Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • spätzünder
    Benutzer gesperrt
    1.338
    0
    95
    Single
    13 Dezember 2008
    #1

    Auf was würdet ihr verzichten für eure Beziehung?

    Hallo. Die Frage ist mir schon des Öfteren durch den Kopf gegangen. Jeder von uns hat ja bestimmte Phantasien und Wünsche (auch sexuelle). Angenommen, eure Partnerin/euer Partner mag eine bestimmte Phantasie oder einen Wunsch nicht - würdet ihr ihm zuliebe auf die Verwirklichung dieses Wunsches verzichten wollen? Z.B. eure Freundin/ euer Freund mag keinen Oralsex, oder möchte keinen Sex vor der Ehe, oder mag kein Anal. Ich persönlich würde z.B. gerne mal einen Dreier machen, nur leider steht da nicht jede Frau drauf; erst Recht nicht, wenn sie liiert ist. Ich persönlich weiss nicht, ob ich um einer Beziehung willen auf diesen sexuellen Wunsch verzichten würde. Auf keinen Fall aber würde ich auf z.B. Karriere oder bestimmte geistige Ziele verzichten wollen. Aber hier geht es ja um sexuelle Umfragen.

    Daher meine Frage: Würdet ihr auf intime Wünsche und Vorlieben verzichten, wenn alles andere in eurer Beziehung harmonisiert? Oder selbst dann nicht? Wie wichtig ist es euch, bestimmte sexuelle Phantasien auch in einer Beziehung ausleben zu können? Wie wichtig ist euch die sexuelle Übereinstimmung mit eurem Partner? Oder sind Sex und sexuelle Phantasien für euch nur sekundäre Tugenden?
     
  • Tarolina
    Tarolina (25)
    Verbringt hier viel Zeit
    208
    101
    0
    nicht angegeben
    13 Dezember 2008
    #2
    Hey,

    es kommt drauf an was für eine Fantasie bzw was für einen Wunsch. Aber wenn alles andere harmonisiert, würde ich auf sexuelle Vorlieben schon verzichten. Was nicht ist kann ja noch werden :tongue:
    Auf was ich nicht verzichten würde, wären meine Ziele im Leben.

    Das einzige, was mir einfällt was ein no go wäre, wäre kein sex vor der ehe :grin:. Mal davon abgesehen dass ich bisher noch nie das Bedürfnis hatte zu heiraten und das auch nicht so ganz in meine Lebensphilosophie passt, würde ich keine Heirat eingehen oder zu wissen, wie wir sexuell harmonieren :schuechte
    Ich will aber auch keinen Partner haben der wegen mir irgendwelche Wünsche meinerseits erfüllt, die ihm überhautp nicht gefallen, da verzichte ich lieber ganz
     
  • User 38570
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.465
    348
    2.476
    in einer Beziehung
    13 Dezember 2008
    #3
    Das muss 100%ig passen, bin da nicht sehr kompromissbereit. Von daher wäre ich nicht bereit, auf etwas zu verzichten. Alles andere wäre ein Ausschlusskriterium.

    Einzig vorstellbare Alternative wäre dann eine offene Beziehung - aber dann muss der Rest auch tatsächlich stimmen.
     
  • xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.852
    698
    2.619
    Verheiratet
    13 Dezember 2008
    #4
    Also OV, Sex vor der Ehe und AV sind für mich so normale, banale Dinge, darauf würde ich nicht verzichten wollen. Ich habe es mal einige Tage ohne SM versucht, das ging eher schlecht als recht, wäre aber im Notfall eines der wenigen Opfer, die ich wohl bringen würde. Da kann man nämlich auch alleine noch ziemlich viel Spaß haben, was bei OV, GV und AV eher fraglich ist. Sex vor der Ehe ist auf jeden fall ausgeschlossen, darauf würde ich niemals verzichten, ich kaufe doch nicht die Katze im Sack.
     
  • Shiny Flame
    Beiträge füllen Bücher
    6.951
    298
    1.627
    Verlobt
    13 Dezember 2008
    #5
    Ich würde auf ne Menge verzichten und auch einiges, was mir nichts großartiges gibt, meinem Liebsten zuliebe tun.

    Aber ich ticke sexuell in Richtung BDSM, und jemand, der damit überhaupt nichts anfangen kann, wäre wohl kein geeigneter Partner für mich. Von daher habe ich nein angekreuzt.

    Wie weit man dabei gehen muss - da wäre ich dann durchaus wieder zu Kompromissen bereit.
     
  • wellenreiten
    Benutzer gesperrt
    1.394
    123
    17
    nicht angegeben
    13 Dezember 2008
    #6
    ich habe keine ausgefallenen vorlieben bzw. irgendeinen fetisch, wo ich vom partner dann vielleicht sonstwas erwarten würde. in dieser richtung kann es also sowieso gar nicht zu problemen kommen.

    was mich stören würde: verklemmtheit und irgendwelche moralischen oder religiösen begründungen, dass man dieses und jenes nicht tun soll/darf. ich möchte keinen partner, der sex für irgendwas "heiliges" hält, oder der meint, dass er mich unterwürfig behandeln würde, wenn sein sperma auf mir landet, oder was weiß ich nicht alles. auf solch eine grundeinstellung hätte ich einfach keinen nerv.

    so könnte er z.b. OV bei mir ablehnen, weil er den geschmack halt nicht leiden kann, wenn er OV aber prinzipiell ablehnt, weil "gehört sich nicht", dafür hätte ich null verständnis.
     
  • Tarolina
    Tarolina (25)
    Verbringt hier viel Zeit
    208
    101
    0
    nicht angegeben
    13 Dezember 2008
    #7
    Bevor ich einem gewissen Typen mal näher gekommen bin hielt ich das für ein Gerücht :grin:
    aber lecken tat er, das war nicht unterwürfig, nur blasen und Sperma auf meinem Körper.
     
  • User 77441
    User 77441 (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    404
    101
    0
    nicht angegeben
    13 Dezember 2008
    #8
    es kommt drauf an, auf was ich verzichten müsste. auf AV kann ich verzichten. auf OV nicht. für keinen GV vor der ehe habe ich auch kein verständnis. handjobs möchte ich auch ausführen dürfen udn diese auch geamcht bekommen. diese "grundbedürfnisse" solte mein partner auf jeden fall erfüllen. bei anderen aspekten ist mir die beziehugn an sich wichtiger als sex.
    habe mich zb (ganz gut) damit abgefunden, dass mein partner keine sm-spielchen mitmacht. finde ich zwar sehr schade, wär aber kein trennungsgrund.
     
  • User 18889
    Beiträge füllen Bücher
    5.591
    298
    1.168
    nicht angegeben
    13 Dezember 2008
    #9
    Es käme auf die Sache an. Würde mein Freund Oralsex ablehnen, denke ich nicht, dass es mit uns auf Dauer funktionieren könnte. Das gehört für mich einfach dazu. Sind es nur "Kleinigkeiten" wie ein bestimmter Ort oder so, dann wär's kein Problem. So pauschal kann ich das nicht beantworten.
     
  • MsThreepwood
    2.424
    13 Dezember 2008
    #10
    Wenn es sexuell nicht passt, wird es in der Beziehung ziemlich schwierig. Zumindest mit mir :zwinker:

    Ich könnte gar nicht auf banale Dinge wie OV verzichten. Weder aktiv noch passiv. Kein Sex vor der Ehe wäre ebenfalls ein Ausschlusskriterium.

    Bei manchen Sachen -zB Fesseln oder AV- wäre ich zwar bereit, es einzuschränken, aber ganz drauf verzichten will ich nicht.

    Deswegen hab ich mal nein angeklickt.
     
  • Sheilyn
    Sheilyn (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.817
    123
    11
    Verheiratet
    13 Dezember 2008
    #11
    ich möchte meinen partner ZU gerne auch mit analen spielereien beglücken.

    ich würde das soo geil finden!

    aber ich verzichte (wohl oder übel) darauf, weil er es absolut garnicht mag! :geknickt: kann ich mit leben.

    solange ich nicht auf meine anale stimmulation verzichten muss. aber trotzdem.
     
  • User 49007
    User 49007 (30)
    Sehr bekannt hier
    2.993
    168
    299
    Verheiratet
    14 Dezember 2008
    #12
    ich würde wohl nicht viel ändern und schon gar nicht in sexueller Hinsicht. Ich würde mir das rauchen abgewöhnen aber sichr nicht eifach so meine Vorlieben.
    Es sollte schon ein wenig passen sonst geht das nicht gut
     
  • User 71335
    User 71335 (50)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    9.278
    398
    4.534
    Verliebt
    14 Dezember 2008
    #13
    Ich fürchte auf nix mehr, ich habe schon auf zuviel verzichtet.:ratlos:

    Wenn es um so grundlegende Dinge wie OV oder AV geht , glaube ich ohnehin nicht das es jemand (Männer schon gar nicht) der da wirklich drauf steht, lange (also mehr als 1-10 Jahre) aushält, ohne fremdzugehen, ist einfach so. Hab ich auch kein Mitleid mit.
     
  • Fuchs
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    5.601
    398
    3.434
    Single
    14 Dezember 2008
    #14
    Ich bin in der Hinsicht unproblematisch denke ich. In einer Beziehung spielt Sex für mich nicht die Hauptrolle, von daher sehe ich gewisse Praktiken mehr als "nice2have" an...

    Allerdings gibt es für alles auch eine gewisse Grenze. Wenn mich meine Partnerin sexuell nicht befriedigen kann, ist dies für eine Beziehung natürlich schon belastend. :hmm:
     
  • Asti
    Verbringt hier viel Zeit
    1.704
    123
    14
    nicht angegeben
    14 Dezember 2008
    #15
    Also, auf "alltägliche" Praktiken, sprich GV/OV würd ich nicht verzichten wollen. AV wäre mir jetzt nicht sooo wichtig, wäre aber auch schön, wenns praktiziert werden würde. Aber kein Ding, wenn net. Und ansonsten hab ich keine spektakulären Vorlieben. Krass was ändern würde ich aber nicht. Sollte er nur alle Jubeljahre mal Sex wollen, wär das für mich schon ein Problem und das würde auf Dauer dann auch nicht gehen.
     
  • capricorn84
    Beiträge füllen Bücher
    8.824
    298
    1.140
    Verheiratet
    14 Dezember 2008
    #16
    Uns beiden ist Sex nicht so wichtig, von daher wäre es mir egal wenn ich auf irgendwas verzichten müsse.

    Gutes Beispiel ist dass ich gerne AV mache bzw. gemacht habe, mein Freund hat dies aber noch nie gemacht. Haben mal darüber geredet es auszuprobieren aber solange er nichts mehr sagt macht es mir nichts aus. Verzichte ich halt drauf. Es gibt wichtigere Dinge für uns zwei. :herz:
     
  • User 46728
    Beiträge füllen Bücher
    5.229
    248
    683
    vergeben und glücklich
    14 Dezember 2008
    #17
    ich möchte mein sexleben nicht grundlegend ändern für meinen partner...ich akzeptiere ihn ja acuh so,wie er ist...
    so sachen,wie ov und sex vor der ehe,sind für mich stinknormal und ich bin noch keinem kerl begegnet,der das nicht genauso sieht..
    gv/ov mache ich einfach zu gern,wenn er s nicht mag-bye,ich möchte nicht drauf verzichten....
    av mach ich selbst nicht....würde meinem partner sehr viel dran liegen,würd ich s aber mal probieren.
    mein freund und ich haben aber in den genannten punkten denselben geschmack: gv/ov->:herz: ,av-no chance,dreier-hatten wir beide schon vorher,möchten wir jetzt nciht unbedingt wieder haben...
    perfekt..
     
  • Schätzchen84
    Verbringt hier viel Zeit
    2.672
    123
    2
    Verlobt
    14 Dezember 2008
    #18
    Da kann ich zustimmen.
    Auf einige Praktiken könnte ich schon verzichten, solange das Sexleben nicht total eingeschränkt wird. Immer nur eine Stellung würde auf Dauer doch langweilig werden.
    Womit ich mich wohl nicht arrangieren könnte, wäre kein Sex vor der Ehe. Diese Einstellung kann ich nicht nachvollziehen und möchte auch nicht so lange verzichten.

    Mit meinem Freund gibt es auf dieser Ebene allerdings keine Probleme. Da passen wir perfekt zusammen.
     
  • SottoVoce
    SottoVoce (35)
    Sehr bekannt hier
    6.497
    183
    27
    Verheiratet
    14 Dezember 2008
    #19
    Ich habe auf sehr viele Fantasien jetzt zweidreiviertel Jahre verzichtet und wenn wir wirklich nächstes Jahr heiraten, werde ich auf viele wohl auch für immer verzichten müssen (auch wenn unser Sexleben gerade so etwas wie Karriere macht *g*).

    Ist für mich okay, so lange alles andere stimmt. Aber ich merke, dass ich immer dann auch sexuell auf einmal echt gefrustet bin, wenn irgendwas anderes gerade auch schief läuft...

    Kein Sex vor der Ehe wäre für mich übrigens auch indiskutabel, will ich nicht. Einen extremen Fetisch habe ich übrigens auch nicht.
     
  • Samaire
    Verbringt hier viel Zeit
    3.589
    123
    19
    nicht angegeben
    14 Dezember 2008
    #20
    Dem kann ich mich anschliessen.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste