doch beide die Beziehung erhalten. Also kämpft beide dafür. Es ist es in jedemfall wert.

    Rede, nicht diskutiere, mit ihr über ihr Rauchverhalten. Ob sie es erhalten möchte oder ob sie wirklich aufhören möchte. Aber stelle nicht eure Beziehung als Argument. Das ist fies und führt zu nichts. Sie soll aufhören für sich alleine. Nicht für dich. Denn nur so kann sie es wirklich beenden. Will sie das aber nicht, dann lasse sie.
    Und wenn sie aufhören will dann hilf ihr. Nicht mit Schimpf und Tadel. Wie oben gesagt, lobe sie für jeden Tag den sie nicht geraucht hat. Mach ihr kleine Geschenke. Und vielleicht könnt ihr ja auch gemeinsam eine professionelle Entziehung machen. Aber all das soll sie selbst entscheiden. Ohne deinen Einfluss. Zeige ihr, dass du egal was passiert hinter ihr stehst und ihr alle deine Kraft geben wirst.

    Ihr schafft das. Nichts ist so wertvoll, wie tief empfundene Liebe. :smile:
     
    #20
    Solloki, 25 Juli 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - vielleicht Augen verdreht
steve2485
Beziehung & Partnerschaft Forum
11 August 2016
10 Antworten
EzioMonitore
Beziehung & Partnerschaft Forum
1 August 2016
3 Antworten
inneresbiest
Beziehung & Partnerschaft Forum
13 März 2015
4 Antworten