Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Aus und vorbei?

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Leyna, 5 März 2009.

  1. Leyna
    Leyna (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    81
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Hallo,

    ich hab zur Zeit ein großes Problem... :cry:

    Heute vor 2 Wochen machte mein Freund plötzlich und ohne Vorankündigung mit mir schluss, da er mich nicht mehr liebe. Wir waren ein 3/4 Jahr zusammen und meiner Meinung nach lief es bis zum letzten Tag super.

    Wir machen beide dieses Jahr das Abitur, sprich in knapp 3 Wochen, was die ganze Sache natürlich nicht einfacher macht.

    Einen Tag später bin ich nochmal zu ihm gefahren und habe mit ihm geredet. Wir einigten uns darauf, dass er erstmal die Woche für sich alleine braucht und er sich danach meldet und wir dann sehen, wie es weitergeht. D.h. er wollte sich Sonntags melden. Tatsächlich hat er sich dann aber Mittwochs gemeldet, mit den Worten: "ich hab gemerkt, dass es scheisse ist, ohne dich zu sein".

    Am nächsten Tag haben wir uns dann getroffen und waren zusammen im Kino. Er hat die ganze Zeit über meine Hand gehalten und alles... Samstags haben wir uns dann wieder getroffen und er hat mich sogar geküsst und ich schlief bei ihm.
    Am nächsten Tag dann der Schock: er ist sich nicht sicher, ob er mich nur geküsst hat, weil ich ihm Leid tat oder weil er es wirklich wollte. :flennen:

    Am Montag war ich nochmal bei ihm, dummerweise fingen wir an, darüber zu reden und er hat sich wohl zu einer Entscheidung gedrängt gefühlt, jedenfalls sagte er mir wieder, er liebe mich nicht mehr. Im gleichen Atemzug sagte er aber, er sei so verzweifelt, wisse nicht was er nachm Abi machen soll etc. (Dazu muss ich sagen, dass er sich überlegt, sich beim Bund verpflichten zu lassen. Ich möchte ein Jahr nach Frankreich etc)
    Er hat dann auch angefangen zu weinen, aber es war eher wie so ein Weinkrampf...

    Ich glaube ihm einfach nicht, dass er mich nicht mehr liebt! Ich glaube, dass er sehr verwirrt ist, wegen dem ganzen Abistress etc. und er deshalb seine Gefühle zur Zeit nicht ordnen kann. Das habe ich ihm auch gesagt, aber er sagte nur: "ich weiss doch, wie es sich anfühlt und es ist einfach nicht mehr wie früher."

    Wir haben uns jetzt darauf geeinigt, dass er bis zum Abi keine Entscheidung trifft und wir uns nur am Wochenende sehen, als normale Freunde, damit jeder von uns lernen kann.

    Ich weiss jetzt aber einfach nicht, was ich machen soll, mir geht es so schlecht... ich liebe ihn und kann nicht verstehen, warum er sich von mir getrennt hat, unsere Beziehung lief immer mehr als gut.
    Ich versuche mir einzureden, dass er mich einfach nicht mehr liebt und ich das akzeptieren muss, aber ich kriege es nicht in meinen Kopf hinein, ich kann es einfach nicht glauben! Mein Gefühl sagt mir einfach, das das nicht so ist!

    Ich möchte einfach nicht, dass es zu Ende ist :cry:

    Was ich mit diesem Beitrag bezwecken möchte, weiß ich nicht... vielleicht wollte ich mich einfach nur ausheulen...
     
    #1
    Leyna, 5 März 2009
  2. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Ich finde eure Abmachung, sich am Wochenende wie Freunde zu treffen Mist, weil das sowieso nicht funktioniert. Ihr seid frisch getrennt, keiner weiß wirklich was los ist, die Gefühle sind durcheinander. So kann man sich einfach nicht freundschaftlich treffen. An euer Stelle würde ich versuchen mich auf das Abitur zu konzentrieren und nur per Anruf in Kontakt zu treten, wenn irgendwas sehr auffälliges geschieht.

    Er hat dir mehr als einmal gesagt, dass er dich nicht liebt, es hilft nicht, es dir einzureden, du musst dir bewusst machen, was seine Aussage bedeutet und sie akzeptieren. Ich verstehe nicht, warum du nicht verstehst, dass er Schluss gemacht hat. Wie gesagt, er liebt dich nicht mehr und es ist doch nachvollziehbar, eine Beziehung zu beenden, wenn die Gefühle fehlen.

    Möglicherweise ändert sich nach dem Abitur etwas, aber darauf würde ich nicht hoffen, weswegen du nun das tun solltest, was dir langfristig gesehen am besten tun wird, also anfangen, die Sache aufzuarbeiten.
     
    #2
    xoxo, 5 März 2009
  3. Dandy77
    Meistens hier zu finden
    1.501
    133
    56
    nicht angegeben
    Hallo TS,

    ich finde die Lösung, die ihr getroffen habt, im Gegensatz zu Xoxo gut. Sie mildert das Problem etwas ab und gibt euch die Möglichkeit, euch besser aufs Abi zu konzentrieren, als wenn ihr jetzt einen klaren Strich gezogen hättet.

    Dein Freund hat einen denkbar unglücklichen Termin für diese Entscheidung gewählt (warum eigentlich, hätte doch bis nach dem Abi warten können). Vielleicht ist die bevorstehende Trennung durch deinen Frankreichaufenthalt der Grund für ihn, an dem Sinn eurer Beziehung zu zweifeln. Vielleicht will er dich auch nur umstimmen.

    Versucht erstmal, euch aufs Abi zu konzentrieren. Das ist jetzt wichtiger, das andere läuft ja nicht weg.
     
    #3
    Dandy77, 6 März 2009
  4. Fuchs
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    5.487
    398
    3.286
    Single
    Meiner Ansicht nach kann beides funktionieren. Die einen kommen besser mit "kaltem Entzug" klar, für die anderen wird es einfacher dadurch, wenn man sich weiterhin noch sieht. Schmerzen verursacht das beides - die Frage ist halt, ob man es schnell vorbei haben möchte oder es gerne langsam und quälend mag :zwinker:

    @TS: Es ist doch häufig so, dass Beziehungen aus der Schulzeit das Ende derselbigen nicht überstehen. Oftmals liegt die Ursache hier drin in der fehlenden Zukunftsperspektive, denn mit dem Abi geht ein Lebensabschnitt zuende, nach welchen sich die Abiturienten sozusagen in alle Ecken der Welt verteilen. Freundschaften werden auseinandergerissen - alles ändert sich halt.

    Nun ist es aber doch nicht so, dass diese Dinge einfach so vom Himmel fallen, oder? Er wird sich doch schon länger im klaren drüber gewesen sein, dass er zum Bund will und auch dein Frankreichaufenthalt wird Ergebnis eines Wunsches sein, welchen du schon länger hegst. Und das ist nur die nahe Zukunft. Wie es in der fernen Zukunft aussieht, ist ja noch viel ungewisser - aber es ist klar, dass man eine Beziehung, in der beide Partner nach Nähe streben, so nicht führen kann.

    Was passiert also? Man weiß, dass es nicht funktionieren kann, und kann das bestenfalls aus seinem direkten Bewußtsein verdrängen. Letztlich denkt man aber immer noch drüber nach und die Beziehung wird überschattet. Man fängt an, sich so langsam zu verabschieden und seine Gefühle zurückzuziehen, denn der Abschied wird weh tun. Kurzum: Vermutlich hat er sich schon lange bevor er es dir gesagt hat, von dir getrennt. Das drohende Abitur ist nur der Auslöser dafür, dass das jetzt aus ihm herausbricht. Und damit ist jetzt nicht einfach nur eine Perspektivlosigkeit. Er hat vermutlich wirklich seine Gefühle zurückgezogen und dieser Prozess steht dir jetzt auch noch bevor.

    Konzentriere dich, so gut es geht, auf dein Abi. Das ist jetzt eine zusätzliche Belastung für dich, aber du solltest in deinem Interesse zusehen, dass du es noch gut über die Bühne bringst. Such so viel Kontakt zu ihm, wie du für nötig hälst, aber steigere dich jetzt nicht in den Wahn eure Beziehung zu retten noch darin, jetzt in Trauer zu versinken. Nach dieser Sache könnt ihr beide entspannter darüber reden, wo die Gründe dafür liegen, dass es für euch nicht mehr funktioniert und dann kannst du auch anfangen, diese Sachen zu verarbeiten.
     
    #4
    Fuchs, 6 März 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - vorbei
Carry20
Beziehung & Partnerschaft Forum
27 Februar 2016
8 Antworten
AlexVaris
Beziehung & Partnerschaft Forum
13 Dezember 2015
16 Antworten
xoxomaus
Beziehung & Partnerschaft Forum
2 November 2015
47 Antworten
Test