Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Auslandsjahr

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von kismet, 13 Oktober 2007.

  1. kismet
    kismet (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    27
    88
    1
    Single
    Hey Leute...
    Ich weiß nich so recht wo ich anfangen soll...
    vielleicht erstmal damit dass ich keinen passenden Thread über die Foren-Suche gefunden habe, obwohl ich überall gelesen habe dass das hier vielen Paaren so ergeht...

    Meine Herzdame und ich werden anscheinend im Laufe des nächsten Jahres jeder für sich Auslandsaufenthalte antreten, für jeweils ein Jahr.
    Ich hab sie bis vor kurzem immer uneingeschränkt unterstützt, ihr alle Unterlagen besorgt, Hilfe beim Bewerben gegeben und so, doch vor etwa zwei Wochen ist meine Zuversicht dass wir das Jahr überstehen einfach weg gewesen.
    Jedes mal wenn sie den Auslandsaufenthalt auch nur erwähnt fühlt sich das jetzt wie n Stich ins Herz an.
    Ich hab ihr immer versichert dass ich es nich scheitern lassen werde, aber letztens hat sie mich gefragt wie ich drauf reagieren würde wenn sie nich treu sein würde. Ja, ich glaub das war der Moment ab dem meine Zuversicht und mein Vertrauen in die Sache einfach weg waren^^

    Trotzdem hab ich sie jedes mal wenn sie Zweifel hatte und es aufgeben wollte wieder aufgebaut und ermuntert es durchzuziehen, und jedes mal wenn sie mich in soner tief-phase gefragt hat ob ich will dass sie hier bleibt gesagt dass das n Opfer is was ich von ihr nich verlangen würde, weils halt ihr Traum is.
    Ich hab das Thema aber mittlerweile schon einige Male angeschnitten wenn sie gute Laune hatte und musste feststellen dass es für sie noch eine so lange Zeit bis zu dem Auslandsaufenthalt ist, dass sie sich noch keine Sorgen machen kann, es ist ihr einfach noch nichts präsent genug(hat sie selbst so gesagt).
    Jedes mal wenn ich sie darauf anspreche reagiert sie anders, und irgendwie wirds für mich jedes mal unangenehmer.
    Letztens hat sie mir gesagt sie wisse nicht, was das Schicksal für sie bereit halten würde, und ob sie nach dem einen Jahr dann eben da bleiben würde, weil es ihr so gut gefällt.
    Ich weiß nicht wieso, aber es hat sich einfach so angehört als hätte sie sich für das Auslandsjahr und bewusst gegen mich entschieden.
    Im krassen gegensatz dazu steht dann was sie mir am Abend danach am Telefon erzählt hat, dass sie mich nicht verlieren will und sie sich nichts besseres vorstellen könne als mit mir im selben Zielland, wohlmöglich der selben Region zu landen.
    Sie hat sogar geweint als ich ihr gesagt hab dass ich phasenweise überlegt dass es einfacher wäre wenn wir uns nicht mehr im Weg stehen würden. Hab ihr auch dazugesagt dass das ne Überlegung war die ich schon in der Theorie und unter Tränen verworfen habe, weil ichs einfach nicht übers Herz bringen würde mich von ihr zu trennen.

    Ich weiß einfach nich was ich davon halten soll, ich weiß nich wie sie so an der Beziehung hängen kann und gleichzeitig so ohne mit der Wimper zu zucken sagen kann dass sie nicht weiß was kommt, und dass sie das einfach hinnehmen würde. -.-

    ich weiß nich ob ihr versteht was ich meine, ich kann mich grad üüüberhaupt nich aufs schreiben konzentrieren.
    habs auch ziemlich lange vor mir hergeschoben mich mal an dieses forum zu wenden, aber jetz isses halt soweit, ich erfrage mal wieder eure meinung...
    was haltet ihr davon, bzw was würdet ihr an meiner stelle tun um das thema irgendwie zu klären. ich will sie nicht von ihrem auslandsjahr abbringen, will sie nicht an der kurzen leine halten oder so, ich will einfach nur irgendwie wieder zuversicht haben...
    passend dazu vllt ne portion erfahrungsberichte falls ihr so eine auslandsgeschichte schonmal durchgemacht habt und auch gerne ne priese Tipps, wie man ne beziehung über so eine distanz am leben halten kann ohne dass einem langweilig wird(genau davor hab ich angst, dass ihr dass irgendwann langweilig wird -.- )

    danke fürs bis hier hin lesen!

    MfG
    kismet
     
    #1
    kismet, 13 Oktober 2007
  2. Quakie
    Verbringt hier viel Zeit
    1
    86
    0
    vergeben und glücklich
    hey,
    ich kann dich schon ein wenig verstehen. ein auslandsaufenthalt ist nicht sehr einfach, wenn man eine Beziehung führt. mein größter traum war es auch ein jahr nach amerika zu gehen nach der schule. ich habs für meinen freund aber gelassen, bzw. gar nicht angefangen zu planen. mir war die beziehung deutlich wichtiger als dieses jahr. ich glaube ihr solltet prioritäten setzen und euch vor dem aufenthalt auch 100%ig verstehen. sonst macht ihr euch nur verrückt und das jahr zum horror. wo solls denn überhaupt hingehen?
     
    #2
    Quakie, 13 Oktober 2007
  3. budni
    Verbringt hier viel Zeit
    36
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Also ich selber habe nie ein Auslandsjahr gehabt - allerdings ein paar Freunde von mir. Ich kann dir dementsprechend auch nur berichten, wie die diese Zeit überstanden haben.

    Bevor du weiterliest: Durch die Bank negativ. Für die Personen war es einfach zu lange. Man erlebt in dem neuen Land einfach neue Dinge. Lernt neue Leute kennen, hat weniger Kontakt zu seinen alten Freunden. Alles ändert sich im Prinzip. Neue Leute spielen auf einmal im Leben eine neue Rolle.

    Du musst dir sicher sein, ob du es in deinem Herzen aushalten kannst. Weil egal wie viel du dir jetzt einredest, dass du es schaffen wirst - glaubst du daran? Seit ihr schon so lange zusammen? Habt ihr diese Kraft? Besonders: Hast du diese Kraft das zu überstehen? Mit deinen Gedanken, die in deinem Kopf rumschwirren. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die besser werden, sobald du alleine hier bist und sie tausende Kilometer von dir entfernt.

    Außerdem: Vielleicht lernst du ja jemanden neues kennen? Kannst du das mit Sicherheit ausschließen? Was wichtig ist: Mach es dir nicht zu schwer und besonders wichtig ist auch, es ihr nicht zu schwer zu machen. Überlegt gemeinsam, wie ihr das Regeln könnt (Jeden Monat einmal hinfliegen oder irgendwelche anderen Möglichkeiten usw.) .

    Und das Verhalten deiner Freundin ist einfach nur das Produkt ihrer Unsicherheit. Einerseits will sie dich nicht verlieren, andererseits ist es ihr großer Traum.
     
    #3
    budni, 13 Oktober 2007
  4. kismet
    kismet (29)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    27
    88
    1
    Single
    @quakie: also mein ziel is irland, ihrs is schweden
    wir müssen allerdings jeweils top3 angeben, von daher is das noch nich sicher, sondern es kann vorkommen das man nich für seinen erstwunsch berücksichtigt wird

    @budni: na so negativ find ich das jetz gar nich... is alles in allem durchaus brauchbar, thx^^
     
    #4
    kismet, 13 Oktober 2007
  5. daniseb
    daniseb (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    93
    91
    0
    Single
    Hi, ich bin gerade in Singapore und habe mich davor gegen eine Freundin entschieden, da es mit so kurzer Zeit vorher keinen Sinn gemacht hätte. Habe aber so einige Beziehungen erlebt. Also bei manchen war der eine Teil auch im Ausland bei anderen war der andere Teil in Deutschland...

    Ich kann dir sagen, dass es nicht einfach werden wird, aber ihr seit in jedem Fall nicht wirklich weit von einander entfernt so dass es wenn ihr euch ein paar mal besuchen werdet kein Problem sein dürfte. Der Nachteil ist dann halt, dass ihr euch nicht wirklich auf die neuen Umstände einlast sondern noch mehr einfach in eurer Beziehung lebt. Ob ihr dass ein Jahr durchhaltet oder eine gemeinsame Basis findet und die neuen Erfahrungen integrieren könnt weiß ich nicht.

    Auf jeden Fall solltet ihr das machen und mal sehen wo ihr hin kommt. Einfach mal abwarten was passiert, was anderes könnt ihr eh nicht machen! Es hängt, so wie ich es hier mitbekommen habe fast nur von euch ab. Von zehn Beziehungen sind denke ich nach dem Jahr noch 4 zusammen gewesen.

    ABschließend, es ist also möglicha be schwierig.
     
    #5
    daniseb, 14 Oktober 2007
  6. [sAtAnIc]vana
    Sehr bekannt hier
    5.562
    173
    2
    nicht angegeben
    nun ja, ich kann dir da nicht viel weiter helfen...

    ich kann dir nur sagen dass ich eine ähnliche Meinung vertrete wie sie.. bei mir gibt es kein "für immer" sondern nur dieses " ich kann für nichts garantieren"- das hat bei mir insofern keinen Einfluss auf die Praxis das ich trotzdem treu bin und versuche demjenigen zu zeigen was ich empfinde und vielleicht sogar auch die Partnerschaft aufrecht zu erhalten..

    Ansonsten aber sag ich mir, warum soll man sich etwas versprechen was für einen selbst so ungewiss ist, wie das Ende der Welt :grin: Das was man jetzt fühlt, fühlt man in ein paar Jahren vielleicht ganz anders.

    vana
     
    #6
    [sAtAnIc]vana, 14 Oktober 2007
  7. babykissyourass
    Verbringt hier viel Zeit
    8
    86
    0
    vergeben und glücklich
    also, es ist doch so das ihr beide weggehen werdet...
    wenn sie nach schweden (oder wars irland? :schuechte ) geht, und du zu hause bleibst, ist das was ganz anderes. aber so erlebt ihr beide das gleiche: ein auslandsjahr verändert jeden, der daran teilnimmt, aber ihr bleibt auf "einem level". wenn du deinem normalen leben hier nachgehst, und sie erlebt ein Haufen neues, dann kann es passieren das du "nicht mithalten" kannst, aber da ihr beide wegfahrt...sieh es mal so, du kannst doch für sie da sein, wenn sie die anfänglichen schwierigkeiten durchstehen muss, gibt es nichts besseres, als wenn es dem menschen, dem man am meisten (an-) vertraut genauso geht. Ihr macht dieses Jahr im Grunde genommen doch zusammen, könnt euch ein haufen spannende dinge erzählen und erfahrungen austauschen. ich glaube deine betrachtung ist zu negativ. ihr werdet BEIDE auf die probe gestellt.
     
    #7
    babykissyourass, 14 Oktober 2007
  8. HappyYellow
    0
    Also um auch mal etwas positives zu berichten. Mein Freund ist jetzt seid 6 Monaten im Ausland,. und es klappt bestens. (Haben uns allerdings auch einmal gesehen). Aber Schweden und Irland liegen ja jetzt auch nicht sooo weit auseinander. Ein Besuch wäre da doch bestimmt drin. Wie lange seid ihr zusammen?
     
    #8
    HappyYellow, 14 Oktober 2007
  9. Piratin
    Piratin (38)
    Beiträge füllen Bücher
    6.949
    298
    1.090
    Verheiratet
    Ich will jetzt hier niemanden runterziehen, aber die Bilanz unseres Austauschjahres war erschreckend:

    wir waren an unser amerikanischen Uni 5 deutsche Austauschstudenten (und ne richtig coole Clique, hehe), davon 4 in langjährigen Beziehungen.

    Austauschstudent 1.) seine Freundin hat nach der Hälfte des Jahres Schluss gemacht

    Austauschstudentin 2.) hat nachdem das Jahr rum war beim Wiedersehen mit ihrem Freund Schluss gemacht, weil sie an der Uni einen anderen kenngelernt hatte; die ist auch noch ein weiteres Jahr da geblieben

    Austauschstudentin 3.) (ich) Beziehung hat am seidenen Faden überlebt (danach haben wir erst über eine Trennung nachgedacht, sind dann aber doch zusammengeblieben und haben wieder zueinander gefunden und waren danach noch 2 Jahre zusammen

    Austauschstudentin 4.) hat die ganze Zeit über ihren Verlobten betrogen, und zwar mit Austauschstudent Nummer 5.), nach dem Jahr in Deutschland die Affäre noch weitergeführt bevor sie die Affäre beendete und doch den Verlobten heiratete

    Hört sich nicht so dolle an...

    dann kenne ich noch ein Paar, wo die Freundin die nach Mexico gegangen war nach 3 Wochen mit ihrem langjährigen Freund (5 Jahre) zu Hause Schluss gemacht hat, weil sie einen Mexikaner kennengelernt hat, ein Paar (6 Jahre zusammen) wo der Freund nach einem Jahr USA Schluss gemacht hat weil er eine Amerikanerin kennengelernt hat (er ist auch dann da geblieben) und ein Paar das sich in gegenseitigem Einverständnis getrennt hat (Freundin war 1 Jahr in Australien).

    Dann hab ich noch ne Freuindin die in Amerika ihren Freund kennenlernte, der machte dann ein halbes Jahr nachdem sie wieder in Deutschland waren Schluss.

    Wundert`s dass ich nägelknabbernderweise dem Japanaufenthalt meines Freundes entgegenblicke? :ratlos:
     
    #9
    Piratin, 14 Oktober 2007
  10. Die_Kleene
    Verbringt hier viel Zeit
    1.789
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Muss Piratin da zustimmen, ich kenne auch nur negativ Beispiele.
    Beziehungen über diese Entfernung sind einfach unsagbar schwer, weil man keine Zärtlichkeit austauschen kann, weil man sich ein Jahr lang nicht sieht und natürlich, weil man neue Leute kennenlernt und dadrüber so manches mal die Alten vergisst. Traurig, aber wahr.

    Allerdings muss man sich auch überlegen, dass diese Auslandsjahre/monate (however) einem selber ziemlich viel bringen.
    Man lernt ein neues Land kennen, neue Leute, eine neue Kultur, man lernt Toleranz und eine neue Sprache.
    Das ist eine ganze Menge, die mM nach manchmal über einer Beziehung steht.
    Und ich denke immer, dass wenn es "von lieben Gott" wirklich so gewollt ist, dass die beiden Menschen zusammen sind, dann finden die auch wieder einen Weg zueinander, selbst wenn die Beziehung während des Auslandsaufenthaltes erstmal in die Brüche geht.

    Versuchen kann man es natürlich trotzdem, es gibt bestimmt auch Paare, bei denen es geklappt hat. allerdings war für die oftmals der Aufenthalt selber nicht so schön, weil sie permanent Sehnsucht hatten und sich nicht auf das Neue einlassen konnten.
    Das ist dann eben der Nachteil.

    Ich persönlich würde, wenn ich es mir aussuchen könnte (was ich nicht kann^^) ohne Partner in ein neues Land wollen, damit ich mich voll und ganz darauf einlassen kann und alle Erfahrungen machen kann.
     
    #10
    Die_Kleene, 14 Oktober 2007
  11. Sternschnuppe_x
    Benutzer gesperrt
    6.884
    0
    2
    Single
    Die Bilanz meines Auslandssemesters eigentlich auch...

    Wobei es nicht NUR Trennungen gab, es gab durchaus auch Leute, deren (langjährige) Beziehung überlebt hat. Meistens waren das aber die, die sich nie so wirklich auf den Auslandsaufenthalt eingelassen haben, fast nur Freunde der eigenen Nationalität hatten, ständig am Laptop mit Verbindung nach Hause hingen und wo die Freundin/der Freund alle paar Wochen für mindestens eine Woche zu Besuch kam. Ich muß ehrlich sagen, DAS wäre für mich auch kein erstrebenswerter Zustand bei einem Auslandsaufenthalt, denn das kann ja wirklich nicht Sinn der Sache sein... Aber na ja, bei einem Mitbewohner von mir war's so, und der war auch glücklich damit, obwohl er, glaube ich, nicht so wirklich was mitgenommen hat aus dieser Zeit im Ausland.

    Mein Freund hat mich auch uneingeschränkt unterstützt, sich ehrlich für mich gefreut, als ich die Zusage hatte, wir waren schon über 2 Jahre zusammen, als ich gefahren bin, die Beziehung war auch harmonisch, und ein Besuch von ihm in der Zeit (mehr hätte ich nicht gewollt) war auch schon eingeplant. Ich hatte in meinem Zimmer Internet, wir hatten beide Skype, haben anfangs auch relativ viel telefoniert, und trotzdem hat es die Beziehung nicht überstanden. Bei seinem Besuch waren wir irgendwie schon wie Fremde... ich hab's da noch auf die ungewohnte Umgebung geschoben... aber als ich wieder nach Hause kam, hatte sich nichts an diesem Gefühl geändert, und ich habe mich getrennt.

    Weitere Beispiele:

    - mein einer Mitbewohner: Siehe oben, er ist mit seiner Freundin zusammengeblieben

    - meine eine Mitbewohnerin: Sie hat sich von ihrem Freund getrennt (bzw. er sich von ihr, es beruhte wohl irgendwie auf Gegenseitigkeit), als er sie nach ein paar Wochen besuchen kam. Die Beziehung hatte aber auch nicht lange gedauert.

    - ein guter Freund meiner englischen Mitbewohner: Er war schon ziemlich lange mit seiner Freundin zusammen, hat sie dann im Ausland mit einer Mitbewohnerin (ebenfalls ERASMUS) betrogen, wobei da nicht nur Sex, sondern auch Gefühle im Spiel waren. Sie kam dann zu Besuch, wußte davon aber nichts, als sie wieder gefahren war, hat er ihr davon erzählt, sie waren dann irgendwie auch getrennt, aber später wieder zusammen. Als er an Weihnachten dann zwischenzeitlich zu Hause war, hat er sich endgültig von ihr getrennt.

    Also... ich würde einfach sagen, ihr solltet beide nicht zuviel erwarten im Hinblick auf eure Beziehung. Es KANN natürlich sein, daß sie die Zeit übersteht, es KANN aber auch sein, daß es einfach nicht klappt, weil ihr euch beide zu sehr verändert, das Interesse aneinander bzw. die Gefühle füreinander verliert oder jemand anders kennenlernt...

    Ich war mir vorher so sicher, daß meine Beziehung das locker überstehen würde; wir waren ja schon so lange zusammen, die Beziehung war sehr stabil, es war auch nur ein Semester mit Besuch zwischendrin, ich bin fest davon ausgegangen, daß die Beziehung nicht kaputtgehen würde, und trotzdem...

    Wo fahrt ihr denn jeweils hin, sind die Länder weit voneinander entfernt, sind in diesem Jahr Besuche eingeplant?
     
    #11
    Sternschnuppe_x, 14 Oktober 2007
  12. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    Irland und Schweden :zwinker:

    Also ich habe mit sowas eigentlich keine Erfahrung. Eine gute Bekannte von mir war in Singapur und ihre Beziehung hats gut überstanden, ihr Freund hat sie einmal besucht und sie hat ihren Aufenthalt dort genossen. Mittlerweile ist sie wieder zu Hause und auch noch glücklich mit ihrem Freund (wenn auch nicht damit, wieder in Deutschland zu sein...).

    In deinem Beitrag liest man immernur, was sie dazu sagt, was ihre Ansicht ist aber deine nicht so richtig. Wie stellst du dir denn das Jahr in einem anderen Land vor, was sind dort deine Ziele und vor allem: wie stellst du dir den Kontakt zu ihr vor? Das ihr jeden Tag voneinander hört?
     
    #12
    User 37284, 14 Oktober 2007
  13. Sternschnuppe_x
    Benutzer gesperrt
    6.884
    0
    2
    Single
    Ups, eben gesehen, das hatte ich überlesen. :zwinker:

    Irland und Schweden ist jedenfalls flugtechnisch ziemlich gut zu überbrücken (Ryan Air läßt grüßen, ist ja da "zu Hause" :zwinker: ). Die Frage ist eben auch, ob man das WILL.

    Ich hätte es nicht gewollt, wenn mein Freund mich alle paar Wochen besuchen gekommen wäre und hab ihn da auch am Anfang, also noch bevor ich gefahren bin und als wir geplant haben, wann wir uns treffen, eher "gebremst" (und da wußte ich noch nichtmal, daß sein Besuch so schrecklich werden würde), einfach weil ich mich wirklich auf diesen Auslandsaufenthalt einlassen und nicht ständig nur auf den nächsten Besuch von meinem Freund warten wollte...

    Für mich war das absolut die richtige Entscheidung, auch wenn die Beziehung daran kaputtgegangen ist - die Erfahrungen, die ich durch dieses Auslandssemester gewonnen hab, und auch die persönliche Weiterentwicklung waren das einfach wert. Zumal ich der Meinung bin: Wenn eine Beziehung wegen eines Auslandsaufenthaltes kaputtgeht, dann wäre sie früher oder später wohl sowieso kaputt gegangen (jedenfalls dann, wenn man diesen "Entwicklungsschritt" auch ohne Ausland irgendwann macht).
     
    #13
    Sternschnuppe_x, 14 Oktober 2007
  14. Chielo
    Verbringt hier viel Zeit
    291
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Dem würde ich nur bedingt zustimmen. Ich verstehe was du damit sagen willst, aber das kommt auch immer darauf an wie man die Besuche von Freund/Freundin gestaltet. Mein Freund hat mich regelmäßig besucht, aber ich habe ihm auch von Anfang an gesagt (und das fand er auch gut), dass wir wenn er da ist genau das machen was ich auch an dem Wochenende gemacht hätte wenn er nicht da gewesen wäre. Es gab auch Praktikanten die sich wenn sie Besuch hatten komplett zurückgezogen haben, aber ich wollte dass er Anteil an meinem Leben in England hat. Und das war für mich auch wichtig, dass er die Leute dort kennenlernt und einfach auch mal dabei ist.
     
    #14
    Chielo, 14 Oktober 2007
  15. Sternschnuppe_x
    Benutzer gesperrt
    6.884
    0
    2
    Single
    Na ja, ich denke, bei dir war's nochmal anders, weil es ja kein Austauschstudium war, sondern ein Praktikum, und du hast ja öfter erzählt, daß die Praktikanten auch größtenteils Deutsche sind... und ich glaube, bei einem ERASMUS-Aufenthalt ist es generell so, daß man mehr zusammen macht; alleine schon, weil man häufig in einer größeren WG wohnt, die Leute auch bunt gemischt aus allen möglichen verschiedenen Ländern auf der ganzen Welt kommen, es gibt ein richtiges "Studentenleben", ich glaube, das ist einfach anders...

    Ich weiß nicht, ich hab mich total "komisch" dabei gefühlt, als mein damals-noch-Freund da war. Er war ja sowieso eher zurückhaltend, dazu dann noch viel älter als die meisten da, und Englisch konnte er wohl auch nicht so wirklich gut... ich hatte da ständig das Gefühl, ich muß ihn "beschäftigen", weil wenn ich das nicht getan hätte, wäre er nur in meinem Zimmer gesessen und hätte die Wand angestarrt, bis ich ihm sage, was wir als nächstes machen.

    Ach, keine Ahnung... es lag wohl wirklich größtenteils an mir, daß einfach meine Gefühle allmählich verschwunden sind und ich ihn auch gar nicht mehr so richtig an mich ranlassen WOLLTE. Obwohl es für ihn bestimmt auch "komisch" war, aber er hat auch nicht den Mund aufgemacht, und wenn ich ihn darauf angesprochen hab, kam nur "nö nö, alles okay".

    Wie gesagt, ich wollte mit meiner Geschichte auch nicht sagen, daß es nicht klappen KANN, aber ich denke, je mehr man sich auf die gesamte Auslandserfahrung einläßt, desto schwieriger wird es, dabei noch die Beziehung aufrechtzuerhalten.
     
    #15
    Sternschnuppe_x, 14 Oktober 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Auslandsjahr
burtakh
Beziehung & Partnerschaft Forum
8 Februar 2016
10 Antworten
Mulpa
Beziehung & Partnerschaft Forum
4 Oktober 2015
8 Antworten
PkFan
Beziehung & Partnerschaft Forum
21 Mai 2015
5 Antworten
Test