Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Aufklärung im Kindergarten

Dieses Thema im Forum "Aufklärung & Verhütung" wurde erstellt von Quedel, 13 Juli 2005.

  1. Quedel
    Quedel (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    231
    101
    0
    Single
    Ich hab mal in meinem Liederfundus nachgeschaut und da wieder ein musikalisches Bühnenstück für Aufklärung im Kindergarten gefunden. Wohlgemerkt, dass Ding ist von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung!
    • Jungs: "Das worüber meine Großcousine gar nicht spricht, ja das ist der kleine Pullermann ... Penis wird er auch genannt.. Ja das ist mein Pullermann, mit dem ich prima pullern kann. Da hängen noch zwei Kugeln dran, in einem Beutelchen ... Da sind ganz viele Samen drin und die sind winzig klein. Und wenn ich mal erwachsen bin mit meiner Frau allein, dann ... fangen wir an so rumzutolln, und dann kriegen meine Frau und ich so viel Kinder wie wir woll'n ... Und fass ich ihn mal an, den kleinen Penismann, dann ist mir manchmal so, als ob er das gut leiden kann.
    • Mädchen: Wenn ich meinen Körper spür, mich anschau und berühr, entdeck ich immer mal, was alles an mir eigene ist. ... Ich bin nicht wie Anna, Lisa ... doch alle zusammen sind wir keine Jungs, wir haben eine Scheide, denn wir sind ja Mädchen. ... Sie ist hier unter meinem Bauch, zwischen meinen Beinen. Sie ist nicht nur zum Pullern da und wenn ich sie berühr, ja ja, dann kribbelt sie ganz fein. Und später kommen da Kinder raus. Hat Mama mir erzählt. (Anm.: bei "Mama" wechselt es in Moll und klingt fast bedrohlich!) ...
    Ich weiß nicht, ist diese sehr deutliche Sprache schon im Kindergarten angebracht? Ich könnte mich nicht dran erinnern, auch nur in der Grundschule schon diese Begriffe beigebracht bekommen zu haben. Wenn man sich mal die kursiven Stellen anschaut, ist das nicht eine Ermunterung zur Selbstbefriedigung?
    • Schwangerschaft: "Mamas kleine Schwester ... kriegt ein Kind. Sie hat schon einen dicken Busen, einen runden Bauch. Papa sagt: 'Das kommt vom Schmusen und vom Rumtoben im Bett ...' Opa geht die Hühner füttern, brubbelt was von Fruchtbarkeit. ... Ist es bald soweit? ... Trinkt es wirklich aus 'nem Schlauch? Mama sagt: 'Die Nabelschnur, die versorgt das Embryo...'

    Euer Kommentar dazu? Ich find das für den Kindergarten etwas zu heftig, in der Grundschule okay, aber nicht bei den ganz Kleinen. Wie machen es die Mütter hier, die müssten ja Erfahrung haben in den kindgerechten Namen für die Geschlechtsteile. Die Texte hinterlassen bei den Kindern mehr Fragezeichen als vorher - so ist meine Meinung.


    MfG (mit fragenden Grüßen) der sonst immer selber geschichten-zu-Threads-ausdenkender
    Quedel
     
    #1
    Quedel, 13 Juli 2005
  2. darksilvergirl
    Verbringt hier viel Zeit
    3.035
    121
    1
    nicht angegeben
    das kinder in dem Alter "an sich rumspielen" ist vollkommen normal so die eltern daraus nicht nen theater machen. insofern denke ich dass die kinder sich darin durchaus wiedererkennen.

    und was das "hinterlässt fragen" angeht - neugier ist nie schlecht, oder? ok, es könnte den eltern unangenehm sein, aber das sollte nicht das wesentliche sein.


    was mir auffällt ist dein "Wenn man sich mal die kursiven Stellen anschaut, ist das nicht eine Ermunterung zur Selbstbefriedigung?" - was spräche dagegen?
     
    #2
    darksilvergirl, 13 Juli 2005
  3. Doc Magoos
    Verbringt hier viel Zeit
    3.733
    121
    0
    nicht angegeben
    Weg vom thematischen, sondern eher zur Vermittlung. Rafft ein Kind von 4-6Jahren worum es geht?
     
    #3
    Doc Magoos, 13 Juli 2005
  4. darksilvergirl
    Verbringt hier viel Zeit
    3.035
    121
    1
    nicht angegeben
    ich denke mal ja. die gefühle sicher. die fortpflanzung... ist nicht so detailliert geschildert das es probleme bereiten könnte... ich geh dabei natürlich von dem aus was ich in dem Alter wusste. und zwar ohne kindergarten ;-)
     
    #4
    darksilvergirl, 13 Juli 2005
  5. -Coco-
    Gast
    0
    vielleicht ist es ja gar nicht schlecht wenn die kinder schon so früh über dieses thema was lernen, zumal ja heutzutage die jugendlichen schon oft keinen blassen schimmer zu haben scheinen...

    aber ich denke, dass die kinder bei diesem text auch eher kichern würden und witze machen?! :gluecklic ... man wird ja doch eh immer offener und die kinder immer frühreifer, (habe ich jedenfalls oft den eindruck) und , die meisten kriegen es eh bald nach dem kindergarten mit..
     
    #5
    -Coco-, 13 Juli 2005
  6. Sternschnuppe_x
    Benutzer gesperrt
    6.884
    0
    2
    Single
    Ehrlich gesagt finde ich dieses Lied/Stück schon ziemlich *ähm* verwirrend. Nichts gegen Aufklärung, auch im Kindergartenalter wollen Kinder da unter Umständen schon darüber Bescheid wissen. Gerade, wenn z.B. ein Geschwisterchen unterwegs ist und dann eben die Frage kommt: "Wie kommt das denn in den Bauch?" :zwinker: Erklären kann man sowas - auf kindgerechte Art und Weise - auch schon in dem Alter, finde ich.

    Aber dieses Lied hier... ist schon SEHR seltsam. Ich hab irgendwie den Eindruck, das sind ziemlich unzusammenhängende Sätze, die nur Halbwahrheiten vermitteln. Ist irgendwie nichts Halbes und nichts Ganzes, finde ich. Und ich frage mich, ob Kinder in dem Alter den Inhalt, der ihnen da vermittelt werden soll, schon erfassen können.

    Ich denke, in dem Alter werden die meisten Kindern schon an Wörtern wie "Großcousine" oder "Embryo" stolpern. Und dann irgendwie das Kinderkriegen mit einer ominösen Großcousine in Verbindung bringen. :tongue: Zum Beispiel. Muß nicht so sein, kann aber. Ich weiß, daß ich selbst als Kind bei vielen "Erwachsenen-Dingen" (nicht nur Sex, auch anderes) mal irgend sowas aufgeschnappt hab und das sich dann in meinem Kopf festgesetzt hat, obwohl es letztendlich damit gar nix zu tun hatte. Und je kleiner Kinder sind, umso schneller und leichter entstehen solche Mißverständnisse - gerade weil ihnen ja selbst überhaupt nicht klar ist, DASS sie da etwas falsch verstanden haben.

    Sternschnuppe
     
    #6
    Sternschnuppe_x, 13 Juli 2005
  7. Quedel
    Quedel (33)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    231
    101
    0
    Single
    Wie ich gerade gesehen habe, gibt's das Heft jetzt auch als PDF zum Ansehen, einfach unter http://www.bzga.de/?id=medien&sid=72&idx=1068 schauen und dort auf "PDF-Dokument".
    Die Zitate sind von Seite 26-27 (Jungen), 28-29 (Mädchen), 30-31 (Schwangerschaft).
     
    #7
    Quedel, 13 Juli 2005
  8. baerle79
    baerle79 (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    193
    101
    0
    vergeben und glücklich
    hallo
    möchte da auch mal was zu sagen.
    ich hab einen fast 5jährigen sohn und ich werd bald mama somit hat der kleine frage wie weshalb warum. ich habe ihm ein buch gekauft wo das alles erklärt ist. so mit bildern und ich find es ganz ok. da ist auch junge und mädchen drauf abgebildet ( gut er sagt jugs sind besser weil die pipi machenkönnen und mädchen nicht) aber seid dem buch fragt er nicht mehr allzuviel nach .
    und das sich kinder an ihren geschlechtsteilen rum spielen ist auch ganz normal selbst babys tun es hab ich gelesen.
    wenn man kinder aufklärt denke ich sollte man vielleicht das ein oder andere weglassen und dem kind anderes begreiflich machen.
    lg melli
     
    #8
    baerle79, 13 Juli 2005
  9. Vinz
    Verbringt hier viel Zeit
    109
    101
    0
    Single
    Ich bin zwar kein Pädagoge, aber diese Lieder finde ich selbst für Kindergartenniveau noch zu albern. Klar spielen Kinder schon so früh an sich herrum, aber die machen m.E. aus so einem Lied nur Alberei und verstehen nicht, was es bezwecken soll. Wenn die Kinder Fragen stellen, kann man sie ihnen ja beantworten. Aber so mehr oder weniger explizit schon im Kindergarten darüber aufzuklären finde ich unsinnig...

    Gruß

    Vinz
     
    #9
    Vinz, 14 Juli 2005
  10. gwyneth
    Gast
    0
    kinder spielen ab ca. 1,5-2 an sich herum. warum das tabuisieren? ist selbstbefriedigung ein vorrecht von jugendlichen u erwachsenen?

    meine tochter weiß mit ihren 3,5 über ihre mumu bescheid u auch was es mit papas pimmel auf sich hat. sie weiß woher die kinder kommen (natürlich in einer kindgerechten version.

    die natürliche neugier eines normal entwickelten kindes läßt es, meist aus einem anlaß heraus, nachfragen. und ich erzähle ihr dann eben die wahrheit. hab noch nie viel davon gehalten kinder anzulügen.

    finde das lied nicht schlimm. auch wenn es im kindergartenalter sicher noch etwas erklärung bedarf, damit die kinder mit der information auch etwas anfangen können.
    solche lieder werden aber sowieso meist in einem thematischem kontext gebracht und solche themen insgesamt spielerisch angegangen. und da gehört eben singen dazu.
    kinder haben in der hinsicht keine scheu.

    ja, können sie

    hier wird das lied aus dem kontext gerissen dargestellt. dass es im kindergarten sicherlich nicht so im raum stehen bleibt, sondern eventuell als ausgangpunkt für fragen genommen wird. oder im rahmen von einem thema-tag gesungen wir etc.
    ich finde den spielerischen, ungezwungenen umgang gut. viel zu oft werden kinder verunsicher und ausgeschimpft, wenn sie an sich herumspielen. da es die eltern erschreckt und sie nicht glauben können, dass es gerade im kinderartenalter total normal ist. ein aufgeklärter umgang damit hilft dann den kindern in ihrem selbstverständnis "ich bin ok" und sie können zu hause erzählen, im kindergarten haben wir heute gelernt etc.
    das nimmt dann auch den eltern die scheu

    kinder verstehen viel mehr, als man meint
     
    #10
    gwyneth, 14 Juli 2005
  11. a-girl
    a-girl (31)
    Toto-Champ 2009
    855
    103
    2
    in einer Beziehung
    Hallo!

    Ich hab im Kindergarten irgendwelche Aufklärungsbücher (Bilderbücher) zum angucken bekommen.

    In der Grundschule haben wir dann Peter, Ida, Minimum gelesen. Danach 3. oder 4. Klasse hatten wir Sexualkunde und da ham wir Kondome auf Bananen gerollt und son kram.

    Dann hab ich etliche Jahre die gute alte Bravo gelesen. Die Stars haben mich nie interessiert :cool1: .

    Naja ich bin jetzt fast 20 und denke das ich ganz gut aufgeklärt bin *g* Ich war auch noch nie schwanger oder so *g*

    Ich glaube das Lied hätte ich im KIndergartennie nie freiwillig gesungen. Ich müsste ja in kürzester Zeit den Text vom mitsingen auswendig können und da sind soviele "Fachbegriffe" (schon alleine Großcousine) drinne das ich nicht glaube das es Kindgerecht ist. Dann würde ich lieber ein großes Buch mit vielen Bildern kaufen und eine Lesestunde im Kindergarten machen in kleinen Gruppen.

    a-girl
     
    #11
    a-girl, 14 Juli 2005
  12. Schaky
    Schaky (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.031
    121
    0
    vergeben und glücklich
    ich finde es spricht nix gegen aufklärung im kindergarten...und acuh wenn das lied für uns erwachsene albern klingen mag, ist es für kinder schon verständlich,...ausserdem lernen kinder gerne neue wörter embryo kann man als kind schon ausprechen und sicher auch die kindergarten lehrerin fragen was es bedeutet...:zwinker:

    gruß schaky

    ps: was spricht gegenselbstbefriedigung :link:
     
    #12
    Schaky, 14 Juli 2005
  13. Quedel
    Quedel (33)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    231
    101
    0
    Single
    Gegen Aufklärung spricht ja nichts. Aber diese Texte sind meines Erachtens nach in der Wortwahl dann doch zu hoch für diese Kinder. Man muss dabei bedenken, dass es wie ein Musical aufgebaut ist und noch zig andere Themen behandelt werden (Gefühle, Eifersucht, Freunde & Freundschaft, Küssen, Liebe, Wahrnehmung, Toleranz & Anderssein, Geschlechtsrollen (sämtliche Rollenklischees werden da aufgeführt, Schamgefühl, sowie irgendwas wie sexuelle Fremdbestimmung - aber das ist nur in Rätseln geschrieben). Wenn Kinder das an einem Tag in einem Theaterstück sehen, so schnell können die das noch nicht richtig verarbeiten.

    Gegen Selbstbefriedigung spricht ja auch nichts, aber man muss sie dazu ja nicht noch animieren. Außerdem wird's peinlich, wenn der/die Kleine im Supermarkt dann auf einmal fragt: "Mama, kribbelt es bei dir, wenn du dich an der Scheide berührst?" Eine megapeinliche Situation, wie sie aber durchaus passieren könnte.

    Abgesehen davon, dass die Lieder sowohl textlich als auch melodisch nicht immer sehr einfach gehalten wurden und ein Nachsingen dementsprechend viel Übung erfordert.
     
    #13
    Quedel, 14 Juli 2005
  14. darksilvergirl
    Verbringt hier viel Zeit
    3.035
    121
    1
    nicht angegeben
    wieso eine megapeinliche situation?
    ein kind stellt eine frage, man beantwortet sie. und wenn man selber daraus kein drama macht ist das ganze auch in zwei kurzen sätzen gegessen - das kind wird die frage wohl kaum über lautsprecher stellen.
     
    #14
    darksilvergirl, 14 Juli 2005
  15. Muffine86
    Gast
    0
    also den text find ich schon sehr schwer für kinder.

    aber zur sexueller aufklärung kann ich nur sagen, dass überhaupt nix dagegenspricht. in meiner arbeit, sind sowohl krippe, kiga, hort und jugendhortgruppen, waisenkinder bzw. kinder die früh mutter geworden sind, vereint. und ich bin eigentlich grob gesagt, für alles zuständig :tongue: ! aber hauptsächlich krippe(1-3 Jahre) und selbst da habe ich mit der aufklärung angefangen.
    die kinder wollte wissen, "woher sie kamen" und die antwort "von mama aus dem bauch" war ihnen nicht genug, also kaufte ich das buch, ida, peter und minimum! das buch find ich für kinder sehr anschaulich und es sind auch keine allzu schweren wörter drinne. so dass es die kinder auch kapieren. ich hab natürlich zu den bilder alles mögliche noch erklärt, denn nur den text vorlesen, bringt nun auch nix. kinder brauchen immer anschauungsmaterial. und wenn ich sage das is ein kleines baby, man nennt ihn auch fötus, wollen die natürlich davon bilder sehen. und das lied find ich zu heavy für krippen, sowie kindergartenkinder. die können mit vielen begriffen einfach nichts anfangen obwohl man ihnen das erklärt.
    und das mit dem neuen begriffe lernen, stimmt schon. aber nicht in diesem maße. neue begriffe wie großcousine oder embryo ist für die kinder einfach zu schwer, weil sie es sich nicht anschauen können, und somit nicht verstehen, also bleibt es nicht im kopf. die kinder sagen "meine mama hat einen dicken bauch und da kommt mein geschwisterchen raus" mehr wollen die auch in dem moment nicht wissen. bzw. ist meine einstellung,

    solange die kinder nicht danach fragen, soll man das thema auch lassen, weil sie sonst dazu keinen bezug finden und es als völlig uninteressant erachten.
     
    #15
    Muffine86, 14 Juli 2005
  16. Alvae
    Alvae (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.729
    121
    2
    vergeben und glücklich
    ich finde es ne super idee .. vielleicht wird dann die nächste generation das tabu endlich brechen...
     
    #16
    Alvae, 14 Juli 2005
  17. gwyneth
    Gast
    0
    für wie blöd haltest du kinder?

    und wem sowas peinlich ist, hat keine ahnung in wie peinliche situationen ein kind einen bringen kann. das ist einfach ne ganz normale frage, die man genauso normal und sachlich beantwortet.
     
    #17
    gwyneth, 14 Juli 2005
  18. simon1986
    simon1986 (30)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    6.537
    398
    2.015
    Verlobt
    Nichts gegen Aufklärung, aber die Kinder kommen aus ganz verschiedenen Milieus und es ist total naiv, anzunehmen, dass solche Texte auf jedes Kind gleich wirken. Wenn in einer Familie das Thema Sex sehr restriktiv gehandhabt wird oder tabuisiert, dann wirken solche Liedtexte vollkommen anders als z.B.bei uns, wo die Eltern unsere Fragen immer offen beantwortet haben sobald wir sie stellten.

    "Aufklärung" als Thema ist vom Peinlichsten, wenn so eine Aktion draus gemacht wird. Ich werde mich bemühen, Fragen zum Thema Sex so offen zu beantworten wie über das Thema Zähneputzen oder Triathlon oder irgendwas.
     
    #18
    simon1986, 14 Juli 2005
  19. gwyneth
    Gast
    0
    und das glaubst du entspricht der kindlichen erlebniswelt?
    übrigens gibt es zum thema zähneputzen im kiga genauso "peinliche" aktionen :zwinker: da wird das zahnputzlied gesungen, geschichten erzählt, und ein plastikgebiss mit einer überdimensionalen zahnbürste geputzt....
     
    #19
    gwyneth, 15 Juli 2005
  20. Schaky
    Schaky (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.031
    121
    0
    vergeben und glücklich
    ich denke da kann man auch jedes kinderbuch zum thema aufklärung auseinander nehmen?*augenroll*
    den einen passt es nunmal das die kinder aufgeklärt werden und anderen nich...ich würde mir niemals das recht herraus nehmen mir so ne texte zu erfinden...das ist nämlich ziehmlich schwierig einen mittelweg zwischen verständlichkeit und dem lerneffekt zu finden...zumal es auch noch ein tabuthema ist...
    gut der text könnte besser sein...aber ich denke es wird auch irgendwann von dem buch eine neuauflage geben wo der autor die ein oder andere kritik berücksichtig

    gruß schaky
     
    #20
    Schaky, 15 Juli 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Aufklärung Kindergarten
Blaubeerin
Aufklärung & Verhütung Forum
18 November 2016
18 Antworten
NoOneEverLoved
Aufklärung & Verhütung Forum
14 November 2016
5 Antworten
casanis
Aufklärung & Verhütung Forum
1 August 2016
5 Antworten