Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

auf linux entpacken

Dieses Thema im Forum "Musik, Filme, Computer und andere Medien" wurde erstellt von User 12370, 2 März 2005.

  1. User 12370
    User 12370 (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.096
    123
    7
    nicht angegeben
    hallo,

    als ewiger microsoft-user kenn ich mich mit linux nicht wirklich aus, mein kleiner Bruder will sich Fire Fox runterladen, weil der installierte browser nicht alle seiten anzeigt.

    Hab die version für linux auch schon runtergeladen, aber ich finde einfach nicht, wie man das entpacken könnte.

    Kann mir jemand helfen?

    ~Aurelie~
     
    #1
    User 12370, 2 März 2005
  2. physicist
    physicist (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    56
    93
    12
    Single
    Was ist die Datei-Endung? .rpm oder .tar.gz? oder was ganz anderes?
     
    #2
    physicist, 2 März 2005
  3. johnhaltonx
    Verbringt hier viel Zeit
    2
    86
    0
    nicht angegeben
    welche distribution ? gegebenenfalls kann man das einfach installieren ohne sich mit dem archiv rumschlagen zu müssen.... :zwinker:
     
    #3
    johnhaltonx, 2 März 2005
  4. Emrys
    Verbringt hier viel Zeit
    346
    101
    0
    nicht angegeben
    Moin,

    $ tar -xzvf firefox-1.0.installer.tar.gz
    $ cd firefox-installer
    $ su
    # ./firefox-installer
    # exit
    $ firefox

    ...shoud work ...

    Good night, good fight.
    Der Emrys
     
    #4
    Emrys, 2 März 2005
  5. Schlumpf Hefti
    Benutzer gesperrt
    667
    0
    0
    nicht angegeben
    Warum so kompliziert?
    Zuerst würde ich mal das Probieren:
    unzip "dateiname.xxx" :zwinker:
     
    #5
    Schlumpf Hefti, 3 März 2005
  6. User 12370
    User 12370 (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.096
    123
    7
    nicht angegeben
    @ physicst: ist ne .tar.gz - endung.

    habs immer noch nicht geschafft :cry:
     
    #6
    User 12370, 3 März 2005
  7. Andi83
    Gast
    0
    Dann dürfte es mit dem gehen, was Emrys geschrieben hat; könnte höchstens sein, dass die datei ein klein wenig anders heisst.

    Um was für ne Distribution handelt es sich denn?
     
    #7
    Andi83, 3 März 2005
  8. User 12370
    User 12370 (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.096
    123
    7
    nicht angegeben
    okay, noch mal von vorne. Ich hab noch NIE was mit linux zu tun gehabt und hab dementsprechend keine ahnung. Danke für eure gut geimeinten Tipps, aber die ausführung von emrys sagt mir so gar nichts...
     
    #8
    User 12370, 3 März 2005
  9. Emrys
    Verbringt hier viel Zeit
    346
    101
    0
    nicht angegeben
    Oki doki Schatz,
    ... dann eben nochmal von vorne.

    Du bist (wie geschrieben) wohl auf die grandiose Firefox Seite gegangen und hast dir eine Datei heruntergeladen, die irgendwie "firefox-1.0.1.installer.tar.gz" heißt. Das ist genauso wie deine Windowsdateien, die irgendwie "firefox-1.0.1.installer.zip" heißen. Nur irgendwie anders. Und naja ... vom Prinzip her machen wir auch genau das gleiche damit. Wenn du die Datei runtergeladen hast, dann hat dich dein nettes "Runterlad-Programm" sicher gefragt, wo du das hinspeichern wolltest. ... Na also! ... Du sitzt bestimmt gerade vor irgendeinem "Desktop" mit vielen tollen bunten Symbolen und so Leisten mit Knöpfen drauf, die dich irgendwie an dein Windows erinnern, aber auch nicht wirklich, weil ja kein verdammter Start-Knopf da ist. Von deinem Windows her kennst du sicher diese nette Tastenkombination STRG+ALT+ENTF. Natürlich kennst du sie. Immerhin musst du sie alle 12 Minuten aus völlig verwirrenden Gründen heraus drücken. Jetzt machen wir das ganz ein wenig komplizierter. Wir drücken sie jetzt einfach mal nichtmehr. Ja ... so ist das. Der gemeine Amerikaner würde "Amazing!" schreien. Aber wir sind ja nicht in Amerika ... und eigentlich wollen wir auch nur den komischen Browser installieren. Also suchen wir jetzt auf der Leiste da unten irgendwas, dass uns an ein Fenster erinnert. Finden wir nicht? Egal. Dann klick einfach mal auf allem möglichen rum, bis du irgendwas auf dem Bildschirm hast, wo irgendwas draufsteht, wie "Terminal" oder "Konsole" ... oder "Term" oder "xterm", "Eterm", "aterm". Jedenfalls erscheint auf einmal ein Fenster mit der Zeile die irgendwie annähernd aussieht, wie

    Code:
    aurelie@kurt aurelie $
    Nagut, vielleicht heißt dein Computer nicht "kurt" aber das ist auch völlig egal. Da kann irgendwas stehen. Wow! Merkst du was? Wir haben immernoch nicht STRG+ALT+ENTF gedrückt! Na dann auf gehts, weiter! Du hast dir gemerkt, wohin dein "Runterlad-Programm" deine "firefox-1.0.1.installer.tar.gz" Datei hingespeichert hat? Brav. Jetzt tippen wir ein "cd" und dann den Speicherpfad dahinter. Ohne den Dateinamen natürlich. Und zwar zum Beispiel so:
    Code:
    aurelie@kurt aurelie $ cd /home/aurelie/speichern/
    aurelie@kurt speichern $
    Schauen wir doch einfachmal sicherheitshalber nach, ob deine Datei überhaupt da ist.
    Code:
    aurelie@kurt speichern $ ls *firefox*
    firefox-1.0.1.installer.tar.gz
    aurelie@kurt speichern $
    So oder so ähnlich dürfte das dann bei dir aussehen.
    Soweit so gut, doch weiter und besser! Aufgeht's. Jetzt passiert das gleiche, wie beim WinZip Programm. Nur unter Linux eben. Und ohne klicken. Also ist der nächste Befehl zum Entpacken den Archivs.
    Code:
    aurelie@kurt speichern $ tar -xzvf firefox-1.0.1.installer.tar.gz
    firefox-installer/
    firefox-installer/xpi/
    firefox-installer/xpi/adt.xpi
    firefox-installer/xpi/browser.xpi
    firefox-installer/xpi/en-US.xpi
    firefox-installer/xpi/help.xpi
    firefox-installer/xpi/talkback.xpi
    firefox-installer/xpi/xpcom.xpi
    firefox-installer/config.ini
    firefox-installer/header.png
    firefox-installer/install.ini
    firefox-installer/license.txt
    firefox-installer/watermark.png
    firefox-installer/firefox-installer
    firefox-installer/firefox-installer-bin
    aurelie@kurt speichern $
    Fertig! Und weitergeht's ... jetzt müssen wir wieder in das Verzeichnis, das wir gerade entpackt haben. Das ist einfach und geht so:
    Code:
    aurelie@kurt speichern $ cd firefox-installer
    aurelie@kurt firefox-installer $
    Und schonwieder ein kleiner Schritt für mich, aber ein großer Schritt für dich! Jetzt starten wir das Installationsprogramm einfach mal. Das geht heute nicht über Doppelklick auf "Setup.exe" sondern durch einen ganz simplen Befehl, den wir in die Konsole (so heißt das Ding, wo du grade arbeitest ... das da, wo so komisch keine Icons und so hat) eintippen.
    Code:
    aurelie@kurt firefox-installer $ ./firefox-installer
    Ratter, ratter, ratter ... done! Da kommt doch wirklich ein Fensterchen mit einem Installationsprogramm, wie unter Windows!!! ... Auf "Next" klicken kannst du sicher alleine ... Fertig! Fertig! Juchu! Und schon haben wirs geschafft! Weil wir aber vorbildliche Linuxbenutzer sind tippen wir jetzt noch "exit" ein
    Code:
    aurelie@kurt firefox-installer $ exit
    Plopp! Das Fenster ist weg. Jetzt kümmern wir uns wieder um die Bildchen auf dem Monitor. Klick einfach auf alles, was sich bewegt. Irgendwann hast du den Firefox-Browser entdeckt und kannst loslegen!

    Schönen Abend noch


    Der Emrys - Godfather of Howto-writing
     
    #9
    Emrys, 3 März 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - linux entpacken
BlackMirror
Musik, Filme, Computer und andere Medien Forum
11 Februar 2012
25 Antworten
Test