Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Ausmusterung - Eltern stinksauer

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von bastilein, 24 Januar 2008.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. User 29904
    Beiträge füllen Bücher
    5.640
    248
    780
    nicht angegeben
    Nee, also der Bund hat das nicht kaputt gemacht. Das wart ihr schon ganz allein, du und deine Eltern.
    Ihre Reaktion ist übertrieben, und deine Aktion, erst unbedingt zum Bund zu wollen, weil es ja so lustig und einfach wird und sich dann zu schleichen, war auch nicht gerade super. Eigentlich sogar eine ganz schön beschissene Aktion.

    Nein. Es war ein Fehler, sich nicht vernünftig über den Bund zu informieren.
    Meine Brüder haben Zivildienst geleistet, die hatten beide nicht die Erwartung, dass es leicht wird, und es war auch ganz schön heftig (sie hatten sich die Stellen auch entsprechend ausgesucht). Man muss eben vorher nachdenken. Du bist nicht mehr in dem Alter, in dem du die Konsequenzen deines Handelns nicht überblicken könntest.

    Und der Punkt ist auch, dass du gar nicht versuchst, zu reflektieren, warum du so naiv drangegangen bist, nicht erstmal schaust, wie du die Zeit vielleicht doch ganz gut überstehen könntest; sondern sofort als du merkst, dass es gar nicht so superspitzeneinfach ist, wie du wolltest, flüchtest.
    Und das ist feige.
    Du hast einen Fehler gemacht und willst du Konsequenzen nicht tragen.

    Letzten Endes sind es nur ein paar Monate, irgendwo zu jobben ist genauso verschwendete Zeit. Darum geht es dir auch gar nicht.
    Wenn also deine Kameraden nicht die totalen Arschlöcher sind und du es körperlich einigermaßen hinkriegst, dann beiß halt mal die Zähne zusammen und zieh es durch. Oder versuch es zumindest.

    Wozu man allerdings auch sagen sollte, dass er den Konsequenzen seiner Entscheidung ausweichen will, ohne vorher versucht zu haben eine Lösung zu finden. Und dieses Verhalten legen die meisten eben auch mit erfolgreichem Beenden der Grundschule so langsam mal ab.
     
    #61
    User 29904, 28 Januar 2008
  2. squarepusher
    Sehr bekannt hier
    2.507
    198
    442
    Single
    es ist mir unangenehm, wieder für den TS was zu schreiben, aber wenn es nicht grad um einen job bei der polizei geht, wirds wohl recht wurscht sein, dass er den bund abgebrochen hat. er ist jetzt nicht vorbestraft oder so, weil er fahnenflüchtig wurde, er hat einfach ein legitimes mittel gewählt und den bund verlassen.
     
    #62
    squarepusher, 28 Januar 2008
  3. Flowerlady
    Verbringt hier viel Zeit
    1.273
    123
    1
    vergeben und glücklich
    Off-Topic:

    Also ich würde mich bei verkürztem Bund im Lebenslauf schon wundern. Und wenn ihm dann die psychische Belastung zu groß war... sorry... aber ich würde keinen einstellen wollen, bei dem ich fürchten muss, dass er nach 3 Monaten mit Burnout-Syndrom krankgeschrieben wird, weil im die Belastung zu hoch war
     
    #63
    Flowerlady, 28 Januar 2008
  4. squarepusher
    Sehr bekannt hier
    2.507
    198
    442
    Single
    und weil das ungewollte partei-ergreifen grad so lustig is:

    weiß er eh. ist recht einfach, das nochmal mit rosa fineliner zu unterstreichen.

    ich glaube da wird jetzt zu viel reininterpretiert in sein verhalten. "sofort! als du merkst, dass es gar nicht so superspitzen!einfach ist, wie du wolltest!, füchtest!" -> einerseits wieder danke für den rosa fineliner, andererseits wissen wir ja nicht, wie arsch er es persönlich dort wirklich hatte und wie ihn das fertigmacht. ja, man lernt nichts, wenn man nicht riskiert, sich hinauswirft und was tut, aber wenn es da kein mittel gibt, sein gesicht zu wahren und das einmal NICHT zu tun ist das doch total krankhaft.

    deine brüder haben sicher nur deswegen so cool und überlegt gehandelt, weil sie sich in ihrer entscheidung sicher und selbstbeherrscht gefühlt haben und auch einmal auslassen durften, wenn sie etwas nicht tun wollten. im idealfall lernt mensch das als kind, wenn es um belanglose dinge geht, aber es ist gscheiter, der TS tut heute, was er meint, tun zu müssen, und findet so hin zu einer gscheiten idee von leistung (soll spaß machen prinzipiell . .), als dass er sich dem durchgeknallten zwang seiner eltern hingibt oder noch schlimmer, sein leben selber so führen will.


    dem stimme ich zu.

    die meisten schon. willkommen im wunderbaren mittelfeld der charakterqualitäten, bei den mühen der ebene. lieber er legt das verhalten jetzt ab als nie. seine methode ist die typische von kindern (und IMO auch die intelligentere): er hat unmittelbar seinen willen und erkennt dann im nachhinein, dass der leistungsdruck von den eltern eigentlich ungehörig ist. wir alle bewegen uns auf kurven rauf und runter, was unsere motivation und willensstärke angeht, und wenn er nicht mal die stärke hat, das bundesheer zu überstehen (könnt ich verstehen, aber das ist eine andere geschichte :zwinker:), dann wird es höchste zeit, dass er sich mal erholt und seine stärken wiederfindet.
    jeder, der keine kontrolle über sein leben hat, ist relativ leistungsunfähig. es gibt ja diese zwei arten von stress, eustress und distress. der eine ist positiv und fordernd, und bringt einen dazu, seine fähigkeiten zu schärfen, der andere ist negativ und überfordernd und eigentlich ein zeichen, dass man gerade verkrampft und nichts weiterbringt. wenns nicht geht, dann gehts nicht - vom distress hat noch niemand profitiert.

    das typische burnout-opfer ist, um dein beispiel aufzugreifen, eher der, der psychisch beim bund auch haare und federn lässt, das aber nicht zugibt und nachher verdammt stolz ist auf seine paar monate als mensch beim bund, um die qualen vor sich selber irgendwie zu rechtfertigen. der kann nie sagen, wann es ihm zu viel ist und fällt irgendwann um.

    der bund ist egal. bund, zivildienst, untauglich, völlig wurscht. je abgehakter so ein kapitel für einen menschen ist, desto unbeschadeter hat er es überstanden. wer da so drauf herumreitet hat eher selber sein eigenes posttraumatisches syndrom dazu..
     
    #64
    squarepusher, 28 Januar 2008
  5. bastilein
    bastilein (29)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    38
    91
    0
    nicht angegeben
    Scheiße, meine Eltern wissen jetzt, dass ich bei meinem Bruder bin.
    Ich fahre morgen in die Kaserne und rede mit meinem Zugführer oder sonst einem Verantwortlichen.Morgen fahren die nämlich für 2 Tage ins Biwak.
    Ich ziehe die Ausmusterung jetzt auf jeden Fall durch, dann muss mich der Arzt eben krank auf Stube oder so schreiben bis ich augemustert bin, obwohl das sicherlich auch keine Dauerlösung sein wird.
    Mein Vater hat mich gerade angerufen, beide sind stinksauer, haben mir mit Rausschmiss gedroht.
    Aber selbst das ist immer noch besser als Bund. Ich will dort einfach nicht mehr hin.
    Ich weiß einfach nicht mehr was ich machen oder wo ich hin soll.
     
    #65
    bastilein, 28 Januar 2008
  6. Kiya_17
    Kiya_17 (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.204
    121
    1
    vergeben und glücklich
    Ich verfolg die ganze Diskussion schon seit einiger Zeit...

    Einerseits kann ich dich verstehen, auf der anderen Seite musst du wohl zugeben, dass dein Verhalten kindisch, naiv und sehr unüberlegt war.

    Was mir aber noch mehr gegen den Strich geht ist dieses ständige Weglaufen und sich nicht den Konsequenzen stellen wollen. Das zeig wirklich Unreife. Wenn du nicht genug Courage hast um zu deinen Entscheidungen zu stehen, dann bist du (sorry für diese harten Worte) auf nicht reif genug um eine Lehre oder sonstige Ausbildung weiterzumachen.

    Ich würd an deiner Stelle nicht die Ausmusterung beantragen, sondern schaun das der Wehrdienstbefehl vom Tisch kommt und dir sehr ans Herzen legen die restlichen Wochen/ Monate Zivildienst abzuleisten!!!

    Schon alleine weil du dich sehr über deinen Bruder lustig gemacht hast.
    Wenn dich deine Kameraden oder dein Zugführer auslachen dann steh zu deinem Mann und ziehs durch. Und wenn sich deine Ausbildung dadurch verschiebt: Pech für dich, das hättest du dir wirklich vorher überlegen müssen.

    Ich kann das mit der Kälte beim Bund nachvollziehen, allerdings hast du dich in dem Fall wirklich ungenügend informiert - selbst Schuld, kein Mitleid.

    Wie deine Eltern reagieren find ich zwar auch nicht ganz ok, aber ich kann sie wirklich verstehen. Ausmustern lassen und dir ne feine Zeit machen geht jetzt einfach nicht (Nebenjob mal hin oder her).

    Also zieh jetzt entweder das Militär durch oder mach stattdessen den Zivildienst. Das wär ne sinnvolle Lösung.
     
    #66
    Kiya_17, 28 Januar 2008
  7. japanicww2
    Benutzer gesperrt
    397
    43
    5
    in einer Beziehung
    Ich habe meine Meinung zur Ausmusterung schon dargelegt, die hat aber nichts mit der Reaktion seiner Eltern zu tun. Die finde ich nämlich absolut übertrieben.

    Wieso kommst du überhaupt zum Neurologen, was soll der feststellen? Ist das mit deiner Ausmusterung schon klar, klingt nämlich nicht so. Was ist wenn der Arzt sagt: diensttauglich?

    Ich glaube das wäre letztendlich wohl das vernünftigste.
     
    #67
    japanicww2, 28 Januar 2008
  8. mdotm
    mdotm (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    23
    86
    0
    nicht angegeben
    Sorry für die deutlichen Worte, aber deine Eltern haben schlichtweg einen an der Klatsche.

    Dass sie sauer auf dich sind das musst du akzeptieren, dieses Kasperletheater jedoch ganz sicher nicht. Für den erwachsenen Sohn auf der Kaserne anrufen und versuchen den Arzt zu beeinflussen - der Hammer.

    Mach ihnen klar dass es dein Leben und deine Entscheidung ist und sie sich da rauszuhalten haben und lebe mit den Konsequenzen - im schlimmsten Fall werfen sie dich eben wirklich raus. Da musst du jetzt durch.

    Hoffentlich verstehst du dich mit deinem Bruder gut genug um bei ihm zumindest solange unterzukommen bis du eine eigene Wohnung hast, sollte die Lage wirklich eskalieren...
     
    #68
    mdotm, 28 Januar 2008
  9. Süßejana
    Benutzer gesperrt
    207
    0
    0
    Single

    was genau hast du jetzt eigentlich vor?

    wenn du aus psychologischen ausgemustert wirst bist du kzh bis die durch ist.

    wenn du nen kdv antrag stellst wird der mit sicherheit abgelent da du bestimmt schonmal ne waffe in der hand hattest.

    du verhälst dich eh lächerlich.
     
    #69
    Süßejana, 29 Januar 2008
  10. einTil
    einTil (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.887
    123
    2
    vergeben und glücklich
    Kannst du nicht echt deinen Bruder bitten, zu vermitteln?

    Und aprospros Rausschmiss: du bist doch eh bald weg von zuhause, ein rausschmiss wär also erstmal nur eine Beschleunigung dieses Vorganges. Ich glaub die beruhigen sich wieder, wenn sie sehen, das deine Ausbildung gut läuft etc. Außerdem hast du so genügend Zeit für deine Wohnungseinrichtung :zwinker:
     
    #70
    einTil, 29 Januar 2008
  11. squarepusher
    Sehr bekannt hier
    2.507
    198
    442
    Single
    Off-Topic:
    auf die gesunde portion deiner weisheit hab ich eh fast gewartet. :wuerg:


    ich würde an deiner stelle auch deinen bruder um hilfe bitten. wie steht er dazu? deine eltern sind unmöglich, es wäre wie hier schon erwähnt eh gut, wenn du die gelegenheit gleich nutzen würdest, um ihnen gegenüber ein paar dinge klarzustellen. du bist 19 jahre alt und erwachsen und musst dir nichts mehr sagen lassen - das sollten sie einsehen.
     
    #71
    squarepusher, 29 Januar 2008
  12. Flowerlady
    Verbringt hier viel Zeit
    1.273
    123
    1
    vergeben und glücklich
    Muss nicht unbedingt, im kann ja auch in dem Moment, als er die Waffe in der Hand hatte, die Erleuchtung gekommen sein, dass er so etwas einfach nicht kann :zwinker:
    Ich kenne auch Sportschützen, die hobbymäßig schießen (und auch zum Reservistenschießen der Bundeswehr gehen, wo Zivilisten aus Schützenvereinen an die größeren Waffen gelassen werden) und Zivildienst gemacht haben :zwinker:
     
    #72
    Flowerlady, 29 Januar 2008
  13. Mephorium
    Mephorium (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.483
    121
    1
    Verheiratet
    So ersteinmal ich habe bisher weder Wehrdienst noch Zivildienst abgeleistet und bin selbst gut dabei mich um beides herumzudrücken (KDV ist schon durch), da ich es als verschwendete Zeit ansehe und wirklich andere Pläne habe als mich beim Bund bzw. Zivildienst "bespaßen" zu lassen. Das heisst nicht, dass ich keinen Respekt vor Wehr- oder Zivildienstleistenden habe, sondern einfach, dass dieses Konzept nicht in meine Lebensplanung passt und ich deswegen keinen der beiden Dienste antreten werde.

    Die Erzählungen die ich von denen gehört habe, die bereits beim Bund waren, haben meine Meinung keinen Dienst zu leisten nur bestätigt. Da (zumindest beim Bund) nichts sinnvolles getan wurde.

    Ich bezweifle nicht, dass man beim Bund/Zivi nichts lernt, jedoch bin ich der Meinung selbige Erfahrungen auf eine andere Art und Weise auch in meiner Ausbildung und meinem jetzigen Job gemacht zu haben und zu machen. Wenn ich hier Mist baue, muss ich auch dafür gerade stehen, da krieg ich auch den Anschiss.


    Zum Threadstarter:

    Du bist alt genug und auch wenn du erst groß gegen deinen Bruder rumgetönt hast, hast du nun sicher eingesehen, dass so ein Dienst kein Zuckerschlecken ist. Dass dir nun hier alle an den Kopf werfen dass du es nun auch durchziehen sollst halte ich für schlichtweg übertrieben. Das ist so typisch deutsch, anstatt zu versuchen sein Ding durchzuziehen (in deinem Fall den KDV zu stellen) wird sich freiwillig in sein Schicksal ergeben und sich unter die Obrigkeit gestellt.
    Es kann dir doch scheissegal sein, vor deinen Kameraden als "Drückeberger" dazustehen. Die siehst du, wenn dein Antrag durch ist nie wieder.

    Dazu ist zu sagen, dass ein KDV nicht bedeutet, dass du ausgemustert bist, sondern dass du statt dem Wehrdienst den Zivildienst ableistest. Dessen solltest du dir bewusst sein.
    Wenn du dich allerdings aus psychischen Gründen ausmustern lassen willst, solltest du dir bewusst sein, dass solche Sachen in deine Krankenakte eingehen und später beeinflussen können wie Versicherungen mit dir umgehen (Beiträge etc.).

    Die Reaktion deiner Eltern ist Anfangs noch verständlich gewesen, inzwischen ist es mehr als lächerlich, was sie da mit dir machen wollen. Du bist zwar ihr Kind, jedoch bist du alt genug um deine eigenen Entscheidungen zu treffen und durch zu ziehen. Dies auch zu tun, hat etwas mit erwachsen sein zu tun (und nicht "Arsch zusammen und Augen zu, wird schon gut gehen").

    Ich bin sicher, dass du an dieser Sache auch einiges gelernt hast.
     
    #73
    Mephorium, 29 Januar 2008
  14. bastilein
    bastilein (29)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    38
    91
    0
    nicht angegeben
    So cih bin jetzt erstmal wieder zu hause.
    Ich geb euch mal nen Überblick über die Woche:
    Da ich ja am Montag "aufgefolgen" bin fuhr ich also am Dienstag wieder zur Kaserne und hab dem Spieß erstmal mein Problem geschildert. Der konnte die Reaktion meiner Eltern nicht nachvollziehen, und hat mir ein Gespräch mit dem Satndortpfarrer angeboten.Die beiden Gespräche haben mir sehr geholfen.
    Am Donnerstag war ich dann beim Neurolgen, und der hat mich für dienstuntauglich befunden.
    Ich bin dann also gestern Abend nach Hause gekommen.
    Beide Eltern sind noch sauer, aber bei meiner Mutter merke ich, dass sie mir nicht mehr so lange sehr böse sein kann.
    Mein Vater dagegen hat noch eine Stinkwut auf mich und will mir Auto und Handy wegnehmen.
    ich bin aber trotzdem erstmal froh von der BW weg zu sein.
    Hoffentlich ist das Dienstunfähigkeitsverfahren bald vorbei und ich bin frei.
     
    #74
    bastilein, 1 Februar 2008
  15. HollowEyes
    HollowEyes (34)
    Benutzer gesperrt
    423
    43
    9
    vergeben und glücklich
    Ich denke nicht, dass die Bundeswehr Schuld hat. Sondern:

    1. Deine Eltern, weil sie der Meinung sind, es würde dich zu einem Mann machen, dir den Arsch aufreißen zu lassen. Aber plötzlich kam dir was anderes in den Sinn. Glaube mir: wer vor dem Bund kein Mann war wird auch durch den Militärdienst nicht dazu gemacht. Entweder du wirst es durch das Leben oder eben nicht.

    2. Du selbst, weil du große Töne gespuckt hast und dich nun einkackst.
    Ja, die Grundausbildung ist hart.
    Ja, deine Ausbilder wollen dich kleinkriegen und deine Kameraden sind eh alle gereizt, weil es denen genauso geht wie dir.
    Ja, die Bundeswehr ist nicht für jeden was.
    Ja, die Verantwortung die auf der Uniform lastet musst du tragen. Ansonsten darfst du sie nicht annehmen.

    Ich habe auch manchmal daran gedacht, es hinzuschmeißen, in meiner AGA. Die Ausbilder waren hart und unfair. Meine Kameraden haben mich beklaut. Eine alte Sportverletzung trat wieder auf und ließ mich nur noch mit Schmerzen leben (Schonmal mit geschwollenem Knie über einen gefrorenen Acker geglitten?).

    Aber jedes Mal, wenn ich daran dachte aufzugeben dachte ich auch daran, dass ich nicht der Typ bin, der klein beigibt und sich einfach weichkochen lässt. Ich habe dem Kameraden, der mich beklaut hat, klargemacht, dass ich ihn nachts aus dem Fenster werfen werde, wenn alle schlafen. Ich habe alles getan, was die Ausbilder verlangt haben, egal wie schwer es war. Ich habe jeden Befehl ausgeführt und mich kaputt gemacht. Aber ich habe durchgehalten, auch wenn das meine Ausbilder veranlasste noch eine Gangart härter ranzugehen.

    Das Problem in dieser ganzen Geschichte ist nicht die Bundeswehr. Du rufst bein KWEA an und willst unbedingt gezogen werden. Dann kackst du dich ein. Du kannst dich deinen Eltern gegenüber nicht behaupten und deinen eigenen Weg gehen. Das Problem bist du!

    Jetzt bist du vom Bund weg. Und wie fühlst du dich? Geht's dir jetzt besser? Kannst du damit leben einfach aufgegeben und dich rausgewunden zu haben? Eines Tages wirst du das sicher bereuen. Spätestens, wenn du eine Waffe brauchst und nicht weißt, wo das gefährliche Ende ist. ;-)
     
    #75
    HollowEyes, 2 Februar 2008
  16. Kiya_17
    Kiya_17 (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.204
    121
    1
    vergeben und glücklich
    An den TS... ich hoffe wirklich das du soviel Rückrat besitzt und deine restliche Zeit mit dem Zivildienst verbringst! :mad: :mad: :mad:

    Sonst bist du nämlich nicht nur feige, sondern beweist auch, dass du keine ganzen Sachen durchziehen kannst, egal wie gut/ schlecht es dir geht. An deiner Stelle würde das an meiner Ehre kratzen...
     
    #76
    Kiya_17, 2 Februar 2008
  17. tiefighter
    tiefighter (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    685
    103
    1
    Verlobt

    Moin...

    aus eigener erfahrung weiß ich aber, dass man sich in solchen Fällen an den KPChef und wennd as nichts bringt, an den BtlKdr wenden kann. Nur werden Rekruten leider erst gegen Ende ihrer AGA auf ihre Rechte hingewiesen.

    Kleiner Tip: Stellt den KDV-Antrag schon bei der Wehrerfassung. Die passiert, wenn ihr ca. 17 Jahre alt seid.

    Viele Grüße

    p.s.: Ich war selbst Gruppenführer in der Grundi und meine KDV-Leute wurden von mir nie schlecht behandelt
     
    #77
    tiefighter, 5 August 2008
  18. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.628
    398
    2.134
    vergeben und glücklich
    Thread geschlossen. Wiederausbuddeln aus dem Archiv muss nicht sein.
     
    #78
    User 20976, 5 August 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.