Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Aus und vorbei...

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von smooth_operator, 24 Mai 2009.

  1. smooth_operator
    Sorgt für Gesprächsstoff
    16
    26
    0
    nicht angegeben
    Hallo an alle hier!

    Ich bin neu in diesem Forum und hab zwar noch keine Ahnung, ob mir hier jemand helfen kann bzw. mich jemand versteht. Dennoch hab ich das Gefühl, mir das alles jetzt mal von der Seele schreiben zu müssen:

    Seit 2 Tagen weiß ich nun also, dass es zwischen mir und meiner Freundin AUS ist. Leider hab ich das von ihr nicht aus 1. Hand erfahren, sondern bin ihr und ihrem Neuen rein zufällig über den Weg gelaufen.

    Zur unserer Vorgeschichte sag ich gleich mehr, für den Moment nur so viel: Ich bin seit Anfang des Jahres in einem neuen Job, der es erfordert, dass ich viel in der Gegend rumreise und daher leider meist nur am Wochenende zu Hause bin.

    Ich hatte kurzfristig einen Termin in unserer Stadt am besagten Freitag für den frühen Nachmittag reinbekommen und meine Freundin nicht drüber informiert, weil ich das für unnötig hielt. Wär ja ohnehin am Abend nach Hause gekommen.

    Als ich vom Termin wieder zurück zum Auto wollte, stolperte ich den beiden also direkt beim Shopping über den Weg. Es war praktischerweise auch so, dass wir uns von einer Sekunde zur nächsten direkt gegenüberstanden.

    Was für ein Schock: ich hier und auf der anderen Seite meine geliebte Freundin und ihr Neuer Hand in Hand.

    Um ehrlich zu sein, mir tat meine Freundin in dem Moment leid.
    Sie stand ganz konsterniert da und brachte kaum ein Wort raus. Sie lief mir noch nach, ich hielt an. Sie sagte, dass es ihr unendlich leid tut und sie es mir schon längst hat sagen wollen.

    Ich fiel in dem Moment in ein so tiefes Loch - ich kann das Gefühl kaum beschreiben...

    Wahrscheinlich ist unsere Geschichte einer derer, von denen man danach sagt, dass es eben "nicht hat sollen sein".

    Meine Freundin ist etwas älter als ich, 28 um genau zu sein, was vielleicht letztendlich ausschlaggebend war. Wir lernten und im Studium kennen und wurden schnell ein Paar. Es war Liebe auf den 1. Blick, ohne Kompromisse. Wir sind uns sehr ähnlich. Eben Partner, wie man sie im Leben wahrscheinlich kein 2. Mal findet.

    Während des Studiums war unsere Beziehung perfekt. Wir führten ein super glückliches Leben. Das änderte sich als ich vor ihr mit dem Studium fertig wurde und einen Job angenommen habe, der mich sehr beansprucht. Die Leichtigkeit in unserer Beziehung war auf einmal weg. Sie wurde immer trauriger, wenn ich gehen musste, auch wenn ich 2 oder 3 Tage später schon wieder zurückkam. Dazu kam, dass sie bald eine eigene Familie gründen wollte/will.

    Wir hatten uns in unseren Zielen also von einander entfernt. Ich wollte nicht schon jetzt heiraten, auch wenn ich sie über alles liebe. Der neue Job, nicht zu wissen, wie die Situation in den nächsten Monaten ist, all der Stress hat mir das nicht möglich gemacht. Vielleicht war ich auch einfach zu feige... und hab mich einfach nix getraut.

    Wir haben darüber auch immer wieder geredet. In letzter Zeit wurde sie etwas zurückhaltender mit ihren Forderungen. Ich dachte also, sie würde uns noch etwas Zeit geben.

    Na ja, auf der anderen Seite: Sie ist eine sehr schöne junge Dame, die es nicht schwer hat, einen anderen Mann "an Land zu ziehen".
    Das ist ihr also jetzt gelungen.

    Im Grund nehm ich ihr das noch nicht mal übel. Wenn sie das Gefühl hat, dass das das Richtige für sie ist...

    Trotzdem fühl ich mich so schlecht, kriege seit dem Tag kaum was runter. Denke ständig an sie. Überlege, was ich alles hätte besser machen müssen...

    Sie weiß, dass ich sie für immer lieben werde, egal was sie tut. Vielleicht ist das umgekehrt auch so. Und wahrscheinlich tut es deshalb noch viel mehr weh als bei denen, die danach ihren Ex hassen. Ich weiß es nicht.

    Ich weiß nur, wie beschissen es ohne sie ist.

    Sie hat mir am Tag nach unseres Zusammentreffens eine Mail geschrieben, in der sie sagte, dass sie sich zum 1. Mal nicht traut, mich anzurufen, weil sie sich so billig vorkommt.

    Na ja, wir haben nächste Woche ein Treffen ausgemacht, um uns auszusprechen. Irgendwie fürcht ich mich davor...

    Ich hoffe, das war jetzt nicht alles zu konfus. Aber ich musste es wohl mal loswerden... Danke für's Lesen!
     
    #1
    smooth_operator, 24 Mai 2009
  2. User 25480
    Verbringt hier viel Zeit
    884
    113
    65
    vergeben und glücklich
    Es ist sicher nicht leicht, wenn man wie du so plötzlich mit der Wahrheit konfrontiert wird, eine Wahrheit, die deine Ex-Freundin dir hätte schon vorher sagen müssen.

    Ihr habt euch in verschiedene Richtungen entwickelt, seit du dein Studium beendet hast und durch deine Arbeit viel unterwegs bist. Sie hat nach wie vor noch die Zeit, die ihr voher vielleicht mehr zusammen verbracht habt.

    Ich muss nur ganz ehrlich sagen, anstelle deiner Freundin hätte ich mehr mit dir darüber gesprochen und mir auch mal Gedanken gemacht, dass es auch für dich gerade nicht so einfach ist, im Job Fuß zu fassen. Ihr wird es vielleicht auch mal so gehen, wenn sie denn mal ihr Studium fertig haben sollte und eine Arbeit annimmt, die sie auch so fordert. Wenn sie allerdings jetzt schon an die Familienplanung denkt, noch bevor überhaupt das Studium abgeschlossen ist und sie eine Arbeit hat, wofür sich das Studieren dann auch gelohnt hat, frage ich mich manchmal, warum dann überhaupt studieren.

    Sorry, aber wenn sie so schnell was anderes hat, hat entweder noch mehr in eurer Beziehung nicht gestimmt, oder sie hat nicht mehr die Gefühle für dich, die sie vorher hatte. Sonst hätte sie doch nicht so schnell jemand Neuen, der augenscheinlich gerade die Lücken bzw. Bedürfnisse abdeckt, die du durch deine Arbeit bzw. weniger Zeit für sie, in eure Beziehung hast einfließen lassen müssen. Es kann doch nicht der Grund alleine gewesen sein, dass du jetzt in deinem Job sehr gefordert bist.

    Das sind zumindest gerade so meine Gedanken zu dem, was du geschrieben hast.

    Für dich ist es natürlich jetzt alles andere als leicht, da kann ich dich gut verstehen und es braucht auch Zeit, das zu verarbeiten. Wie sieht es denn aus? Machst du dir noch Hoffnungen, dass sie nach dem Gespräch zu dir zurück kommen wird?
     
    #2
    User 25480, 24 Mai 2009
  3. smooth_operator
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    16
    26
    0
    nicht angegeben
    In den paar Zeilen da oben kann ich natürlich nur schwer wiedergeben, was wir in mehr als 3 Jahren Beziehung alles erlebt haben.

    Wir haben oft darüber gesprochen, wie es mit uns weitergehen soll. Ich wusste auch um ihre Sorgen. Und es war ja auch nicht so, dass ich sie gerne alleine gelassen habe.

    Vielleicht war es auch egoistisch von mir, den besten Job anzunehmen, ohne Rücksicht auf Verluste. Trotzdem hat er uns aber auch ein sehr gutes Leben ermöglicht, auch wenn wir öfter mal auf einander verzichten mussten.


    Das weiß ich ehrlich gesagt gar nicht recht.
    Ich weiß, dass sie mich liebt. Ein Blick in ihre Augen und es war uns beiden klar.

    Nur sie hat sich wohl jetzt einen Partner ausgesucht, der eben schon fester im Leben steht und ihr mehr Sicherheit bieten kann.

    Aber ganz klar ist mir das alles auch noch nicht. Denn ihr müsst wissen, eigentlich erkenn ich meine Freundin nicht wieder. Dieses Verhalten...

    Oh Gott, ich halt das alles kaum aus
     
    #3
    smooth_operator, 24 Mai 2009
  4. User 25480
    Verbringt hier viel Zeit
    884
    113
    65
    vergeben und glücklich
    Das ist schon klar, deshalb war es auch nur mein Denken zu dem, was du geschrieben hast.

    Hat sie es denn so aufgefasst, das es dir egal ist, dass du sie alleine lassen musstest?

    Ich denke mal, der Gedanke daran, dass du dich da egoistisch verhalten hast, kannst du weit wegschieben. Hast du studiert, um danach bei "Kleinhans um die Ecke" im Büro zu versauern, oder dir den Job auszusuchen, der dir eine Herausforderung bietet, dein Können unter Beweis zu stellen und nebenher auch noch gutes Geld nach Hause bringst, wovon sie ja auch profitiert hat? Du willst ja, denke ich mal so, auch später eine Familie ernähren können und ohne deswegen in allem eingeschränkt zu sein, oder? Das ist doch gerade die Sicherheit, die sie nicht mit dir zusammen aufbauen wollte, oder?
    Willst du dir hinterher selbst Vorwürfe machen bzw. ihr vielleicht welche machen, weil du so einen erfolgversprechenden Job nicht angenommen hast?

    Und aus dem Grund, dass dieser Neue ihr eine gewisse Sicherheit bieten kann, lässt sie den Mann betrügen und verlassen, den sie liebt? Sorry, aber dann muss sie berechnend sein und mit Liebe zu dir oder dem Neuen hat das recht wenig zu tun. Ich will ihr nichts unterstellen, aber wenn ich jemanden liebe, verlasse ich den doch nicht, nur weil es noch ein bisschen Zeit braucht, bis das gemeinsame Leben wieder in sichereren Bahnen läuft als jetzt. Im Gegenteil, ich unterstütze und kämpfe mit, den Weg für den gemeinsamen Traum zu ebnen.

    Inwieweit hat sich ihr Verhalten denn noch verändert, als eben das von dir Geschriebene, dass sie wegen der "gebotenen Sicherheit" den Mann verlässt, den sie angeblich so liebt?

    Es ist verständlich, dass es dir echt mies geht, aber irgendwie habe ich das Gefühl, als würdest du ihr Verhalten immer versuchen zu entschuldigen. Am Scheitern einer Beziehung sind immer irgendwie beide "Schuld", der eine mehr, der andere weniger, oder beide gleich. Wenn man überhaupt von "Schuld" sprechen kann, manchmal passt es auch einfach schlichtweg nicht mehr. Die Erkenntnis kommt bei dem einen Part in der Beziehung dann plötzlich und der andere braucht noch eine Weile, bis er versteht, dass es wirklich nicht mehr gepasst hat.

    Ich wünsche dir, dass du in deinem Job jetzt wirklich viel zu tun hast (ist nicht böse gemeint), was dich in gewisser Weise dann ablenkt und du dadurch auch die Möglichkeit für dich selbst findest, das alles mit ein wenig mehr Abstand betrachten zu können.
     
    #4
    User 25480, 24 Mai 2009
  5. smooth_operator
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    16
    26
    0
    nicht angegeben
    Nein, sie weiß ganz sicher, dass mir das nicht leicht gefallen ist unser schönes Leben gegen die Hotelübernachtungen einzutauschen.


    Wir kennen uns beide sehr gut, verstehen uns blind.
    Sie lässt sich auf einen anderen Mann ein - das hätte sie vorher nie getan. Genausowenig wie ich mich zu einer anderen Frau hingezogen gefühlt hätte. Wir hatten 3 Jahre lang dieses irrsinnige Verliebtheitsgefühl... Ich erkenne sie nicht wieder.

    Diese Begegnung war für uns beide so unwirklich.
    Nach dem ich die Nacht darauf aufgewacht bin, musste ich mich vergewissern, dass es kein schlechter Traum war.

    Ja und nein. Es war nicht gerade toll, was sie da gemacht hat und es hat mich doch sehr verletzt. Dennoch hasse ich sie nicht dafür. Mir war offensichtlich nicht klar, was ihr gefehlt hat oder was ihr fehlt.

    Bis ich soweit bin, ihr all das zu erfüllen - das dauert ihr anscheinend zu lang. Sie hatte schon zu viele Misserfolge erlebt, ich dachte immer, ihr helfen zu können.

    In dem Moment als wir uns gegenüberstanden tat sie mir aber tatsächlich leid. So von mir ertappt zu werden hat sie nicht verdient.

    Ich weiß nicht, wie das jetzt weitergeht. Ich hab sowas noch nie erlebt. Vielleicht gibt es doch noch eine Chance, aber mir scheint es mehr und mehr aussichtslos...

    Leider. Wenn ich drandenk könnt ich heulen.:flennen:
    Wir waren ein tolles Paar, sie ist eine bezaubernde Frau und wir hatten eine unvergesslich schöne Zeit. Schade, dass alles vorbei sein soll... Es ist also doch nichts für immer und ewig, wie wir das immer gedacht haben.
     
    #5
    smooth_operator, 24 Mai 2009
  6. shadowspsp
    shadowspsp (26)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    132
    41
    0
    Single
    das kenne ich .... :geknickt:
    ich kann dir nur sagen, dass diese denkweise sehr kontraproduktiv ist.
    ich konnte nie von meiner ex loslassen deshalb und es hat sehr weh getan, weil ich mir immer im klaren war, dass es nichts mehr wird.

    deshalb habe ich versucht neue maedchen kennenzulernen und siehe da es gibt noch andere maedchen die zu einem passen :grin:

    also kopf hoch, sieh es so, sie VERDIENT dich eh nicht. :smile: das habe ich damals verinnerlicht und es ging mir dann viel besser.
     
    #6
    shadowspsp, 24 Mai 2009
  7. smooth_operator
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    16
    26
    0
    nicht angegeben

    Das mag sein, lässt sich aber nicht einfach verleugnen. Genausowenig wie man schwupp die wupp eine neue Partnerin findet, mit der man auf Anhieb auf der gleichen Wellenlänge ist.

    Vielen Dank für die tröstenden Worte - aber ich glaube, so einfach kann man es sich nicht machen.
     
    #7
    smooth_operator, 24 Mai 2009
  8. smooth_operator
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    16
    26
    0
    nicht angegeben
    Dann möchte ich - nachdem nun einige Tage vergangen sind - endlich ein kleines Update geben... Früher hab ich es nicht geschafft, weil ich einfach nicht wusste, was ich denn schreiben soll.

    Wir haben uns also zur Aussprache getroffen. Es war schrecklich. Für uns beide. Fast wie bei einer Beerdigung.

    Aber es gab auch Überraschungen: Ich wollte natürlich endlich wissen, warum ausgerechnet jetzt Schluss sein soll. Da fing sie wieder mit dem alten Thema an, dass ich zu gut für sie sei und sie mich einfach nicht verdient hätte. Das hatten wir schon am Anfang unserer Beziehung reichlich diskutiert und ich dachte es wär ein für allemal vom Tisch...

    Hierzu muss ich sagen, dass noch eine finanzielle Komponente eine Rolle spielt. Nicht (mehr) unbedingt für mich, aber für sie.

    Dazu kommt, dass sie ihre biologische Uhr ticken hört und sich dies nicht mit meinen Lebensplänen vereinbaren lässt. Zumindest nicht momentan. Wie gesagt, ihre Sichtweise.

    Ich bin zu oft nicht bei ihr. Nur 2 oder 3 Mal pro Woche gemeinsam einschlafen reicht ihr nicht. Das stimmt, das weiß ich auch.
    Das hat aber nunmal mit meinem Job zu tun.

    Wir waren uns auf einmal beängstigend fremd. Die Frau, die ich wie verrückt liebe, saß mir gegenüber und wir diskutierten, warum auf einmal alles aus sein soll.

    Sie sagte mir, dass sie niemehr jemanden so lieben wird wie mich und unsere gemeinsame Zeit wohl die schönste in ihrem Leben ist oder jetzt eben war. Ich sag ihr darauf nur, dass ich sie für immer lieben werde - kann passieren, was will. Sie hat jederzeit die Chance, zu mir zurückzukommen. Sie weint. Ich auch.

    Sie sagt, ich soll sie vergessen. Sie hätte mich hintergangen und sie würde mich nicht verdienen....

    Mit dem Neuen ist noch nichts weiter gelaufen. Wird wohl auch nichts, laut ihrer Aussage.

    Es ist total konfus. Wahrscheinlich merkt man das meinen Worten hier auch an. Ich versteh immer noch nichts. Es kann doch nicht nur an dem Geld liegen???

    Ohne sie hier am WE daheim zu sitzen, das ist echt die Hölle!
     
    #8
    smooth_operator, 30 Mai 2009
  9. Mausebär
    Verbringt hier viel Zeit
    701
    103
    1
    nicht angegeben
    Oh, was für eine Geschichte. Die biologische Uhr mit 28? Ist ein wenig früh. Und ja, warum studiert sie denn dann?

    Die Aussage, dass sie nicht gut genug für Dich sei, ist entweder eine Ausrede oder sie hat wenig Selbstbewusstsein.

    Nun, wenn Du ihr sagst, dass sie jederzeit zu Dir zurück kommen kann, birgt das die Gefahr, dass Du für immer auf sie wartest und andere bezaubernde Frauen keine Chance haben bei Dir. Das wäre doch schade.

    Ich finde es auch nicht egoistisch, dass Du den Job angenommen hast. Ich meine der ist ja nicht in Australien. Was ich auch gut finde, dass ihr immer offen darüber geredet habt. Das ist doch super.
     
    #9
    Mausebär, 30 Mai 2009
  10. smooth_operator
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    16
    26
    0
    nicht angegeben
    Ich versteh sie auch nicht und erkenn sie auch echt nicht wieder. Sie war schon immer sehr ein Beziehungsmensch und mir war klar, dass sie gerne bald Familie hätte. Aber so schnell geht das halt nicht. Zumindest nicht mit mir.

    Ich werde darauf achten, nicht zu lange auf sie zu warten.
    Ich weiß es leider auch noch nicht, wie das alles weitergehen soll.

    Es geht einfach alles ein bisschen schnell...:flennen:
     
    #10
    smooth_operator, 30 Mai 2009
  11. Mausebär
    Verbringt hier viel Zeit
    701
    103
    1
    nicht angegeben
    Ich kann Dich verstehen und jetzt braucht alles Zeit, dass Du damit klarkommst.

    :knuddel: ich drück Dich und denke aber, dass Du das gut hinbekommen wirst. Mit etwas Abstand kannst Du die ganze Situation dann ganz anders betrachten. Die Zeit arbeitet mit Dir.
     
    #11
    Mausebär, 30 Mai 2009
  12. smooth_operator
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    16
    26
    0
    nicht angegeben
    Danke für Euer Mitgefühl.

    Wie kann man einen Menschen nur so sehr lieben????
     
    #12
    smooth_operator, 30 Mai 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - vorbei
Carry20
Beziehung & Partnerschaft Forum
27 Februar 2016
8 Antworten
AlexVaris
Beziehung & Partnerschaft Forum
13 Dezember 2015
16 Antworten
xoxomaus
Beziehung & Partnerschaft Forum
2 November 2015
47 Antworten