Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Ausbildungsplatz - Arschkarte :/

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von sum.sum.sum, 14 April 2005.

  1. sum.sum.sum
    Verbringt hier viel Zeit
    1.957
    123
    2
    Single
    Moin,
    Ich bin auf ner staatl. Realschule. Die war noch 4 Stufig, bis vor kurzem... hab die 8. und 10. Klasse wiederholt.

    Das Dilemma war, das ich mich mit meinem letzten 10. Klasszeugnis nich bewerben zu brauchte (9 Fünfer ^^), und warten wollte, bis ich im Wiederholenden Jahr das Zwischenzeugnis hab (das immerhin keine 5 beherrzigt...).

    Nun hab ich's seit Feb.

    Das Problem is, das ich eigentlich was mit IT oder allgemein, PC zu tun ham möchte... ich kenn mich in dem Gebiet sehr gut aus, mehr als die meisten in meinem Alter ~ Leider brauch ich dafür nen guten 1er Schnitt, den was anderes nehmen die bei uns nich. Ich wohn so zwischen zwei größeren Städten (aber auch nich mit FFM oder München zu vergleichen... ) aufm Land, und hier gibts viel zuviele Bewerber als Stellen. Daher nehmen die wirklich nur die besten... aber ich möcht da jetzt nit drüber diskutieren.

    Jedenfalls hab ich mich dann dazu entschlossen, Koch zu lernen. Bei der Arbeitsagentur nachgefragt, mir 15 Stellen zuschicken lassen, und die, die noch erreichbar sind, angeschrieben mit Bewerbung. Bis jetzt kamen 10 zurück, mit absagen. 11 hatte ich weggeschickt.

    Und ich weiß jetzt wirklich nich mehr weiter... ich hab doch schon das kleinste Übel genommen, was soll ich den jetzt tun? Schreiner? KFZ mechaniker? Meine Noten (3,2-3,4er schnitt) reichen für nix "gehobenes", und auch mit Kaufmännisch kann ich nich dienen, da ich "Werken" als Schulzweig genommen hab.

    Hat jemand vielleicht ne Idee, was mir in etwa Nahe kommen würd? Hauptsächlich was handwerkliches... aber nit sowas wie Dachdecker *g*

    Mir fällt wirklich nix mehr ein... und ich glaub auch ein Gespräch mit meiner Beraterin vom Arbeitsamt weiß keinen Rat mehr :/
     
    #1
    sum.sum.sum, 14 April 2005
  2. Bernd.das.Brot
    Verbringt hier viel Zeit
    164
    101
    0
    Single
    hm.. hört sich net gut an. hast du irgendwie die möglichkeit an eine weiter führende schule zu gehen? also nen Fachgymnasium oder soetwas? Wenn du mit der Realschule fertig bist, hast du dann nen normalen oder nen erweiterten Realschulabschluss?

    ansonsten würde ich an deiner stelle nen bvj oder sowas machen und dann auch nen tg (technisches Gymnasium) oder sowas gehen.
     
    #2
    Bernd.das.Brot, 14 April 2005
  3. sum.sum.sum
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.957
    123
    2
    Single
    Naja, ich sags wie's is... ich geh 12 jahre zur Schule für nen Realschulabschluss, und ich hab keinen Bock an was weiterführendes zu gehen... ich will Geld verdienen, genauergesagt ich muss. Den ich komm mit meinem jetztigen Geld nich mehr aus... und Nebenjob - wie du dir vorstellen kannst - is aufgrund von der Schule und der Lage hier, net möglich...

    Aber ja, ich kann theoretisch auf ein Berufskolleg für IT...
     
    #3
    sum.sum.sum, 14 April 2005
  4. megaman333
    Gast
    0
    naja sry aber wenn du eine "kein bock"-einstellung hast wirst du nix bekommen...
     
    #4
    megaman333, 14 April 2005
  5. wasabi
    wasabi (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    21
    86
    0
    nicht angegeben
    Öhm... mal auf die Idee gekommen, etwas überregionaler zu suchen? Nich nur so bis max. 20km Umkreis, damit man auch ja nich zu weit weg von Mama weg muss?!

    Im Zweifelsfalle halt auch woanders sich ´ne Wohnung suchen müssen, 400km weit weg oder so?

    In diesem Sinne
    CU @all
    Wasabi :grin:
     
    #5
    wasabi, 14 April 2005
  6. sum.sum.sum
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.957
    123
    2
    Single
    Ich hab nur ne kein-bock Einstellung was weiterführende Schulen betrifft... was is den falsch dran, jetzt nen Job zu suchen? DAs eine Jahre Berufskolleg wäre auch nix weiteres als ne "Übergangslösung" um nich n Jahr auf Mamis Geldbeudel zu hocken...

    Ich hab nich nur im Umkreis von 20 km geguggt... ehr in dem von 50, wo ich halt wengistens noch mim Auto hinfahren könnte. Aber weiter will ich dann doch nich :/

    Und mal ehrlich... das kanns doch nich sein? Ich mein... ne Wohnung is teuer, und 400 km weg von meinen Freunden will ich dann auch nich :/ Ich denke mal das is verständlich, so als Noch-Bei-Mami-Im-Keller-Wohner habsch schiss davor ins kalte Wasser geschmissen zu werden :/
     
    #6
    sum.sum.sum, 14 April 2005
  7. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    hm. tja.

    und in deinem fünfzig-kilometer-maximal-umkreis hast du exakt wie viele bewerbungen abgeschickt? nur die fünfzehn erwähnten? sorry, das ist ein bisschen wenig. warum verlässt du dich nur aufs amt, sorry, "agentur"? such selbst. ruf bei gastronomischen betrieben an, in hotels. fünfzehn bewerbungen sind echt eher ein witz. (edit: waren ja sogar nur elf, die du abgeschickt hast.)

    wie sorgfältig hast du diese bewerbungen geschrieben? waren die in sachen grammatik und rechtschreibung fehlerfrei, sauber, ordentlich, auf den jeweiligen betrieb abgestimmt? oder wars fünfzehn mal der fast unveränderte selbe text? hast du die bewerbungen zum beispiel mit nem lehrer gemeinsam nochmal durchgesehen, was man verbessern könnte?

    was ist mit deinem lebenslauf und dem foto; wie stellst du dich damit dar? wie begründest du deinen wunsch, koch werden zu wollen? wohl kaum mit "eigentlich will ich ja was mit rechnern, aber dafür bin ich zu schlecht", oder? ;-)

    wie viel zeit hast du bislang in deine stellensuche/lehrstellensuche investiert?

    dann lieber ohne job dasitzen?
    was heißt ne wohnung ist teuer, wenn du dann geld verdienst, kannst du davon doch auch ein (wg-)zimmer bezahlen. ist sicher weniger bequem als bei mami, klar.

    mit "nicht-weiter-als-50-km-weg" kommste heute halt nicht mehr weit.

    dann biste halt erstmal raus aus deiner clique, ist mit 18 normal aus meiner sicht, dass da ein umbruch stattfindet und die leute losziehen in die welt. echte freunde verlierste nicht, auch wenn du weiter weg lebst. und cliquen und freundeskreise sind grad in deinem Alter ganz klar wandlungen unterworfen.

    in deiner neuen stadt gibts im übrigen auch menschen. kollegen. du kannst auch da in einen sportverein gehen. oder in die kneipe.

    "dann seh ich meine freunde nich mehr" ist aus meiner sicht zu bequem, geht ja um deine zukunft.

    wenn du bislang aus welchen gründen auch immer halt etwas "verpennt" hast und zwei klassen wiederholen musstest, dann ist es jetzt natürlich schwieriger mit der lehrstelle. wenn du von deinen neun fünfen auch wegbist, die meisten personal-leute wollen nicht nur das letzte aktuellste zeugnis, sondern um die entwicklung abzuschätzen auch das vom halbjahr davor. und bei neun fünfen ist klar, dass da einer früher recht faul war, zudem dein alter. da wär ich auch skeptisch, ganz ehrlich. (will dich nicht ärgern; falls dir das mit zeugnissen etc schon bewusst ist, um so besser. und sowas wie "warum warste auch so faul" ist hier fehl am platze, bringt nix.)

    wird dein abschlusszeugnis denn mindestens so gut wie dein zwischenzeugnis? wann kriegst du das abschlusszeugnis?


    tja, dann bleib entweder bei mami im keller hocken ohne job - oder komm da raus und spring selbst aktiv ins wasser, um zu merken, dass das gar nicht so eiskalt ist, wenn man erstmal aktiv losschwimmt.

    bislang wirkst du eher passiv. aufs arbeitsamt verlassen ist heute keine gute idee...sei etwas flexibel und sieh zu, dass du deinen arsch hochkriegst.
     
    #7
    User 20976, 14 April 2005
  8. Dawn13
    Verbringt hier viel Zeit
    3.916
    121
    0
    nicht angegeben
    Mehr Bewerbungen schreiben!!
    Hier siehts im v.a. im kaufmännischen Bereich (naja, eigentlich auch in den meisten anderen) sehr sehr übel aus für Lehrstellen, aber ich kenn x Leute, die locker 50 Bewerbungen losgeschickt haben. Ich würd da weiterversuchen, als Koch ne Stelle zu kriegen. Und werd etwas flexibler von den "Ansprüchen" her sowie von der Umgebung. Ein bisschen weiter wegziehen würd ja echt noch drinliegen, find ich, müssen ja nicht gleich mehrere hundert km sein...
    Und wenn alle Stricke reissen, dann halt auf etwas anderes ausweichen und es in nem anderen Bereich versuchen... Aber es ist überall schwer und dich jetzt einfach mal aufs Gratewohl für irgendwas zu bewerben, halte ich auch nicht unbedingt für sehr sinnvoll, auch für dich selber nicht. Zumindest halbwegs Spass machen sollte dir dein Job dann schon noch...
     
    #8
    Dawn13, 14 April 2005
  9. mhel
    mhel (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.856
    123
    3
    nicht angegeben
    Hast du wenigstens auch mal paar Bewerbungen in Richtung IT abgeschickt? Oder nur vom hören-sagen gehört das die nur welche mit 1er Schnitt nehmen???
     
    #9
    mhel, 14 April 2005
  10. sum.sum.sum
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.957
    123
    2
    Single
    Es is so... ich hab an paar firmen wo ich Praktikum gemacht hab, geschrieben. Aber das war fürn Arsch. Und die lieben Damen vom Arbeitsamt ham auch gemeint, das da nix zu machen is. Und die kenne sich immerhin aus... und da will ich jetzt kein "Das meinst du vielleicht denken", die sind wirklich sehr kompetent und helfen auch weiter.

    Und bei uns isses wirklich so das jeder depp was mit IT machen will...
     
    #10
    sum.sum.sum, 14 April 2005
  11. Lt. Cmdr. Data
    Verbringt hier viel Zeit
    591
    101
    0
    Single
    15 Bewerbungen sind heutzutage ... fast nichts (leider).
    Ich kenne Leute die haben bis zu 600 verschickt um einen Ausbildungsplatz zu finden.

    Wie sieht es mit Vitamin B aus?
    Das ist häufig das A und O ...
     
    #11
    Lt. Cmdr. Data, 14 April 2005
  12. sum.sum.sum
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.957
    123
    2
    Single
    es geht ja nich drum wieviele ich verschickt hab. Ich hab die ausgesucht, die für mich noch erreichbar sind, ohne umzuziehen. Und da gibts halt nicht mehr stellen...

    Und nunja, ne freundin gab mir den tip mal in paar gaststätten oder hotels in der umgebung anzurufen, und nachzufragen ob sie noch auszubildende suchen... werd ich wohl mal machen :/
     
    #12
    sum.sum.sum, 14 April 2005
  13. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    dann änder deine methode: such den persönlichen kontakt? nicht durch einen brief. sondern DIREKT.

    auf meine fragen in sachen bewerbungen hast du nicht geantwortet: wie sorgfältig hast du die geschrieben? gut korrigiert? sprachlich sauber (hier machste halt fehler, ist ja auch nur ein forum, ich weiß)? mit einem lehrer an deiner schule zusammen die bewerbungen korrigiert? oder beim arbeitsamt mal beraten lassen?

    auch wegen der gestaltung des lebenslaufs habe ich nachgefragt: was schreibst du bei persönlichen interessen rein? erwähnste darin die praktika? und wenn ja, wie? wie zeigst du, was du bisher an fähigkeiten einsetzen konntest und welche fertigkeiten du hast?

    zum thema kontakt zu firmen, in denen du ein praktikum gemacht hast:
    was waren das für praktika? wie lange gingen die? wie gut warst du da - also interessiert, fachlich okay? engagiert? oder waren das nur pflichtpraktika?
    hast du darüber ein zeugnis? wie war der kontakt mit den vorgesetzten?

    tip: anrufen, mit dem chef nochmal direkt reden, also dich persönlich an leute wenden, die dich kennen. ein "sehr geehrte damen und herren"-schrieb landet schnell im "standardablehnung-schicken-ordner".

    noch besser als anrufen ist hingehen, um deine bewerbungsunterlagen abzugeben. natürlich kanns auch sein, dass keiner zeit hat, aber dann kannst du dir einen termin geben lassen.

    eventuell auch anbieten, nochmal als praktikant einzusteigen, damit sie sehen, wie du arbeitest und was du leisten kannst. wenn du jetzt eh nix anderes hast.


    dass du denen gern glaubst, dass da nix zu machen ist, glaube ich. mag sein, dass sie auch einfach nicht mehr tun können für dich, weil die lage nicht so rosig ist, und da bist ja nicht nur du, der eine stelle will. nochmal: verlass dich nicht auf die leute im arbeitsamt! werd von dir aus aktiv.

    du wirkst nämlich schon ziemlich bequem. ELF bewerbungen verschicken und NUR auf arbeitsamt-gesuche hin ist verdammt wenig. dann noch die betriebe, bei denen du praktikum gemacht hast. was hast du denen denn geschrieben? "sehr geehrte damen und herren, ich hab bei Ihnen im jahr 20xx ein praktikum gemacht. jetzt such ich eine lehrstelle."? was hast du da für initiative gezeigt?

    mehr engagement.

    klar, das ist frustrierend, nur absagen. aber mensch, elf bewerbungen sind echt nix.

    zum thema "wegziehen" hast du auch nichts mehr gesagt. schließt du das völlig aus? oder was? und wenn ja, warum?
    "angst vor kaltem wasser" und "freunde" sind keine wirklichen gründe.


    bei euch. dann geh halt mal los, weg von "bei euch". IT ist begehrt und irgendwie mode (ich wohne mit zwei fachinformatikern zusammen ;-)).

    du hast dich jetzt für "koch" entschlossen. aber so wirklich entschieden hast du dich dafür nicht, oder? sonst würdest du nämlich mehr dafür tun und dich nicht darauf ausruhen, dass du es versucht hast, ablehnungen bekommen hast und ja nicht wegziehen willst.
     
    #13
    User 20976, 14 April 2005
  14. sum.sum.sum
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.957
    123
    2
    Single
    Verdammt, hat das ausweichen der stichelnden Fragen doch nich funktioniert ^^.

    Aber gut... nein, ich bin kein b00n was schreiben angeht. Ich hatte 2 Jahre Textverarbeitung in der Schule, hab 2 Zeugnisse mit 1,3 durchschnitt, sog. "Tvk Zeugnisse". Naja, auch fürn Arsch. Briefe schreiben kann ich, jedenfalls bin ich nich so n depp der sich wie n Grundschüler ausdrückt...

    Die Bewerbungen sind allesamt mit persönlicher Anrede, Grammatikalisch sowie Schriftlich fehlerfrei. Wurden nicht von einem Lehrer "nachkontrolliert" sondern von der AOK... die ham da so n Bewerbungscheck für Mitglieder, die einem sagen was nich passt und was man ändern muss.

    Zum lebenslauf kann ich nich viel sagen... ich hab nich unbedingt interessante Hobbies, ehr lächerlich, aber... im Lebenslauf stehen meine Kenntnisse in Bezug auf IT drinnen. Was sollt ich den machen? Ich hatte kein Praktikum als Koch, ebensowenig kann ich "eigene Rezepte" vorweisen.

    Ich wusste nur nicht, was ich machen soll, nachdem ein IT Beruf für mich ausschied - ich weiß nur, das ich gerne Koch und das auch kann. Aber ich kann schlecht in ne Bewerbung schreiben, das ich mit den "mir zur Verfügung stehenden Mitteln" kochen tu... ich hab mich halt dafür interessiert, kann aber nix vorzeigen das ich da aktiv was getan hab. Hört sich lächerlich an, aber was sollt ich den machen? Ich hab keine Ahnung was ich beruflich machen soll...


    Zu dem wegziehen... naja, ansich interessierts mich schon... ich hab immer versucht unabhängig zu werden, was schließlich in ner eigenen Keller-Wohnung endete. Ich hab genausowenig schiss davor, Hausarbeiten zu machen. Mich könnt ihr als Hausfrau einstellen, das is nich das Problem.

    Aber trotzdem kann ich nich zu meinen Eltern gehn und sagen "Tschüss, ich hab ne Stelle in Kiel gefunden, ich zieh mal eben 800 km weg. Man sieht sich zum nächsten Geburtstag, vllt.".

    Ich würd zwar unterstützung kriegen, aber ich bezweifel das meine Eltern da groß mit einverstanden sind. Außerdem geht das nit von heut auf morgen, und mit der Stelle eilts nunmal... bald is das Jahr rum, und die meisten Firmen suchen ja Leute für das beginnende oder nächste Jahr...

    Ich leugne ja nicht, das ich nich wirklich viel getan hab. Aber mir hat genausowenig jemand gesagt, ich soll weiter weg nach stellen suchen, noch das ich den persönlichen Kontakt suchen soll. Und mal ehrlich... versuch mal ne Bewerbung für ne Stelle als Koch zu schreiben. Glaub mir, einfach is das nich. Mit irgendwas muss man ja für sich werben - aber mit was, wenn man nix vorzuzeigen hat, sondern sich nur "fürs kleinere Übel" entschieden hat...

    Mit wieviel Geld kann ich den Rechnen, wenn ich ne eigene Wohnung bezahlen müsste? Und von wem kommt sie?
     
    #14
    sum.sum.sum, 14 April 2005
  15. wasabi
    wasabi (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    21
    86
    0
    nicht angegeben
    Ich könnte kotzen, wenn ich sowas lese! :wuerg:

    DOCH DU MUSST HEUTZUTAGE SOWAS IN KAUF NEHMEN!!!! Du musst großflächiger denken und dabei dann auch mal in den sauren Apfel beißen, dass du weiter bzw. weit weg musst!

    Das is doch auch das Problem mit vielen (ich will das hier jetzt nich verallgemeinern) Arbeitslosen, dass die nur im engstem Umfeld suchen und sich weigern wegzuziehen für ´nen Arbeitsplatz, der anderswo definitiv vorhanden wäre.

    Ach neee? Was is ihnen lieber? Das du weiter bei ihnen rumschmarotzt und rumsitzt, dich von Hartz VI ernähren lässt? Das du treuer Unterschichtenfernseher wirst und von einer Nachmittags-Talkshow zur nächsten tingelst?

    WOHUNG?! Back ma kleine Brötchen... für die erste Zeit tut´s auch ein Zimmer, ´ne Untermiete o.ä.! :grrr:

    Meine Güte, Junge... werde dir mal klar, wo du grad bist und was du willst und was du dafür machen musst! :angryfire

    Boah... ich reg mich auf... da krieg ich soooon Hals... ich glaub ich muss jetzt erstma ´ne Runde puzzeln gehen, um mich zu beruhigen... :zwinker:

    In diesem Sinne
    CU @all
    Wasabi :grin:
     
    #15
    wasabi, 14 April 2005
  16. b123
    Verbringt hier viel Zeit
    89
    91
    0
    nicht angegeben
    Wenn du auch als Koch für einen Ausbildungsplatz weiter wegziehen musst kannst du doch bei IT bleiben und dazu einen Ausbildungsplatz suchen!? Ich weiß dass es verdammt schwierig ist einen Ausbildungsplatz als Fachinformatiker zu bekommen aber trotzdem: andere habens auch geschafft. (Zur Fachinformatiker Ausbildung gibts übrigens einige Foren im Internet, die können sicher auch weiterhelfen!!)
     
    #16
    b123, 14 April 2005
  17. sum.sum.sum
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.957
    123
    2
    Single
    naja ansich interessiert mich das mit IT doch mehr... aber mir wurds eben so erklärt, das die meisten firmen tagtäglich viele Schreiben kriegen, und dann einfach die Bewerbung lesen, wenns ok is, die noten anguggen... und wenn sie genug bewerbungen kriegen, können sie auch auf jemanden hoffen der qualifiziert genug ist und die passenden noten mitbringt :/

    Achja, ich sehs wirklich nich ein mich hier anpöpeln zu lassen, nur weil ich unsicher bin, was ich überhaupt will und wie ichs realisieren soll.

    Und entschuldigung, wenn ich von "Wohnung" geredet hab... ich wollt eigentlich ne Villa haben, mit 20 Zimmern und vielen hübschen Damen... pah...
     
    #17
    sum.sum.sum, 14 April 2005
  18. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    nöö. ich bin da unerbittlich ;-). und finde selbst "schubsende fragen" passender formuliert als "stichelnde fragen" ;-).

    wollt ich auch nicht unterstellt haben.

    mir fällt eben auf, dass du hier im forum zum beispiel oft "das" und "dass" verwechselt, "den" statt "denn" schreibst - vielleicht bist du bei bewerbungen ja echt so sorgfältig, dass das nicht passiert. aber ich hab schon oft für freunde bewerbungen korrekturgelesen, vorher meinten sie auch "da sind keine rechtschreibfehler drin, hab ich fünfmal durchgelesen, ich kann briefeschreiben"...und dann waren da doch einige fehler drin. betriebsblind, übersehen, egal. mag sein, dass das für dich nicht zutrifft.

    ich weiß, für einen koch ist das nicht wesentlich, ob die rechtschreibung oder grammatik fehlerfrei ist, aber genügend firmen sortieren erstmal die schreiben nach formalen kriterien.

    ah, interessant, siehste, so was kenn ich nicht. machen das dort mitarbeiter? schickt man das denen per mail? oder wie geht das?

    okay. wie wärs, wenn du dir für die ferien halt ein praktikum als koch suchst?
    als nächsten schritt?
    (was sind denn deine hobbys?)

    denn dass ein personalchef (oder wer auch immer, halt der entscheider) deinen lebenslauf sieht und merkt "der interessiert sich für informationstechnologie. und jetzt bewirbt er sich als koch. hm", ist doch klar. wie hast du in deinen bewerbungen formuliert, dass du gern koch werden willst? was hast du denn für kocherfahrungen? mal im jugendlager leute bekocht? oder bei schulveranstaltungen? stehst du regelmäßig in der küche und machst essen für die familie? selbst das lässt sich nur not verwerten. moment, grad seh ich unten deine aussage, dass da nichts vorzeigbares ist.

    ich sag nicht, dass das einfach ist mit den bewerbungen. aber ein bisschen mehr initiative ist schon nötig, so lästig es auch ist.

    wenns koch sein soll: dann werd jetzt aktiv, damit du später was aktives belegen kannst, z.b. ein praktikum im hotel.
    ist doch gut, dass du der ansicht bist, dass du das nicht nur gern tust, sondern auch kannst. das musst du jetzt nur noch den leuten zeigen, bei denen du erste erfahrungen sammeln willst.

    und dafür sind elf bewerbungen deutlich zu wenig.

    sollst? willst. tja, dann ist es vielleicht doch nicht verkehrt, noch an weitere schulische bildung oder besagtes IT-kolleg zu gehen. um dir klar zu werden, was du willst. und auch rauszukriegen, wie du das erreichen kannst.

    seit wann befasst du dich überhaupt mit dem thema? gibts außer IT nix interessantes? was sind deine hobbys und interessen, was ist mit den anderen handwerklichen sachen, die du eingangs erwähntest - warum meinst du, dass das was sein könnte?

    [/QUOTE]
    Zu dem wegziehen... naja, ansich interessierts mich schon... ich hab immer versucht unabhängig zu werden, was schließlich in ner eigenen Keller-Wohnung endete. Ich hab genausowenig schiss davor, Hausarbeiten zu machen. Mich könnt ihr als Hausfrau einstellen, das is nich das Problem.
    [/Quote]

    das ist schon mal gut. warum dann oben die angst vorm kalten wasser "weg von mami"? so anders dürfts dann doch nicht sein, wenn du an haushaltschmeißen gewöhnt bist. und was du jetzt noch nicht machst, kannste auch lernen.

    immer die extreme. zwischen 20-50 km umkreis und 800 km gibts auch noch was. und deine eltern wollen doch kaum, dass du bei ihnen bleibst, aber dafür keine lehrstelle findest, oder? wieviel kriegen die überhaupt mit von deinen gegenwärtigen bemühungen?


    womit? damit, dass du in eine andere stadt ziehst? hey, du bist 18, du suchst ne lehrstelle. und wenns bei dir in der nähe nichts gibt, musst du eben umziehen und dort eine stelle annehmen, wo es eine gibt. und darum musste dich halt etwas bemühen und nicht von vornherein aufgeben und sagen "geht nicht, meine eltern wollen das sicher nicht". schon mit ihnen gesprochen?

    na und, mit der stelle bei dir in der nähe gehts ebensowenig von heut auf morgen. ein grund mehr, nicht auf übermorgen zu warten mit dem loslegen.

    zum planen eines umzugs an einen neuen ort braucht man kein halbes jahr. such jetzt nach lehrstellen z.b. mal im umkreis von 100 bis 200 kilometern. da ist die auswahl schon größer. muss nicht sofort am anderen ende der republik sein, aber 50 km als radius sind einfach sehr eingeschränkt!

    ruf an bei größeren gastronomischen betrieben, organisier dir in der bibliothek oder beim fachverband die fachzeitschriften, werd aktiv.

    ein grund mehr, jetzt weitere bewerbungen zu senden, und zwar auch an firmen weiter weg. nicht schon jetzt gedanklich aufgeben, weil du zu spät angefangen hast. das ist nicht zu ändern und blöd, ja. aber dann werd jetzt RICHTIG aktiv und ruh dich nicht auf elf bewerbungen aus, sondern krieg den arsch hoch.



    hey, junge, du bist 18. muss man dir alles sagen? du bist ganz schön passiv. es geht um DEINE zukunft, also beschwer dich nicht, dass die welt nicht auf dich wartet und dir alles serviert. geh in eine buchhandlung und frag nach ratgebern zum thema bewerbung und berufswahl. gibt ganz schön viel. lies und handle. informier dich. bist volljährig und für dich verantwortlich.

    die kompetenten damen im arbeitsamt hätten dir das sagen können, aber hamse halt nicht, tja, dann kümmer du dich mal selbst, statt auf die damen vom amt zu warten.

    jetzt sagen wir es dir halt, wenn du selbst aus unbegreiflichen gründen nicht drauf kommst, dass elf bewerbungen in nem umkreis bis maximal 50 kilometer viel zu wenig sind!


    das ist keine gute voraussetzung. koch ist ein knochenjob. ziemlich hart. von daher wär ein praktikum in der gastronomie oder ein nebenjob in den ferien als küchenhilfe nicht verkehrt, damit du mal siehst, wie es in großküchen oder eben hotelküchen so zugeht.

    für eine lehrstelle als koch könnt ich keine bewerbung schreiben, weil ich mich für den beruf nicht eigne, obwohl ich regelmäßig mehrfach im monat privat leute bekoche.

    was willst du machen?

    warum versuchst du es nicht mit berufskolleg IT oder was das war, wenn das dein interesse ist, und nutzt das jahr dafür, deine noten zu verbessern und in ferien hier und da ein praktikum zu machen? um dann zeigen zu können, dass du was kannst?


    zu "von wem kommt sie"? wer ist sie? die wohnung? von nem vermieter. ;-)
    das geld? von deinen eltern, in sachen erstausbildung hast du anspruch auf unterhalt; wenn du das nicht willst, dann guck mal, was es an leistungen von ämtern geben könnte, da bin ich nicht so firm. außerdem gibts in der ausbildung ja auch ein lehrlingsgehalt. beim arbeitsamt können sie dir sagen, wieviel das ist.

    statt gleich eigene wohnung: gibt auch wohngemeinschaften, die sind billiger. pauschal kann dir keiner sagen, wieviel das kostet, kommt drauf an, wohin du ziehst (münchen wär zum beispiel nicht so optimal, da bekannterweise sauteuer...).

    ich hab lange mit 600 euro gelebt und davon alles finanziert. hab kein auto, wohn in einer WG, dazu in einem eher billigen kiez von berlin.
    ich zahle 240 euro warm an miete, in dem fall inclusive strom, telefon, internet, nebenkosten. im ostteil berlins gehts auch noch billiger.

    tja. ist nicht einfach - aber werd dir klar, dass du jetzt sehr schnell rausfinden solltest, WAS du machen willst. als entscheidungshilfe kann ein praktikum dienen, und sei es, dass du merkst "koch werd ich nie im leben, scheißjob".

    auch wenn das mit deinen praktikumsbetrieben bislang "fürn arsch" war - statt hinschreiben trotzdem nochmal kontakt suchen.

    du hattest nicht auf die frage geantwortet, WAS das für praktika waren. zwei-wochen-standard-betriebspraktikum? für dich lästige pflicht? oder warst du da gern? hast du dir die praktikumsstelle ausgesucht oder wurd das für dich organisiert?

    "IT" ist ja auch diffus, da gibts diverse ausbildungsmöglichkeiten - gehts etwas konkreter? was willst du "im bereich IT" machen?

    und wenn du das noch nicht weißt - was spricht dann gegen das berufskolleg? ja, du willst geld, aber statt schnelles geld ist die überlegung sinnvoller, was du mit deinem leben machen willst.


    nachtrag: du bist unsicher, was du willst. okay. finds raus. und mich wundert es auch sehr, wie bequem und passiv du bist, dass du tips wie "zieh aus" mit "soll ich mami sagen bis nächstes jahr, ziehe 800 km weit weg" ins lächerliche ziehst. arbeitsmarkt und lehrstellenmarkt sind teils echt scheiße, grad wenn die noten nicht so toll sind, ist das entmutigend.

    aber du bist echt alt genug, loszugehen und aktiv nach lösungen zu suchen. falls du dich auch von mir angepöbelt fühlen solltest, dann bist du vielleicht etwas empfindlich bei dem thema. anregungen hast du von diversen leuten einige bekommen. jetzt bist du dran.

    einzimmerwohnung ist was schönes, aber für leute in der ausbildung ist ein zimmer zur untermiete oder eine wohngemeinschaft leichter finanzierbar.

    such nicht nach ausreden, warum was nicht geht. such nach wegen. und bislang kommen von dir vor allem ausreden und "das geht nicht, das ist schwer, das hat mir keiner gesagt"-gejammer.
     
    #18
    User 20976, 14 April 2005
  19. sum.sum.sum
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.957
    123
    2
    Single
    Liegts an meiner Ausdruckweise, dass ich hier reihenweise Vorurteile zu hören krieg ? *g*

    Und beharr nicht auf den 11 Bewerbungen. Ich hab doch gesagt, das das alle waren, die im umkreis von 50 km in Betracht kämen. Also tu nicht so, als hätte es im Umkreis von 50 km, mehr gegeben ...

    Was meine Eltern meinen? Wenns nach denen gehen würde, hät ich die Bewerbung mit ner Schreibmaschine schreiben sollen... Egal was ich vom Arbeitsamt oder von Freunden höre, meine Mutter meint, sie wüsste es besser, weil sie schließlich soviel Ahnung hat. z.b. Heute wollte sie mir klar machen, das ich nich bei Gaststätten anrufen kann um zufragen ob Sie noch Azubis suchen. Argumentation: Keine.

    Die Praktika's warn keine Pflicht, aber ich hab die Erfahrung gemacht, das ich so oder so nur dreckszeug untergeschoben bekommen hab. Ich sag jetzt nicht, ich hätte mehr erwartet. Allerdings krieg ich vom Betrieb und von der Arbeit die sie tätigen, keinen Eindruck wenn ich eine Woche lang ein und den selben Rechner vom selben Typ mit den selben Komponenten bestücken soll.

    Was mich puncto IT interessiert? Es gibt nichts, wo ich abgeneigt bin. Ich hab genausoviel Spaß am Programmieren wie am PC-Zusammenschrauben oder am Netzwerk rumfummeln... insofern isses mir Egal. Aber davon kann ich mir auch kein Bild machen - den wer 1 Woche Rechner zusammengeschraubt hat, is grundsätzlich etwas abgeneigt *g*.


    Zu dem Kolleg... ich hab nie behauptet, schnelles Geld machen zu wollen. Aber ich komm mit meinem jetztigen "Taschengeld" nicht zurecht. Es reicht hinten und vorne nicht. Und da ich weiß, das ich gleich "Such dir nen Job!" an den Kopf geschmissen krieg: Findet mal was. Hier is das selbe Problem gegeben wie bei der Ausbildung... wenn ich aufs Kolleg geh, fahr ich morgens 1 1/2 Stunden hin, und 1 1/2 Stunden zurück. Verständlich is dann, das wenn ich am tag 7-8 Schulstunden hab, ich nich viel Zeit mehr hätte. Natürlich is das jetzt Jobbezogen, aber soviel gibts hier wirklich nich. Nichmal Zeitungsausträger sind gesucht...

    Zu meiner Rechtschreibung im Forum... ich denke mal, es is in nem Forum unerheblich, ob ich n S vergess oder n N. Wenn man alle Nase lang beiträge schreibt oder sich via IRC oder ICQ unterhält, denkt man nicht viel nach, sondern schreibt was man denkt.. ^^.

    Ich glaub, es wäre besser mich einfach mal im Berufskolleg anzumelden, und noch ein paar Bewerbungen loszuschicken, die auf IT gerichtet sind... wenn ich ne Stelle gefunden hab, die mir gefällt ("Jetzt auch noch ansprüche stellen? tzzzzz"), kann ich dem Kolleg ja absagen. Wenn nicht, kann ich da schonmal reinschnuppern und dazulernen. Das eine Jahr kann sogar an die Ausbildungszeit angerechnet werden... ^^.

    Leider wieder das Problem... keine Geld -_-.

    Ahja, was ich vergaß... am Wochenende hab ich ja auch noch zeit... :tongue:



    Edit:
    Jo, mag sein das sowas von mir kommt. Das bestreit ich auch nicht. Aber es is doch verständlich, das ichs nich grade Toll fühl, wenn mir jemand sagt, das die Arbeit die ich bis jetzt geleistet hab, nichts wert ist, nicht genug war, und ich dies und das und jenes noch in Betracht ziehen muss. Zumals im Moment so oder so nicht leicht is... alle Nase lang Prüfungen und dann auch noch n Führerschein... schon nächste Woche is die erste Abschlussprüfung -_-
     
    #19
    sum.sum.sum, 14 April 2005
  20. Félin
    Félin (30)
    Meistens hier zu finden
    1.302
    133
    26
    offene Beziehung
    Es ga hier in der näheren Umgebung, 2 oder 3 Ausbildungsstellen für das, was ich machen will. Dann bewerb ich mich doch da, wo man mehr Chancen hat, auch wenn ich umziehen muss (was ich eh machen würde, denn man will doch nicht sein gantes Leben lang in einem Dorf rumhängen) Und deine Freunde, die sind doch nicht weg. Außerdem gehen die evtl. ja auch weg
     
    #20
    Félin, 14 April 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Ausbildungsplatz Arschkarte
-Tobi-
Off-Topic-Location Forum
14 August 2009
10 Antworten
pissedbutsexy
Off-Topic-Location Forum
10 April 2009
85 Antworten