Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Aus nach 2 1/2 Jahren, kurzes "Comeback" - was nun?

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von CeeDee, 15 Juli 2008.

  1. CeeDee
    CeeDee (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    8
    86
    0
    nicht angegeben
    Vorab: Das Ganze ist eigentlich bereits 4 Monate her, aber auch nur eigentlich. Ich entschuldige mich für die Länge, aber ich muss mir das wohl mal von der Seele schreiben.

    Aber der Reihe nach: Wir haben eine relativ bewegte Geschichte. Angefangen hat alles vor nun bereits 8 1/2 Jahren. Sie kam damals neu zu mir in die Klasse. Wir waren noch Kinder und während sie mich bereits aus dem Freundschaftsbuch ihrer älteren Schwester kannte, habe ich sie zum ersten mal gesehen und gleich etwas von meinem Hanuta abgegeben :grin:. Das hat sie damals wohl beeindruckt, jedenfalls hat sie damals, soweit das in dem Alter ging, wohl immer wieder ein kleines bisschen für mich geschwärmt. Wir haben lange Zeit nebeneinander gesessen, ich hab manchmal abgeschrieben und ich hab damals unter dem Tisch schon ab und zu meinen Schuh an ihren gehalten, einfach weil es sich gut angefühlt hat. Natürlich wurden wir älter und auf irgendeinem Schulausflug in der 10. Klasse ist sie mir plötzlich sehr positiv aufgefallen, ich fand sie toll und wir haben uns geneckt, jedenfalls hab ich ihr beim Wattwandern dauernd Schlamm ans Bein gepackt. Einige Wochen später war unsere Abschlussfeier und sie hat die Initiative ergriffen, meine Hand genommen, ihren Arm um meinen Hals gelegt, sie wollte mich. Auch ohne dass da irgendwie lief, hab ich mich an diesem Tag verliebt - auch wenn ich das erst einige Wochen später realisieren sollte.

    Es kamen die großen Ferien und diese Wochen und meine Blödheit und Feigheit haben ausgereicht, dass sie sich "Ersatz" gesucht hat. Es war eine Fernbeziehung über viele hundert Kilometer und ich bin damals so etwas wie eine "beste Freundschaft" eingegangen. Inzwischen war in unsterblich in sie verliebt und hatte ihr das auch durchaus mitgeteilt und wenn wir uns "als Freunde" getroffen haben wurden auch durchaus Zärtlichkeiten ausgetauscht, trotz ihres Freundes. Es ging dabei nur um kuscheln, umarmen und Händchen halten, aber es war toll. Ich konnte damals in diesem Forum alles verfolgen, ihre Erfahrungen mit dem Typen, auch die sexuellen. Das hat mich damals wahnsinnig fertig gemacht, sodass ich irgendwann den Kontakt abgebrochen habe, mit dem Hinweis, sie kann sich jederzeit melden. Knapp 6 Monate später hat sie sich auch gemeldet. Ihre Beziehung war Geschichte, wir haben uns getroffen und es war toll. Wir haben uns super verstanden und es hat einfach gefunkt, bis ich mir ein Herz gefasst habe und sie geküsst habe.
    Wohl der bisher schönste Moment in meinem Leben. Zwei Wochen später, Ende 2005, waren wir zusammen und es sollte die schönste Zeit meines Lebens beginnen. Alles war super, wir haben uns einfach klasse verstanden und so schöne Momente zusammen verbracht. Natürlich hat es ab und zu gekrieselt, aber wir haben uns genauso schnell wieder verwöhnt, wie eine Meinungsverschiedenheit begonnen hat. Wir hatten Pläne, haben einen gemeinsamen Urlaub geplant, aus Spaß Babynamen für später ausgesucht und darüber "gestritten" wer den Namen des anderen bei einer Hochzeit annimmt. Es lief wirklich perfekt, wir haben unseren Tag, den Tag des Schulabschlussfestes, den 29.06. richtig "gefeiert", quasi als Startpunkt unserer wunderbaren Beziehung, wir haben richtig viel Zeit miteinander verbracht und zu unserem ersten Jahrestag hat sie mir ein wunderschönes Geschenk gemacht. Dann kam das Jahr 2007, in dem es zunächst genauso weiterging. Irgendwann im Frühjahr kam das Abitur und danach die Abireise und da begann der Schlamassel. Sie wollte nahezu durchgehend mit den anderen an den Strand und ich hatte das Interesse auch mal mit ihr alleine was zu machen. Dazu kam meine Eifersucht, wenn sie in der Disko mit anderen Typen geredet hat. Eine Folge meiner Erfahrungen mit ihr und ihrem damaligen Kerl. Wir hatten ziemlich viel Streit in dieser einen Woche, aber auch viele schöne (Party-)Momente.

    Wir haben uns danach zusammengesetzt und ich hab ihr von meinen Verlustängsten erzählt, ich dachte, wir hätten das geklärt. Danach war es in meinen Augen wieder wie vorher. Irgendwann hat sie einen Job angenommen und die Zeit für mich wurde immer knapper. Ich habe dann natürlich entsprechende Zeit mit ihr eingefordert. Vielleicht ein Fehler.
    Wir beide haben dann im Herbst 2007 angefangen zu studieren. Ich in unserer Heimatstadt und sie eine Zugstunde entfernt, zunächst war sie am pendeln und wusste durchaus, dass ich ihre Pläne dort hinzuziehen nicht sonderlich positiv fand, weil ich Angst hatte, noch weniger Zeit mit ihr verbringen zu können. Sie hat sich dann heimlich eine Wohnung zusammen mit ihrer Schwester dort gesucht, erfahren hab ich das, weil ihre Schwester es Tage später jemandem mitgeteilt hat. Meine Freundin hat mir kein Stück davon erzählt. Ich war mir ziemlich sicher, dass diese Entfernung alles kaputt macht, aber ich habe mich eines Abends hingesetzt, aufgeschrieben was ich so toll an ihr finde und in ganz großen Buchstaben darunter geschrieben: Wir schaffen das.
    Nach einem kurzen Streit Ende des Jahres wegen des Umzugs hatten wir im Januar 2008 nochmal eine richtig gute Zeit. Endlich hat sie eine SMS geschrieben, wenn es später wurde und endlich kam auch mal ein "butzi" ans Ende der SMS. Wir wussten, dass sie im Herbst 2008 für ein halbes Jahr ins nahe Ausland fährt, wir haben zusammen Zugverbindungen rausgesucht, damit ich sie besuchen kann.
    Mittlerweile hatte ich herausgefunden, dass sie wieder intensiv mit ihrem Exfreund chattet und telefoniert. Oft lag ich abends im Bett und hab stundenlange Heulkrämpfe bekommen, weil die Gefühle von damals wieder hochkamen. Die Gefühle, die ich hatte, als ich gelesen habe wie und wo sie mit ihm Spaß hatte. Ich habe das so nicht mehr ausgehalten und sie darauf angesprochen, mit der Bitte das doch bitte zu lassen. Vom jetzigen Standpunkt vielleicht falsch. Jedenfalls hat sie zunächst zugestimmt, eine Lüge wie sich jetzt herausgestellt hat. Ende Februar hatte sie Geburtstag und dort hat es sich eben so entwickelt, dass ich sie nochmals darauf angesprochen habe, wie sehr mich das belastet und wie schlecht es mir damit geht. Ihre Aussage war, es sei ihr egal und es sei ihr Recht, Dinge zu tun, die mir weh tun.
    Wir hatten dann etwas Eiszeit und sind dann doch Anfang März zusammen mit gemeinsamen Freunden in die Disko gefahren, nachdem sie mich nahezu komplett ignoriert hat, bin ich als Reaktion - unglaublich traurig und enttäuscht - nach Hause gegangen. Am nächsten Tag teilte sie mir online mit, sie sehe das Ganze als beendet an. Das war der 8. März 2008.

    Die Gründe waren wohl meine Eifersucht und die Folgen, dass ich es eben nicht gerne hatte, wenn sie sich nicht meldet, alleine in die Disko geht oder mit ihrem Ex spricht. Ich kann sogar verstehen, dass sie das nicht mehr ausgehalten hat. Aber ich habe danach so wahnsinnig an mir gearbeitet und meine Fehler realisiert.
    Ende März haben wir uns dann noch einmal im Kino getroffen, ich habe ihr danach am Ort unseres Schulabschlusses von damals, ein Rose geschenkt, wir haben beide ziemlich bittere Tränen geweint. Trotzdem haben wir danach zunächst den Kontakt abgebrochen. Ich habe wahnsinnig gelitten, jeden Tag an sie gedacht, ihr Briefe geschrieben. Ende Mai dann war ein Grillfest bei einem Kumpel, sie kam auch - wir haben zwar kaum miteinander gesprochen, aber ich habe sie gesehen, sie gerochen, das hat mich glücklich gemacht.
    Seit Mitte Juni hatten wir wieder Kontakt per Messenger und am Wochenende danach haben wir uns zum Cocktailtrinken bei einem Kumpel getroffen. Ja, wir waren beide betrunken und ich habe wieder meinen Mut zusammen genommen und sie geküsst. Sie hat mitgemacht. Sie hat mich an sich herangezogen und auch diese Zärtlichkeiten eingefordert. Immer wieder haben wir uns an diesem Abend geküsst, ich habe sie nach Hause gebracht und wir haben uns über intime Dinge die ihre Familie betreffen unterhalten. Es war genau wie früher, in den glücklichen Zeiten. Dieser Abend war wieder einer der schönsten meines Lebens, das Gefühl dasselbe wie damals nach unserem ersten Kuss. Sie hat danach gesagt, dass sie mich wieder relativ gern hat, dass die Küsse toll waren, dass Gefühl dabei war. Ich hab ihr gesagt, wir haben noch zwei Monate Zeit uns was aufzubauen (dann fährt sie ins Ausland), sie sagte "mal sehen".
    In der Woche darauf haben wir uns gesehen, zusammen bei ihr das Viertelfinalspiel der Nationalmannschaft verfolgt, uns zusammen gefreut. Ich durfte ihren Bauch küssen, ihre Hand halten und habe sogar einen Abschiedsbussi an der Bushaltestelle bekommen. Immer wieder meinte sie dann, wir sollten den Kontakt abbrechen, getan haben wir es aber nicht. Im Gegenteil: Auch das Halbfinale haben wir zusammen gesehen. Ich habe sie oft gestreichelt, aber sie war plötzlich wieder anders. Sie hatte zwischenzeitlich natürlich mit ihre Ex über alles gesprochen, der das Ganze "scheiße" fand. (Ich und der Kerl haben auch persönlich durchaus ein Konflikt miteinander. Irgendwie sowas wie zwei Hirsche in der Paarungszeit, etwas mit dem Geweih kämpfen, was sich durch die eine oder andere Nettigkeit im StudiVZ geäußert hat). Jedenfalls haben wir uns noch über den deutschen Sieg gefreut, sie hat ganz normal und freudig Tschüß gesagt und ich habe mich auf den Weg nach Hause gemacht. Danach hat sie - online - wieder mit Kontaktabbruch usw. angefangen. Durchgezogen hat sie es auch diesmal nicht, bis zum Freitag (zwei Tage später), da haben wir uns gegenseitig hochgepushed und sie hat mir ziemlich derbe Dinge an den Hals geworfen (in etwa: So hässlich wie du bist, darfst du dir gar nichts erlauben). Ich durfte mir also von dem Menschen, den ich über alles liebe, seit 8 Jahren kenne und mit dem ich 2 1/2 Jahre zusammen war, anhören, ich sei hässlich und dürfe mir gar nichts erlauben.
    Vor lauter Schmerz bin ich beim Messenger offline gegangen. Wir haben dann erstmal nicht mehr miteinander geredet. Das ist nun 2 1/2 Wochen her und ich habe in der Zeit mehrfach versucht, wenigstens online flüchtigen Kontakt zu haben. Weil sie mir soviel bedeutet und sowas wie meine einzige Stütze ist. Das Verhältnis zu meinen Eltern ist nicht sonderlich gut und die Freunde haben sich nach der Schule in alle Himmelsrichtungen verstreut. Sie ist die einzige, mit der ich über alles reden kann und bei der ich mich geborgen fühle. Sie hat bisher auf keine meiner Kontaktversuche reagiert - bzw. nicht positiv reagiert. Stattdessen kommen Sprüche wie "Du interessierst mich Null". Das war bei dem Kuss vor 4 Wochen noch anders...
    Ich bin einfach in einem Riesenloch, alle Pläne, alle Ziele sind ohne diese Frau wertlos. Ich habe bisher keine einzige Klausur geschrieben und alle auf September verschoben, weil ich derzeit vor lauter heulen und Gedanken maximal 2-3 Stunden pro Nacht schlafe und keinen klaren Gedanken fassen kann. Ich kann mich zu nichts aufraffen und denke alle 5 Minuten an sie. An jeder Ecke sind irgendwelche Orte, sie mich sie erinnern und dann ist da noch diese Hoffnung. Hoffnung, weil wir uns nach 4 Monaten Funkstille doch nochmal so nah waren, uns so innig geküsst und unterhalten haben und ich nach 4 Monaten wieder richtig glücklich war.
    Ich weiß nicht, ob ich es weiter versuchen soll. Ich kann sie bisher nicht vergessen. Meistens versuche ich jeden Gedanken an sie mit "Die Schl*** ist es nicht wert" zu unterdrücken, manchmal kommt alles in Form von Tränen raus.
    Ich habe mittlerweile richtig Angst, da nicht mehr rauszukommen, weiß nicht, was ich machen soll. Ich bin 20 und mach mir Gedanken über das Fegen mit 30 und die damit verbundende Demütigung, einfach weil ich Angst habe, nie wieder jemanden zu finden. Mich nie auf eine andere einlassen zu können, weil ich nur diese eine will und wiel ich, genau wie meine (Ex)Freundin eher der introvertierte, ruhige, schüchterne Typ bin.
    Ich liebe diese Frau so wahnsinnig und ich weiß nicht mehr, was ich tun soll...
     
    #1
    CeeDee, 15 Juli 2008
  2. matthes
    matthes (34)
    Meistens hier zu finden
    1.122
    133
    44
    vergeben und glücklich
    Kann ich nachvollziehen, hast da ja eine sehr lange und interessante Geschichte geschrieben.

    Das ist das erste Mal, wo sie zurückkommt, weil sich bei etwas anderem nichts ergibt. Du hast schon an dieser Stelle sehr gelitten.

    Schön. Behalte diese Zeit immer in Erinnerung und freu dich über die schönen Momente, die du mit einem Menschen verbracht hast, den du liebst.

    Ihr wart auf einer Abireise, da gehört's doch dazu, mit den anderen was zu unternehmen. Was hattest du dir denn vorgestellt, was "mal mit ihr alleine was zu machen" bedeutet? Jeden Tag Spaziergänge am Strand?

    Hast du dich denn in ihre Lage versetzt? Was hast du während dieser Zeit gemacht?

    An dieser Stelle hast du durch deine Eifersucht und deine Verlustängste die Beziehung schon recht weit zerstört (du bist natürlich nicht alleine Schuld, aber ich kenne ihre Rolle nicht, weswegen ich nur über deine Rolle sprechen kann). Wenn sie Dinge heimlich macht, die ihr Leben betreffen und eure Beziehung, dann ist meistens etwas sehr im Argen!

    Hast du dir überlegt oder sie gefragt, warum sie das macht?

    Das ist aber schon ein Schlag mitten ins Gesicht! Lies dir nochmal durch, was du hier geschrieben hast, was sie gesagt hat!

    Die junge Dame mag dir sehr ans Herz gewachsen sein, aber die Schilderungen, die du hier machst, lassen sie nicht sonderlich positiv dastehen. Sie trampelt auf deinen Gefühlen rum, ignoriert dich, und macht am Ende per Messenger Schluss!

    Was mich wundert ist, warum DU das solange ausgehalten hast, ständige Kränkungen und Zurückweisungen hinzunehmen.

    Arbeite weiter daran, an dir! Überlege, was dich ausmacht, was dich an dir stört, was du gerne an dir betonen möchtest, was für ein Typ du bist!

    "Mal sehen" klingt nicht sonderlich begeistert. Hat sie das eher als "Rückfall" angesehen oder als "Neustart"? Klingt eher nach Rückfall, gerade auch mit dem Wissen, dass sie eh bald weg ist.

    Richtig! Deine einzige Möglichkeit, dem zu entgehen und dabei noch wenigstens ein wenig Würde zu zeigen.

    Ah, nicht weil sie dich so toll beleidigt, hintergangen, gefühlsmäßig niedergetrampelt hat?

    Du bist in einem tiefen tiefen Loch. Versuch da rauszukommen! Es geht nicht anders. Sie wird dir sicher keinen Kran holen, sondern du musst es selbst schaffen. Sie ist keine Stütze mehr für dich, sie ist Vergangenheit, Geschichte, eine nette oder weniger nette Erinnerung.

    Irgendwann hast du dich leergeweint! Du solltest, nein, du darfst es nicht weiter versuchen, sondern musst diese Geschichte verarbeiten, in deinem ganz persönlichen Tempo, auf deine Art und Weise. Das wird lange dauern, denn das Loch, in dem du dich befindest, hast du über Jahre sorgsam ausgehoben.

    Ist abgedroschen, und ich würde es auch nicht hören wollen, wenn ich in einer ähnlichen Situation wie du stecken würde: Es gibt auch andere Menschen auf dieser Welt. Es gibt andere Mädchen, und das wirst du auch noch rausfinden! Du glaubst es momentan nicht, und vielleicht glaubst du es ein Jahr lang nicht. Aber irgendwann macht's auch bei dir Klick und du merkst, dass sie nicht alles ist!

    Diese Geschichte verarbeiten! Dich an den Kontaktabbruch halten und ihn forcieren! Dein Leben neu gestalten! Aus dem Loch rauskommen, mit aller Kraft die du hast!

    Da wird es nicht nur bergauf gehen, sondern manchmal rollt der Stein, den du den Berg hinaufbekommen möchtest, einfach wieder runter, aber mach weiter! Du weißt, dass der Stein raufmuss!

    Ich wünsch dir alles erdenklich Gute bei dem, was jetzt vor dir liegt! Lauf los und schau nicht nach hinten! Nur so kommst du vorwärts!

    P.S. Falls ich ein wenig gefühllos klang, dann liegt das daran, dass ich dich aufrütteln will. Ein bisschen gut zureden reicht in deiner Situation meiner Einschätzung nach nicht aus!
     
    #2
    matthes, 15 Juli 2008
  3. rough_rider
    Meistens hier zu finden
    1.366
    148
    185
    vergeben und glücklich
    der text is unleserlich.
    editier das ganze doch und mach absätze rein bitte.
     
    #3
    rough_rider, 15 Juli 2008
  4. CeeDee
    CeeDee (29)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    8
    86
    0
    nicht angegeben
    Ich verstehe halt nicht, warum sie plötzlich so kalt ist.
    Ich kann es vielleicht noch nachvollziehen, wenn sie keine Beziehung will. Das liegt vielleicht auch daran, dass sie keine Schwäche zeigen will, besonders vor ihren Eltern. Aber nachdem man sich das halbe Leben kennt, soviele wichtige Momente wie das Abitur zusammen erlebt hat und soviel Spaß, auch mit gemeinsamen Freunden, hatte.... Ich versteh nicht, wie sie von einen auf den anderen Tag nur noch an sich selbst denken kann und dauernd betont, dass ich ihr egal wäre, obwohl das vor nicht einmal vier Wochen noch ganz anders war. Wie man nach fast 9 Jahren und einer solch intensiven Geschichte, einfach so tun kann, als wäre der andere gestorben und da soviel Kälte und Ignoranz ist..
     
    #4
    CeeDee, 16 Juli 2008
  5. matthes
    matthes (34)
    Meistens hier zu finden
    1.122
    133
    44
    vergeben und glücklich
    Weil sie nicht weiß, wie sie es dir sonst klar machen kann/soll? Die keinen-Kontakt-und-abweisend-sein-Methode hat zumindest die Wirkung, dass es irgendwann die meisten merken, dass nix mehr sein wird. Du solltest das akzeptieren und sie abhaken! Das wird nichts mehr!
     
    #5
    matthes, 16 Juli 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Jahren kurzes Comeback
Rusalka
Beziehung & Partnerschaft Forum
6 Februar 2012
13 Antworten
kuchenstück
Beziehung & Partnerschaft Forum
14 Dezember 2008
6 Antworten
Test