Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Ausreden oder wirkliche Gründe?

Dieses Thema im Forum "Stellungstipps, Sex & Co." wurde erstellt von Silverbell, 14 Mai 2006.

  1. Silverbell
    Silverbell (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    669
    103
    14
    vergeben und glücklich
    Hallo,

    mein Freund ist im Moment nicht sehr glücklich mit seinem Job, hat dort oft Streß und Ärger mit seinem Chef. Außerdem wohnt er noch zu Hause, womit er auch nicht sehr glücklich ist. Er plant im Herbst auszuziehen. Seine Eltern sind in mancher Hinsicht eher konservativ. Soll heißen, über intime Themen redet man eher nicht und keiner zeigt sich vor den anderen nackt oder in Unterwäsche.

    Soviel zur Vorgeschichte, jetzt mein Problem: Mein Freund und ich haben weniger Sex als ich es mir wünschen würde. Ich habe mit ihm schon öfters darüber gesprochen und er nannte das was ich oben geschrieben habe als Gründe dafür. Er sagt er würde auch gern öfter, aber bei ihm zu Hause ist es ihm unangenehm, weil seine Eltern etwas mitbekommen könnten. Ich wohne auch noch zu Hause, so daß wir auch hier nicht ungestört sind. Außerdem ist er oft müde und genervt, wenn er mal wieder einen schlechten Tag bei der Arbeit hatte.

    Ich kann das alles irgendwie verstehen. Aber irgendwie wünsche ich mir trotzdem mehr.

    Mein Freund meinte wenn er nen anderen Job hat und dadurch weniger Ärger, hätte er mehr Lust. Und wenn er ne eigene Wohnung hat, wo wir ungestört sind, würde es auch einfacher sein, mal eben über einander herzufallen :smile: Außerdem möchte er auch etwas an seiner Kondition tun, damit er fitter und damit sexaktiver wird.

    Nun ja, die Probleme lösen sich evtl in nächster Zeit. Er hat evtl einen anderen Job in Aussicht und plant im Herbst auszuziehen. Ich mache mir nur gerade Gedanken, ob sich dann wirklich soviel ändern wird. Sind das wirklich Gründe worunter das Sexleben so sehr leiden kann? Oder sind das Ausreden, weil man nicht so viel Lust hat?

    Habt ihr in der Hinsicht Erfahrungen gemacht? Habt ihr vielleicht auch einen gestressten Freund oder wohnt ihr noch zu Hause? Wie funktioniert das bei euch?

    Ich bin mit meinem Freund ansonsten sehr glücklich, und hoffe, daß nicht Sex der Grund für Probleme sein wird. Denn ich mache mir schon ziemlich Gedanken darüber.

    Was meint ihr?
     
    #1
    Silverbell, 14 Mai 2006
  2. *Mani*
    *Mani* (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    180
    101
    0
    Single
    Ich würde nicht sagen das das Ausreden sind. Stress im Job und Alltag kann sehr frustrierend sein und wenns auch noch ein körperlich anstrengender Job wäre, wäre es sich noch schlimmer. Was das zweite betrifft, meine Freundin hat ihre eigene Wohnung und ich wohne noch bei meinen Eltern. Das kann man wirklich nicht vergleichen. Wenn wir in ihrer Wohnung ungestört sind ist das eine vollkommen andere Situation. Von daher kannst du wirklich davon ausgehen das es besser werden wird.
     
    #2
    *Mani*, 14 Mai 2006
  3. Pisces
    Pisces (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    40
    91
    0
    Verliebt
    Stress ist für mich der grösste lustkiller überhaupt.
    Wenn ihn die, eventuell objektiv harmlosen probleme, dazu bringen sich übermässig zu stressen und er unzufrieden mit der situation ist kann ich verstehen das da nicht so viel läuft.
    Kann halt nicht jeder einfach abschalten bzw arbeit und privates gedanklich trennen.

    Ob sich was ändern wird wenn er n neuen job hat und ausgezogen ist kann dir keiner vorher sagen :tongue:
    Wenn es an den oben geschilderten problemen liegt sind die chancen recht gut, liegt es nicht nur daran ... naja :cool1:
     
    #3
    Pisces, 14 Mai 2006
  4. DerRabauke
    DerRabauke (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    366
    103
    6
    Single
    Also, wenn DAS keine Gründe sind, was dann? :geknickt:
     
    #4
    DerRabauke, 14 Mai 2006
  5. Silverbell
    Silverbell (33)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    669
    103
    14
    vergeben und glücklich
    Ich finde es schon ziemlich heftig was da bei ihm in der Firma abgeht. Von daher kann ich also voll und ganz verstehen, wenn er gestreßt, genervt und enttäuscht ist. Wenn er mir erzählt was sich sein Chef leistet und ich darüber nachdenke wie ich in der Situation reagiert hätte, wäre ich schon tausendmal meinen Job los. Er ist da viel ruhiger und diplomatischer.

    Ich will ihm auf keinen Fall unterstellen, daß das Ausreden sind! Wir sind immer ehrlich zueinander und ich denke wenn etwas anderes wäre,würde er es mir sagen.

    Aber ich bin halt Studentin, hab nicht soviel Streß und Verantwortung und kann es deshalb schwer nachvollziehen, wie jemand so ausgepowert sein kann, daß er keine Lust auf Sex hat. Das ist vielleicht das größte Problem,daß ich es nicht nachfühlen kann.

    Was die räumliche Situation angeht würde ich an seiner Stelle einfach irgendwo rausfahren und ein ungestörtes Plätzchen suchen. Oder die Chance nutzen, wenngrad keiner zu Hause ist. Aber an sowasdenkt er nicht. Wahrscheinlich echt wegen dem Streß.

    Es gibtja noch andere Leute die zu Hause wohnen. UNd die haben doch auch irgendwie Sex. :smile:


    Ich beziehe das nur sehr schnell auf mich wenn er nicht will, weil ich dann denke,wenn ich für ihn wirklich attraktiv wäre, dann könnte er nicht widerstehen.


    Wie geht ihr denn mit Streß um? Sucht ihr euch bewußt einen Ausgleich? Oder wie geht ihr mit gestreßten Partnern um?

    Ich setze ihn nicht unter Druck sondern versuche ihn nicht noch zusätzlich zu stressen. Hab auch wirklich Verständnis für ihn,aber dafür mache ich mir selbst umso mehr Gedanken.
     
    #5
    Silverbell, 16 Mai 2006
  6. Sternschnuppe_x
    Benutzer gesperrt
    6.884
    0
    2
    Single
    Ich denke, wenn ihr beide noch zu Hause wohnt, muß das kein Hindernis sein. Wobei da die Frage schon ist, wie "eng aufeinander" man wohnt, ob sich die Familie auf mehrere Stockwerke verteilt oder alle Wand an Wand leben. Bei mir war das nie ein Problem, weil a) meine Eltern sowieso nicht unaufgefordert in mein Zimmer kämen, b) ich im Zweifelsfall einfach abgeschlossen habe (habt ihr Zimmerschlüssel?) und meine Eltern c) sowieso nur selten vor meinem Zimmer vorbeigelaufen sind weil anderes Stockwerk. Wie ist das bei euch? Kleine Wohnung, wo man alles durch die Wände hört? Dann könnte ich schon verstehen, daß er - gerade, wenn seine Eltern sehr konservativ sind - da etwas "Hemmungen" hat.

    Das mit dem Streß bei der Arbeit ist mit Sicherheit auch keine Ausrede. Ich habe das vor nicht allzu langer Zeit bei meinem Freund auch erlebt. Er hat sich in seinem Job überhaupt nicht wohlgefühlt (noch stärker als der tägliche Streß hat ihn da aber die berufliche Unsicherheit belastet, das Gefühl, den falschen Job zu machen, sich jeden Tag zur Arbeit zwingen zu müssen, nicht zu wissen, wann es Aussicht auf eine neue Stelle gibt). Und diese Belastung hat sich auch (nicht nur, aber auch) auf unser Sexleben niedergeschlagen. Es war jetzt nicht sooo schlimm, daß es gar kein Sex gewesen wäre, aber es kam eben schon öfter vor, daß ich angefangen habe und ihm war einfach nicht danach, weil er mit den Gedanken bei der Arbeit war und sich einfach nicht entspannen und loslassen konnte. Es war richtig auffällig, Freitag abend und Samstag ging's ihm gut, Sonntag ging dann wieder nichts mehr, weil ihm die Aussicht, am nächsten Morgen wieder zur Arbeit zu müssen, da schon auf den Magen geschlagen hat.

    Von daher... ich hatte das Gefühl, das einzige, was da hilft, ist, die Ursachen zu beseitigen. Denn jetzt, wo mein Freund weiß, daß er ab 1.7. einen neuen Job hat, der ihm mehr Spaß machen wird, ist das auch alles kein Thema mehr.

    Ist das denn bei deinem Freund ein Dauerzustand mit dem Arbeitsklima? Oder ist das nur jetzt gerade ausnahmsweise mal eine sehr stressige Phase mit absehbarem Ende? Ich denke, wenn er sich in seinem Job wirklich dauerhaft nicht wohlfühlt, Probleme mit seinem Chef hat und dadurch gestreßt, genervt und enttäuscht ist, sollte er vielleicht wirklich schauen, ob er nicht die Möglichkeit hat, den Arbeitsplatz zu wechseln.

    Also, ich habe die Erfahrung gemacht, daß ich da nicht viel machen kann. Wenn es "akuter Streß" ist, kann man ja vielleicht noch sagen, "komm, entspann dich erstmal, leg dich hin, ich massiere dich ein bißchen..." Wenn es aber nicht nur Streß (im Sinne von "zuviel Arbeit für zuwenig Zeit") ist, sondern eben auch Frustration, Enttäuschung, Zukunftsangst, und das über längere Zeit, da hilft nach meinen Erfahrungen wie gesagt nur Ursachenbekämpfung.

    Sternschnuppe
     
    #6
    Sternschnuppe_x, 16 Mai 2006
  7. Silverbell
    Silverbell (33)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    669
    103
    14
    vergeben und glücklich
    Hi Sternschnuppe,

    bei mir zu Hause ist es etwas leichter, weil meine Mutter im oberen Stockwerk schläft und ich mein Zimmer im Erdgeschoß habe.Er lebt in einer Wohnung die zwar nicht winzig klein ist, aber die Wände sind dünn (man hört nachts seinen Vater durch die Wände schnarchen) und die Eltern haben das Schlafzimmer direkt gegenüber.

    Der Streß ist bei meinem Freund leider Dauerzustand. Mein Freund kommt nämlich super mit den Kunden zurecht und wird immer wieder von denen gefragt. Seine Arbeit ist auch sehr gut, so daß es keinen Grund zur Beanstandung gibt. Sein Chef hingegen ist ein Schwätzer ohne technische Kenntnisse für den nichts unmöglich ist und der alles mögliche zusagt ohne erst zu schauen was wirklich geht. Außerdem gibt er Informationen über einen Auftrag nicht an seine Mitarbeiter weiter, so daß mein Freund dann beim Kunden steht und völlig überrascht erfährt, daß der Kunde sich was anderes wünscht. Außerdem kann der Chef nicht planen. Es gibt Kunden, die er seit einem halben Jahr vertröstet.
    Und im Endeffekt versucht er die Schuld meinem Freund zuzuschieben. Bzw wenn mein Freund etwas so macht wie der Kunde das will und der Chef was anderes wollte, weil seiner Meinung nach der Kunde nicht zu entscheiden hat, dann gibt es Ärger. Und vorallem solche Diskussionen wo offensichtlich ist, daß der Chef sich mit seinen Aussagen blamiert und mein Freund eigentlich recht hat. Klar,daß es an den Nerven zerrt, wenn du weißt, da du deine Arbeit gut machst und der Chef das nicht erträgt,daß du gut bist.Es ist also ein Dauerzustand.

    Mein Freund hat sich schon umgesehen und evtl hat er eine Chance auf eine neue Stelle, die er auch sofort nehmenwürde. Mit seinen Überstunden könnte er sofort zu Hause bleiben. Darauf hoffe ich. Und auf den Auszug.
     
    #7
    Silverbell, 17 Mai 2006
  8. Silverbell
    Silverbell (33)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    669
    103
    14
    vergeben und glücklich
    Bin auch noch weiterhin auf Antworten gespannt. Wer ist noch gestreßt und wie geht ihr damit um? Wer kann mirwas aufmunterndes dazu schreiben?:smile:
     
    #8
    Silverbell, 18 Mai 2006
  9. Kruemml
    Kruemml (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    659
    101
    0
    in einer Beziehung
    Wenn ich viel arbeite hab ich auch meistens keine Lust.
    Da gehört dann schon ziemlich viel Überzeugungsarbeit ihrerseits dazu,
    daß ich mal was mit mir mache lasse.
    Also ich denke schon, daß sich das bei Euch ändert wenn er woanders arbeitet und nicht mehr daheim wohnt.
     
    #9
    Kruemml, 18 Mai 2006
  10. rummelöper
    Verbringt hier viel Zeit
    121
    101
    0
    Single
    Der soll ma langsam wenn er schon 23 ist und nen eigene Job hat sofort ausm Hotel Mama raus ! Is ja schrecklich sowas...

    ABER: ER hat recht Gute Gründe genannt und wills auch von sich aus verändern (Kondition, z.B.) ist doch klasse ....


    MfG
    rummi
     
    #10
    rummelöper, 18 Mai 2006
  11. Kerberos
    Gast
    0
    hach ja das problem kenn ich von mir selbst .....
    bei mir war es nur nicht zwingend der streß bei der arbeit sondern weil ich kein job hatte und dadurch das ich den lieben langen tag nichts gemacht hab hatte ich abends auch zu nichts mehr lust.

    lass ihm zeit unterstüz´ ihn in seinem streben nach veränderung danach wird sich wahrscheinlich "alles" ändern. bei mir war´s so job bekommen bock auf xxx kam auch zurück.
     
    #11
    Kerberos, 18 Mai 2006
  12. Xavie
    Xavie (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    327
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Moin Silverbell.
    Also das mit dem Stress kann ich sehr gut nachvollziehen. Wenn man 8Std oder mehr am Tag arbeiten muss ist man nachher schon fertig, wenn dann aber noch Stress dazu kommt sieht es ganz schlecht aus. Also wenn ich nach so einem Tag nach Hause komme sieht es mit der Lust auch nicht gut aus, dann möchte ich lieber Schlafen ^^
    Also in der Hinsicht verstehe ich deinen Freund sehr gut.

    Das Problem das man nicht allein in der Wohnung lebt kenne ich auch. Ich habe zwar eine eigene Wohnung, meine Freundin aber nicht und die ist dann auch noch nicht gerade groß und sie hat ein Zimmer direkt am Flur neben Küche,Wohnzimmer und Esszimmer :grin:
    Aber da hatten wir trotzdem nie die Probleme mit. Ihre Familie ist da doch sehr tollerant, kommen zwar manchmal ein paar bissige Kommentare aber da kann man eher drüber lachen.
    Natürlich ist das mit der eigenen Wohnung schon was anderes. Wie schon gesagt, das übereinander her fallen passiert sehr viel öfter wenn man weiß das man ungestört ist :drool:

    Jetzt noch zu dem Sport. Also das kann ich deinem Freund nur empfehlen. Ich sitze den ganzen Tag nur am PC und hab auch wenig zeit für Sport, vor allem in Vereinen. Darum gehe ich jetzt schon seit 2 Jahren ins Fitnessstudio und es hilft wirklich. Erstens bau ich da gleich meinen Stress ab, wozu gibts Sandsäcke und zweitens hab ich bereits nach kurzer zeit gemerkt das es mir allgemein viel besser ging was Kondition und Stimmung betrifft. Ausserdem sieht es besser aus :tongue:

    Na ich hoffe ich konnte dir ein wenig helfen. Das sind ja keine unlösbaren Probleme die ihr da habt, die muss man nur nacheinander anpacken, dann klappt das schon mit dem öfters sex haben^^

    mfg Xavie
     
    #12
    Xavie, 19 Mai 2006
  13. Sylphinja
    Sylphinja (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    3.817
    123
    7
    vergeben und glücklich
    Ich kenns von meinem Mann auch, mit dem Streß auf arbeit.

    Er ist sozusagen der Trottel für alles und für jeden Scheiß.
    Und hat dadurch natürlich Abende wo man ihn am liebsten in die Ecke stellen würde, weil er ne Laune hat wie 10 Tage regenwetter.

    Da es aber heute nicht wirklich einfach ist was neues zu finden, versuch ich ihn dahingehend aufzubauen das ich versuche ihm etwas mehr Durchsetzungsvermögen zu vermitteln.
    Das er eben netmehr zu jedem Scheiß Ja und Amen sagt, und auch nichtmehr alles mit sich machen läst.

    Das fruchtet so langsam das er mal Grenzen aufzeigt

    Oder das ich ihn dann halt versuche möglichst wenig mit irgendwas zusätzlich zu nerven (Haushalt usw)
    Auch würde ich sagen hat er recht viel Spielraum bei uns, das er den Abend dann eben bei WoW ausklingen lassen kann, ohne das ich ihn ständig nerve ob er zu mir kommt.

    Hab halt gelernt damit zu leben das er dann Abends seine ettlichen Stunden PC GAmes brauch um abzuschalten.

    Kat
     
    #13
    Sylphinja, 19 Mai 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Ausreden wirkliche Gründe
krawutzelmann
Stellungstipps, Sex & Co. Forum
8 Oktober 2015
3 Antworten
Blue_eye1980
Stellungstipps, Sex & Co. Forum
5 Januar 2015
31 Antworten
tallyy
Stellungstipps, Sex & Co. Forum
26 Juni 2014
66 Antworten