Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Auslandsaufenthalt?

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Shu, 11 August 2009.

  1. Shu
    Shu (26)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    4
    26
    0
    vergeben und glücklich
    Hallo, ich studiere ab diesem wintersemester englisch auf lehramt an der LMU in München. heute wurde mir gesagt dass man für lehramt gymnasium verpflichtend einen auflandsaufenthalt von 6 monaten in einem englischsprachigen Land "machen muss"
    Problem: Meine Oma ist schwer krank und muss fast rund um die uhr gepflegt werdne. Sie hat sonst nur meine mutter und sie schafft das sicherlich nicht alleine...gibt es für sowas Ausnahmen in denen man nicht ins Ausland muss? wenn nicht müsste ich nämlich irgendwie ein anderes fach neben wirtschaft nehmen...Weggehen kann ich hier auf keinen Fall :frown:
     
    #1
    Shu, 11 August 2009
  2. User 87316
    Verbringt hier viel Zeit
    162
    103
    1
    nicht angegeben
    alternativ gefragt: Möchtest du dir deinen eigenen Weg deshalb verbauen? Ist nicht böse gemeint, aber ich denke, ab und zu muss man da egoistisch sein, Familie hin oder her, es geht immerhin um deine berufliche Zukunft und etwas zu tun, was dir keinen Spaß macht, weil du deine Oma damals pflegen musstest, bringt weder dir noch deiner Oma was. Abgesehen davon, dass ich es sinnvoll finde, wenn man einen Studienaufenthalt im Ausland macht.
    Gibt es denn keine Alternativverwandten (Tante, Onkel, Cousinen, ...) die deine Mutter unterstützen können, zumindest das halbe Jahr. Und du solltest dir auch im Klaren sein, dass du neben dem Studium kaum Zeit für die Pflege haben wirst.
    Ihr könntet auch eine staatliche Pflegehilfe beantragen, die regelmäßig kommt und deine Mutter unterstützt, also so eine Hauskrankenpflege.

    Off-Topic:
    und ohne dir etwas unterstellen zu wollen, ich schätze dein Familienengagement, aber es hört sich für mich fast so an, als ob du nicht weg möchtest.
     
    #2
    User 87316, 11 August 2009
  3. Towley
    Towley (27)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    137
    43
    17
    nicht angegeben

    Aber sonst gehts noch, wa?
     
    #3
    Towley, 11 August 2009
  4. Subway
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.921
    398
    2.211
    Verheiratet
    Off-Topic:
    Warum? Sie hat doch recht. In der heutigen Zeit muss man sich nicht mehr persönlich um die Großeltern kümmern. Dafür seine berufliche Zukunft aufs Spiel zu setzen halte ich für falsch.
     
    #4
    Subway, 11 August 2009
  5. Shu
    Shu (26)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    4
    26
    0
    vergeben und glücklich
    das mit der staatlichen Pflegehilfe wäre zumindest eine Idee..andere Vewandtschaft die sich um meine Oma kümmern würden gibt es zumindest hier nicht. Meine Familie ist zum Großteil in Spanien. Mein Vater hat meine Mutter vor Jahren verlassen und wir jetzt sicher nicht zurückkommen um die Mutter meiner Mutter zu pflegen
    Weg wollen würde ich durchaus. Wenn ich wirklich Lehrerin werden sollte, dann wäre ein Jahr im Ausland eine wahnsinnig gute Möglichkeit um die Sprache zu verbessern. Und ein Schritt ins eigene Leben ist es sicherlich auch. Ich glaub es ist hauptsächlich das schlechte Gewissen, dass mich dazu veranlassen würde hier zu bleiben..der Gedanke dass ich mir quasi nen schönen Lenz mache und meine Mutter daheim "allein" mit meiner Oma ist....
     
    #5
    Shu, 11 August 2009
  6. User 39498
    User 39498 (29)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    2.682
    348
    3.373
    Verheiratet
    Ich finde es krass, dass einem hier geraten wird, lieber eine Pflegehilfe zu engagieren weil man sich sonst "seine berufliche Zukunft verbaut".
    Natürlich MUSS man sich nicht persönlich um die Großeltern kümmern. Aber Familie ist Familie, und ich finde es wichtig, dass man sich für seine eigene Familie engagiert. Wollt ihr später von euren Enkelkindern einfach ins Heim abgeschoben werden?! :kopfschue In meinen Augen ist das bewundernswert, was die Threadstarterin macht.

    Shu, informiere dich in der Uni, bis wann du diesen Auslandsaufenthalt absolvieren musst. Studierst du auf Bachelor? Normalerweise wird ein Auslandssemester im 5. Semester absolviert, da hättest du also noch 2 Jahre Zeit bis es so weit ist. Bis dahin kann die Situation schon wieder ganz anders aussehen!
    Von daher mach dir jetzt erstmal nicht allzu viele Sorgen und studiere das, was du studieren WILLST. Eine Lösung lässt sich in 2 Jahren immernoch finden.
     
    #6
    User 39498, 11 August 2009
  7. User 87316
    Verbringt hier viel Zeit
    162
    103
    1
    nicht angegeben
    ich habe nie von ins Heim abschieben geredet, sondern von einer Person, die zur Oma ins Haus kommt und hilft.

    Und es gilt die Studienordnung, mit der sie angefangen hat zu studieren, nicht das, was sie in nachfolgenden Jahrgängen einführen.
    Die TS sagt ja selbst, dass sie sonst wechseln müsste in ein Fach, dass sie nicht so gern hätte wie das mit dem Auslandsaufenthalt. Konkret das meine ich mit Zukunft verbauen. Wenn sie meint, mit der Alternativlösung besser zurechtzukommen, okay, aber ich finde, der Studienaufenthalt für dieses eine Semester ist wichtiger.
     
    #7
    User 87316, 11 August 2009
  8. User 12900
    where logic cannot intervene
    9.748
    598
    4.923
    nicht angegeben
    Darf ich fragen, wo genau steht, dass du ein Auslandssemester machen MUSST?
    Ich studiere 2 Sprachen auf Lehramt und bei beiden wird STRENG EMPFOHLEN einen längeren Auslandsaufenthalt zu machen, allerdings zählen da auch Sprachkurse etc., aber nirgends steht, dass dies Pflicht ist - und ich studiere ebenfalls in Bayern.
     
    #8
    User 12900, 11 August 2009
  9. User 39498
    User 39498 (29)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    2.682
    348
    3.373
    Verheiratet
    Ich spreche ja auch nicht von irgendeiner anderen Studienordnung, sondern davon, dass die diesen Auslandsaufenthalt vermutlich erst in einigen Semestern absolvieren muss. Das sollte sie in Erfahrung bringen; im BA Studiengang ist es meines Wissens nach üblich oder zumindest empfohlen, ein Auslandssemester im 5. Semester zu absolvieren. Das wäre dann also in 2 Jahren!
    :engel:

    Mit "bis dahin kann die Situation ganz anders aussehen" meine ich die Situation mit ihrer Großmutter.
     
    #9
    User 39498, 11 August 2009
  10. Guzi
    Verbringt hier viel Zeit
    692
    113
    26
    nicht angegeben
    Nun ja, da sie an der LMU in München studiert und dann noch Lehramt Gymnasium trifft das Folgende auf sie zu:
    "Allen Studierenden wird ein längerer Aufenthalt im englischsprachigen Ausland nachhaltig empfohlen.

    Für eine Reihe von Studiengängen ist ein derartiger Auslandsaufenthalt sogar obligatorisch, nämlich für M.A. Hauptfach, für Lehramt Gymnasium und für Englisch als Unterrichtsfach an GS, HS, RS, BS."
    Quelle

    Und dann wird sie darum wohl nicht rumkommen, wenn es obligatorisch ist. Mein Studiengang hat auch ein obligatorisches Auslandssemester und da würde man nicht drum rumkommen, außer bei Wechsel des Studiengangs. Also wird man dort wohl leider nichts machen können. Aber meist ist es ja so, dass man erst ab dem 4. Semester erst gehen kann, das 5. wird von den meisten genutzt. Und bis dahin ist ja noch eine Menge Zeit, vllt ist die Situation mit deiner Großmutter bis dahin auch nicht mehr so schlimm.
     
    #10
    Guzi, 11 August 2009
  11. Shu
    Shu (26)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    4
    26
    0
    vergeben und glücklich
    das Problem ist vielleicht auch eher dass es mindestens 6 Monate sein müssen...es wäre "besser" wenn man es aufteilen könnte, dh 3 monate im 4 semester und 3 im 5. oder so...aber das zählt ja leider nicht als längerfristiger aufenthalt..*seufz* dann wärs wenigstens nicht so lange...
    ich glaube eigentlich gar nicht dass ich jetzt fachtechnisch noch was ändern könnte...ich glaube Erdkunde ist als einziges noch mit der Kombi Wirtschaft möglich und nicht zulassungsbeschränkt (Bewerbungsfristen sind ja schon vorbei) und Erdkunde käme für mich nie in Frage..
     
    #11
    Shu, 11 August 2009
  12. User 39498
    User 39498 (29)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    2.682
    348
    3.373
    Verheiratet
    Shu, wenn du jetzt eh nichts mehr ändern kannst, dann lass es doch einfach mal auf dich zukommen. In zwei Jahren kann noch viel passieren was den Krankheitszustand deiner Großmutter und die Pflegesituation betrifft. Vielleicht geht es ihr bis dahin schon viel besser, so dass du ohne Bedenken 6 Monate weggehen kannst.
     
    #12
    User 39498, 11 August 2009
  13. Zantedeschia
    Sorgt für Gesprächsstoff
    272
    43
    25
    nicht angegeben
    Sorry, aber den Ratschlag finde ich bescheuert! Wenn die Situation in zwei Jahren nicht anders aussieht, was macht sie dann? 5 Semester wegschmeißen und auf ein anderes Fach umsatteln? Da finde ich die Vorgehensweise der TS schon besser, sich das jetzt zu überlegen!

    So wie sie die Situation mit der Oma beschreibt klingt das auch nicht so als hätte sie sich das Bein gebrochen, sondern eher so als würde sie langfristig Pflege brauchen - da ändert sich die Situation wahrscheinlich nicht mehr großartig. (außer sie stirbt)

    Ich finde einen Auslandsaufenthalt WIRKLICH wichtig wenn man Englisch unterrichten will, von daher würde ich mir entweder überlegen, wie du die Situation mit deiner Großmutter für diese Zeit löst (wobei ich es großartig finde, dass du dich so um sie kümmerst!!) oder ein anderes Fach wählen. Hast du mal mit deiner Mutter gesprochen? Wie schätzt sie denn die Situation ein? Vielleicht hat sie ja gute Vorschläge wer für dich einspringen könnte?
     
    #13
    Zantedeschia, 11 August 2009
  14. User 39498
    User 39498 (29)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    2.682
    348
    3.373
    Verheiratet
    Ich finde das ganz und gar nicht bescheuert. Wenn ihre Oma in 2 Jahren immernoch rund-um-die-Uhr Pflege braucht, dann reicht es auch voll und ganz sich DANN zu entscheiden, was man macht. Aber deswegen das Studium gleich nicht anzufangen oder auf ein Fach umzusatteln das man eigentlich nicht studieren will, DAS fände ich bescheuert!

    2 Jahre sind wirklich eine lange Zeit und das Einzige worüber sie sich meiner Meinung nach JETZT im klaren werden muss ist: Wie sehr will ich dieses Studium und was sind die grundsätzlichen Optionen wenn ich weggehe? Und dazu hat sie ja hier schon einige gute Ratschläge bekommen.
     
    #14
    User 39498, 11 August 2009
  15. Robyn
    Gast
    0
    ich wohne in Atlanta, Georgia. Tut mir leid das du schwierigkeiten mit deiner oma hast :frown: wenn es ihr mal besser geht und du nach USA willst kannst du dich melden.
    gruß Robyn
     
    #15
    Robyn, 14 August 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Auslandsaufenthalt
Kaya3
Kummerkasten Forum
22 September 2010
11 Antworten
Test