Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Aura Migräne - noch mehr Leidensgenossen ?

Dieses Thema im Forum "Lifestyle & Sport" wurde erstellt von Pink Bunny, 21 Oktober 2008.

  1. Pink Bunny
    Pink Bunny (27)
    Planet-Liebe ist Startseite
    7.483
    598
    5.566
    in einer Beziehung
    Hallo meine Lieben :smile:

    Ich leide seit ca. einem Jahr unter Aura Migräne die mir von einem Neurologen bestätigt wurde.
    Also Migräne die sich durch heftige Visuelle Störungen und Neurologische Ausfallerscheinungen bemerkbar macht :geknickt:

    Wie zb.: blitzende Flecken im Sichtfelf , blinde Flecken im Sichtfeld, Tunnelblick, vorübergehende Blindheit, taube Hände, taube Körperhäfte ,sprachstörungen, veränderte Wahrnehmung des Körpers oder von Oberflächen, flackernde Flecken im Sichtfeld, gestörtes Denkvermögen und das der Punkt des schärfsten sehens "blind" ist :geknickt:

    wärenddessen hat man keine Kopfschmerzen oder Übelkeit, aber dannach -.-

    Normalerweise dauert das ganze nur ca. 30 Minuten ,ist aber trotzdem extrem unangenehm vorallem weil man sich dannach total schlapp fühlt.
    Mein Arzt meinte ich soll eine Aspirin nehmen aber das hilft eigendlich gar nicht.

    gibt es hier vielleicht noch mehr denen es so geht ?
    Habt ihr Tips wie ihr das im Alltag macht wenn euch so eine Attacke überfällt ?

    Wäre echt ganz toll :smile:
     
    #1
    Pink Bunny, 21 Oktober 2008
  2. User 78066
    User 78066 (39)
    Sehr bekannt hier
    1.341
    168
    264
    Verheiratet
    Ich kann Dir da leider nicht nachfühlen, weil ich das nicht kenne. Kopfweh habe ich gaaaanz selten.

    Du wirst Dich fragen, warum ich antworte. Ein Freundin von mir hat auch im Ansatz (?) das Problem. Inwieweit vergleichbar, weiß ich nicht. Sie muß sich dann hinlegen, an liebsten stockfinster zue Entspannung der Augen. Ist wohl nciht so alltagstauglich.

    Ansonsten kann ich Dir leider nicht helfen. Ich hoffe, Du bekommst noch ein paar Tips.
     
    #2
    User 78066, 21 Oktober 2008
  3. Schmusekatze05
    Meistens hier zu finden
    1.918
    133
    57
    Verheiratet
    Meine Schwester hat das auch so schlimm wie du. Die nimmt sofort wenn sie merkt das es losgeht 2 Aspirin+C und 2 Dolormin. Bei ihr hilft es.
    Ich würde ehrlich gesagt diese Menge an Tabletten aber nicht einfach so mal ausprobieren. Sie hat diese "Mischung" vorher mit ihrem Arzt abgesprochen.

    Hast du denn schon die Auslöser für deine Migräne gefunden? Wenn nicht solltest du vielleicht erstmal anfangen und ein Kopfschmerztagebuch führen. Manchmal sind Auslöser für Migräne ja auch bestimmte Nahrungsmittel. Das lässt sich dann ja weitgehend vermeiden.
     
    #3
    Schmusekatze05, 21 Oktober 2008
  4. SottoVoce
    SottoVoce (34)
    Sehr bekannt hier
    6.476
    183
    26
    Verheiratet
    Ich hab, wenn ich Migräne hab, auch Migräne mit Aura. Es ist ganz furchtbar, ich sehe dann alles "verschoben" (so ineinander rein), nichts ist mehr so richtig scharf, ich kann gar nichts fixieren.

    Mir hilft da absolut gar nichts und leider dauert das auch nicht nur ne halbe Stunde, sondern mehrere Stunden. Sobald ich nur den Kopf vom Kissen hebe, brauch ich ein Klo... :rolleyes:

    Zum Glück kommt es, seit ich die Pille abgesetzt hab, nur noch sehr selten vor und ist definitiv stressabhängig.

    Ich nehm 2 Thomapyrin und geh ins Bett. Zu mehr bin ich nicht fähig, wenn es angefangen hat... Danach brauch ich einen ganzen Tag, bis die dumpfen Kopfschmerzen, die übrig bleiben nach so einem Anfall, auch noch weggehen und ich auch nicht mehr so matt und erledigt bin... Meistens verschlafe ich den Tag nach einem Anfall fast komplett.
     
    #4
    SottoVoce, 21 Oktober 2008
  5. Iona
    Iona (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    301
    101
    0
    in einer Beziehung
    Obwohl ich das nicht mit Aura habe/hatte hat bei mir immer Ibuprofen 600 am besten geholfen. Und dann aber gleich beim ersten Anzeichen.

    Seit ich keine Pille mehr mit Östrogenen nehme (nehme die Cerazette) hab ich keine so schlimmen Migräneanfälle mehr. Hatte das mal eine Zeit lang jede Woche und jetzt nur noch alle 3 Monate aber nicht mehr so schlimm und dann klar stressbedingt.

    Sehe das ähnlich wie Schmusekatze, führ am besten mal ein Kopfschmerztagebuch und beobachte, wann du die Anfälle bekommst. Auch Stresswegfall kann z.B. Auslöser sein

    Wünsch dir alles Gute und dass du es alsbald in den Griff bekommst!
     
    #5
    Iona, 21 Oktober 2008
  6. Pink Bunny
    Pink Bunny (27)
    Planet-Liebe ist Startseite Themenstarter
    7.483
    598
    5.566
    in einer Beziehung
    Ich habe auch schon ständig drüber nachgedacht was der Grund sein könnte aber ich habe bis jetzt einfach keine Gründe gefunden die zusammen passen könnten.

    Mir passiert es manchmal : beim essen, im Unterricht (besonders unangenehm) , beim Pc, oder einfach nur wenn ich da sitze und entspanne :ratlos:

    Die letzten 2 Anfälle waren richtig heftig muss ich sagen. Zwar habe ich 1-3 Tage dannach keine starken Kopfschmerzen aber dafür totale Wortfindungsstörungen, Probleme mit dem reden und bin sehr vergesslich.
    Einmal was es so schlimm das ich einen Tag dannach an der Kasse plötzlich nicht wusste wie ich meinen Namen schreiben sollte als ich eine Unterschrift abgeben sollte :what:
    Heute Diktierte mir meine Freundin in der Schule 3 mal einen kurzen Satz weil ich in der Mitte nichtmehr genau wusste wie der Anfang davon lautete :schuechte

    Das ist mir so unendlich peinlich wenn ich auf die einfachsten Dinge nicht mehr komme und einfachste Wörter plötzlich nicht finde:schuechte

    Aspirin zeigt bei mir keine besondere Wirkung, selbst nach 2 Tabletten. Hatte auch mal Iboprophen versucht aber das macht mich einfach nur müde.
     
    #6
    Pink Bunny, 21 Oktober 2008
  7. Schmusekatze05
    Meistens hier zu finden
    1.918
    133
    57
    Verheiratet
    Wenn es so schlimm ist würde ich dir raten: Lass den Hausarzt links liegen und lass dich bei einem guten Neurologen mal durchchecken. Nur zur Sicherheit, dass es nichts "richtig Schlimmes" ist.
     
    #7
    Schmusekatze05, 21 Oktober 2008
  8. Pink Bunny
    Pink Bunny (27)
    Planet-Liebe ist Startseite Themenstarter
    7.483
    598
    5.566
    in einer Beziehung

    Das war ich schon. ich hatte 2 mal ein MRT und muss demnächst ein 3. machen lassen. Mein Neurologe hatte mich einfach damit überwiesen nachdem er mich kurz auf Reflexe und Motorik geprüft hat und meine Hirnströme gemessen wurden.
    Auf den Röntgenaufnahmen konnte man ja auch nichts sehn was da nicht hin gehört außer das mein Schädel an 1 - 3 Stellen Dünner ist als normal. Aber das hat denke ich keinen großen Einfluss.
    Das 3. MRT ist auch nur dazu da um meinen Schädel nochmal zu kontrollieren.
     
    #8
    Pink Bunny, 21 Oktober 2008
  9. SottoVoce
    SottoVoce (34)
    Sehr bekannt hier
    6.476
    183
    26
    Verheiratet
    Nimmst Du die Pille? (Mikropille mit Östrogenanteil?)
     
    #9
    SottoVoce, 21 Oktober 2008
  10. Schmusekatze05
    Meistens hier zu finden
    1.918
    133
    57
    Verheiratet
    Das ist doch schon mal gut! Irgendwie ist man dann ja doch etwas beruhigter.

    Hast du schon die Pille in Betracht gezogen?

    Ich glaube, dass es bei Nahrungsmitteln nicht immer gleich zu einer Reaktion kommt. Ich würde an deiner Stelle wohl wirklich mal konsequent (also auch das kleine Stück Schokolade zwischendurch) aufschreiben, was ich zu welcher Uhrzeit esse und dann mal schauen, ob da ein Muster zu finden ist.
     
    #10
    Schmusekatze05, 21 Oktober 2008
  11. Pink Bunny
    Pink Bunny (27)
    Planet-Liebe ist Startseite Themenstarter
    7.483
    598
    5.566
    in einer Beziehung
    Also ich nehme die Petibelle, wo sehe ich denn den Öströgenanteil ? :schuechte

    Eigendlich noch gar nicht. Ich nehme sie ja aber schon eine ganze Weile so seit ich 15 - 16 bin und bisher war immer alles in ordnung.

    Ohja, ich hatte echt eine Scheißangst vor dem Ergebnis :geknickt:
     
    #11
    Pink Bunny, 21 Oktober 2008
  12. Schmusekatze05
    Meistens hier zu finden
    1.918
    133
    57
    Verheiratet
    Ich habe nach 4 Jahren von der Pille starke Kopfschmerzen bekommen (jeden 2. Tag und so schlimm, dass ich kaum noch arbeiten konnte). Vorher war auch nie was los. Ich bin von einem Arzt zum nächsten gerannt, keiner wusste was. Dann hab ich die Pille abgesetzt, weil ich sie sozusagen eh nicht mehr brauchte (wer hat schon noch darauf Lust, wenn der Kopf nur noch dröhnt) und seit ich sie nicht mehr nehme sind die wie weggeblasen.

    Von daher würde ich es zumindest in Betracht ziehen an deiner Stelle.

    Das kann ich verstehen.
     
    #12
    Schmusekatze05, 21 Oktober 2008
  13. SottoVoce
    SottoVoce (34)
    Sehr bekannt hier
    6.476
    183
    26
    Verheiratet
    Bei mir kam das mit der Migräne so ganz schleichend. Den ersten Migräneanfall hatte ich schon vor der Pilleneinnahme, deshalb hab ich überhaupt nie die Pille in Betracht gezogen, bis ich gelesen hab, dass sie verantwortlich sein kann. Danach erst fiel mir auf, dass ich öfter gerade in den Pillenpausen Anfälle habe. Es wurde dann immer schlimmer, bis ich solche Anfälle alle 2 Wochen hatte und immer gleich für ganze 2 Tage flach lag... :geknickt:

    Dann hab ich die Pille gewechselt, dann war es erst wieder weg, dann fing es nach und nach wieder an und über ein gutes Jahr hinweg steigerte es sich dann auch genauso wie es bei der Pille davor war...

    Jetzt verhüte ich überhaupt nicht mehr hormonell und auf einmal ist die Migräne fast weg! :eek: So alle 4-5 Monate mal ein Anfall, aber viel schwächer als früher.
     
    #13
    SottoVoce, 21 Oktober 2008
  14. Pink Bunny
    Pink Bunny (27)
    Planet-Liebe ist Startseite Themenstarter
    7.483
    598
    5.566
    in einer Beziehung
    Ich kann ja demnächst wenn ich mal wieder bei meiner Frauenärzting bin sie deswegen fragen :smile:

    Also den letzten Anfall hatte ich gestern und bin noch lange nicht in der Pillenpause drinnen. Ich habe ja erst vor 10 Tagen wieder angefangen.
    Ich habe zwar momentan keinen Freund und auch sonst keinen Sex aber möchte trotzdem nicht so gerne auf die Pille verzichten.
    Mit der Pille bin ich meine zum Teil schon unmenschlichen Menstruationsschmerzen los geworden und auch von Hautunreinheiten habe ich keine Spur.
    Kein PMS und gar nichts.



    Edit : Hatte gerade einen kleinen Geistesblitz :what: Ich hatte bisher nur Anfälle wenn ich meine Ernährung umgestellt habe !
    Den ersten Anfall habe ich beim Frühstück bekommen als ich gerade 2 Wochen lang Diät gehalten habe und so gut wie kein Fleisch gegessen habe. Wenn dann nur mageres. Das hat sich dann so verteilt mit den Anfällen.
    Als ich die Diät aufgegeben habe, hatte ich keine Probleme mehr. Bei dem 2. Versuch meine Ernährung umzustellen genau das gleiche wenn ich so drüber nachdenke und jetzt schon wieder :what:.

    Kann das auch einfach ein Zufall sein ?
     
    #14
    Pink Bunny, 21 Oktober 2008
  15. CCFly
    CCFly (36)
    live und direkt
    12.443
    218
    263
    Verheiratet
    ich hatte früher migräne mit richtig heftigen kopfschmerzen und erbrechen. ist aber seit jahren weg, zum glück. meine mum hat eine form von migräne, wo sie nur sehstörungen bekommt, aber keine kopfschmerzen.
     
    #15
    CCFly, 21 Oktober 2008
  16. NikeGirl
    Verbringt hier viel Zeit
    842
    103
    22
    vergeben und glücklich
    Ah das kenn ich. Ich nehme auch die Petibelle (meine FÄ meint aber, die Migräne würde nicht an der Pille liegen) und habe ca einmal im Monat richtig starke Migräne mit Aura. Allerdings geht das bei mir über ein paar Stunden und eigentlich hilft da wirklich nur schlafen und Dunkelheit, ansonsten gar nichts.
    Wenn hinlegen aus beruflichen oder sonstigen Gründen nicht drin ist, nehme ich Formigran Migräne, das hilft dann zumindest gegen die Schmerzen, wenn auch das verschwommene Sichtfeld und die Aura bleibt.

    Übrigens ist Migräne häufig Ernährungsbedigt. Bei mir wird es z.B. durch Rotwein und Schokolade ausgelöst (seitdem ich beides weglasse ist es deutlich besser geworden).
     
    #16
    NikeGirl, 21 Oktober 2008
  17. twinkeling-star
    Sehr bekannt hier
    1.567
    168
    269
    Single
    entschuldige bitte, wenn ich das so sage, aber deine FA erzählt schwachsinn.
    ich hatte auch mal so einen netten FA, der nur sagte, nein, das kann nicht sein. nein sie nehmen die ja schon so lange, dann kann das davon nicht kommen. blabla. und seltsamerweise hatte ich die meisten attacken in der einnahmepause.
    FA gewechselt und oh wunder, ganz andere aussagen, sie hat sich richtig informiert, hat mich ausgefragt, ja kann durchaus sein, langzeitnebenwirkung etc. und schwupp hatte ich eine andere pille in der hand zum testen ob ich die vertrag, hab ich leider nicht, also wieder hin, wieder andere pille, hab ich auch nicht vertragen. nur das die attacken besser wurden. also hab ich dann die pille gleich für 6 monate abgesetzt und oh wunder, die attacken wurden noch weniger, schwächer und kürzer.

    dummerweise hab ich keine andere pille vertragen, habe massive nebenwirkungen bekommen und so hab ich mit meiner fa abgesprochen, das ich meine alte pille wieder nehme, aber parallel meinen hormonhaushalt mit absicht durcheinander schmeißen soll. sie hatte nochmal genau gefragt, wann und wie ich die attacken hatte und meinte, das könnte helfen.
    nehm ich die pille 21+7, dann kann ich fast mit wetten, das ich in der pause eine attacke kriege. verlängere ich mal um 1 woche die einnahme oder nehme gleich 2 packungen hintereinander hab ich auch mal für 2-4 monate meine ruhe.

    glücklicherweise hab ich allerdings migräne ohne aura. ich krieg eben "nur" die massiven kopfschmerzen. ein neurologe hat mir dafür mal richtig gute tabletten aufgeschrieben, mit denen konnte ich sobald sie wirkten, weiterarbeiten und alles andere auch machen. ist den kassen nur leider zu teuer geworden, ich krieg sie nicht mehr verschrieben und das ausweichmedikament ist nicht so ganz der hit, davon ist mir erstmal so 3-4 stunden schlecht. allerdings bin ich da jetzt in der findungsphase. also wiedermal fröhliches medikamententesten.
     
    #17
    twinkeling-star, 21 Oktober 2008
  18. User 10541
    Verbringt hier viel Zeit
    491
    101
    0
    nicht angegeben
    Hallo Pink Bunny.

    Ich habe auch Migräne. Das hat/hatte verschiedene Ursachen/Auslöser.
    - Östrogenabfall in der Pillenpause (Pille war die "Valette")
    - Verspannung im Rücken/Schulterbereich
    - Stress/Druck
    - starke Emotionen (Freude und Traurigkeit)
    - Saunabesuche

    Ich war bei einer sog. Schmerztherapeutin gewesen, um das diagnostizieren und behandeln zu lassen. Das war die beste Entscheidung meines Lebens, zu dieser Ärztin zu gehen. Ich bin nicht beschwerdefrei, aber ich habe gelernt, damit umzugehen und kann die Situationen besser einschätzen.

    Bei der Ärztin sollte ein Kopfschmerzkalender geführt werden. In dem musste ich über einige Monate angeben, wann der Schmerz kam (0-3 Uhr, 3-6 Uhr...) wie intensiv er war (Stufe 1-5) und was es für ein Schmerz war (stechend, pochend, drückend....). Außerdem musste ich aufschreiben, was ich gemacht/gegessen hatte, bevor es losging , dann noch wann ich welche Medikamente in welcher Dosierung eingenommen habe und welche Nebenerscheinungen (Sehstörungen, Lichempfindlichkeit....) auftreten.

    So einen Kalender würde ich dir auch wärmstens ans Herz legen. Einiges hattest du ja bzgl. der Ernährung schon hergeleitet. Ist sicherlich kein schlechter Ansatz.

    Hast du schon mal von Triptanen gehört? Google gibt dir darüber sicher Aufschluss. Das einzige frei verkäufliche Triptan-Mittel ist "Formigran". Das nehme ich, sobald ich merke, dass es losgeht und das hilft mir gut mit Ausruhen zusammen.

    Ich würde dir auf jeden Fall den Gang zu einem Schmerztherapeuten raten. Die wissen zumeist besser, was sie für einen tun können.

    Tres
     
    #18
    User 10541, 25 Oktober 2008
  19. starlight169
    Verbringt hier viel Zeit
    484
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Hallo,
    ich bin auch eine Leidensgenossin. Ich bin mir auch nicht ganz sicher, von was es kommt, denn manchmal wache ich morgens auf und bemerke schon die "Aura", ein leicht verschwommenes Sehen, ein kleines Stechen hinter den Augen, was mir normalerweise gar nicht so auffallen würde. Aber ca. 4 Stunden später geht es dann los, hinter den Augen ziept es und zieht sich langsam an den Schläfen hoch, über die Seite des Kopfes und in den Nacken rein. Nochmal 2 Stunden später geht dann gar nichts mehr, auch liegen verschlimmert alles nur noch, und bis abends ist mir dann meistens schlecht. Dafür geht es mir meistens am nächsten Morgen wieder richtig gut.

    Definitiver Auslöser bei mir ist Parfüm bzw. starke Gerüche: es gibt einige, die quasi sofort in der Nase weh tun und schon eine Stunde später ist die Migräne da. Außerdem bei Rücken- oder Nackenverspannungen. Es muss aber noch einen dritten Auslöser geben für diese seltsamen "Aufwach - Migränen", den ich bis jetzt noch nicht gefunden habe.
     
    #19
    starlight169, 26 Oktober 2008
  20. Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.758
    218
    254
    Single
    ich hatte nach dem unfall meines vaters eine migräneattacke.
    das erste mal in meinem leben.. und ich hoffe, es kommt nie wieder

    ich dachte erst, es wären einfach kopfschmrzen, aber es wurde so schlimm, dass ich nichts mehr sehen konnte und mich auch kaum noch bewegen.
    mir fehlen fast zwei tage in meinem gedächnis.

    das ganze hat mich dann noch eine komplette woche dahingerafft

    ich denke mal vorallem deswegen, weil ich nich sofort was dagegen getan habe. normalerweise sitze ich kopfschmerzen nämlich einfach aus
     
    #20
    Beastie, 26 Oktober 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Aura Migräne noch
Bondage
Lifestyle & Sport Forum
22 März 2012
8 Antworten
Shiny Flame
Lifestyle & Sport Forum
16 August 2010
14 Antworten
Test