Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Ausgezogen - Verhältnis zu Vater wird schlechter

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Recon, 19 Dezember 2007.

  1. Recon
    Recon (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.365
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Hallo!

    Seit ich vor ca. 2 Monaten zu Hause ausgezogen und mit meiner Freundin zusammen gezogen bin, hat sich das Verhältnis zu meinem Vater weiter verschlechtert. Meiner Schwester die etwas früher ausgezogen ist, ergeht es genauso.

    Das ganze geht mittlerweile soweit, dass ich am liebsten gar nicht mehr in mein Elternhaus zurückkehren möchte. Dies muss ich momentan aber noch öfters, da gelegentlich noch Post da für mich ankommt.
    Wenn ich zurückkehre, bekomme ich beispielsweise erstmal einen Vortrag gehalten, dass ich in meinem ehemaligen Zimmer mal putzen könnte! Da kann ich nur noch den Kopf schütteln. Ich wohne gar nicht mehr da, soll aber, wenn ich denn mal da bin, mein Zimmer putzen. Natürlich habe ich meinen Standpunkt dazu erläutert. Aber meine Meinung hat nicht ernsthaft interessiert, auch wenn ich angehört wurde.
    Des Weiteren soll ich meinem Vater dann mal gerade eben noch, bei seinen PC-Problemen helfen. Oftmals habe ich aber nicht die Zeit mich länger da aufzuhalten, da ich gewissermaßen auf der Durchreise bin. Mittlerweile will ich mich da auch nur noch äußerst kurz aufhalten. Meine Schwester hat übrigens die gleichen und weitere ähnliche geschichten erlebt.

    Eigentlich könnte mir das ja alles egal sein. Aber meine Schwester und ich fühlen uns dann in gewisser Weise doch verpflichtet, weiter so gut wie möglich mit ihm auszukommen. Schließlich hat keiner von uns Interesse an einem Streit. Allerdings zeigt unsere Erfahrung auch, dass mit ihm nicht zu reden ist und er logischen Argumenten nicht zugänglich ist.

    Wahrscheinlich gibt es keine „gute“ Lösung. Es wird wohl darauf hinauslaufen, dass wir den Kontakt mit ihm weiterhin auf ein Minimum beschränken und im Extremfall sogar abbrechen.
    Oder seht ihr Alternativen?
     
    #1
    Recon, 19 Dezember 2007
  2. User 56700
    User 56700 (35)
    Meistens hier zu finden
    2.894
    133
    47
    Verheiratet
    Hmm kurios, aber bei mir ist es exakt genauso. Ich bin vor einem Jahr ausgezogen, und seitdem ist das Verhältnis zu meinen Eltern deutlich schlechter geworden. Vorträge über mein altes Zimmer dort muss ich mir auch ständig anhören.
    Anfangs dachte ich dass sich das Verhältnis zu meinen Eltern sicher bessert wenn ich nicht mehr dort wohne, aber es war genau das Gegenteil der Fall.
    Nunja, scheint ja nicht nur mir so zu gehen...:ratlos:
     
    #2
    User 56700, 19 Dezember 2007
  3. Recon
    Recon (35)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.365
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Ja, ich habe auch von allen Seiten gehört, dass sich das Verhältnis zu den Eltern bessert, wenn man den erst mal ausgezogen ist. Aber Ausnahmen bestätigen ja bekanntermaßen die Regel.
    Hast du noch Kontakt zu ihnen? Und wenn ja, wie sieht der aus?
     
    #3
    Recon, 20 Dezember 2007
  4. XxMelmausxX
    Verbringt hier viel Zeit
    351
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Bei mir wars andersrum.. Mein Vater und ich haben uns die Köpfe fast eingeschlagen... da bin ich dann irgendwann ausgezogen vor 2 jahren.. und seitdem verstehen wir uns super.. Besser dennje.. :engel:
    Hat dein Vater was gegen deine freundin ??? Oder will er einfach seine Kinder um sich rumhaben.. Gibt Menschen die wollen nur langsam begreifen das ihre Kinder erwachsen werden.. leider..
    Wobei ich denke mit 26 isses allemal zeit genug auszuziehen.. also da muss er doch ned bissl Verständnis zeigen ??? hmZ -.-
     
    #4
    XxMelmausxX, 20 Dezember 2007
  5. Recon
    Recon (35)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.365
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Glaube nicht, dass er was gegen die hat. Die verstehen sich - zu meiner Überraschung - recht gut.
    Weiß auch nicht, ob er uns unbedingt um sich rumhaben will. Er macht zu dem Thema immer widersprüchliche Aussagen.
    Vielleicht liegts auch dran, dass er jetzt alleine ist. Aber da kann ich nunmal auch nix dran ändern.
    Außerdem ist er da nicht allein. Das geht ja vielen Leuten so.
     
    #5
    Recon, 20 Dezember 2007
  6. User 35148
    User 35148 (43)
    Beiträge füllen Bücher
    6.252
    218
    295
    nicht angegeben
    *seufz* ich fürchte, so etwas steht mir auch bevor.

    Es ist jetzt schon schlimm genug, wir reden nicht richtig miteinander,
    und wenn er mich was fragt, dann will er immer nur dass ich ihm bei irgendwas helfe... denn da stellt er sich wie ein "Depp" an... hat von nichts mehr eine Ahnung, ich muss ihm alles vorkauen, und er kann sich nichts merken...
    Das ist doch echt nicht normal. :kopfschue

    Ich denke, nach dem Ausziehen muss erstmal eine Weile Ruhe sein,
    es muss das Bedürfniss zum Reden wieder da sein...

    :engel_alt:
     
    #6
    User 35148, 20 Dezember 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Ausgezogen Verhältnis Vater
kinkyvanilla
Kummerkasten Forum
20 August 2015
10 Antworten
Eyve
Kummerkasten Forum
31 Dezember 2012
21 Antworten
Test