Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Ausbildung, Job --> bin total platt

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von MiniMe, 30 Oktober 2008.

  1. MiniMe
    MiniMe (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    187
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Hallo!

    Irgendwie bin ich zur Zeit nur noch total schlapp, dauer-müde, Kopfschmerzen und mein Kreislauf lief auch schonmal runder.
    Vor kurzem hat meine Ausbildung angefangen und seitdem gehts mir so.
    Die Ausbildung ist super! Doch da ich fast ein Jahr dadrauf warten musste und nichts tun konnte in der Zeit, schlaucht mich alles nun ziemlich, wieder früh aufstehen, eine halbe Stunde im Bus sitzen und frühestens um 5 zu Hause sein.
    Manche werden nu denken, dass sei doch gar nichts, aber wenn man wirklich so lange nichts zu tun hatte, sieht das ganz anders aus.
    Ich hoffe, dass ich mich da schnell dran gewöhne...

    Dazu kommt noch mein Job, den ich vor 3 Monaten angefangen hab, "Einräumhilfe" in nem Supermarkt. 9 std die Wochen waren wirklich eine Abwechslung in der "Wartezeit" auf die Ausbildung.
    Doch zusammen nun mit dieser, ist es einfch nur noch übel.
    Bin grad zuhause angekommen, muss ich umziehen und arbeiten gehn...
    Letzte Woche hab ich nen Heulkrampf bekommen, weil ich so fertig war :ratlos:
    Doch leider bin ich auf das (wenige) Geld angewiesen, da ich keine Ausbildungsvergütung bekomme und nu auf BAföG hoffen muss. (Aber das wird bestimmt trotzdem nicht reichen ohne den Job)

    Und nun fangen die in dem Supermarkt an, feste Zeiten zu vergeben. Bis jetzt war es so, dass man praktisch jeden 2. Tag arbeiten musste (Mo/Mi/Fr oder Di/Do/Sa), dann aber jeder Woche im Wechsel und man konnte halt Tage vertauschen.
    Doch heute wurde gesagt, ich muss ab nächste Woche IMMER Di/Do/Sa arbeiten und mit tauschen ist nicht mehr. Die wissen aber genau, dass sich meine Schulzeiten jede Woche ändern. Bin gespannt, was mein Chef da morgen zu sagt (er wollte/will mir das auch gar nicht glauben, seine Arbeitszeiten würden sich ja auch nicht jede Woche ändern...)Und dann noch jeden Samstag:eek: Abends, sollte ich noch erwähnen. Meine Familie zu besuchen kann ich dann erst mal vergessen.
    Ich will nicht mehr, aber das ist der einzige Laden in er Nähe, der Jobs vergibt.

    Irgendwie pack ich das grad nicht, wobei manche bestimmt doppelt so viel arbeiten müssen :schuechte

    Hat jemand nen Tipp, was ich machen soll? Hoffen, dass ich mich da bald dran gewöhnt hab?

    lg

    (Ist ne ziemliche Heulerei geworden, aber ich bin echt fix und alle :geknickt: )
     
    #1
    MiniMe, 30 Oktober 2008
  2. happy&sad
    happy&sad (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.477
    123
    3
    nicht angegeben
    Ich muss leider gleich los, deshalb mache ich es ganz kurz:

    - Wie viel Bafög würdest du denn voraussichtlich bekommen?
    - Können dich deine Eltern evtl. ein wenig unterstützen?
    - Kannst du deine Ausgaben reduzieren, bis dieser Engpass überwunden ist und evtl. die Stunden deines Nebenjobs reduzieren?

    Ansonsten: Wenn es nicht grade zu Überschneidungen kommt (ich drücke dir da die Daumen) kann man sich daran gewöhnen. Ich habe während meiner Ausbildung auch nebenher gearbeitet und hatte teilweise eine 60 Stundenwoche (40 Stunden Ausbildung, 20 Stunden Nebenjob). Ich habe Montags bis Sonntags gearbeitet. Das stresst wirklich sehr, aber man kann es schaffen.
    Davor war ich auch ein Jahr auf Ausbildungssuche, wurde also auch 'ins kalte Wasser' geworfen.
     
    #2
    happy&sad, 31 Oktober 2008
  3. MiniMe
    MiniMe (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    187
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Danke für die Antwort!

    Also wenn ich das an dem Rechner richtig gemacht hab, dann so 250 bis 300€ glaub ich.
    Aber keine Ahnung, was wirklich rauskommt.

    Nicht wirklich :geknickt: Nach dem Tod meiner Oma haben ("mussten") sie das Haus von ihr kaufen und renovieren. Bekomme grade mal mein Kindergeld.


    Ich kann nichts mehr reduzieren. Miete ist schon 250€, dazu kommt Essen, Buskarte jeden Monat und ich muss mir noch Bücher kaufen (werden bestimmt an die 200€).
    9 Stunden sind schon das Minimum und weniger würde ja auch weniger Geld bedeuten.

    Ich weiß, dass ich weiter arbeiten MUSS, aber zur Zeit pack ich das echt nicht...
    Und ich hab Angst, dass ich micht nicht dran gewöhne und meine Ausbildung dadrunter leidet :geknickt:
     
    #3
    MiniMe, 31 Oktober 2008
  4. Mìa Culpa
    Gast
    0
    ....
     
    #4
    Mìa Culpa, 31 Oktober 2008
  5. MiniMe
    MiniMe (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    187
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Hatte bis vor kurzem überhaupt noch keine Unterlagen fürs BAföG.
    Und der ist eh geringer als "normal", da es nur Schüler-BAföG ist. Bis jetzt hab ich gelesen, dass mir wohl nur das zusteht. (denke mal ich bekomme was, da ich schonmal in meinem Studium welches bekommen hab).
    Wohne mit meinem Freund zusammen und wegen der Entfernung könnte ich auch gar nich bei meinen Eltern wohnen.

    So schlecht ist die Arbeit nicht, nur der Laden ist echt übel und ich kann mir auch nix anderes vorstellen irgendwie.
    Aber es ist auch echt besch*** eiden, wenn ich vom Tag grad mal höchstens 2 std Zeit für mich habe :geknickt: :schuechte
     
    #5
    MiniMe, 31 Oktober 2008
  6. Sonata Arctica
    Beiträge füllen Bücher
    8.329
    248
    624
    vergeben und glücklich
    machst du jetzt ne schulische ausbildung oder ne betriebliche?
     
    #6
    Sonata Arctica, 31 Oktober 2008
  7. MiniMe
    MiniMe (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    187
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ich mache eine schulische Ausbildung.
    Hab dort Theorieunterricht und Praxisunterricht (lernen im Labor zu arbeiten). Zwischendurch kommen dann immer Praktikas.
    Denke mal, es wird alles noch ziemlich hart, da alle Dozenten sagen, die Ausbildung hat eigentlich (Bio)Studium-Niveau. Und ich muss mir jetzt schon ziemlich viel reinhämmern, besonders Anatomie ist echt heftig... es ist einfach super viel, sogar in den ersten Wochen und die 2 Std am Tag, die ich für mich hätte, müsste ich eigentlich komplett mit lernen verbringen, doch dazu bin ich am Ende des Tages einfach viel zu groggy.
     
    #7
    MiniMe, 31 Oktober 2008
  8. Sonata Arctica
    Beiträge füllen Bücher
    8.329
    248
    624
    vergeben und glücklich
    ich nehme an du wirst bta oder sowas in der art.

    nun ich bin pta und auch noch in der ausbildung, im praktikum, also dem letzen halben jahr. ich hatte vorher auch 2 jahre eine schulische ausbildung auch mit theorie unterricht an 3 tagen und labor an zwei tagen.mich erinnerte das ganze auch eher an ein pharmazie studium, als an eine ausbildung. ich hatte ne tägliche gurkerei zur schule und nach hause von durchschnittlich 3 1/2 stunden am tag. jetzt im praktikum ist es noch besser, ich bin von 6 bis 19 uhr außer haus :zwinker:

    und muss sagen, ich finde du stellst dich etwas an. ich wohne nämlich auch mit meinem freund zusammen und muss 250 euro miete abdrücken, habe nur 300 euro bafög + kindergeld bekommen und konnte so logischerweise auch nicht überleben, da es auch noch schulgeld zu zahlen gab.

    ich habe also jetzt seit bald 2 1/2 jahren nur 2 stunden zeit für mich und ich sag dir: es ist machbar. wie sagt man so schön? lehrjahre sind keine herrenjahre und so is es wohl, da kann man nichts machen, es sei denn man hat irgendwie wahnsinniges glück.

    und noch als anreiz: wenns erstmal ans arbeiten geht, wirds richtig cool! ich hab lange gezweifelt, ob das wirklich das richtige für mich ist, wiel diese ganze theorie schon schlaucht und nervt, aber bei der arbeit später, wird dir kaum auffallen wie wenig zeit du hast, weil man den tag auch trotz arbeit genießen kann.man hat endlich was richtiges zu tun und es ist toll so sein geld zu verdienen. die wochenenden fängt man an bis zur letzen sekunde auszukosten, weil freizeit anders als zu schulzeiten wieder wertvoll wird ^^.
     
    #8
    Sonata Arctica, 31 Oktober 2008
  9. User 48403
    User 48403 (47)
    SenfdazuGeber
    9.405
    248
    657
    nicht angegeben
    Wie lange dauert denn Deine Ausbildung denn, bis Du damit fertig bist? Du kannst Dich mit dem Gedanken trösten, dass alles irgendwann ein Ende hat, und Du nicht mehr als Aushilfe im Supermarkt angewiesen bist. Vielleicht ist das ein Ansporn, dass Du Dich da durchackerst, und nachher, wenn Du mal ne richtige Stelle hast und gut verdienst, Dich daran erfreuen kannst, dass Du mehr Freizeit hast.
    Wird schon:zwinker:
     
    #9
    User 48403, 31 Oktober 2008
  10. MiniMe
    MiniMe (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    187
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Bin heute schon wieder total zur Sau gemacht worden, weil ich einen Arbeitstag verlegen musste...
    Ich seh nicht mehr ein, so nieder gemacht zu werden...
    Aber ich bin auf den Mist angewiesen :cry:
     
    #10
    MiniMe, 8 November 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Ausbildung Job total
John_Sheppard
Kummerkasten Forum
23 November 2016
24 Antworten
Polly
Kummerkasten Forum
4 Oktober 2016
7 Antworten
anco1994
Kummerkasten Forum
13 Juli 2016
37 Antworten