Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Aufkeimende Essstörung bei Mutter

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Pink Bunny, 6 September 2009.

  1. Pink Bunny
    Pink Bunny (27)
    Planet-Liebe ist Startseite
    7.483
    598
    5.566
    in einer Beziehung
    Hallöchen :smile:

    Ich musste leider in den letzten Monaten feststellen das der Diätwahn meiner Mutter beängstigende Züge angenommen hat :frown:

    Es fing ungefähr vor 4 Monaten an das sie plötzlich auf dem Trip war eine Diät zu machen. Gut, dachte ich,das wird schon wider in wohlgefallen auflösen.

    Erst machte sie es ja auch richtig. Viel Sport und ausgeogene Ernährung.
    Aber jetzt.....

    Ihr Speiseplan sieht ungefähr so aus :

    Morgens : nichts
    Mittags : nur eine ganz kleine Portion. Gestern war es eine halbe Bratwurst und ein bisschen Kartoffelbrei
    Abends : nichts

    Das ist doch nich normal :ratlos: Den Sport hat sie mitlerweise weg gelassen weil ihr das abnehmen so wie sie es jetzt macht am schnellsten geht.
    Und jetzt kommt der Hammer:
    Ich habe am Freitag Muffins gebacken und habe ihr einen angeboten. Sie verzog das Gesicht und meinte wörtlich : " nee :ratlos: Sag mal, das ist doch nicht normal was du alles in dich rein stopfst. Du solltest mal besser aufpassen sonst wirst du sogar deinem Freund noch zu massig "

    Alter.... Ich hätte ihr bei aller Liebe am liebsten eine geklebt.Auch mein Mittag essen. Ich meinte zu ihr das es doch nicht schlecht wäre wenn sie noch ein bisschen mehr isst. Ihre Antwort : " Wenn du was von deinem Teller schaufeln würdest, hätten die anderen vielleicht mehr zu essen "

    Sie hats wohl als Beleidigung aufgefasst :hmm:

    Ich arbeite aus Ausbildungszwecken unter anderem mit Essgestörten zusammen und ich sehe da bei meiner Mutter langsam echte Parallelen die mir große Sorgen machen. Jeder Versuch über ihre "Diät" zu reden wird mit einer Beleidigung über mein Gewicht abgewehrt. Es ist ein ständiges hin ung her.

    Ich bin auch anscheinend die einzige der es Sorgen macht. Mein Vater findet es klasse das sie abnehmen will, lobt meine Mutter noch und ermahnt mich das ich das selbe tun sollte. Und meinem Bruder ist es egal.


    Ich bin einfach grade echt überfordert mit der Situation :schuettel: Und meine Mutter will anscheinend nicht begreifen das sie mit 50 nunmal nicht mehr wie 20 aussehen kann.
     
    #1
    Pink Bunny, 6 September 2009
  2. User 12900
    where logic cannot intervene
    9.748
    598
    4.924
    nicht angegeben
    Hat deine Mutter nicht schonmal solche abschätzigen Bemerkungen über deine Figur gemacht, und dass es deinem Freund bestimmt bald nicht mehr gefallen würde? Oder täusch ich mich da? :hmm:

    Wieviel hat sie denn schon abgenommen?

    Also meine Mutter hat vor einiger Zeit mit einer ähnlich krassen Methode 16kg abgenommen (sie war vorher aber auch pummelig), jetzt ist sie normalgewichtig und ernährt sich auch wieder normal, nur dass sie nichts Süßes mehr isst.

    Ich denke, du kannst nicht viel machen, da sie sich von dir ja offenbar nichts sagen lässt und ausfallend wird, sobald du damit anfängst.
     
    #2
    User 12900, 6 September 2009
  3. Pink Bunny
    Pink Bunny (27)
    Planet-Liebe ist Startseite Themenstarter
    7.483
    598
    5.566
    in einer Beziehung
    Permanent, die ganze Familie. Aber keiner will verstehen das ich mich nicht für andere ändern will wenn ich mich doch selbst pudelwohl fühle und von meinem Umfeld gut angenommen werde.

    10 oder 12 Kilo

    Ich bin ja sogar schon gezwungen mir mein Essen mehr oder weniger selbst zu kaufen. Donnerstag schau ich in den Kühlschrank : so gut wie leer. Am Freitag nachdem meine Eltern einkaufen waren schau ich nochmal rein : immernoch leer ! Mal abgesehen von : light Käse, light Quark, light Milch und anderen scheiß light Produkten.
     
    #3
    Pink Bunny, 6 September 2009
  4. User 12900
    where logic cannot intervene
    9.748
    598
    4.924
    nicht angegeben
    Das finde ich schonmal daneben. Solange man kein richtig krasses, ungesundes Übergewicht hat (und das hast du ja nicht), sollte die Familie doch hinter einem stehen und vor allem, das finde ich fast noch schlimmer, nicht so beleidigend werden...:schuettel:
    Aber anscheinend kommst du ja einigermaßen damit klar bzw. hast dich schon daran gewöhnt.


    Und ist ihr Gewicht damit normal oder ist sie schon übers Ziel hinausgeschossen?
    Bei einer 120kg-Person sind 12 kg ja nicht viel, aber wenn sie eh nur 65kg gewogen hat, wäre es natürlich krass.

    ---------- Beitrag hinzugefügt um 12:02 -----------

    Und was isst dein Bruder?!
    Will dein Vater auch abnehmen, oder stört ihn das alles nicht?
    Mein Dad würde ausflippen, wenn es nur noch Light-Produkte bei uns gäbe (deshalb kauft meine Mutter die meistens nur für sich selber und für uns kauft sie die normalen Sachen).
     
    #4
    User 12900, 6 September 2009
  5. Pink Bunny
    Pink Bunny (27)
    Planet-Liebe ist Startseite Themenstarter
    7.483
    598
    5.566
    in einer Beziehung
    Meine Mutter ist eher die die voher auch nur 70 Kilo gewogen hat. Ich finde das ganze Essverhalten und diese Doppelmoral sowieso mehr als zum kotzen und wenn ich könnte würde ich mir am liebsten ne eigene Wohnung suchen damit ich endlich meine Ruhe habe.

    ---------- Beitrag hinzugefügt um 12:04 -----------

    Da meine Mutter ja sowieso nichts mehr wirklich isst( In der Woche isst sie Zuhause schon mal garnicht ), kaufen wir und kochen wir jeder für sich alleine was.
     
    #5
    Pink Bunny, 6 September 2009
  6. User 12900
    where logic cannot intervene
    9.748
    598
    4.924
    nicht angegeben
    Also meinst, du es wird langsam schon zu wenig, was sie wiegt?
    Kannst du vielleicht versuchen, mit deinem Vater drüber zu reden? Vielleicht ist ihm als Mann nicht so bewusst, wie ungesund deine Mutter da abnimmt. Wenn du ihm quasi die Augen öffnest, vielleicht kann er dann eher mit deiner Mutter reden, schließlich wird ihm ja wohl etwas an der Gesundheit seiner Frau liegen.


    Das finde ich aber ziemlich heftig. Ihr habt ja dann gar kein Familienleben mehr?!
    Koch doch wenigstens zusammen mit deinem Vater und Bruder?
     
    #6
    User 12900, 6 September 2009
  7. Pink Bunny
    Pink Bunny (27)
    Planet-Liebe ist Startseite Themenstarter
    7.483
    598
    5.566
    in einer Beziehung
    Schon versucht, schon versucht. Sein Komentar zur ganzen Sache :

    Schneid dir mal ne Scheibe davon ab. Du hast ja auch schon ein inakzeptables Bäuchlein bekommen. Deine Mutter ist normal !

    :rolleyes::rolleyes::rolleyes:

    Off-Topic:
    Normal... Bei meinen Eltern ist alles immer egal wie krank es ist normal.
    Ich habe z.B. seit meiner Kindheit her ein extrem schlechtes Gleichgewicht was sich weiter verschlechtert, das allerdings erst ab einem bestimmten Punkt meiner Kindheit und das ist eben nicht normal aber höchst interessant meinte meine Dozentin die mich in Neurologie unterrichtet, so dass ich da mal nachhaken sollte bei meinen Eltern.

    Sinnlos. Die Antwort war : Du bist normal ! deine Dozentin hat keine Ahnung

    :rolleyes:



    Zusammen kochen tun wir schon.z.B. am wochenende. Nur eben meine Mutter schließt sich kategorisch aus.
    es ist zwar noch icht soweit das sie Haut und Knochen ist aber ich sehe es schon kommen wenn sie so weiter macht.
     
    #7
    Pink Bunny, 6 September 2009
  8. User 27629
    User 27629 (33)
    Meistens hier zu finden
    708
    128
    138
    nicht angegeben
    Sie kommt nicht damit klar, wenn sie mit ihrem abnormen Essverhalten konfrontiert wird, deshalb geht sie dann gleich auf dich los und versucht dich zu verletzen, um von sich selber abzulenken.

    Warum tust du das nicht? Wäre vielleicht das Beste für dich. Denke nicht, dass du momentan viel erreichen kannst bei deiner Mam. Sie ist eben noch nicht soweit, sich mit ihrem Problem auseinander zu setzen. Du kannst ihr nur sagen, dass du dir Sorgen machst und dass du sie gerne unterstützt, wenn sie soweit ist, Hilfe anzunehmen. Ihre Beleidigungen brauchst du dir aber auch nicht gefallen zu lassen. Ich würde dann auch den Kontakt zu ihr reduzieren, wenn ständig nur Anfeindungen von ihr kommen würden.
     
    #8
    User 27629, 6 September 2009
  9. Pink Bunny
    Pink Bunny (27)
    Planet-Liebe ist Startseite Themenstarter
    7.483
    598
    5.566
    in einer Beziehung
    Weil sie trotz ihrer Beleidigungen meine Mutter ist. Und ich will nicht das sie erst 5 vor 12 aufwacht. Den Kontakt zu reduzieren würde es weder besser noch schlechter machen denke ich. Außerdem wenn es sonst keinem auffällt/interessiert, will zumindest ich da sein und das ganze beobachten.
     
    #9
    Pink Bunny, 6 September 2009
  10. munich-lion
    Planet-Liebe ist Startseite
    12.963
    598
    10.512
    nicht angegeben
    Hallo Bunny,

    weißt du, was mich interessieren würde? Steckt vielleicht dein Vater bisschen dahinter, dass deine Mutter mit 50 plötzlich dem "Jugendwahn" verfällt und sich dermaßen runterhungert?
    Aber auch Wechseljahre könnten ihr zu schaffen machen und der "Verlust" der Fruchtbarkeit, die für viele der Inbegriff von Weiblichkeit und Vitalität ist...sie könnte sich plötzlich alt fühlen und versucht mit aller Gewalt, dagegen zu steuern und Dinge exzessiv durchzuziehen, weil sie damit etwas kompensieren möchte.

    Ich finde es gut, dass du dir Sorgen um deine Mutter machst - auch wenn sie teilweise nicht gerade schöne Dinge über dich fallenlässt. Du kennst sie besser als wir und kannst sicherlich einschätzen, ob sie dir damit tatsächlich gezielt wehtun möchte oder aber einfach nur unüberlegt daherplappert.

    Sag ihr, welche Ängste du hast, wie besorgt du um sie bist und es nicht um ein "Konkurrenzdenken" oder Neid handelt (was sie vielleicht eher denkt)...mehr wirst du wahrscheinlich nicht tun können, denn eine 50Jährige sollte selber schon irgendwann zur Vernunft gelangen - ohne dass sie sich bevormundet vorkommt.
     
    #10
    munich-lion, 6 September 2009
  11. User 27629
    User 27629 (33)
    Meistens hier zu finden
    708
    128
    138
    nicht angegeben
    Kann ich absolut verstehen. Aber sie bleibt ja auch deine Mutter, wenn du nicht mehr zuhause wohnst. Hast du denn noch Geschwister eigentlich? Wenn eine Abhängigkeitserkrankung (und das ist eine Essstörung ja letztlich) dazu führt, dass nahestehende Menschen Verantwortung für den Betroffenen übernehmen, dann ist schnell die Gefahr gegeben, dass diese co-abhängig werden und sich die Abhängigkeit dadurch letztlich selbst erhält.

    Aber ich möchte dich auch nicht überzeugen, etwas zu tun, was du nicht möchtest. Es klang nur eben in dem zitierten Beitrag von dir so, als würdest du eigentlich ganz gerne ausziehen. Weiß ja nicht, wie ernst dir das war.
     
    #11
    User 27629, 6 September 2009
  12. chrisA
    chrisA (32)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    44
    33
    3
    nicht angegeben
    Das wird sie nicht lange durchhalten.

    Kenne ich.

    Würde sie nicht mehr darauf ansprechen, wenn sie mich nur beleidgt. Sie wird schon merken, dass Diät ohne ausgewogene Ernährung nicht funktionieren kann. Dauert dann nur unnötig länger. :rolleyes:
     
    #12
    chrisA, 6 September 2009
  13. Piratin
    Piratin (38)
    Beiträge füllen Bücher
    6.949
    298
    1.090
    Verheiratet
    Meine Mutter ist auch total magersüchtig. Das liegt am Alter, das letzte Festklammern an der Schönheit und gutem Aussehen, und falsch verstandener Kontrolle.

    Mir wird bei jedem Besuch nahegelegt, Sport zu treiben und nur noch Salat und Obst zu essen. *gg*

    Einmal kontertete ich mit dem Spruch von Wallis Simpson: "At a certain age it`s either your ass or your face!", kam nicht so gut an. Hoffentlich lässt sich Mama jetzt nicht noch liften....
     
    #13
    Piratin, 7 September 2009
  14. User 53463
    Meistens hier zu finden
    724
    128
    189
    vergeben und glücklich
    Wie wäre es denn, wenn du deiner Mutter vorschlägst, dass ihr zusammen etwas gesundes und vollwertiges kocht? Dann würde sie zum einen sehen, dass du dich sehr wohl mit gesunder Ernährung beschäftigst, also nicht nur sinnlos alles in dich rein stopfst. Und andererseits würde sie vielleicht merken, dass man dauerhaft abnehmen nur mit einer sinnvollen Ernährungsumstellung erreichen kann, nicht aber mit Crashdiäten.

    Denke das Problem bei der jetzigen Kommunikation ist, dass deine Mutter für dich quasi das eine Extrem darstellt, du für sie vermutlich das andere. Aufgrund dieser Konstellation will der eine vom anderen keine Ratschläge annehmen. Evtl. könntest du also mit einem solchen Vorschlag diese Hürde überwinden und ihr beide davon profitieren.
     
    #14
    User 53463, 7 September 2009
  15. Pink Bunny
    Pink Bunny (27)
    Planet-Liebe ist Startseite Themenstarter
    7.483
    598
    5.566
    in einer Beziehung
    Soooo kleiner Zwichenstand :smile:

    Ich habe mit meiner Mutter einen "Kompromiss" gemacht.

    Sie wird sich an normale Mahlzeiten halten und sich gesund Ernähren, wenn.... ich da mit mache und mit ihr abnehme :rolleyes:
    Habe zwar keine Lust dazu aber hauptsache sie isst mal wider was.

    Die Ideallösung ist das jetzt nicht aber zu mehr konnte ich sie nicht bewegen.
     
    #15
    Pink Bunny, 9 September 2009
  16. chrisA
    chrisA (32)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    44
    33
    3
    nicht angegeben
    Abnehmen musst du ja nicht unbedingt aber gesunde Ernährung schadet niemand.- Ist doch gut!
     
    #16
    chrisA, 9 September 2009
  17. Pink Bunny
    Pink Bunny (27)
    Planet-Liebe ist Startseite Themenstarter
    7.483
    598
    5.566
    in einer Beziehung
    Ich habe mich auch vorher eigentlich schon gesund ernährt.
     
    #17
    Pink Bunny, 9 September 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Aufkeimende Essstörung Mutter
Calendula
Kummerkasten Forum
27 November 2016
41 Antworten
BlueEyes91
Kummerkasten Forum
27 April 2015
6 Antworten
Pepito Bleu
Kummerkasten Forum
27 Dezember 2013
5 Antworten