Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Fee90
    Fee90 (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    52
    91
    0
    Single
    15 Februar 2009
    #1

    Ausbildung - Krankmeldung erst ab dem 3. Tag?

    Hey, ich wäre euch dankbar wenn ihr mir in dem Fall mal kurz helfen könntet.

    Ich bin in der Ausbildung im 3. Lehrjahr.
    Letzten Donnerstag habe ich mir einen Tag Urlaub genommen aber schon Mittwoch Abend hat mein Hals angefangen zu kratzen.
    Ich war dann Donnerstags krank.
    Freitags habe ich den ganzen Tag Schule, muss also nicht in den Betrieb. Bin Freitags aber zur Schule, ganz gut ging es mir jedoch nicht.
    Fit bin ich jetzt immer noch nicht und würde morgen gerne noch einen Tag zu Hause bleiben.
    Ich war aber noch nicht beim Arzt und habe auch noch keine AU-Bescheinigung.
    Brauch ich die denn überhaupt wenn ich nur noch am Montag fehle und Dienstag wieder arbeiten gehe?
    Das wäre ja dann erst der 1. Tag an dem ich im Betrieb "richtig" fehle..
     
  • User 85539
    Meistens hier zu finden
    817
    128
    97
    vergeben und glücklich
    15 Februar 2009
    #2
    das solltest du mit deinem Betrieb klären. Ich würde mich wohler fühlen, wenn ich etwas in der Hand hätte.
     
  • SunShineDream
    Verbringt hier viel Zeit
    870
    103
    2
    nicht angegeben
    15 Februar 2009
    #3
    Also erstmal: war donnerstag der Tag wo du urlaub hattest? oder hast du da shcon krank gefehlt?
    ansonsten ist das ja der este tag wo du fehlst, also kann man sagen dass du keine bescheinigung brauchst. Bei mir im Vertrag stand aber ab dem 3. tag wo man krank is wollte der arbeitgeber nen attest, egal ob man in der zeit arbeiten musste oder wegen brückentage und wochenende frei hatte. krontrollieren kann das aber natürlich keiner :zwinker:
     
  • Fee90
    Fee90 (28)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    52
    91
    0
    Single
    15 Februar 2009
    #4
    Ja, Donnerstag war der Tag, an dem ich Urlaub hatte.

    In meinem Vertrag steht "...dem Ausbildenden bei Unfall und Krankheit innerhalb von 3 Tagen eine ärztliche Bescheinigung zuzuleiten"

    Das heißt ja eigentlich nicht "erst ab dem 3. Tag ist eine Bescheinigung notwendig"

    Aber eine damalige Kollegin hat mir gesagt, dass ich erst ab dem 3. Tag eine brauche und wenn es mir an einem Tag nicht so gut geht, einfach daheim bleiben kann ohne eine Bescheinigung zu bringen.
    Aber darauf verlassen will ich mich jetzt nicht unbedingt.
     
  • Schmusekatze05
    Meistens hier zu finden
    1.925
    133
    57
    Verheiratet
    15 Februar 2009
    #5
    Ich würde dir raten: Ruf morgen früh an und melde dich krank (das musst du ja eh) und dann fragst du gleich, ob du eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinung vom Arzt brauchst. Dann bist du auf jeden Fall auf der sicheren Seite.
     
  • brainforce
    brainforce (35)
    Beiträge füllen Bücher
    5.447
    248
    568
    nicht angegeben
    15 Februar 2009
    #6
    Das ist denke ich die beste Lösung...
     
  • Thomaxx
    Gast
    0
    16 Februar 2009
    #7
    Off-Topic:
    das mit "ab dem dritten Tag" habe ich ja schon öfter gelesen.....gibt es das echt, ohne ärztliche Bescheinigung zu Hause bleiben und Geld kassieren?....irgendwie habe ich noch nie in solchen Firmen gearbeitet.....für mich ist dies "unentschuldigtes fehlen", meine Leutz würden dafür genauso eine Abmahnung kriegen wie ich von meinem Chef, was ist denn das für ein Bullshit :ratlos:
     
  • Habbi
    Gast
    0
    16 Februar 2009
    #8
    Off-Topic:
    Ich arbeite so nebenbei am Wochenende in nem kleinen Betrieb und mach da den Lohn. Ich muss mich also auch mit Krankmeldungen und Co rumschlagen. Wenn ich die Anträge für die Krankenkasse schreiben muss wollen die selbstverständlich eine Krankmeldung. Allerdings kams auch schon vor, dass wir keine Krankmeldung hatten. Dann schreibste denen einfach "Der Arbeitnehmer war glaubhaft krank". Aber gern haben die Krankenkassen das nicht und wenns mehr als ein Tag ist, fragen die schon gern mal nach.
     
  • User 38494
    Sehr bekannt hier
    4.060
    168
    513
    Verheiratet
    16 Februar 2009
    #9
    nein!
    das bedeutet, das dem arbeitgeber spätestens am 3. fehltag eine arbeitsunfähigkeitsbescheinigung vorliegen muss. (gelber schein)

    jeder arbeitgeber geht mit krankmeldungen anders um.
    beim öffentlicher dienst "darf" man sogar auch mal ohne ärztliche bescheinigung 2 tage oder was krank zu hause bleiben.

    im normalfall sieht es aber so aus, das du bereits ab dem ersten fehltag eine arbeitsunfähigkeitsbescheinigung vorlegen musst, die dann wie gesagt spätestens am 3 werktag dem arbeitgeber vorliegen muss (postweg oder persönlich).

    desweiteren sehe ich persönlich es als selbstverständlich an, das man dem arbeitgeber sofort bei der feststellung, das man nicht zur arbeit geht, telefonisch kurz informiert und dann zum doc geht.

    auch wenn du urlaub hast, kannst du eine arbeitsunfähigkeitsbescheinigung vom arzt vorlegen und so bist du dann krank geschrieben und dein urlaub bleibt dir dann erhalten.
    kann ja sein, das man sich mal 3 wochen urlaub nimmt und dann nach einer woche krank wird .... dann ist man halt krank und kann keinen urlaub machen. ;-)
     
  • Beelion
    Beelion (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    864
    103
    1
    Single
    16 Februar 2009
    #10
    ich gehe bei kleineren sachen NIE zum arzt!
    ich finde es absolut lächerlich wegen ner kleinen erkältung zum arzt zu rennen und sich irgendwelche mittel andrehen zu lassen...
    meinstens hilft heißer tee, viel im bett sein usw doch absolut und es besteht keinerlei bedarf zum arzt zu rennen.

    klar wenn ich alle 2 wochen am freitag oder montag krank wäre käm das ein bisschen komisch ;-)

    aber so...
    ist doch lächerlich wenn ich mir mein "kank sein" vom arzt absegnen lassen muss :ratlos:
     
  • Habbi
    Gast
    0
    16 Februar 2009
    #11
    Es geht nicht unbedingt um den Arbeitgeber. Geht bei der Sache auch um Krankenkassen. Der Arbeitgeber bekommt einen bestimmten Prozentsatz des Lohns von der Krankenkasse erstattet (für die Zeit in der du nicht da warst). Die wollen dann natürlich ne Krankmeldung haben um sich sicher sein zu können, dass du auch wirklich krank warst.
    Und wenn man Mittelchen verschrieben bekommt heißt das noch lange nicht, dass man die auch nehmen muss :zwinker:
     
  • Fee90
    Fee90 (28)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    52
    91
    0
    Single
    16 Februar 2009
    #12
    Hmm, also ich bin nun heute noch zu Hause.

    Hab gestern einer Kollegin noch bescheid gesagt und hab gefragt ob ich eine Krankmeldung brauche.
    Sie meinte dann, falls ich Freitag nicht in der Schule war, brauch ich eine, ansonsten nicht.
    Da ich aber Freitag in der Schule war, muss ich also heute nicht zum Arzt.

    Ich werde sie morgen dann nochmal fragen wie das bei uns denn geregelt ist mit den Krankmeldungen, ab wann usw.

    Hach, früher in der Schule war das viel einfacher.. Entschuldigung von Mama und fertig.
     
  • Mìa Culpa
    Gast
    0
    16 Februar 2009
    #13
    ....
     
  • Schmusekatze05
    Meistens hier zu finden
    1.925
    133
    57
    Verheiratet
    16 Februar 2009
    #14
    Off-Topic:
    Ich finde das völlig normal. Nur weil es mir mal einen Tag schlecht geht lauf ich doch nicht gleich zum Arzt. Dann rufe ich auf der Arbeit an und sag Bescheid, dass ich nicht kommen kann und gut ist. Kann doch immer mal sein, dass man einen Tag flach liegt mit irgendwas.

    Bei uns darf man sogar 3 Tage ohne AU zuhause bleiben. Erst nach dem dritten Tag brauch ich eine AU. Wenn ich allerdings denn zweiten Tag nicht los kann, dann geh ich schon zum Arzt, dann ist es ja doch was Ernsteres.
     
  • Jamie-Lee
    Jamie-Lee (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    153
    101
    0
    vergeben und glücklich
    16 Februar 2009
    #15
    wir können auch 2 tage ohne AU zuhause bleiben.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste