Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Ausbildung - Studium

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von pnk_lady, 25 Juli 2007.

  1. pnk_lady
    pnk_lady (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    327
    101
    0
    vergeben und glücklich
    hey leute,

    ich habe leider keine Ahnung, was ich nächstes Jahr nach dem Abitur machen will.
    Bzw. ich weiß, dass ich gerne Lektorin oder/und Theater- und Litaeraturkritikerin wäre. Problem: es scheint nur übers Studium zu gehen (Lektorin), was ich nicht will (noch nciht jetzt)

    über den Kritiker finde ich nichts.

    Wäre es sinnvoll dann eine Ausbildung zur Buchhändlerin zu machen und dann evtl zu studieren?

    ich bin ratlos. (bitte nciht: du hast ja noch zeit, teilweise muss man sich sehr früh anmelden)
     
    #1
    pnk_lady, 25 Juli 2007
  2. User 34612
    User 34612 (38)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.400
    398
    3.982
    vergeben und glücklich
    Sicher kannst Du erst eine Ausbildung machen und dann studieren. Die Kombi passt doch ganz gut.
    Ich wär mir nur nicht sicher, ob ich dann wirklich noch studieren gehen würde. Wenn Du erstmal Geld verdienst, willst Du ja bestimmt auch nicht wieder mit null anfangen im Studium.
    Sind Kritiker nicht oft Journalisten?
    Ich denke, beide Berufe sind nicht unbedingt auf geradem Wege zu erlernen. Gerade bei Kritikern ist es doch ein Quereinstieg aus ganz anderer Richtung (Reich Ranicki hat auch nicht studiert...).
     
    #2
    User 34612, 25 Juli 2007
  3. pnk_lady
    pnk_lady (27)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    327
    101
    0
    vergeben und glücklich
    danke fragglefrau ^^

    das hab ich mir auch gedacht.

    Weiß jemand, wie viel man da c.a. verdient?

    recherche im netz:

    Die kaufmännische Ausbildung zum Buchhändler dauert drei Jahre. Das Berufsbildungsgesetz schreibt keinen bestimmten Schulabschluß vor. Fast drei Viertel der 2003 eingestellten Ausbildungsanfänger verfügten jedoch über die Hochschulreife. Ausbildungsinhalte: Bestellwege, Preisgestaltung, Warenpräsentation, Werbung, Controlling. Der Beruf wird in den Schwerpunkten Sortiment, Verlag und Antiquariat ausgebildet. Berufsanfänger erhalten als Angestellte monatlich etwa 1751 bis 2224 Euro brutto. Informationen im Internet unter www.berufenet.de (abendblatt.de)
     
    #3
    pnk_lady, 25 Juli 2007
  4. User 34612
    User 34612 (38)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.400
    398
    3.982
    vergeben und glücklich
    Zu Geld weiß ich jetzt grad nix aber nen anderen Tipp: versuch jetzt im laufenden Schuljahr schonmal, in verschiedenen Buchhandlungen, die auch ausbilden, Praktika zu machen. Die erleichtern Dir den Weg zum Ausbildungsplatz.
     
    #4
    User 34612, 25 Juli 2007
  5. pnk_lady
    pnk_lady (27)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    327
    101
    0
    vergeben und glücklich
    danke, werd ich bestimmt machen :smile:
     
    #5
    pnk_lady, 25 Juli 2007
  6. glashaus
    Gast
    0
    Ich kann nur allgemein jedem empfehlen, erst 'ne Ausbildung zu machen und dann zu studieren wenn es sich anbietet. Das hat mir wahnsinnig viel weitergeholfen im Studium.
     
    #6
    glashaus, 25 Juli 2007
  7. Asti
    Verbringt hier viel Zeit
    1.686
    123
    14
    nicht angegeben
    Meinste, das ist sinnvoll? Ich wollte Applied Computer Science studieren (Informatik, aber weiter gefächert und international gehalten). Sicherlich könnte ich vorher ne Ausbildung zur Fachinformatikerin machen (3 Jahre???), dann auf Bachelor studieren (auch 3 Jahre) und dann vielleicht noch meinen Master in Informatik machen (2 Jahre), aber dann wäre ich mit 28, wenn ich den Master weglasse, mit 26 fertig :ratlos:

    Ich finde eher, sowas lohnt sich für Leute mit mittlerer Reife, die mit 16/17 ihre Ausnildung antreten und danach auf ner FH weiterstudieren. Aber 26 find ich halt schon etwas sehr alt für den ersten Berufseinstieg.

    @Topic: Um Kritikerin zu werden, kannst du den Weg auch über ein Studium oder eine Journalistenschule wählen.

    Zum Studium: Da du Literatur- und Theaterkritikerin werden willst, wäre es sinnvoll Literaturwissenschaften/Theaterwissenschaften zu studieren. Wenn du vorher oder nachher ein Volontariat bei einer passenden Fachzeitschrift ranhängst, hast du sehr gute Chancen in dem Beruf unterzukommen.

    Zur Journalistenschule: Hier lernt man die Grundtechnikebn des Journalisten: Kolumnen, Glossen, Reportagen, Interviews, Sprachliche Mittel etc.pp. Der Vorteil ist, dass du danach wirklich alles schreiben kannst, der Nachteil: meistens muss man die Schulen selbst zahlen und man bekommt nur äußerst schwer einen Platz.

    Letztendlich ist der Weg zur Kritikerin der gleiche wie zum Journalisten. Und der ist leider Gottes nicht leicht... Zudem ist es ein eher brotloser Job, wenn man nicht von vorneherin wirklich gute Kontakte hat. Als freie Kritikerin ist man quasi der Depp. Sicherlich gibt es aber auch Ausnahmen. Aber hauptsache du willst es wirklich machen, dann klappt das auch :zwinker:
     
    #7
    Asti, 25 Juli 2007
  8. glashaus
    Gast
    0
    Ansichtssache. Ich wäre dann auch so "alt". Ich kanns nur nochmal wiederholen: Ich studiere mit Sicherheit mit einem ganz anderen Blickwinkel als meine Kommilitonen. Ich bin mir bereits relativ sicher, in welchen Bereichen ich später arbeiten kann/will und wo nicht. Ich hab bereits gute Kontakte zu Unternehmen geknüpft. Ich hatte nach der Ausbildung weder Probleme einen Nebenjob zu finden, noch einen guten Praktikumsplatz. Meine Praktika wurden besser bezahlt als die von Kommilitonen, die noch keine Ausbildung gemacht hatten....
    Für mich persönlich hatte es so nur Vorteile. Aber ich finde 26 auch nicht wirklich alt um voll ins Berufsleben einzusteigen falls ich noch einen Master machen sollte.
     
    #8
    glashaus, 25 Juli 2007
  9. pnk_lady
    pnk_lady (27)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    327
    101
    0
    vergeben und glücklich
    ja, das ist mein nächstes problem - ich habe ein Faible dafür Jobs toll zu finden, die brotlos sind (schon immer) - ich denke aber trotzdem, dass mir die arbeit Spass machen würde und wenn man sich anstellen lässt (höhö, wie einfach xd), dann müsste das mehr oder weniger in meinem Interesse sein - Problem: ich würde gerne beides machen...

    und später, wenn cih dann alt bin einen eigenen Buchladen haben...das wäre mein Traum...die Frage: wie anfangen - ich brauche Kapital -> dh. ich muss gut Geld verdienen (also wäre sowas brotloses echt scheiße)
     
    #9
    pnk_lady, 25 Juli 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Ausbildung Studium
Loomis
Off-Topic-Location Forum
31 Juli 2016
37 Antworten
*keksi*
Off-Topic-Location Forum
18 Februar 2012
1 Antworten