Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Aussage des Vaters (über Beziehung) verletzte mich so sehr

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von _Judy_, 12 Januar 2005.

  1. _Judy_
    Verbringt hier viel Zeit
    118
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Vorher saß ich mit meinem Papa beim Abendessen und als wir so im Gespräch waren fragte ich ihn ob er meint, dass Frauen in einer Beziehung anhänglicher sind als Männer? Wollte einfach mal darüber reden.
    Anstatt mir einfach auf die Frage zu antworten, meinte er, das würde sich anhören, wie wenn ich Angst hätte meinen Freund zu verlieren, weil er schon etwas mehr Freiraum braucht und ich eher die anhängliche bin, die ihn schon wahnsinnig vermisst, wenn wir uns mal einen Tag nicht sehen.
    Dann meinte mein Vater, dass die erste Beziehung ewig hält, sei ja eh so gut wie ausgeschlossen. Ich sagte ihm, dass unser Nachbar schon 7 Jahre mit seiner ersten Freundin zusammen ist und er meinte nur, das sei eh nicht normal. Man müsste doch Erfahrungen sammeln mit unterschiedlichen Frauen. Er hätte sich immer nach einer gewissen Zeit auch gefreut, wenn er mit einer Freundin Schluss gemacht hätte, dann sei er wieder frei gewesen, hätte sein Singleleben genossen und sich wenn er wieder das Bedürfnis nach ner Freundin hatte, ne neue gesucht. Ich solle mich nicht so in meine Beziehung hängen, früher oder später sei eh Schluss.
    Außerdem meinte er, dass das verständlich sein, dass Männer mehr Zeit für sich brauchen. Irgendwann würde eine Frau eben auch langweilig werden und ein Mann würde sich im Laufe der Zeit auch nach einer anderen, neuen Frau sehnen. Ich solle doch nicht glauben, dass mein Freund nicht auch gerne jemand anders „ausprobieren“ würde.
    Man muss dazu sagen, dass man sich an meinem Vater was Beziehungen betrifft kein Vorbild nehmen darf. Er hat meine Mutter schon mehrmals betrogen und schämt sich auch kein bisschen dafür. Er hat meiner Mutter schon so weh geatn, das kann man sich gar nicht vorstellen
    Warum sagt er mir so was? Soll er mir doch gleich sagen, dass es mir irgendwann genauso geht wie es meiner Mutter erging. Dass auch mein Freund das Interesse irgendwann an mir verlieren wird und mich verlässt. Man, das tut so sehr weh! Warum sagt ein Vater das zu seiner eigenen Tochter??? Ich bin nur noch am heulen.
    Seit ich die Ehe meiner Eltern miterlebt habe, leide ich eh schon unter starken Verlustängsten (sied ich selbst einen Freund habe), aber warum muss er die durch sein blödes Geschwätz noch verstärken? Was wenn er recht hat? Sind Männer wirklich so skrupellos und gefühllos wie mein Vater??? Nein, mein Freund nicht! Ich weiß, dass er mich liebt und er mich nie absichtlich verletzten würde.
    Wir sind doch sooooo glücklich. Ich könnte mir wirklich vorstellen, mein Leben mit ihm zu verbringen.
    Aber warum sagt mein Vater so was? Er erlebt doch auch, wie glücklich wir sind. Und dann erzählt er mir das noch mit so einem blöden Grinsen im Gesicht. Wie wenn er sagen will „wie naiv du doch bis – glaubst noch an die große Liebe“ Hat er denn gar keine Gefühle? Weiß er nicht, dass meine Angst dadurch noch größer wird. Warum sagt er so was? Warum freut er sich nicht, dass mein Freund und ich so glücklich bin und sagt nicht, dass wir ein nettes Paar sind und er für uns hofft, dass das noch lange so bleibt. Das wäre es, was man sich von seinem Vater wünscht.
    Würdet ihr an meiner Stelle mit eurem Freund über die Aussage eures Vaters reden?
    Weiß auch nicht wirklich, warum ich das jetzt schreib. Eigentlich sollte ich für eine Klausur lernen, aber ich denk die ganze Zeit nur an meinen Vater und seine Aussagen. Vielleicht maile ich auch, weil es verdammt weh tut und ich nicht weiß mit wem ich darüber reden soll. Vielleicht einfach um eure Meinung zu erfahren.
    Warum ist er nur so?
     
    #1
    _Judy_, 12 Januar 2005
  2. nehm das net so ernst was dein Vater gesagt hat der hat einfach nicht genug Fingerspitzengefühl gehabt. Zerbrech dir nicht den Kopf über so was sondern genieß einfach die Zeit mit deinem Schatz.
     
    #2
    UnbeliveableDream, 12 Januar 2005
  3. Seggl
    Verbringt hier viel Zeit
    514
    101
    0
    Single
    fingerspitzengefühl ist untertrieben ,
    das ist einfach ein gefühlloser kalter mensch ,

    hört nicht auf den , lass ihn erzählen was er will
     
    #3
    Seggl, 12 Januar 2005
  4. Verführer
    Verführer (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    126
    101
    0
    Single
    hör nicht auf deinen Vater. Folge deinen Gefühlen und liebe deinen Freund. Ich denke nicht das alle Männer so drauf sind wie dein Vater. Es gibt auch Männer deren eine Beziehung sehr wichtig ist und denen Halt gibt. Wie bei mir.
     
    #4
    Verführer, 12 Januar 2005
  5. Kuschelsüchtig
    Verbringt hier viel Zeit
    337
    103
    2
    vergeben und glücklich
    hey du!
    mach dir nicht zu viel sorgen!
    Was dein dad über frauen sagt und mit deiner mum gemacht hat zeigt doch, dass er was das thema angeht sehr gefühllos ist!
    Klar halten die wenigsten beziehungen ewig..aber wer weiß vll hast du ja glück! würde mich für dich freun!
    Auch wenn mich bis jetzt jeder typ nach ner zeit verletzt hat heißt das doch nicht, dass alle kerle so sind!
    wenn du glücklich bist mit deinem freund und er lieb zu dir ist, mach dir nicht zu viel sorgen und genieß die zeit mit ihm!
    naja ob du deinem freund davon erzählen sollst... schwierig!
    ich würds vll ma nebenbei anmerken....
     
    #5
    Kuschelsüchtig, 12 Januar 2005
  6. _Judy_
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    118
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Danke erstmal. Ihr habt mir etwas Mut gemacht.

    Und was meint ihr, soll ich mit meinem Freund darüber reden.

    Es ist so, dass wir schon ausführlich mehrmals über meine Verlustangst gesprochen haben. Er ist immer soooo geduldig und meint das sei kein Wunder nachdem was ich erlebte und cih solle mir keien Sorgen machen, er würde mich niemals so verletzten.

    Aber dennoch habe ich Angst, wenn ich wieder mit dem Thema anfange, dass ich ihn irgendwann damit nerve oder er einmal denkt, kann sie diese Angst denn nie abbauen und dieses Thema nie in der Vergangenheit ruhen lassen?

    Weiß nicht, soll ich ihm davon erzählen oder nicht?

    Und nochmal danke. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass alle Männer so denken und es doch auch welche geben wird, die es ehrlich meinen. Und ich bin gaaaanz sicher, dass mein Freund auch zu denen zählt. Eigentlich traurig, dass mein Vater wohl nie erfahren aht, was es heißt wirklich zu lieben.
     
    #6
    _Judy_, 12 Januar 2005
  7. m-mq
    Gast
    0
    Hm, ich würds nicht unbedingt mit ihm besprechen. Halt ich auch für ziemlichen Schwachsinn, was er dir dann an Kopf geknallt hat. Ich mein, meine Eltern (naja, eigentlich nur meine Mutter) sagen auch ständig, schau dich mal an, wer will dich denn heiraten? Welcher Arbeitgeber will dich denn haben? Bla bla. Damit geh ich doch nicht gleich zu jemandem und red darüber oder frag mich, ob das wirklich eintreten wird...
    Einfach ne Frage vom Selbstvertrauen, würd ich sagen.

    Aber irgendwo find ich, hat dein Vater auch Recht. Vielleicht sollte man mal mehrere Partner "ausprobiert" haben, bevor man sich für einen für den Rest seines Lebens entscheidet.
    Aber wenn man grad glücklich in einer Beziehung ist, würd ich mir nie Gedanken darüber machen, wies wär mit ner anderen oder denken, dass eh irgendwann Schluss ist. Auch wenn ich weiß, dass es nicht so sein wird, geh ich doch immer davon aus, dass es ewig halten wird. :zwinker:
     
    #7
    m-mq, 12 Januar 2005
  8. Liebesengel
    Verbringt hier viel Zeit
    378
    101
    1
    Single
    ich habe auch so einen arsch als vater.....bloss dass er nicht nur meine mutter massivst verletzt hat sondern auch mich...

    solche menschen darfst du nicht als vorbilder für andre nehmen und du darfst ihnen nichts glauben, was sie über irgendwelche zwischenmenschlichen beziehungen sagen!!!!!!

    ich weiß nicht was du deinem vater gegenüber fühlst, aber als ich deinen beitrag eben gelesen habe ist bein mir grad alles wieder hochgekommen... ich HASSE meinen vater und habe mich teilweise nich nachhause getraut wenn ich gewusst hab, dass ich mit ihm alleine zuhause wäre!!! aber was er gemacht hat ist auch unentschuldbar, habe auch ziemlich heftige probleme wegen ihm!!!

    rede auf jeden fall mit deinem freund drüber!!! meiner war sprachlos als ich ihm alles erzählt hab was so passiert ist....und seitdem versteht er besser warums mir manchmal so schlecht geht...

    kannst dich gerne per pn melden, können wir "erfahrungen" austauschen! wie alt bist du eigentlich??

    fühl dich gedrückt und verstanden!!!

    liebesengel
     
    #8
    Liebesengel, 12 Januar 2005
  9. _Judy_
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    118
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Übrigens, bin ich 18.
     
    #9
    _Judy_, 13 Januar 2005
  10. Cake
    Cake (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    369
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Kann es vielleicht auch sein, dass dein Vater ganz unterschwellig etwas eifersüchtig auf deinen Freund ist - zumal es sich dabei um den ersten handelt.
    Da sagt er sowas eventuell, um sich selbst zu beruhigen, so nach dem Motto: sie ist ja noch nicht ganz weg, das mit dem ersten hält ja eh nicht. Hatte so ein ähnliches Problem bei meinem Vater. Der hat sehr lange meine Beziehungen als Kinderkram abgetan. Und da war ich keine 18 mehr sondern um die 22. Seit ich nun aber tatsächlich mal eine längere Beziehung habe, also länger als ein halbes Jahr, hat sich das alles eingependelt. Vielleicht ist es bei dir genauso.
     
    #10
    Cake, 13 Januar 2005
  11. Dreamerin
    Gast
    0
    Das hast du mir mal geschrieben (sind nur Auszüge). Bist mir in Erinnerung geblieben :smile:

    Erst mal: Nicht weinen! :schuechte

    Bist du die erste Freundin von deinem Freund?

    Ich kann vieles nicht verstehen. z. B. auch nicht, warum ein Mann (oder eine Frau) zwangsweise nach ein paar Jahren nen anderen haben wollen muss!

    Mich hat die Aussagen von deinem Vater jetzt gleich auch etwas runter gezogen.

    Ich bin von meinem Freund die 2. Freundin. Aber er ist nicht von seiner 1. weg, weil sie ihm nicht mehr gereicht hat, sondern weil es nicht mehr gepasst hat.

    Und ich habe ihn auch mal gefragt, ob er bei seiner ersten geblieben wäre, wenns gepasst hätte, und er meinte ja. Und ich fragte dann auch DIESES HIER, ob er nicht glaubt, er hätte irgendwann mal Drang nach einer anderen. Und er sagte "Warum, die eine steht auf dies, die andere auf das, aber die Sache bleibt immer die Selbe!".

    Sagen kann man viel, ich weiß. Du musst doch wissen, was dein Freund für ein Typ Mensch ist. Man merkt das, ob einer eher treu und standhaft ist, ob er Wert auf eine Beziehung legt. Oder ob er eher einer ist, der ausbüchst. Wie du schreibst, ersteres!

    Denke auch, dass es viel damit zusammen hängt, wie gut man sich versteht, wie viel Freiraum man hat und wie offen man im Bett ist. Jemand, der auch mal allein losziehen darf und dem im Bett die Wünsche weitestgehend erfüllt werden, wird eher treu bleiben, als jemand, der eine Zicke zu Hause hat, die nur 1 stellung (und sonst nix) machen lässt.

    Lass deinen Vati reden, es gibt solche und solche. Männer sind vielleicht anfälliger fürs Fremdgehen, was aber noch lang nicht heißt, dass sie es tun. Immerhin haben sie ja doch auch noch einen Kopf und eine Hand!

    Und falls er das auf DICH bezogen hat, brauchst du ja nicht unsicher werden, weil du weißt ja was du willst!
     
    #11
    Dreamerin, 13 Januar 2005
  12. Stonic
    Stonic (41)
    Grillkünstler
    7.536
    298
    1.769
    Verheiratet
    Natürlich ist es eher selten, daß die erste Beziehung ein Leben lang haelt, da man die erste Beziehung im Schnitt mit 14- 16 Jahren eingeht und sich da doch noch sehr verändert.
    Das so etwas trotzdem halten kann seh ich an meinem Bruder.
    Und zu deinem Vater läßt sich nur sagen:
    Es gibt Männer die ewig bei einer Frau bleiben und es gibt die anderen die Frauen nur als Mittel zum Zweck sehen.
    Anscheinend ist dein Vater ein solcher.
    Vergiß dem sein dummes Geschwätz
     
    #12
    Stonic, 13 Januar 2005
  13. Dreamerin
    Gast
    0
    Eben drum!
    Die meisten fangen mit 15 an und nehmen alles noch nicht so ernst (hab ich das Gefühl).

    Aber das ist bei dir ja anders.
    Ich denk ihr habt schon ne gute Chance.
    Wie alt ist dein Freund eigentlich??
     
    #13
    Dreamerin, 13 Januar 2005
  14. gwyneth
    Gast
    0
    ist hier irgendjemand über 25 noch mit seiner ersten beziehung zusammen????
     
    #14
    gwyneth, 13 Januar 2005
  15. Dreamerin
    Gast
    0
    Es kommt doch drauf an, WANN man zusammen kommt, oder? :grrr:

    Wenn 2 aufeinander treffen, die es ernst meinen, ich würd mal sagen ab 18, dann kann man das durchaus ernst nehmen!

    Was ist - Gleiche Reife vorausgesetzt - der Unterschied, ob es nun die 1. oder 2. Beziehung ist? Ich finde sogar die 1. schöner, weil man nicht so viel vergleichen kann!

    @ LITTLESUNSHINE6 Ich will deine Meinung hören!! :gluecklic
     
    #15
    Dreamerin, 13 Januar 2005
  16. ok, werde meinen senf etwas später dazugeben. hab momentan nen heilosen :angryfire stress... spätestens am abend wir meine meinung darüber drin stehn!!!

    jedenfalls mal kopf hoch an die threastarterin!!!!:zwinker:
     
    #16
    littlesunshine6, 13 Januar 2005
  17. Dreamerin
    Gast
    0
    OK, dann warte ich eben...

    Leider muss ich um 16.30 Uhr hier raus und werde erst so nach 22 Uhr wieder an nem PC sitzen.
    Hehe, aber dafür hab ich morgen frei.

    Bin gespannt auf deine Antwort! Aber nicht vergessen :zwinker:
     
    #17
    Dreamerin, 13 Januar 2005
  18. feeX
    Gast
    0
    Ich zitier dir mal, was eine Freundin in solchen ähnlichen Situationen immer zu mir sagt...

    "du solltest ihn selbst entscheiden lassen wann er dein "zeugs" nich mehr hören mag... laß das bitte seine Sorge sein. Er hat nen Mund er kann reden..ER kann dir sagen wann es IHM zuviel wird"

    Wenn du sagst, er ist immer sehr geduldig und verständnisvoll, gehe ich mal einfach davon aus, dass er gerne für dich da ist und dir gerne hilft. Sag ihm, dass du gerne mit ihm darüber reden würdest weil es dir hilft, wenn er dir nur zuhört und dir so zeigt, dass er dich und deine Ängste ernst nimmt.
    Sag ihm auch, dass er nicht "schuld" daran hat, dass dich das so mitnimmt, weil er sich "komisch" verhält oder irgendedwas. Und sag ihm, dass er dir sagen soll, wenn er "genug" davon hat - es kann für den andern schmerzhaft sein, sich mit so was zu beschäftigen und zu wissen, dass man eigentlich nicht wirklich etwas tun kann.

    Hm... ist wunderbar einfach, diesen Rat einem anderen zu geben... sich daran zu halten ist schwer, das weiß ich. Wie gesagt, dass ist ja immer das, was ich gesagt bekomm. :?

    LG
    fee
     
    #18
    feeX, 13 Januar 2005
  19. _Judy_
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    118
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Also zuerst nochmal ein rießen Dankeschön. Das tut gut mit jemandem zu reden. Und es tut gut zu sehen, dass es viele gibt die ähnlich denken wie ich.

    In meiner Familie habe ich oft den Eindruck, dass ich "falsch" denke, weil ich an die große Liebe glaube und das weder meine Mutter noch mein Vater (mehr) tun.

    Auch bei meiner Cousine und ihrem Mann haben sie immer gesagt, das hält nie lange und die beiden sind nach 11 Jahren Ehe noch richtig glücklich. Nur als Beispiel. Meine Eltern erlauben sich immer ein negatives Urteil über andere (bei denen werden die Probleme auch noch kommen, das geht nie gut, du wirst sehen in einem halben Jahr ist das so und so usw...) Manchmal könnte ich glauben sie sind nur neidisch auf das Glück anderer.

    Gerade beim Mittagessen meinte meine Mutter ich solle mir (bin in der 12. Klasse) doch mal Gedanken machen, was ich nach den Abi mache. Ich antwortete, dass ich erstmal ein soziales Jahr machen werde und dann mal sehen, viellleicht studieren. Außerdem meinte ich, dass mein Freund und ich nach dem Abi viellleicht, wenn es irgendwie geht, gemeinsam in einer Stadt studieren und uns zusammen ein Zimmer nehmen etc.

    Mein Freund und ich haben uns das nur mal so vorgestellt so Tagträumereien. Es ist absolut nichts geplant, alles offen, aber wir würden das beide schön finden.

    Und was sagt meine Mutter darauf? "mach dich doch nicht so abhängig, irgendwann stehst du wieder alleine da und dann? Dann ahst du dien leben ein Stück weit nach ihm gerichtet". Toll! Ja soll man denn mit niemandem eine Zukunft aufbauen, nur weil das evt. einmal aus sein könnte??? Das kann´s ja wohl nicht sein.
    Und mein Vater meinte nur: "Lass sie doch reden. In 1-2 Jahren sieht eh alles anders aus. Da passiert viel". Und grinste. So nach dem Motto "soll sie nur noch so naiv und kindlcih an die große Liebe denken, die realität kommt schneller als sie denkt

    Man, warum sind sie so?? Das tut wahnsinnig weh. Ich will ja nicht, dass sie mir garantieren, dass das mit uns lange hält, das kann niemand. Aber warum schauen sie so pessimistisch in die Zukunft meiner Beziehung? Sie erleben doch auch wie glücklich wir sind. Sie müssen doch nicht von ihrer verkorksten Beziehung ausgehen. Es soll auch Leute geben, die es ernst meinen, die sich wirklich lieben, auch noch nach langer Zeit.
    Warum sagen sie nicht einfach "ihr seid so ein nettes Päärchen und wirkt so glücklcih. Genießt die Zeit und wir hoffen, dass eure Beziehung noch lange anhält"??? Warum nicht?

    Und vorallem meine Mutter verstehe ich nicht. Von meinem Vater hätte ich nichts anderes erwartet, aber von meiner Mutter?
    Sie weiß, dass ich seit ich das alles in meiner Kindheit mitbekommen hab, dass mich das in meiner eigenen Beziehung verfolgt und ich Angst habe.
    Warum versucht sie mir die Angst nicht zu nehmen oder verhält sich wenigstens neutral??

    Manchmal können meine Eltern so verletztend sein.

    Meine ohne hin schon rießige (unbegründete Angst) meinen Freund mal zu verlieren, wird somit immer größer. Ich weiß irgendwann nicht mehr wie ich noch alleine damit fertig werden soll!

    das tut so gut, hier zu schreiben.

    Ach so, mein Freund ist auch 18 und ich bin auch seine erste Freundin.
     
    #19
    _Judy_, 13 Januar 2005
  20. bjoern
    bjoern (45)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.510
    121
    0
    Verheiratet
    Hi Judy!

    Ich kann sehr gut verstehen, dass es Dich fertig macht, wenn Dir Deine Eltern die Beziehung schlechtreden. Aber lass Dir bloß nicht Deine glückliche Beziehung von Menschen kaputtmachen, die es selbst anscheinend bis heute nicht schaffen, eine wirklich glückliche Beziehung zu führen.
    Für das Verhalten Deiner Mutter fallenmir zwei mögliche Gründe ein:
    1. Sie ist neidisch und versucht, DeinGlück kleinzureden, damit sie sich besser fühlt.
    2. Sie glaubt einfach nicht (mehr) an solches Glück und versucht, Dich vorzubereiten auf das (in ihren Augen) unvermeidliche Ende.

    Vielleicht ist es eine Kombination aus beidem, aber ich vermute eher 1.

    Und jetzt möcht ich Dir einfach noch eine kleine "Erfolgsstory" erzählen:
    Meine Freundin und ich sind jetzt seit knapp zehn Jahren zusammen (am 3.Februar feiern wir unseren Jahrestag :gluecklic). Sie war damals in der 11. Klasse und 16, ich war 23. Für sie bin ich der erste Freund, ich hatte vorher schon zwei Freundinnen.
    Zu Anfang hatten wir eine Fernbeziehung über gut 300km. In der Zeit haben wir schon sehr früh angefangen, die gemeinsame Zukunft mit Umzug, gemeinsamer Wohnung, Studium usw. zu planen. Ihre Eltern haben auch gedacht, dass wir aus dem ersten gemeinsamen Urlaub nicht zusammen zurückkommen, aber als es nach 2 1/4 Jahren mit dem Zusammenziehen ernst wurde, hatten sie sich längst daran gewöhnt, dass es eben positive Ausnahmen von den üblichen Jugendbeziehungen geben kann.
    Vor dem Zusammenziehen haben meine Freundin und ich über die Umstellung und mögliche Probleme gesprochen - und waren einige Monate später total überrascht, wie glatt dann doch alles lief.
    Ach ja, und im Mai heiraten wir. :smile:

    Wie Du selbst schon gesagt hast, eine Garantie wirst Du NIE bekommen, aber wenn Du nicht an Dein Glück glaubst, machst Du es Dir selbst kaputt!

    Ich wünsch Deinem Freund und Dir alles Gute!
    Ihr schafft das schon!

    Björn
     
    #20
    bjoern, 13 Januar 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Aussage Vaters Beziehung
maxsui
Beziehung & Partnerschaft Forum
30 August 2016
3 Antworten
_laraliebtihn_
Beziehung & Partnerschaft Forum
21 Mai 2015
25 Antworten
nimmsmithumor
Beziehung & Partnerschaft Forum
25 April 2013
3 Antworten