Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Auslegung von Tierquälerei

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von Dreams_heaven1, 29 November 2004.

  1. Dreams_heaven1
    Verbringt hier viel Zeit
    138
    101
    0
    nicht angegeben
    Wir haben zuhause drei Haflinger.
    Unsere Pferde leben im Offenstall (4x4 m, selbst gezimmert) mit Paddock, das mit Eisenbahnschwelern verlegt wurde (wegen dem Matsch). Tagsüber stehen unsere Pferde auf einer Weide (eine Weide ist es natürlich nur im Sommer) von 3000m².

    Morgens füttern wir sie draußen auf der Weide, und abends dann im Stall. Es gab Zeiten, da haben wir sie immer im Stall gefüttert und erst irgendwann mittags rausgelassen, aber dann sind sie unausstehlich. Wenn wir sie wegen schlechtwetter mal ein paar Tage drinnen lassen müssen, dann drehen sie durch wenn sie wieder raus dürfen (sich gegenseitig beißen, auf jedes kleine Geräusch einen Aufstand machen bis hin zum Zäune überspringen - die Zäune sind übrigens mittlerweile schon 1,50m hoch ). Daher sind unsere Pferde so viel draußen und sie sind sehr viel ruhiger.

    Der Grund warum ich schreibe: Heute komme ich um ca halb 4 vom EInkaufen nach Hause. Ich sehe schon vom Auto aus, dass meine Pferde ganz aufgeregt alle in die selbe RIchtung schauen. Zuerst denke ich mir, dass sie irgendwo einen Reiter oder eine Kutsche gesichtet haben - dann schaun sie oft so. Ich gehe gleich zum Zaun und was sehe ich? Eine Frau - mitten auf der Weide. Ich habe so einen Wutanfall gekriegt. Ich hab sie angeschrien, was ihr einfiele die Pferde so zu erschrecken, und was sie eigentlich auf der Pferdeweide verloren hätte. Ich hab geschrien sie soll auf der Stelle verschwinden. Dann hab ich erst gesehen, dass auserhalb vom Zaun noch 7 weitere Personen standen und reinschauten. Die Frau ging in einen gemähchlichen Tempo zu der Gruppe. Die standen dann noch eine ganze Weile beim Zaun und schauten meine Pferde an. Ich hörte nur einige Wortbrocken von Wegen die Pfärde ständen ja schon Stunden da. Ich hab dann nochmal geschrien, was sie für ein Problem hätten. Irgendwann sind sie gegangen.
    Sie haben aber die ganze Zeit kein Wort zurückgesagt, also ich denke die wissen schon, dass sie im Unrecht waren.
    Niemals haben wir unsere Pferde gequält, es sind Freizeitpferde, die keine Gerte keine Sporen kennen. Niemals haben unsere Pferde hungern müssen. Niemals müssen sie alleine stehen. Niemals werden sie im Stall angebunden ...
    Ich dachte immer, besser könnte es ihnen gar nicht gehen.

    Sowas regt mich wahnsinnig auf. Den Leuten wäre es wahrscheinlich lieber, wenn die Pferde den ganzen WInter im Stall stehen würden - vielleicht auch noch angebunden. Alle Fenster geschlossen - der Duft von warmen Amoniak in der Luft und kranke Hustende Pferde.
    Nein wirklich, ich könnt noch ewig so weiterschreiben. Aber das will ich euch nicht antun.
    Danke fürs zuhören.
    Ach ja, hat irgenwer vielleicht sowas wie eine Liste, die ich am Zaun aufhängen könnte um solchen Leuten klar zu machen, dass es nichts gibt worüber sie sich Gedanken machen müssten?
     
    #1
    Dreams_heaven1, 29 November 2004
  2. Al´lan'Jackson
    Verbringt hier viel Zeit
    97
    91
    0
    Single
    super pferde, und ne pferdefanatische pferdefreundin, selber pferd, ne danke :wuerg:
     
    #2
    Al´lan'Jackson, 29 November 2004
  3. User 12529
    User 12529 (31)
    Echt Schaf
    11.409
    598
    7.208
    in einer Beziehung
    wie wärs mit einem zettel, auf dem nan -laiengerecht- erklärt, dass offenstallhaltung so ziemlich die artgerechteste form von pferdehaltung ist? und wo draufsteht, dass die pferde morgends und abends zusatz-futter bekommen und net nur weidegras?

    dazu noch nen satz, dass die weide video-überwacht ist und unbefugten weder das füttern (leckerlie,zucker,brot,äpfel,möhren usw (wegen koliken)) , noch das betreten der weide gestattet ist?

    bekannte haben alle 50m am weidezaun nen eingeschweissten zettel aufgepinnt, dass das futter-rein-werfen/geben nicht erlaubt is, weil die pferde genügend zusatz-fressen von den besitzern bekommen und durch zusatz-sachen erhöhte kolik-gefahr besteht (mit dem satz, dass koliken oft tödlich enden können)... hat wunder gewirkt *g*
     
    #3
    User 12529, 29 November 2004
  4. [sAtAnIc]vana
    Sehr bekannt hier
    5.562
    173
    2
    nicht angegeben
    Hm..

    ich glaube nicht dass man solche Kontrollen wirklich verhindern kann ^^

    Zudem, wie wirkt solche eine Liste wohl auf die Leute?
    Ich denke eher das sie vermittelt "Ich hänge hier meine Liste auf um meine Geheimnisse nicht preis geben zu müssen"...

    Es kann sich ja jemand beschwert haben oder sowas..

    Ich hätte nicht gleich rumgeschrieen sondern erstmal normal gefragt was denn los sei usw. ....

    Weil agressive Tierhalter machen sich bei denen sicher auch net gut ^^

    vana
     
    #4
    [sAtAnIc]vana, 29 November 2004
  5. Sahneschnitte1985
    Verbringt hier viel Zeit
    702
    101
    0
    nicht angegeben
    Ich verstehe ehrlich gesagt nicht so ganz, warum du davon ausgehst, dass deine Tierhaltung als quälend bezeichnet wurde. Weiß Gott was die da gemacht haben. Ich würde auch nicht gleich losschreien, sondern die Sache in Ruhe klären.
    Ansonsten würde ich nur ein Schild aufhängen "Betreten und Füttern verboten!" mehr würde ich da nicht machen.

    LG Sara
     
    #5
    Sahneschnitte1985, 29 November 2004
  6. Ambergray
    Ambergray (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.927
    123
    6
    nicht angegeben
    Verwirrte Leute

    Ich würde auch auf jeden Fall ein Schild aufhängen, das mit dem videoüberwacht ist bestimmt gut!
    Und ansonsten würde ich mir aus so verwirrten Personen nichts machen, selbst wenn sie den Tierschutzverein anrufen, die können dir doch garnichts!
    Und ich würde den Nachbarn, die neben deiner Weide wohnen, Bescheid sagen, damit sie dich bei Bedarf sofort informieren.
    Anni
     
    #6
    Ambergray, 9 Dezember 2004
  7. Schokohäschen
    Verbringt hier viel Zeit
    79
    91
    0
    Verliebt
    Ich finde die Haltung so wie sie ist optimal. Es redet ja auch niemand von Tierquälerei wenn Wildpferde (also Pferde die nicht in Gefangenschaft leben) im Winter nicht eingesperrt werden. Die müssen auch bei jedem Wetter draußen bleiben weil die keiner in eine Hütte sperrt, und die bekommen nichtmal Zusatzfutter, die haben einfach nur das was sie irgendwo zu der Jahreszeit finden...
     
    #7
    Schokohäschen, 12 Dezember 2004
  8. ähm..

    mal ne dumme Frage.. Die Frau war "auf" der Weide??
    Ganz davon abgesehen, dass ich mir um die Haltung jetzt mal gar keine Sorgen machen würde - ist das Hausfriedensbruch. Du könntest es zur Anzeige bringen - und wenn sie dort noch einmal auftaucht würde ich das tun, denn wenn Sie zu den Pferden gehen sollte und die sich (aus welchen Grund auch immer) erschreicken.. oder anfangen zu kappeln (futterneid oder einfach so) und der Dame was passiert wäre das schlecht!! Wir hatten so einen Fall, da stand bei meinem Hafi noch ein Hochlandrind auf der Weide.. ein Nachbar ist darauf rumgerannt, weil er die so süß fand und ist verletzt worden.. er hat die Besitzer angezeigt!! (und hätte beinahe recht bekommen und die hätten ihm Schmerzensgeld zahlen müssen - und son Rind und auch ein Pferd können ja erhebliche Verletzungen verursachen)
    Und bevor das hier missverstanden wird - ich will nix von bösartigen Pferden sagen - aber es sind Fluchttiere -und einmal erschreckt ist ein Mensch nunmal kein Hindernis mehr!!
     
    #8
    smileysunflower, 12 Dezember 2004

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Auslegung Tierquälerei
Nekro
Off-Topic-Location Forum
3 Dezember 2007
76 Antworten
Reliant
Off-Topic-Location Forum
12 Juni 2006
75 Antworten