Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Ausbildung abbrechen?!

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von hiT mYselF!, 4 Januar 2005.

  1. hiT mYselF!
    Verbringt hier viel Zeit
    1.389
    123
    1
    nicht angegeben
    Da ich zur Zeit Urlaub habe quält mich diese Frage wieder mal brennent, doch ich will sie nicht länger vertrengen. Also ...

    Also Ende des 9. Schuljahres musste man sich oder sollte man sich für eine Ausbildungsstelle bewerben. Leider wusste ich damals wie heute nicht wirklich was mir gefällt, was ich machen will oder was ich gar mal werden will. Da ich in einer Familie aufgewachsen bin wo wir einen Schlosserbetrieb haben sollte ich was handwerkliches machen. Von daher machte ich ein Praktikum als Werkzeugmacher, das Praktikum war mega locker ... ich war in der sogenannten "Lehrlingswerkstatt" ... sowas lockeres hatte ich noch nie gesehen. Zum Teil lags daran weil es kurz vorn Ferien war aber andererseits ists dort au locker. Dann durfte ich da noch ein klein bischen was feilen und Betriebsrundgang gabs au. Der Ausbilder meinte dann ich müsse mich sehr schnell bewerben da mein Abschluss mit 2,5 (realschule) sehr knapp wäre.

    Also ich habe mich dann beworben und wurde genommen! 1 Jahr später stellte sich raus das mein Abschluss 1,7 nun war und das er noch besser hätte sein können und das in dem Betrieb Leute nun ihre Ausbildung machen mit Mathe 4 / 5 Hauptschule :grrr: Hätte ich gewusst wie gut der Abschluss wird, wäre ich weiter auf die SChule gegangen ... naja ok das war ja nun schon zu spät!

    - Das 1. Lehrjahr war eigentlich ganz locker und ok, wir mussten recht viel Putzen aber das war net wirklich ein Grund abzubrechen!
    - Anfang 2. Lehrjar war Probeprüfung ... der praktische Teil fiel nicht sehr gut aus, da ich einfach zu langsam bin. ICh kontrollier immer alles und geh auf Nummer sicher. Bevor ein Teil nicht mehr verwendbar ist!
    - Nach der Prüfung kamen wir in den eigentlich Betrieb in verschiedene Abteilungen! Die ersten kleinen Abteilungen war ganz ok, machten zum Teil auch Spaß. Aber dann kam ich in die Hauptabteilung den Werkzeugbau, logischer weiße ist dort ein Werkzeugmacher die meiste Zeit seiner Ausbildung. Ich war da 1 Monat, dann war ich so fertig das ich in eine andere Abteilung ging in die ich erst später sollte. In der Abteilung ist ein Alter Mann der Ausbilder und er schreite mich nur an, meinte wie dumm ich doch bin und und und ... ICh hatte an dem Beruf schon keinen Spaß mehr und von daher interessierte / interessiert mich auch das Thema Werkzeuge nicht mehr. Sprich wenn er mir was erzählte konnte ich es mir nicht wirklich merken und außerdem brauchte ich ja immer noch sehr lang für die praktische Arbeiten was ihn noch mehr zum Schreien brachte.

    In dieser Zeit habe ich auch mit Ritzen angefangen und hatte oft Magenprobleme, da ich da einfach nicht mehr hin wollte. Ich habe oft auch Abends länger gearbeitet weil da keiner mehr da war und ich dann ein ander mal früher gehen konnte.

    Nun war ich 3 Monate in der Konstruktion das war recht angenehm aber diese Zeit ist nun rum und ich muss irgend wann in den Werkzeugbau wieder bis ich im September mit der Prüfungsvorbereitung wieder in der Lehrwerkstatt bin!


    Was soll ich nun tun? AUsbildung abbrechen? Also die Schule dort ist kein Problem da pennt man den ganzen Tag und am Ende des Jahres bekommt man vom Geschäft ne Prämie weil man ja sooo tolle Noten hat :rolleyes2


    Beim Arbeitsamt hatte ich ein Gespräch brachte nichts!
    Mit dem Ausbilder in der Lehrwerkstatt das brachte au nichts der meinte das wär alles kein problem und der Spaß kommt wieder!

    Aber ich kann einfach net mehr hab au total die Depressionen welche zum Hauptteil davon kommen!
     
    #1
    hiT mYselF!, 4 Januar 2005
  2. anni20
    anni20 (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    150
    103
    6
    vergeben und glücklich
    Hi du....
    Wie lang geht denn die Aubildung noch?
     
    #2
    anni20, 4 Januar 2005
  3. Biestig
    Biestig (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    234
    103
    1
    vergeben und glücklich
    ich würde mir an deiner stelle erst gedanken machen, was du anstelle der ausbildung machen möchtest. Ich habe nach 1,5 Monaten meine ausbildung auch abgebrochen, war von beiden Seiten gewünscht. Dazu muss ich sagen, das war absolut nix für mich, ich wollte es trotzdem versuchen.

    nun ja, jetzt hocke ich daheim, hab fast kein geld, bin extra damals wegen der neuen ausbildung umgezogen und eine neue Ausbildung zu bekommen ist scheisse schwer.

    Du musst dir im klaren sein, dass eine neue Ausbildung anzufangen für dich bedeuten würde, dass du wieder ganz von vorn anfangen würdest und die zwei jahre, die du schon hinter dir hast, fürn arsch wären.

    Du musst ausserdem überlegen, was dir in deinem Beruf wichtiger ist, spass zu haben oder überhaupt nen Job zu haben.

    Wenn ich an deiner Stelle wäre, hätte ich aufgehört, wenn du schon mit Magenschmerzen in die Arbeit gehen musst, weil du nix damit anfangen kannst. Wenn ich jedoch schon zwei jahre durchgehalten hätte, würde ich auf jeden fall weitermachen. Du kannst diese ausbildung sicherlich mal in deinem leben gebrauchen. Zumindest ist es kein nachteil für dich!

    Das mit dem Arbeitsamt, das kannst du voll vergessen, die sind daran interessiert, dass sie dich nicht als arbeitsloser sehen. Mehr können und wollen sie für dich nicht tun!

    Wenn dich der eine Alte als dumm beschimpft hat, dann ist er ja noch dümmer, als er es zugeben kann. Man kann doch jemanden nicht dumm schimpfen, weil er etwas nicht so schnell kapiert, dafür bist du in einem anderen bereich bestimmt besser. Was soll ich dir zu ihm sagen, scheiss auf ihn, er wird in seiner ausbildung nicht anders behandelt worden sein, deshalb macht er das auch.

    Wünsch dir auf jeden fall glück vor allem bei deiner Entscheidung.
     
    #3
    Biestig, 4 Januar 2005
  4. Gringo83
    Verbringt hier viel Zeit
    99
    101
    0
    Single
    Ich gehe mal davon aus, das dir die Ausbildung als Werkzeugmacher im Prinzip her Spaß bereitet, nur eben das du Probleme mit manchen Leuten hast und auch manchmal Probleme hast "hinterher zu kommen", wenn ich das mal so kurz zusammen fassen kann.
    Ich kann dir aus meiner persönlichen Erfahrung nur sagen das es sicher nicht leicht ist in einem Betrieb jemanden zu haben mit dem man sich gar net versteht.
    Ich wurde auch eine Zeit lang von einem "Kollegen" ausgenutzt. Das heißt, der hat mir halt für alles die Schuld in die Schuhe geschoben, obwohl er selbst es verbockt hat. Naja, ich hab mir das nicht bieten lassen und dann hat er mir gedroht er würde den Chef holen. (Muß man sich mal vorstellen) Also gesagt getan : Ich selber hab dann nämlich den Chef geholt. Hat ihn wohl doch schon ganz schön nervös gemacht plötzlich ^^
    Haben dann beide was auf den Deckel bekommen und es wurde eben Teamgeist vom Chef gefordert.
    Jedenfalls war er nach diesem Vorfall ziemlich schweigsam und wir sind uns andauernt aus dem Weg gegangen. Mit der Zeit hat sich die Situation wieder regeneriert und wir haben uns fast schon "ausgesprochen" (Ich halt ihn aber nach wie vor für ne falsche Schlange die für die Karriere über Leichen geht)
    Tjo, ich muss fairer Weise dazu sagen das ich auch gute "eingessene" Freunde in der Firma gefunden hatte die mich auch unterstüzt hatten bzw. mit denen konnte man halt auch gut zusammen arbeiten und man hat sich unterhalten und gegenseitig geholfen.
    Du solltest dir auch als Azubi nicht alles gefallen lassen. Aber dann darauf achten das du immer schön sachlich bleibst und nicht in diesen "Schulchagon" (schreibt man das so???) zurück fällst.
    Ansonsten würd ich sagen :durchhalten und nicht alles an dich rankommen lassen.

    Ich persönlich denke auch das manchen Leuten der Sprung von der Schule ins Berufsleben manchmal sowieso schwer fällt, weil ich davon ausgehe, daß die Berufswelt sehr viel mehr egoismus oder besser Konkurrenz bezogen denkt als Schüler (man will ja selber weiter kommen). Außerdem ist man dann mit (wie alt bist du, 18??), meist noch net so erfahren das man sich wehren kann. Solche Arschlöcher, sorry fü den Kraftausdruck, machen sich das halt oft zu Nutze :angryfire
     
    #4
    Gringo83, 4 Januar 2005
  5. hiT mYselF!
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.389
    123
    1
    nicht angegeben

    Das so net ganz richtig, also ich wusste damals net viel über den Beruf und weil das Praktikum so zusprechend war und man meinte sofort bewerben dann hab ich das halt gemacht. Klar gibt es bestimmt wege mit dem Chef klar zukommen, aber inzwischen hab ich dazu einfach keine Lust mehr. Mir ist der Spaß auf den Beruf total vergangen und das ja keine Perspektive für die Zukunft wenn ich immer nur auf die Pause, den Feierabend und das Wochenende hin arbeite!

    Meine Ausbildung wäre nächstes Jahr um die Zeit fertig! Aber wie gesagt ich müsste wahrscheinlich 1/2 Jahr in den Werkzeugbau! Und alleine der Gedanke daran macht mich fertig. Alle sagen immer stell dich net so an zieh es durch und Probleme sehen oder wollen sie net sehen.
     
    #5
    hiT mYselF!, 4 Januar 2005
  6. D!883Z
    D!883Z (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    350
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Scheiss Situation, aber das beste was du machen kannst ist einfach die ganze Sache fertig dürchzuziehn, weil bevor du 2Jahre wegwirfst (in denen du dich auch schon gequäult hast) würde ich das 1Jahr noch dürchziehn.
    Du musst das ganze nur Lockerer sehn, sag ihm einfach das er mit dir nicht schreien braucht das ist schwachsinn. Das ist doch keine BW ;-) .
    Sei einfach nicht so zurückhaltend und mach ihn mit normalen Worten klar das du es anderst besser schaffen würde und das du kein Volltrottel bist. Musst halt dürch die "Blume sprechen".

    Also das wäre jetzt mein Vorschlag, aber es ist dein Leben, sei dir aber vorher genau klar das diese Entscheidung viel von deinem leben beieinflusst !

    Findest du den Job sooooo schlecht ? Oder sind das eher die Leute ?
     
    #6
    D!883Z, 4 Januar 2005
  7. entchen
    Gast
    0
    hi
    also ich würde dir raten, versuch eine andere lehrstelle zu finden, bewerb dich, wo du glaubst, es könnte mehr spaß machen.
    so wie du sagst, du hast ja überhaupt keinen spaß an der arbeit, würd ich da auch net mehr arbeiten wollen. auch wenn ich dann arbeitslos wäre. aber bis du eine neue lehrstelle hast, kann ich dir nur raten, bleib da. allein des geldes wegen, dass du sicher gebrauchen kannst.
    versuch nichts an dir rankommen zu lassen, bleib neutral.
    und wenn du eine neue lehrstelle hast, brich ab!
    das ist das beste, was du in der situation tun kannst.
    lg
    entchen
     
    #7
    entchen, 4 Januar 2005
  8. hiT mYselF!
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.389
    123
    1
    nicht angegeben
    Also der Beruf an sich gefällt mir au net wirklich, also das ich nach der Ausbildung da net arbeiten werde ist eigentlich schon ne Weile klar. Die leute dort ... mmh da gibts auch sehr sehr nette mit denen ich mich super verstehe.


    Wegen neuem Job das ist ein Problem da ich net weiß was ich wirklich will, wollte mir aber au net auf die schnelle was suchen weil die 2. Ausbildung muss ja dann die richtige sein!
     
    #8
    hiT mYselF!, 4 Januar 2005
  9. Marla
    Marla (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.436
    123
    1
    nicht angegeben
    hey du...

    kann es sein das du zwischendurch einfach das gefühl hast das dir alles über den kopf wächst, und das du morgens wenn der wecker klingelt lieber tot umfallen als aufstehen würdest?

    ich glaube das was du hier schreibst und das was du in dem anderen thread geschrieben hast sind eindeutige zeichen für eine depression. der schritt ist schwer und man wagt ihn nicht so schnell, aber begib dich doch zu einem arzt! wenn du nicht zu deinem hausarzt willst, kannst du auch bei einem psychologen ( www.gelbe-seiten.de ) anrufen und ihn fragen welche weiteren möglichkeiten es gibt an eine threrapie zu kommen. das einzige problem wären dann nur 10 euro praxisgebühr die du jedes quartal doppelt zahlen müsstest...


    zu deiner ausbildung.. ich glaube dir das es verdammt schwer ist da weiter hin zu gehen. hättest du noch nicht so viel geschafft würde ich auch sagen abbrechen ist vielleicht nicht das schlechteste.. aber du hast zwei lange jahre durchgestanden, du hast dir zwei lange jahre diesen mist angehört! ich glaube ganz fest daran das du das halbe jahr werkzeug auch noch durch hältst... und wenns mit psyhologischer hilfe ist!

    wenn du danach fertig bist kann dir niemand sagen das du noch ne ausbildung machen sollst oder was weiß ich. dann hast du eine. und du hast es trotz stress geschafft.
    ich glaube wenn man einmal eine ausbildung abgebrochen hat, fällt das abbrechen beim zweiten mal auch nicht so schwer.. beim dritten mal ist es dann egal und eine vierte chance bekommt man nicht. ich habe auch abgebrochen, und ich wär diesen sommer fertig. statt dessen habe ich nichts gemacht außer hunger zu schieben und knochenjobs zu suchen für die ich nichtmal geld bekommen habe
     
    #9
    Marla, 4 Januar 2005
  10. Danman
    Gast
    0
    Hi....


    ... also ich glaub ich kann mich relativ gut in deine Lage versetzen. Da ich ungefähr das selbe Problem hatte. Nur das ich halt seid dem 1 Lehrjahr gemobbt wurde und nur angemeckert wurde. Aber ich habe die Lehre trotzdem durch gezogen. Allein um die Idioten zu zeigen hallo ich bin nicht blöd ich kann es. Wo bei ich sagen muss, bin ein Kämpfer Typ mich kriegt man nicht so schnell seelisch klein.
    Aber bei dir würde ich trotzdem raten, da die lehre auch nicht mehr so lange dauert. Zieh es durch, lass dich nicht die laune verderben durch die Idioten. Du kannst es schließlich. Und auf keinen Lebenslauf sieht es gut aus, wenn du deine Lehre abgebrochen. Selbst wenn du danach Abitur oder ähnliches machst. Du bist noch jung und du kannst das alles noch nach der Lehre machen. Du darfst dich nur nicht von dem Idioten runterziehen lassen. Lass ihn meckern und denk dir leck mich am ..... Ich kann das und was du sagst interessiert mich nicht.
    So hab ich es zumindestens gemacht, hat funktioniert habe die Lehre beendet und arbeite jetzt in einer anderen Firma und es macht wieder Spass.

    Mfg,
    Danman
     
    #10
    Danman, 4 Januar 2005
  11. hiT mYselF!
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.389
    123
    1
    nicht angegeben
    Die Logik sagt bei mir auch zieh es durch, aber irgend wie kann ich au net mehr ich will eigentlich nur noch meine Ruhe. Endlich mal ne Woche an der ich net denke ohje in 1 Woche muss ich wieder zur Arbeit oder so.

    Vorallem in dem Werkzeugbau lernt man halt zum Teil auch das was man in der Prüfung braucht :geknickt:


    Das mit dem Psychologen wäre glaub net das schlechteste zwecks: Depressionen, Ritzen und vor 1/2 Jahre hatte ich sehr oft Selbstmordgedanken und ganz ist es net vorbei. Aber der SChritt damit zum Doc. zugehen ist sehr sehr schwer
     
    #11
    hiT mYselF!, 4 Januar 2005
  12. Danman
    Gast
    0
    Also zum Doc solltest du auf jedenfall gehen. Auch wenn es dir schwer fällt denn das mit dem Ritzen und Selbstmordgedanken sind wierklich nicht gut. Vielleicht falls du es willst, helfen dir ja deine Eltern und begleiten dich mit zum Doc. Damit du das auch durch ziehst zumindestens denn ersten Schritt und der kann dir dann auch garantiert sagen ob es einen Zweck hat die Lehre durch zu ziehen oder dadurch deine Depressionen etc es doch lieber abzubrechen.

    mfg,
    danman
     
    #12
    Danman, 4 Januar 2005
  13. hiT mYselF!
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.389
    123
    1
    nicht angegeben
    Naja was soll ich sagen mein Vater hat sich vor 9 Jahren an Weihnachten verpisst und zu meiner Mutter (bei der ich noch wohne) hab ich kein richtigen Bezug. Sie hat die Narben und Schnitte am Arm mal gesehen und meinte ich soll zum Psycho Doc. ...


    Wenn ich wenigstens wüsste was für ein Job mir Spaß machen würde. Vorallem kann ich mir von den Ratschlägen meiner Mutter und meines Ausbilders auch nichts kaufen. Den die sagen nur ja da musst was machen aber mehr auch net
     
    #13
    hiT mYselF!, 4 Januar 2005
  14. Danman
    Gast
    0
    Hast du denn sonst keine Bezugsperson. Wie zb. einen sehr guten Freund oder Freundin? Wenn ja kannst du doch mit einen von dennen dahin.
    Gefällt dir denn der Job so eigentlich ganz gut? Wenn ja, was ich allerdings nicht vermute. Frag doch mal deinen Lehrer ob es vieleicht ginge da du halt diese Probleme in der Firma hast. Das du vieleicht in ne andere Werkstatt wechseln kannst. Für die rest der Zeit.
    Müsstest dir allerdings glaub selbstständig die Firma suchen aber schätze dein Lehrer wird dir auch dabei helfen!
    Und da du ja nicht weiß welchen Beruf du sonst ausüben könntest. Überleg dir welche Hobby´s oder Interessen du hast und welcher Beruf vieleicht etwas sich näher damit beschäftigt. Und dann machst du dir mal ne Liste und informierst dich über die Berufe. Und dann wirst du ja sehen ob dir etwas davon Spass machen könnte.
    Aber sprech vorher erst mit dem Doc, da muss du hin. Denn die Depressionen etc. gehen nicht von alleine weg.

    Mfg,
    Danman
     
    #14
    Danman, 4 Januar 2005
  15. hiT mYselF!
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.389
    123
    1
    nicht angegeben
    In ner anderen Firma wäre es au net besser, da ich mich ja vor dme Werkzeugbau drücke, bin ich praktisch halt nicht so gut und zumal mich die Thematik net interessiert lern ich da au net viel!

    Sprich wo anderst wird es net besser.

    Wegen Freundin jup seit fast 5 Monaten, aber die hat ne unheilbare Krankheit und wohnt ein Stückchen weg. Und ich will sie da net noch mit meinem Scheiß belasten
     
    #15
    hiT mYselF!, 4 Januar 2005
  16. Danman
    Gast
    0
    Wie sieht es denn mit nem guten Freund aus? Denn hast du doch sicherlich auch. Dann geh mit ihm zusammen dahin oder gib dir ein Ruck und geh allein dahin. So schlimm wird das schon nicht. Und deswegen bist du noch lange nicht irre feils du denkst da gehen nur Irre hin. Kenn ein paar leute die da hin gegangen sind und die sind nicht Irre sondern brauchten einfach nur hilfe.
    Würd ich in deiner Nähe sein würd ich dich ja dahin schleppen aber das geht ja nicht. Also muss du schon dir einen Ruck geben und dahingehen. Ob allein oder mit Freund. Das muss du entscheiden.

    Und nur weil du im Praktischen nicht so gut bist heißt es noch lange nicht das du es nicht packen kannst. Kenn einige die waren nicht so gut Praktisch aber haben es trotzdem alle Praktisch gepackt. Und nach der Lehre kannst du immernoch sagen nein Danke. Such mir ne neue Lehre die mir auch richtig liegt. Du darfst nur nicht aufgeben.

    Mfg,
    Danman
     
    #16
    Danman, 4 Januar 2005
  17. wwolf81
    Verbringt hier viel Zeit
    3
    86
    0
    Single
    gutes neues erst mal.

    war in meiner Ausbildung in ner ähnlichen Situation wie du. Die Ausbildung ging ncoh knapp 10 Monate und ich wollts au schmeißen. Kam mit den Kollegen au net so zurecht, die haben mir zum teil das leben zur hölle gemacht. Der beruf an sich war au net so mein ding. Habs dann aber doch durch gezogen. In der heutigen Zeit ist es wichtig das man wenigstens mal ne Ausbildung hat, du kannst eigentlch froh darüber sein! Wie viele suchen nen Ausbildungsplatz????
    Also kneif die Arschbacken zusammen und zieh es durch. Danach kannst du immer noch schauen was du machst. Du pakst das schon irgendwie.
    Glaub mir es kommen auch wieder bessere zeiten in denem Leben, hab auch viel mist mitgemacht privat, beruflich in jeder hinsicht.
    Wo steh ich heute?? Beruflich könntes eigentlch net besser laufen ,bin auch nicht mehr bei meiner alten firma und privat da kann man noch dran arbeiten.

    Also ich würde es mir ganz genau überlegen ob ich so kurz vor dem Ziel aufgeben würde!
    Ich wünsch dir auf jeden viel Erfolg!
     
    #17
    wwolf81, 5 Januar 2005
  18. hiT mYselF!
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.389
    123
    1
    nicht angegeben
    Gut aber die meisten die keine Ausbildungsstelle haben, suchen net ernsthaft genug oder haben schlechte Noten!
     
    #18
    hiT mYselF!, 5 Januar 2005
  19. sputty
    sputty (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    23
    86
    0
    vergeben und glücklich
    lösch
     
    #19
    sputty, 5 Januar 2005
  20. ninja
    ninja (52)
    Verbringt hier viel Zeit
    510
    103
    7
    vergeben und glücklich
    erstens: ganz schön überheblich, das statement :mad:

    zweitens: und weil du anders bist als die, die in deinem statement, machst du einen auf weichei und kneifst?

    ob gute noten oder nicht: in der heutigen zeit das privileg, einen ausbildungsplatz zu haben, zu ignorieren ist schon ziemlich heftig. oder schmeißt du immer gleich hin, wenn's mal nicht läuft? den luxus würd' ich mir auch mal gern gönnen :grrr:

    dirk
     
    #20
    ninja, 5 Januar 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Ausbildung abbrechen
CreamyVanilla
Kummerkasten Forum
14 September 2015
33 Antworten
eddyjar
Kummerkasten Forum
3 Juni 2009
2 Antworten
Test