Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Ausbildung zur Physiklaborantin - ich schaff´s nicht!

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von CrushedIce, 15 Mai 2006.

  1. CrushedIce
    CrushedIce (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    806
    113
    53
    Single
    hallo leute!

    ich mache seit august 2003 eine ausbildung zur physiklaborantin. aber ich pack´s einfach nicht! ich bin die einzige azubine in diesem betrieb und habe somit niemanden, der mir hier helfen könnte.:cry:

    dieser beruf ist immer noch sehr unbekannt und auch sehr selten

    ich bin super-schlecht in der schule. haufenweise fünfen. ich weiß nicht, wie ich die prüfung ende des jahres schaffen soll.:ratlos:

    ich bekommen zwar nachhilfe aber die bringt mir bis jetzt speziell für die ausbildung nichts.
    mein problem ist mathe (wer hätte das gedacht...)

    mir fehlen elementare sachen, die ich jetzt in der nachhilfe aufarbeite. das ist ja auch wichtig und auch richtig so. denn ohne richtiges fundament hält nunmal nichts.
    aber der schulstoff geht ja weiter. und da behandeln wir andere sachen als in der nachhilfe. also verstehe ich wieder nichts. was bringt mir dann die nachhilfe?? es häufen sich trotz nachhilfe block für block tonnenweise sachen an, die ich nicht verstehe.

    ich wollte es so machen, dass wir die elementaren sachen in der nachhilfe nachholen und gleichzeitig am schulstoff arbeiten, damit meine noten besser werden udn ich besser mithalten kann. aber mein chef hat das mit meinem nachhilfelehrer anders besprochen.....

    mittlerweile bin ich echt verzweifelt und weiß nicht mehr, was ich machen soll. das, was ich auch an stoff nachzuholen habe, ist so überwältigend viel mittlerweile, dass ich mich einfach nur noch erdrückt und erschlagen fühle.

    was kannn ich tun, um die prüfung ende des jahres doch noch zu bestehen.....? ich weiß auch nicht wirklich, wie man lernt. das habe ich nie beigebracht bekommen....
    weiß da jemand rat?
    oder wohnt vielleicht jemand mit demselben beruf und den gleichen problemen im ruhrgebiet? dann könnte man sich treffen und gemeinsam lernen! das wäre echt genial....:schuechte
     
    #1
    CrushedIce, 15 Mai 2006
  2. einsam
    einsam (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    485
    101
    0
    Single
    Ganz kurz, denn ich muss gleich los.... hab auch nur die ersten zwei Absaetze gelesen!

    Ich habe schon eine Ausbildung und ein Studium abgebrochen, dafuer aber zwei Ausbildungen abgeschlossen und bin nun im zweiten Studium!

    Es ist absolut OK eine Sache zu probieren und wenn es einem dann nicht liegt etwas anderes auszuprobieren!

    Es ist Dein Leben und Deine Entscheidung! Manchmal muss man Umwege gehen, auch um herauszufinden was man nicht will!
     
    #2
    einsam, 15 Mai 2006
  3. Starla
    Gast
    0
    Hallo,

    bezahlt Dein Chef die Nachhilfe oder warum gibt er vor, was ihr in der Nachhilfe besprecht? :smile:

    Prinzipiell fände ich es besser, wenn Du die Ausbildung zu Ende bringst. Du hast jetzt schon sehr viel Zeit investiert und in einem halben Jahr kann man auch noch jede Menge Stoff aufholen :smile:

    Natürlich braucht man dazu gute Organisation und vor allen Dingen auch die passende (!) Nachhilfe.

    Wie oft hast Du Nachhilfe? Könnte man das vllt noch steigern? So dass Du z.b. einmal in der Woche den Schulstoff bearbeitest und an einem zweiten Termin die elementaren Dinge nachholst?

    Ich kenne das Gefühl, dass man sich vom Stoff regelrecht erschlagen fühlt. Mir hilft dagegen, mir absolut klar darüber zu werden, was genau ich (z.b. für eine Klausur) lernen muss.

    Das teile ich mir dann immer in übersichtliche 'Päckchen' ein. Es bringt meiner Erfahrung nach nämlich nichts, vollkommen kopf- und planlos irgendwas zu lernen. Das steigert nur die Panik :zwinker:

    Welche Prüfungsfächer hast Du denn?

    Ach ja, was ist denn mit den anderen Auszubildenden, die Du durch die Berufsschule kennst? Könntet ihr euch víelleicht zusammenschließen?
     
    #3
    Starla, 15 Mai 2006
  4. CrushedIce
    CrushedIce (36)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    806
    113
    53
    Single
    @ einsam: danke erstmal für die antwort.

    wenn ich könnte würde ich abbrechen. aber ich müsste nur noch bis januar durchhalten....und jetzt alles wegschmeißen? nee....das geht nicht....

    dazu kommt, dass ich "schon" 25 bin. zu alt für eine erstausbildung. denn das wäre es, wenn ich jetzt was anderes machen wollte.

    vor ein paar monaten wollte ich abbrechen. beim arbeitsamt hat mir die sachbearbeiterin (eine sehr fähige und engagierte frau - ja, auch solche menschen gibt es dort!) gesagt, dass ich eigentlich keine andere möglichkeit hbe als die ausbildung durchzuziehen. eigentlich will ich das ja auch.
    aber ich weiß wirklich nicht mehr, wie ich das bewrkstelligen kann....:cry:
     
    #4
    CrushedIce, 15 Mai 2006
  5. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    ich wäre auch für durchhalten. und wie schon gefragt wurde, was ist mit den anderen auszubildenden, die du in der schule kennenlernst? könnt ihr nicht zusammen lernen?

    ich kannte bisher auch nur chemielaborant als beruf, nebenbei gesagt...

    wenn du geplant hattest, sowohl elementares nachzuholen als auch aktuellen stoff bei der nachhilfe zu besprechen, warum macht ihr das denn nicht? klingt doch sinnvoll. hast du mal mit deinem chef gesprochen und ihm erklärt, wie du dir das vorstellst? geht ja darum, dass du den stoff besser verstehst.

    wie oft hast du denn nachhilfe? kannst du ggf. zusatzstunden nehmen, die du selbst bezahlst (sofern die anderen stunden von deinem chef bezahlt werden)?
     
    #5
    User 20976, 15 Mai 2006
  6. CrushedIce
    CrushedIce (36)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    806
    113
    53
    Single

    die nachhilfe wird vom arbeitsamt finanziert. das bekommt man nur, wenn der abschluss gefährdet ist. mein nachhilfelehrer und mein chef hatten unabhängig voneinander den wunsch mal darüber zu sprechen, wie die nachhilfe aussehen soll. daher kam das.

    ich will die ausbildung auch zu ende machen. auf jeden fall. denn der beruf ist eigentlich super. man kennt sich in sehr vielen bereichen sehr gut aus. ein echter vorteil auf dem arbeitsmarkt, weil man durch die breitgefächerten kenntnisse in vielen verschiedenen bereichen einsetzbar ist.

    ich habe 2x die woche á 3x45 min. nachhilfe. donnerstags erklärt er mir was, montags mache ich dazu aufgaben, weil er sich noch um eine friseurin kümmert. steigern geht eigentlich nicht, weil immer nur eine begrenzte stundenzahl finanziert wird.


    mein problem ist nicht, dass ich nicht weiß, was ich lernen muss. sondern ich verstehe den stoff nicht. ich weiß nicht, was die da von mir wollen. den stoff habe ich ja vorliegen. aber genauso gut könnte ich mir auch ein chinesisch-buch auf den schreibtisch legen. das würde mir genauso viel helfen :-(

    ich kapier´s einfach nicht. ich kann die sachen in der schule nicht anwenden. ich verstehe die zusammenhänge nicht....

    die fächer sind: chemie, stöchiometrie (chemisches rechnen), e-technik, technische mathematik, writschaft (kein problem), mechanik, optik, akkustik, thermodynamik...es sind sehr viele themenbereiche und schwer in fächer einzuteilen.

    die anderen aus meiner klasse haben nicht wirklich interesse an einer lerngruppe. auch nicht die schwächeren. und fast alle wohnen zu weit weg für regelmäßige treffen :kopfschue
     
    #6
    CrushedIce, 15 Mai 2006
  7. Starla
    Gast
    0
    Hast Du diese Schwierigkeiten denn von Anfang an gehabt? Wie bist Du denn dann an diese Ausbildung gekommen, musstest Du keinen Einstellungstest o.ä. machen? :smile:

    Wie ist das denn während der Nachhilfestunden? Verstehst Du die Sachen dann? :smile:
     
    #7
    Starla, 15 Mai 2006
  8. CrushedIce
    CrushedIce (36)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    806
    113
    53
    Single
    ja, die schwierigkeiten waren von anfang an da. damit kam ich überhaupt nicht klar, weil mir sonst alles zugeflogen ist. und da ich nie gelernt hatte, wie man richtig und effizient lernt war es für mich ziemlich schwer und ich hing bald ziemlich hinterher.

    nein, einen einstellungstest musste ich nicht machen. ich habe mich beworben, bin eingeladen worde und am nächsten tag hatte ich die zusage.

    währedn der nachhilfe kann ich solange nachfragen, bis ich es verstanden habe. aber es scheint mir nichts viel zu nützen, denn ich kann es aus irgendeinem grund nicht anwenden :flennen:
     
    #8
    CrushedIce, 15 Mai 2006
  9. April2006
    Gast
    0
    Ohje, das sind ja gleich mehrere Probleme, denen du ausgesetzt bist..:cry:

    Ich hatte auch - noch zu Schulzeiten - exakt das gleiche Problem wie du, nämlich nicht zu wissen, wie effizient gelernt werden kann, bis ich den Tipp bekam, einen VHS-Kurs zu besuchen, in dem schrittweise das Lernen erlernt werden konnte; dafür ist es leider bei dir zu spät, da du bereits mit dem Ausbildungsstoff überfrachtet bist, dennoch kann ich dir zumindest das recht einfach strukturierte und durchzuarbeitende Buch von Leitner "So lernt man lernen" dringend empfehlen..

    Wichtig ist auch herauszufinden, in welchen Tageszeiten du deine Hochphasen hast, in denen du dich weitgehend ruhig und aufnahmefähig deinen Aufgaben zuwenden kannst, das nämlich variiert von Mensch zu Mensch, ich z.B. konnte gerade nachts unwahrscheinlich gut lernen, bei anderen eignet sich der Nachmittag eher dazu..

    Ich kann mir vorstellen, dass du bei weitem nicht die einzigste bist, welche Probleme bei der Bewältigung des Lernstoffs hat; gibt es überhaupt keine Möglichkeit, herauszufinden, ob nicht auch andere Teilnehmer deines Lehrgangs daran verzweifeln, bspw. durch eine offen geführte Diskussion vor Unterrichtsbeginn? Häufig finden sich Leute, welche auf anderen Gebieten, in denen du dich sicher zurechtfindest, Defizite haben, dir aber in von dir als problematisch empfundenen Feldern widerum helfen könnten.

    Ich muß nun leider zum Sport, sollte mir noch etwas einfallen, werde ich es nachher nachholen:zwinker:
     
    #9
    April2006, 15 Mai 2006
  10. unbekannte
    unbekannte (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    293
    113
    20
    Single
    hallo du

    ich woltl mal fragen wie den die praxis aussieht? ich meine hast du da auch probleme? kannst du deine theorietischen fragen nicht in der praxis umsetzten das du sie verstehst?

    kannst du mit deinen lehrern reden um herrauszufinden wie sie dir helfen können das du den stoff besser verstehst? vielleicht brauchst du nur nen besseres konzept

    wohnst du auf dem land oder so? ansonsten gibts vielleicht so lerngruppen die nicht von der selben schule sind aber das selbe fach haben

    evtl auch vom arbeitsamt vermittelt dann?

    vielleicht gibt es auch ein austauschforum online zum beruf? da kann man bestimtm auch spezifische fragen aus erster hand hören?

    nur mal nen paar gedanken viel glück
     
    #10
    unbekannte, 15 Mai 2006
  11. seek
    Verbringt hier viel Zeit
    18
    86
    0
    Single
    Mathe?

    Ok, endlich mal ein Thema hier in dem Forum, bei dem ich mitreden kann!!! :grin:

    Ab einem bestimmten Level macht es für einen Anwender von Mathematik und komplexem Wissen im Allgemeinen keinen Sinn mehr Dinge zu "verstehen", da sie eben zu komplex sind. Man braucht es aber auch gar nicht.

    Viele (hochintelligente) Frauen haben bei Mathe, Technik, Programmierung, einfach eine falsche Herangehensweise. Du musst vielleicht einfach dein Denken ändern: Siehe die Methoden der Mathematik einfach als eine Black-Box: Dich hat gar nicht zu interessieren, was da drinnen vorgeht. Alles was du wissen musst, ist, was du in diese Box reinstecken kannst, was unten dabei herauskommt und wie du dieses anwenden kannst.

    Erstes Ziel muss es sein, eine Box anwenden zu können: das ist reine Übungssache. Dafür brauchst du einen, der neben dir sitzt und dir einfach sagt "nochmal".
    Zweites Ziel: du musst ein Gefühl dafür entwickeln, wann du welche Box anwenden sollst. Hier geht es nicht um verstehen: Du musst Instinkte entwickeln: Du musst diese Box in möglichst vielfältigen Situationen mehrmals angewendet haben. Irgendwann kommt der Punkt: Du stehst vor einer Aufgabe und instinktiv schließt du 90% aller Boxen aus die du gelernt hast und die restlichen 10% Prozent testest du der Reihe nach ab, ob sie anwendbar sind. Und dieses Gefühl kommt! Nur Gedult.
    Und du musst schnell werden. Dann bleibt mehr Zeit zum denken, das Rechnen darf nur nebensächliches Handwerk sein. Du MUSST Aufgaben mit einer Stoppuhr neben Dir rechnen und von mal zu mal, mit jeder Wiederholung schneller werden. Klingt stupide, funktioniert aber.

    Übrigens ist das das Geheimnis allen Lernens: WIEDERHOLEN!!!
    Und wenn du schneller Geworden bist, dann belohne dich!

    Vielleicht nimmst du gar keine Nachhilfe? Jeder Mensch denkt anderes und wenn der Nachhelfer dir eine falsche Methode beibringt nützt dies nix.

    Und hör auf zu DENKEN (natürlich sollst du über Mathe nachdenken!) Setz dich hin und denk nicht über deine sonstigen Probleme nach. Denke nicht über deine Zukunft nach. Setzt dich hin und rechne! Wenn du anfängst darüber nachzudenken, wie man lernt, ob die Ausbildung das richtige war... kommen auch andere, "private" Probleme hoch.

    PS: mir geht es gerade genau wie dir, nur stecke ich mitten in der Diplomarbeit und gleichzeitig in einer Ultra-Mathe-Klausur.

    noch'n Tipp: KOMM BLOSS NICHT NOCHMAL IN DIESES FORUM!!! das kostet nur Zeit.

    Viel Erfolg
     
    #11
    seek, 15 Mai 2006
  12. Piratin
    Piratin (38)
    Beiträge füllen Bücher
    6.949
    298
    1.090
    Verheiratet
    Purzel,

    warum haste denn nix gesagt? Ich hör mich morgen mal im Institut um. :knuddel:

    Und was Lernmethoden und -disziplin angeht biste bei mir an der richtigen Adresse, ich mach ja den ganzen Tag nix anderes, als sowas Leuten beizubringen.
     
    #12
    Piratin, 15 Mai 2006
  13. CrushedIce
    CrushedIce (36)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    806
    113
    53
    Single
    vielen dank erstmal für eure beiträge! :smile: die haben mich sehr gefreut!

    @ April2006: danke für die buchtipps. die werde ich mir auf jeden fall holen. hört sich sehr gut an.
    und wann kann ich am besten lernen...? hm....kann ich jetzt so spontan gar nicht sagen, muss ich mal drauf achten!
    in meiner klasse gibt es schon ein paar, die eine lerngruppe nötig hätten. aber die einen haben keine lust, die anderen wohnen zu weit weg oder haben keine zeit. irgendein grund findet sich immer :angryfire
    aber ich bin dabei mir übers netz leidensgenossen zu suchen. halt mir die daumen dafür!!!


    @ unbekannte: die praxis sieht leider auch nicht viel besser aus. mir fehlt eben die (verstandene) theorie. e-technik zum beispiel. in der schule wird das alles mathematisch aufgedröselt und erklärt. und nur weil dann da als ergebnis Watt rauskommt weiß ich trotzdem nicht, warum ich welches kabel wo anschließen muss.....

    und schon stehe ich im betrieb doof da, weil ch genau diese theorie nicht verstehe. also hab ich schwierigkeiten, wenn ich einen messaufbau machen soll.
    wo müssen all diese verdammten kabel hin?? und warum???
    wie soll ich die auswertung machen? mit welcher formel? wo krieg ich die her....?
    all sowas eben.....

    aufm land wohn ich nicht. ich wohne in einer großstadt. und diese nachhilfe, die ich kriege, ist so eine art lerngruppe, die vom arbetsamt finantiert wird. nur leider bin ich die einzige in der "gruppe".... :cry:

    nach austauschforen suche ich grad. die idee finde ich sehr gut :smile:



    @ seek: wenn das alles mal so einfach wäre......
    aber probieren geht über studieren. ich werde deinen beitrag morgen nochmal lesen, mir das wichtigste rausschreiben und mich dann mal ernsthaft an meine aufgaben machen und mich genau an diese "anweisungen" halten.

    da bliebe nur ein problem: oft verstehe ich nicht, was die überhaupt von mir wollen. und wie ich an eine geeignete formel komme.
    dazu muss ich verstanden haben, wie die mathematik funktioniert, damit ich weiß, welche wege ich gehen muss, um das gewünschte ergebnis (nämlich eine formel) zu erhalten. verstehst du, was ich meine.....?



    ...weil ich angst vor dir und deinem teppichklopfer habe :grin:
     
    #13
    CrushedIce, 16 Mai 2006
  14. Piratin
    Piratin (38)
    Beiträge füllen Bücher
    6.949
    298
    1.090
    Verheiratet
    *patschpatsch* :grin:

    nachher telen?
     
    #14
    Piratin, 16 Mai 2006
  15. CrushedIce
    CrushedIce (36)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    806
    113
    53
    Single
    jawollja :smile:

    dann musst du auch ans telefon gehen! :tongue:
     
    #15
    CrushedIce, 16 Mai 2006
  16. CrushedIce
    CrushedIce (36)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    806
    113
    53
    Single
    gibt es denn niemanden im ruhrgebiet, der auch diesen beruf hat??

    es wäre auch super, wenn sich jemand finden würde, der schon ausgelernt hat und mir einiges erklären könnte.....:schuechte
     
    #16
    CrushedIce, 17 Mai 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Ausbildung Physiklaborantin schaff´s
John_Sheppard
Kummerkasten Forum
23 November 2016
24 Antworten
anco1994
Kummerkasten Forum
13 Juli 2016
37 Antworten
dieangstpersönlich
Kummerkasten Forum
6 November 2016
63 Antworten