Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Aussage "Ich ziehe nicht in die Pampa" beleidigte seine Mutter

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von brasov_girl2000, 17 September 2009.

  1. brasov_girl2000
    Verbringt hier viel Zeit
    60
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Hallo alle zusammen,
    ich habe folgendes Problem und wäre dankbar für eure Hilfe.
    Am Wochenende war ich mal wieder bei meinem Freund(wir sind 2,5 ahre zuammen, er wohnt noch daheim bei seinen eltern mit 24 jahren/ich wohn dheim bei meinen eltern) und als wir am Samstag beim Essen mit seiner Mutter zusammen saßen, wollte seine Mutter Ihm vorschlagen (ich denke eher aus Spaß aber auch mit nem kleinen bisschen Ernst) dass er die nebenstehende doppelhaushälfte kaufen könnte und mit mir da einziehen könnt und dann könnte sie(seine Mutter) auf unsere späteren kinder aufpassen. Ich dann daraufhin dann recht ernst:" Ich ziehe nicht in die Pampa"
    (Er wohnt in nem klenen dorf ohne öffentliche verkehrsmittel, es gibt nur einen kleinen tante emma einkaufsladen, der nächste größere Laden,der zu geregelten öffnungszeiten offen hat, ist 15km entfernt, man erldeigt alles mit dem auto.. Ich wohne am Stadtrand recht ruhig aber dennoch ist man recht schnell ind er stadt und in meienr nähe hab ich supermarkt,s-bahnanschluss usw)
    Seine Mutter wollte dann nach meiner Aussage wissen,was für michd enn alles pampa ist. Dann hab ich ihr das eben erklärt, dass ich mir es nicht vorstellen kann auf dem dorf zu leben ohne meine supermarkt, meinen s bahn anschluss und dass sowas icheben als pampa bezeichne und es zwar schon schöne seiten hat aber es eben für mich unvorstellbar wäre und ich, wenn ich umziehe schon aufs dorf ziehen möchte, aber eben nciht so abgeschieden wie dort wo sie wohnen.
    Seine Mutter machte den eindruck als wäre sie mit der antwort zufrieden und das thema war gegessen.
    Am sonntag abend als ich längst schon wieder daheim war, schrieb mir mein freund ne sms in der steht, dass seine mutter sich voll aufgeregt hätte dass ich gesagt hätte, dass sie in der pampa leben würden und dass des voll respektlos und unverschämt wäre...
    Ich fiel in dem moment natürlich aus allen wolken. Ich stellte meinen freund am nächsten tag zur rede und er meinte, dass er der gleichen meinung wie seine mutter ist(ach welcher zufall...) und er es von mir voll
    respektlos fand und dass sich sows ned gehört, weil seine mutter versteht unter pampa dreck und hat des anscheiennd so verstanden dass ich meien sie würden im dreck wohnen..(was ich, wenn ich es so gemeint hätte, verstehen kann dass es beleidgend udn respektos ist aber es ja wie oben beschrieben nicht so gemeint hab und es auch genau sachlich erklärt habe)

    Nun mach ich mir dauernd gedanken, warum sich seine mutter so aufgeregt hat, obwohl ich es ja sogar gleich nach meienr aussage erklärt hab wie ich es gemeint habe und in meinen augen das nur eine freie meinungsäußerung ist und ich in keinsterweise jemanden beleidigt habe.

    Ich weiss nun nicht wie ich mich verhalte soll, wenn ich wieder bei ihm bin(dieses wochenende kommt er zu mir, aber das wochenende drauf muss ich wieder zu ihm). Ich hab meinen freund gefragt ob ich mich dann entschuldigen soll udn er meinte dann nein. Erhat gemeint ich sollte mir nur gedanken darüber machen, was ich gesagt habe und erkennen dass es falsch war...
    Wie würdet ihr in meiner situation weiter vorgehen?
    P.s Kommentare wie: er st ein muttersöhnchen...trenn dich.. usw kann ich nicht gebrauchen

    Danke schonmal für eure hilfe

    ------ da es schon sehr spät ist bitte ich eventuelle rechtschreibfehler zu entschuldigen
     
    #1
    brasov_girl2000, 17 September 2009
  2. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Ich bin auch auf dem Land großgeworden und Pampa ist in der Tat ein Schmipfwort. Immerhin hat seine Mutter ihn dort groß gezogen, wohnt dort und fühlt sich wohl. Ich habe auch noch nie gehört, dass Pampa irgendwie neutral oder gut gemeint ist. Wahrscheinlich hat sie sich das für einen Moment schön vorgestellt, wenn Sohn und Schwiegertochter plus Enkel nebenan wohnen und sobald du ihr zu Hause, ihre Umgebung Pampa genannt hast, war sie beleidigt und eingeschnappt und hat gar nicht mehr so richtig wahrgenommen, was du danach erklärend gesagt hast. Wenn ich du wäre, würde ich mich auf jeden Fall entschuldigen und dann einfach aus Respekt darauf achten, nie wieder Pampa zu sagen.
     
    #2
    xoxo, 17 September 2009
  3. produnicorn
    Verbringt hier viel Zeit
    344
    113
    43
    nicht angegeben
    Ich finde zwar auch, das "Pampa" eine durch und durch negative Konotation, wenn nicht sogar ein direktes Schimpfwort ist, aber ich finde es absolut lachhaft sich darüber so aufzuregen, WENN du es halt erklärt hast. Zwar passt das Wort dann nicht mehr in den Satz und es war ein Lapsus von dir, nicht darauf zu achten, was du sagst, allerdings ist das meiner Meinung nach nicht so schlimm. Zumal du es, wie gesagt, ja erklärt hast. Weiterhin ist es lächerlich dann so zu tun als ob alles ok wäre und dann aber deinem Freund zu erzählen, dass es respektlos war etc. Das hätte sie dir ja auch direkt sagen können finde ich. Nach 2,5 Jahren sollte das wohl drin sein denke ich.
    Da dein Freund meint, du müsstest dich nicht entschuldigen, würde ich es auch nicht tun. Allerdings dann in zukunft drauf achten, dass die Mutter in der Hinsicht eben sensibel ist. Wird ja möglich sein "Pampa" durch "Abgeschiedenheit" oder Ähnliches zu ersetzen. Und ich muss auch ganz ehrlich sagen, dass ich da "mehr" einen generellen Stadt-Land-Konflikt sehe... Komme auch vom Dorf, bzw bin da oft und... Naja, man hört dort eben nicht gern, dass die Stadt "besser" ist. Ist zwar intolerant und auch schlichtweg Meinungssache, aber was solls... Ich denke nicht, dass es das wert ist, tatsächlich drüber zu streiten.
     
    #3
    produnicorn, 17 September 2009
  4. Erlenbach
    Erlenbach (29)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    33
    31
    0
    nicht angegeben
    Also ich kann schon verstehen, dass seine Mutter da ein bisschen sauer war, mir ginge das wahrscheinlich nicht anders.
    Natürlich hat beides, ob Stadt oder Land, seine Vorteile und Nachteile, das gibt sich nicht viel. Ich würde zum Beispiel lieber auf dem Land wohnen (bleiben). In jedem Fall sollte man aber mit seinen Vorlieben und vor allem Abneigungen anderen nicht zu nahe treten und das hast du wohl hier getan. Wahrscheinlich war es einfach der Tonfall, da kann man oft auch mit Erklärungen nicht viel retten.

    Entschuldige dich einfach, sie wird dir schon nicht ewig böse sein. :zwinker:
     
    #4
    Erlenbach, 17 September 2009
  5. PinkPrinces
    Sorgt für Gesprächsstoff
    18
    26
    0
    vergeben und glücklich
    Wenn dein "verhältnis" zu ihr gut ist, dann versuch mit ihr unter 4 augen zu sprechen und entschudlige dich ganz einfach, und dann kannst du ihr ja vllt. auch noch erklären wiso, warum du das gesagt hast...
    Ich bin n totaler Stadtmensch..könnt mir nie im leben vorstellen auf dem Land zu wohnen...hatte auch mal son ähnlichen vorfall..ich benutze aber -am arsch der welt- anstatt -pampa- (glaube mir meins ist schlimmer ^^) und dann ist da n streit daraus entstanden und ich hab mich n paar wochen darauf entschudligt und ihr gesagt das es für mich weiterhin der arsch der welt bleibt aber ich es nicht auf die leute die dort leben bezogen habe und das ich halt in der city aufgewachsen bin...hat sie dan auch verstanden und kam auch ne entschudligung zurück, weil sie halt auf dem land aufgewachsen ist udn ihr leben gelebt hat...
    sind sozusagen 2 welten...

    und er ist klar einer meinung mit mamma...der ist da aufgewachsen, lebt noch da mit..hat gelernt sich im land fortzubewegen ohne all den schnikschnak den wir in der stadt haben :smile2:

    achjaa und verhalte dich ganz normal, ist ja nichts weiter schlimmer passiert, bzw. du "weisst" nichts davon..
     
    #5
    PinkPrinces, 17 September 2009
  6. capricorn84
    Beiträge füllen Bücher
    8.752
    298
    1.137
    Verheiratet
    Pampa ist schon heftig. :grin: Und unverschämt das stimmt. Du hättest es dir ja wenigstens denken können statt es laut zu sagen.

    Ich würde mich bei ihr entschuldigen damit das nicht zwischen euch steht.

    Ausserdem finde ich, ist es ein super Angebot dass sie später mal auf eure Kinder aufpassen will. Da sollte man da nicht so "undankbar" erscheinen.
     
    #6
    capricorn84, 17 September 2009
  7. User 67627
    User 67627 (46)
    Sehr bekannt hier
    3.244
    168
    466
    vergeben und glücklich
    ich wohne in der pampa...wir haben hier ungefähr 800 einwohner und noch nichtmal ein tante emma laden :zwinker:
    für mich ist pampa nicht unbedingt ein schimpfwort, aber ich denke mehr, dass du einfach ihre lebensweise angegriffen bzw. abgewertet hast. dein freund ist dort aufgewachsen und fühlt sich dort wohl. indirekt hast du auch ihn angegriffen und da ist es kein wunder, dass er sich auf die seite seiner mutter stellt.

    vielleicht kannst du es dir nicht vorstellen auf dem dorf zu wohnen, doch es ist in keinster weise ein minderwertigeres leben als in der stadt. ich hab schon überall gewohnt und ziehe das leben auf dem land jedem anderen vor.

    sag ihr einfach, dass du das in keinster weise abwertend gemeint hast und du es dir eben einfach nicht vorstellen kannst, so abgeschieden zu wohnen.
     
    #7
    User 67627, 17 September 2009
  8. User 65313
    User 65313 (28)
    Toto-Champ 2008
    931
    178
    804
    Verlobt
    Also für mich (Stadtkind :zwinker: ) bedeutet Pampa auch nichts negatives... Ist halt alles was auf dem Land ist, aber böse oder abwertend meine ich das absolut nicht. Ist eher eine andere Bezeichnung für "Land".

    Allerdings ist es nicht wichtig, wie wir das Wort empfinden, sondern wie Mutter und Sohn das tun. Ich würde das an deiner Stelle auch noch m al mit deinem Freund und evtl seiner Mutter besprechen - weil ich es auch nicht richtig finde, dass dein Freund von dir verlangt, einzusehen "dass es falsch war". Für DICH war es nun mal nicht falsch, es war ein einfaches Missverständnis und du hast vielleicht zu schnell etwas rausgeplappert. Aber du hast es nicht böse gemeint, also war es auch nicht falsch in dem Sinne.
    Ich würde einfach noch mal versuchen ihm/ihnen klar zu machen, dass du es absolut nicht so gemeint hast. Dass du vielleicht verstehst, dass die beiden ein wenig beleidigt sind, sie aber auch verstehen sollten, dass das Wort für DICH einfach eine andere Bedeutung hat.

    Und wenn dein Freund sich immer noch nicht einsichtig zeigt würde ichs ignorieren. In ein paar Tagen/Wochen ist das wieder vergessen.
     
    #8
    User 65313, 17 September 2009
  9. brainforce
    brainforce (33)
    Beiträge füllen Bücher
    5.370
    248
    556
    Single
    es kommt wohl auf den genauen Kontext an!

    Wenn seine Mutter tatsächlich ihre Hoffnung hatte ihr könntest die Doppelhaushälfte kaufen und du konterst mit einem 200%igen Gegenschlag der ihr wohl alle Hoffnungen genommen hat auch nur igendwie in die Nähe zu ziehen (Pampa)kann ich verstehen das sie sich etwas vor den Kopf gestoßen gefühlt hat...

    Vielleicht hast du mit dem Wörtchen "Pampa" mehr kaputt gemacht als du wohl denkst - wobei ich nicht mal finde das man dir das unbedingt persönlich vorwerfen könnte solange es nicht mit aggressiven Unterton erklärt wurde...

    Direkt entschuldigen würde ich mich jedenfalls nicht aber falls du bemerkst das die Mutter weiterhin "leidet" oder dich "missachtet" würde ich schon versuchen das klarzustellen!

    Off-Topic:
    Übrigens hat auch ein Dorfleben ohne großartigen Nahverkehr und nur mit geringen Einkaufsmöglichkeiten auch Vorteile! Ich hab noch niemals den Nahverkehr vermisst und Einkaufsmöglichkeite gibt es bei mir auch wenn natürlich nicht so vielfältige - wenn man wg. jedes Päckchen Mehl einzeln kaufen geht ist man in der Stadt besser aufgehoben...
     
    #9
    brainforce, 17 September 2009
  10. User 29290
    User 29290 (37)
    Meistens hier zu finden
    3.703
    148
    200
    Verheiratet
    Wenn ich" in der Pampa" sage, meine ich das negativ, allerdings wuerde ich in der Tat auch nicht in der Pampa wohnen wollen und haette das seiner Mutter wohl auch im Eifer des Gefechts gesagt, wenn sie Zukunftsplaene fuer eine Doppelhaushaelfte im Nirgendwo macht. Ich wuerde ihr sagen, dass es mir zwar leid tut, dass sie sich angegriffen fuehlt, aber dass ein Leben auf dem Dorf fuer mich ausgeschlossen ist.
     
    #10
    User 29290, 17 September 2009
  11. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.055
    vergeben und glücklich
    "Ich will nicht aufs Land ziehen" wäre eine neutralere Variante gewesen :zwinker:. Für viele ist Pampa offensichtlich ein abwertender Begriff, auch für mich - anscheinend auch für die Mutter Deines Freundes. Genau wie das Begriffspaar "Kaff" vs. "Dorf". Ggf. erklär ihr, dass Du es nicht abfällig meintest und für Dich Pampa nichts abfälliges bedeutet.

    Ich bin selbst in einem Dorf aufgewachsen, allerdings mit ziemlich großer Infrastruktur. Es gab und gibt dort Landwirtschaft und einen echten Dorfkern, aber mit 6.000 Einwohnern ist es sicherlich kein Dörfchen mehr. Außerdem ist man mit dem Rad in zehn Minuten am Bahnhof und dann in einer Viertelstunde in einer Großstadt. Heute lebe ich selbst in einer Großstadt und fühle mich hier wohl. Allerdings könnte ich mir ein "dörfliches" Leben wie im Heimatort auch gut vorstellen.

    Allerdings käme es für mich nicht in Frage, in eine Doppelhaushälfte (oder Wohnung) neben meine Eltern oder neben seine Mutter zu ziehen. Ich liebe meine Eltern und mag die Mutter meines Freundes sehr - aber so dicht beieinander zu wohnen, wäre nichts für mich. Aber zum Glück auch nichts für unsere jeweiligen Eltern... :zwinker:
     
    #11
    User 20976, 17 September 2009
  12. Sebbo1423
    Sebbo1423 (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    42
    91
    0
    Single
    Hi,

    ich kenne die Problematik. Meine Freundin wohnt auch in einem Nest, dass in einer Senke liegt, wo es so gut wie keinen Handyempfang gibt und von einem DSL Zugang können die auch nur träumen. Der nächste Supermarkt ist auch erst 2-3 Orte weiter zu finden und man muss wirklich alles mit dem Auto erledigen. Man kann dort wirklich sehr schön wohnen aber auf hochdeutsch gesagt " Es liegt am Arsch" der Welt und man kann dort als junger Mensch meiner Meinung nach einfach nicht vernünftig leben. Und ich finde, wenn man dort lebt (so schön es auch ist) mus man sich solche Sprüche von Leuten die zentraler wohnen einfach gefallen lassen. " Pampa, Arsch der Heide " etc. bedeutet doch nicht, dass es dort dreckig ist. Im Gegenteil, meistens ist es in solchen Gegenden sehr sauber, perfekt zum spazieren gehen und die Häuser sind groß. Ich würde mich bei deiner Schwiegermutter entschuldigen, ihr aber dabei erklären, dass du " Pampa " nicht beleidigend gemeint hast sondern damit nur die dezentrale Lage des Ortes gemeint hast.
     
    #12
    Sebbo1423, 17 September 2009
  13. beacher
    Verbringt hier viel Zeit
    874
    113
    55
    Single
    hmm stadtgöre trifft landei ... da kann es schon einmal zu missverständnissen kommen :tongue:
    Für mich als großstadtkind ist pampa auch kein schimpfwort und ich vermute, dass sich die mutter deines freundes gar nicht so sehr wegen des wortes aufgeregt hat. Sie hat ja extra nachgefragt, was du darunter verstehst und du hast dann nix beleidigendes gesagt, sondern nur das es eben ländliche gegend ist und für dich nicht in frage käme und genau das, ist wohl eher der knackpunkt :zwinker:
    Ich könnte mir vorstellen, dass für seine mum der gedanke, dass ihr ins nachbarhaus zieht, doch viel ernster ist als du denkst, oder? Offensichtlich scheint da eine starke bindung zu sein, grade weil er mit 24 auch noch daheim wohnt (ui jui jui) Ich glaube, das die tatsache, dass du dir nicht vorstellen kannst, in die pampa zu ziehen, sehr viel schmerzhafter für sie war, als der begriff selbst!
    Aber das ist natürlich nur eine vermutung!
     
    #13
    beacher, 17 September 2009
  14. fornix
    fornix (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    208
    103
    16
    nicht angegeben
    Ich finde deinen Spruch etwas unglücklich gewählt. In der Situation hättest du es vielleicht denken können, aber am Tisch der Mutter meines Freundes so etwas zu sagen, erachte ich als äußerst unklug.
    Zusätzlich dazu finde ich die Diskussion mit der Doppelhaushälfte auch völlig überflüssig. Ist denn bei euch derzeit das Thema "zusammenziehen" aktuell?
    Die Mutter von ihm hat doch da auch überhaupt kein Mitspracherecht. Ihr würdet doch zusammenziehen, nicht sie.
    Von daher hätte ich ihre Aussage einfach ignoriert.
    Die Reaktion die jetzt von der Mutter gekommen ist, finde ich auch nicht weiter überraschend. Du hast sie mit deinem Spruch offentsichtlich gekränkt und an ihrem Tisch beleidigt. Jetzt kam halt die Retourkutsche.
     
    #14
    fornix, 17 September 2009
  15. Schmusekatze05
    Meistens hier zu finden
    1.918
    133
    57
    Verheiratet
    Ich sehe das ganz genau so.
    Ich wäre an sowohl ihrer Stelle, als auch an Stelle deines Freundes wohl ein wenig verletzt, weil du das Dorf, in dem sie sich wohl fühlen so herabgewürdigt hast. Pampa ist für mich das selbe, als wenn du gesagt hättest "Ihr lebt hier am Arsch der Welt." Hätte ich mir an meinem Tisch auch nicht bieten lassen wollen.

    Mein Vorschlag wäre auch, dass du dich bei ihr entschuldigst und ihr sagst, dass es nicht so abwertend gemeint war, wie es bei ihr angekommen ist, aber dass ein Leben auf dem Land für dich eben nicht in Frage kommt.
     
    #15
    Schmusekatze05, 17 September 2009
  16. munich-lion
    Planet-Liebe ist Startseite
    12.963
    598
    10.512
    nicht angegeben
    Es gibt halt leider Begriffe, die werden von Person zu Person anders gewertet und wenn dann zwei gegensätzliche Assoziationen vorherrschen, dann kann ein bestimmtes Wort, das vielleicht etwas unbedacht und zu schnell ausgesprochen wurde schon mal zu Problemen führen, weil sich einer angegriffen oder beleidigt fühlt.

    Klar, ich kann verstehen, dass die TS aus allen Wolken gefallen ist, weil für sie nach der Erklärung der Fall erledigt war - noch dazu, weil die Mutter sich scheinbar auch damit zufriedengegeben hat.
    Aber nur scheinbar...oftmals ist es doch so, dass man sich im ersten Schreck über Gesagtes noch gar nicht aufregt, sondern erst dann, wenn das Wort so richtig gesackt ist und man Zeit zum Überlegen hatte.
    Ich glaube, es kommt auch noch erschwerend hinzu, dass ihr Vorschlag mit der Doppelhaushälfte und dem Kinderhüten gleich so rigoros abgeschmettert wurde...das hat sie sicherlich gekränkt, weil sie sich vielleicht in ihren Gedanken bereits schöne Dinge zurechtgelegt hat, was ja auch zeigt, dass die TS eine gern gesehene und liebgewordene Schwiegertochter ist.
    Nun wurde sie damit konfrontiert, dass die Auserwählte ihres Sohnes das Landleben nicht will, schätzt und für gut befindet - und das nicht nur für sich, sondern auch für eventuelle Kinder, denen es womöglich dann an etwas fehlen könnte, was bei anderen Kindern im Dorf jedoch nicht der Fall war, denn auch sie sind groß geworden und ihnen hat es an nichts gemangelt.
    Jetzt von ihr quasi so "abgekanzelt" zu werden, hat sie wohl nur schwer verkraftet und auch die Tatsache, dass sie sich wohl abschminken kann, dass ihr Sohn beim Zusammenziehen mit seiner Freundin in ihrer Nähe bleibt.

    Ich würde das Ganze nicht stillschweigend ad acta legen, auch wenn mein Freund der Meinung wäre, ich solle mir nur meine Gedanken machen und mein falsches Verhalten anerkennen...nee, so läuft das bei mir aber nicht, wenn sich die Mutter über mich beschwert, da sie damit sicherlich gezielt bezwecken wollte, dass er es an mich brühwarm weiterträgt.
    Hier bestünde für mich schon noch mal dringender Redebedarf, weil sonst vielleicht in Zukunft immer etwas zwischen uns stehen würde...außerdem möchte ich mich schon auch gerne für etwas entschuldigen, was ich mit einer unüberlegten Wortwahl angerichtet habe - auch wenn es gar nicht so gemeint war.
     
    #16
    munich-lion, 17 September 2009
  17. Mìa Culpa
    Gast
    0
    ....
     
    #17
    Mìa Culpa, 17 September 2009
  18. User 12900
    where logic cannot intervene
    9.748
    598
    4.923
    nicht angegeben
    Ich bin auch auf dem Land aufgewachsen und empfinde Pampa eigentlich nicht als schlimm, aber das spielt ja keine Rolle, da deine Schwiegermutter in spe es offenbar als Beleidigung aufgefasst hat.

    An deiner Stelle würde ich mich einfach entschuldigen, auch wenn dein Freund meint, es wäre nicht nötig. Ich würde sagen, dass ich es nicht böse oder abwertend gemeint habe, sondern dass du dir deine Zukunft eben besser auf dem Dorf/in der Stadt vorstellen kannst, wo die Wege nicht so weit sind o.ä.

    Damit sollte es dann aber auch gegessen sein!
     
    #18
    User 12900, 17 September 2009
  19. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.055
    vergeben und glücklich
    Auch wenn es als Ich-Botschaft gemeint war - "Ich kann mir nicht vorstellen, auf dem Land zu wohnen" - fassen andere das manchmal als Kritik an sich selbst auf. Weil sie sich vorstellen können, so zu leben, wie es für den anderen nicht vorstellbar ist, und selbst sogar sehr gern so wohnen und es als optimal empfinden. Auch wenn man nicht formuliert "Wie kannst Du nur so leben?", scheint es bei manchen dennoch so anzukommen.

    Und vielleicht merkt die Mutter nun, dass ihr eigener Wunsch, dass nämlich ihr Sohn nebenan seine Familie gründet, mit Dir als Schwiegertochter nicht Wirklichkeit werden kann, und ist enttäuscht. Manchmal merkt man eine solche Reaktion auch nicht sofort. Sie hat vielleicht erst später begriffen, dass Deine Ablehnung des Landlebens bedeutet, dass ihr Sohn wohl eher nicht in der Nähe wohnen bleibt, sondern ggf. Richtung Stadt zieht - und das ist nicht ihr Ideal.
    Das ist einfach eine emotionale Sache. Klar kann man da jetzt sagen "Kindergartenverhalten" - nur ist die Frage, ob dieser Gedanke beiträgt, die Fronten zu klären...

    Dass die Mutter das mit dem Sohn bespricht und nicht direkt mit Dir, nun ja, er war da, Du warst weg :zwinker:. Und offensichtlich haben sie ja ein gutes Verhältnis und reden miteinander. War es überhaupt so gedacht, dass er Dir das sagt? Vielleicht wollte sie gar nicht, dass Du erfährst, dass sie sich deswegen so aufgeregt hat, und deswegen möchte er nicht, dass Du das Thema erneut ansprichst. Vielleicht solltest Du ihn fragen, ob er selbst denn bislang vorhatte, dort weiterhin zu wohnen, ggf. auch in der Doppelhaushälfte - könnte sein, dass er Deine Antwort gegenüber seiner Mutter als ihm gegenüber respektlos empfunden hat, auch wenn er über die Emotionen seiner Mutter spricht.

    Ich denke, ich würde sie schon noch einmal ansprechen und ihr sagen, dass Du gern zu Besuch bist und ihre Lebensweise mit Deinen Worten nicht abwerten wolltest. Und dass es Dir leidtut, wenn Du ihre Gefühle verletzt hast.
    Und damit wäre das dann für mich erledigt.

    Die Frage für Deinen Freund und Dich ist doch eher, ob es für ihn denn auch erledigt ist. Vielleicht ist ein Problem, dass er selbst seine jetzige Lebensweise als abgewertet empfindet, weil er selbst gern "in der Pampa" lebt und sich dort wohlfühlt - und jetzt merkt, dass Du seine Lebensweise selbst nicht wählen wolltest.
     
    #19
    User 20976, 17 September 2009
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  20. Nimbe
    Nimbe (27)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    78
    33
    2
    vergeben und glücklich
    Hallo, erst mal... Ich musste schmunzeln, als ich deinen Beitrag gelesen habe, da es indirekt auch schon mal so etwas bei mir und meinem Freund gab.
    Er wohnt genauso auf dem Land, einem wirklichen Kuhkaff (Sorry, Leute, aber es ist nunmal so). Es gibt nicht mal einen Tante Emma Laden und der nächste Ort ist... hm ich weiß nicht wie weit entfernt. Ich wohne in der Stadt und möchte es nicht mehr missen!!! Es ist echt immer weit zu ihm. Gott sei Dank hab ich ein Auto :smile:
    Nun... mein Freund weiß, dass ich später lieber in der Stadt wohnen würde, oder zumindest in einem Dorf, dass nicht weit von der Stadt entfernt ist.
    Also kann ich dich gut verstehen, dass du später nicht in die Doppelhaushälfte neben dem Haus deiner vielleicht zukünftigen Schwiegereltern ziehen möchtest.
    Ich hatte auch fast mal eine Auseinandersetzung mit meiner Schwiegermutter in Spe, da ich auch gemeint habe, dass ein Leben auf dem Lande nicht das ist, was mir zustrebt.
    Ich kann die Mutter deines Freundes verstehen, dass "Kaff" für sie einen bitteren Nachgeschmack hat, aber, dass sie deine Erklärung erst versteht und dann im Nachhinein mit deinem Freund noch mal darüber "lästert", ist nicht sehr nett. Ich würde doch noch mal das Gespräch mit ihr suchen. So etwas sollte nicht zwischen euch stehen und ich finde auch nicht, dass es ein Thema ist über das man Streiten sollte.
     
    #20
    Nimbe, 17 September 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Aussage ziehe Pampa
dannyboy1994
Beziehung & Partnerschaft Forum
13 November 2016
36 Antworten
maxsui
Beziehung & Partnerschaft Forum
30 August 2016
3 Antworten
nimmsmithumor
Beziehung & Partnerschaft Forum
25 April 2013
3 Antworten
Test