Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Ausziehen, Kindergeld, Unterstützung, Unterhaltspflicht, 400-€-Job

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von Shakti, 7 Oktober 2007.

  1. Shakti
    Shakti (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    234
    101
    0
    Single
    Hi! Ich wollt mich mal bei euch informieren! Würd gern endlich mal ausziehn (-ein lang ersehnter Wunsch-) und wollt diesbezüglich z.B. fragen, ob die Eltern zum Unterhalt verpflichtet sind. (auch unter normalen Umständen?)
    Eigentlich ja schon, aber sie weigern sich und ich will auch auf keinen Fall mit Klage o.ä. ankommen!
    Würden sie jedoch offiziell „zustimmen“, mir das Geld zu zahlen und dann nur den Kindergeld-anteil zusteuern, also mich damit unterstützen, würde man trotzdem noch Kindergeld bekommen, obwohl man nicht mehr bei den Eltern lebt??
    Oder kriege ich sonstwo Unterstützung, wenn ich alleine leben will, weil ich mich zu Hause nicht gut fühle oder unabhängig sein möchte, aber nicht studiere (also kein Bafög), sondern erst nächstes Jahr Ausbildung mache??
    Außerdem, um die Wohnung zu finanzieren, mache ich nen sog. „400-Euro-Job“, wobei ich nur 330 bekomme, aber das nur am Rande…… wie ist das steuerlich, wenn ich einen zweiten 400-€-Job annehme, muss ich die Gesamtsumme, die folglich 400€ übersteigt versteuern lassen oder bleibt der eine wie gewohnt steuerfrei und beim anderen werden Steuern abgezogen, weil es insgesamt mehr als 400 sind?? (Ich hab erst an die Theorie mit der Gesamtsumme geglaubt, aber inzwischen bin ich mir nicht mehr so sicher, weil ich ne verwirrende Quelle im Internet zu dem Thema gelesen hab, die mir etwas unklar und suspekt war.) Daher, ….an die Experten hier… :zwinker:
    Viele Fragen, aber die Beantwortung ist wichtig, also vielen lieben Dank :zwinker: und greetings to ya all! :-*
     
    #1
    Shakti, 7 Oktober 2007
  2. davinci
    davinci (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    247
    103
    3
    nicht angegeben
    Deine Eltern bekommen einen Fragenbogen, in dem sie ankreuzen, dass sie dir den Unterhalt in Form von Unterkunft und Verpflegung anbieten. Besteht für dich kein Grund weiter weg zu ziehen (Ausbildung, Studium), sodass du davon keinen Gebrauch machen kannst, wird man weiterhin deinen Eltern das Kindergeld ausbezahlen.

    Weil du quasi aus deiner Laune heraus ausziehst (mich würde es wirklich mal interessieren, wann es für die Behörden schlimm genug ist...), verweigerst du ja das Angebot deiner Eltern und hast so wie ich es sehe wohl ALG 2 (dein jetziger Gehalt wird zum Teil abgezogen?) als einzige Finanzierungsmöglichkeit.
     
    #2
    davinci, 7 Oktober 2007
  3. Shakti
    Shakti (28)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    234
    101
    0
    Single
    ähh....sorry, aber ich ziehe nicht aus einer Laune heraus aus, sondern weil meine Familiensituation oft der reinste psychische Terror für mich war, manchmal auch ist, aber es hat sich gebessert Gott sei dank......
    Daher solltest du nicht vorschnell Aussagen treffen, ich will schon weg seit ich 12 oder 13 bin!
    Ich hab nur kein Bock das noch detaillierter auszubreiten...

    Und zum andern: Ja, aber was ist wenn sies nicht anbieten?? Das tun sie ja nicht... und wenn nächstes Jahr muss oder sollte ich quasi wegen Ausbildung woanders wohnen, kriegen sie dann kein Kindergeld mehr oder was?
     
    #3
    Shakti, 7 Oktober 2007
  4. davinci
    davinci (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    247
    103
    3
    nicht angegeben
    Ok, nochmal langsam. Der Beitrag vorher war teilweise ironisch gemeint. Natürlich ziehst du nicht aus weil du nichts besseres zu tun hast.

    Nur wenn du einen Antrag stellst, dass das KG fortan dir überwiesen werden soll, bekommst du ein Schreiben und deine Eltern. Darin gibst du deine Begründung an, und deine Eltern ebenso. Deine Eltern haben dann mehrere Möglichkeiten. Wenn sie sagen (schriftlich natürlich), dass sie nichts für dich tun, dann verwenden sie ja kein Geld für dich, und demzufolge muss auch nichts ersetzt werden (KG = Ersatz für Aufwendungen).

    Bei mir war es so, dass meine Mutter angekreuzt hat, dass sie mit eine Unterkunft sowie Verpflegung zur Verfügung stellt. Die täglichen 1,5h einfache Fahrt sind hinnehmbar, da es ja jedem Arbeitnehmer zumutbar sei...

    Zugegeben, die Sachbearbeiterin hat mich angerufen und gesagt, dass sie mich voll und ganz versteht, aber rechtlich nichts tun kann oder so ähnlich. Ich kann mich entweder mit ihr einigen oder klagen...

    Ich bin mir nicht sicher, aber ich glaube, in Ausbildung erhält noch jemand das Kindergeld. Entweder deine Eltern (Normalfall) oder du (auf Antrag, mit dem bescheuerten Procedere der "Prüfung"...).
     
    #4
    davinci, 7 Oktober 2007
  5. Carrie White
    Verbringt hier viel Zeit
    140
    101
    0
    Single
    @TS

    Bezahlst du die Kaution oder deine Eltern?
    Und wer bezahlt die Möbel für die Wohnung?
     
    #5
    Carrie White, 7 Oktober 2007
  6. Koyote
    Koyote (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    781
    113
    17
    Verheiratet
    Was für eine Provision?:ratlos:

    Zum Thema:
    Wie oben gesagt wurde ist das nicht ganz einfach, falsch ist aber die Aussage dir verbleibt ALG2 als Möglichkeit.
    Gerade ALG2 bekommst Du nicht wenn du U25 bist und ais freien Stücken zu Hause ausziehst (jeder der nicht Gewalt zu Hause erfährt zieht freiwillig aus, du musst dem Amt beweisen dass es für dich unzumutbar ist weiterhin da zu wohnen)

    Ansonsten kommt in der Tat das Kindergeld in Betracht, ich denke dass man sich hier mit den Eltern einigen kann, das bekommst im Normalfall du, wenn du ausziehst, spätestens wenn du nachweisen kannst (zB anhand von Kontoauszügen) das dich deine Eltern nicht unterstützen.

    Dein Hauptproblem wird sein, das du derzeit keinerlei Ansprüche hast, folglich wirst du auch nicht ausziehen können, bist du nämlich erstmal ausgezogen sieht die ganze Sache etwas einfacher aus.
    Die Unterhaltsverpflichtung deiner Eltern ist im wesentlichen auch damit erfüllt dass sie dir Unterkunft und Verpflegung stellen, sie sind nur dann verpflichtet dich finanziell zu unterstützen wenn du auswärts wohnst weil es unbedingt Notwendig ist (Ausbildung, Studium, zu Hause kein Platz), daher auch diese Schwierigkeit, dass das Kindergeld an Dich gezahlt wird.

    Was die Aufnahme eines zweiten Jobs angeht musst du wohl damit leben dass du dann einen von den beiden Jobs als ganz normale Beschäftigung ausüben musst, mit den Folgen eigene Krankenversicherung, Lohnsteuerklasse I usw. Zwei geringfügige Beschäftigungen gleichzeitig geht nicht.
    Selbst wenn du dann nächtes Jahr eine Ausbildung anfängst wirst du den Job aufgeben müssen, erstens muss der Nebenjob (in aller Regel) durch den Arbeitgeber genehmigt werden (wird bei Azubis normalerweise nicht gemacht) zweitens gelten auch dann Einkommensgrenzen, die Du mit Azubi Gehalt + Nebenjob überschreiten würdest, was wieder dazu führt, eigene Versicherung usw.

    Die beste Lösung wäre du setzt dich mit deinen Eltern an einen Tisch und ihr findet eine für alle tragfähige Lösung. Notfalls in Zusammenarbeit mit dem Jugendamt, die können dich auch über alle anderen Möglichkeiten informieren.
    Das Ausziehen halte ich für nicht durchführbar.

    Gruß Koyote
     
    #6
    Koyote, 7 Oktober 2007
  7. Carrie White
    Verbringt hier viel Zeit
    140
    101
    0
    Single
    @Koyote

    Also wir nennen so was Kaution, wenn der Vermieter 2-3 Monatsmieten haben will.
     
    #7
    Carrie White, 7 Oktober 2007
  8. glashaus
    Gast
    0
    Das ist die Kaution.

    Provision ist eine Vermittlungsgebühr, z.b. bei Maklern.
     
    #8
    glashaus, 7 Oktober 2007
  9. User 18889
    Beiträge füllen Bücher
    5.436
    298
    1.104
    nicht angegeben
    Eben. Wobei auf dem Land gar keine Maklergebühren fällig werden, das ist hier total unüblich. Das gibt's wohl eher in Städten. Und die Kautionen liegen hier bei maximal 2 Monatsmieten, in meinem Fall sogar weniger.
     
    #9
    User 18889, 7 Oktober 2007
  10. [sAtAnIc]vana
    Sehr bekannt hier
    5.562
    173
    2
    nicht angegeben
    also wenn du in die Ausbildung gehst, wird das Kindergeld neu berechnet.. wenn du da über nen bestimmten Betrag rüber kommst, kriegen deine Eltern kein Kindergeld mehr..

    Steuern musst du abgeben wenn du bei deinem Jahresgehalt über 6642?! Euro kommst..

    so weiss ich es zumindest..

    vana
     
    #10
    [sAtAnIc]vana, 7 Oktober 2007
  11. Shakti
    Shakti (28)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    234
    101
    0
    Single
    brutto oder netto? unfaires Kindergeld...

    hmm...scheiße...aber ich kenn nen Fall wo die des i-wie net kontrolliert haben und der kriegt immer noch K-geld, obwohl er schon im 3. Ausbild.jahr is und mehr verdient.... unfair :geknickt:

    Ja wie isn des, wenns des Jahresgehalt von "..." (siehe wikipedia, habs dort gefunden...) brutto oder netto übersteigt??? brutto oder?? mmh doof...als ob man dann genug Geld zum leben hätte auf einmal und keine Hilfe mehr benötigt...

    Ich hab außerdem vor Kurzem in der Zeitung gelesen, dass das Gericht in *weißnimma wo* entschieden hat, dass das Gesetz mit der überstiegenen Summe von ... unfair ist und somit mehr Leute Kindergeld empfangen sollten/würden, aber wiederum ne andere Kammer/Abteilung vom SELBEN Gericht entschied das Gegenteil, stimmte also zu. :engel: Toll oder!
     
    #11
    Shakti, 8 November 2007
  12. User 12370
    User 12370 (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.096
    123
    7
    nicht angegeben
    mit ziemlicher sicherheit kommt das noch raus, und dann hagelt es eine nachzahlung

    Steuern musst du erst ab dem genannten betrag zahlen sv aber schon ab 400,01 euro.
     
    #12
    User 12370, 8 November 2007
  13. User 54458
    Verbringt hier viel Zeit
    330
    113
    45
    vergeben und glücklich
    Wenn Du 2 geringfügige Beschäftigungsverhältnisse hast, dann werden die beiden zusammengezählt und du bist in beiden Jobs sozialversicherungspflichtig.
     
    #13
    User 54458, 8 November 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Ausziehen Kindergeld Unterstützung
Wittelwigel
Off-Topic-Location Forum
13 November 2015
7 Antworten
scar_curse
Off-Topic-Location Forum
1 Dezember 2015
6 Antworten
Mietzekatze20
Off-Topic-Location Forum
24 Februar 2013
47 Antworten