Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Eltern/Familie ausziehen, und was ist mit mama?

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von K!tty, 25 August 2009.

  1. K!tty
    Verbringt hier viel Zeit
    240
    103
    10
    Verliebt
    halloo ihr lieben...erstmal, ich bin 18 jahre alt, mache gerade meine schule zuende..

    nach längerem überlegen möchte ich gerne von zuhause ausziehen.es geht garnicht um geld, das spielt keine rolle. eher um mein gewissen..meine mutter ist alkoholabhängig und lebt mit mir und meinem vater zusammen. meine eltern streiten sich ständig, meine schule liegt 40 km entfernt, ich wohne in einem kleinen kaff und meine freunde wohnen in der stadt, in der sich auch meine schule befindet...

    alles irgendwie ein grund um auszuziehen, weil es bei uns zuhause einfach nicht mehr klappt. ich habe keine lust mehr, mich ständig schuldig zu fühlen wenn mutter wieder anfängt was zu trinke oder abends im bett zu liegen und zu heulen.iich würde gerne ausziehen, (mit einer freundin zusammen) meine schule in ruhe zuende bringenm, mein eigenes leben führen und mir dann da eine ausbildung suchen... ich habe ständig diese gewissensbisse dass mama sich was antun könnte wenn ausziehe..

    was soll ich denn jetzt tun? ausziehen und mal "drauf scheißen" oder doch noch n paar jahre zuhause wohnen bleiben und das ertragen? :geknickt:
     
    #1
    K!tty, 25 August 2009
  2. User 66223
    User 66223 (31)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    6.408
    398
    2.997
    Verheiratet
    Eindeutig ausziehen! Mein Vater war auch Alkoholabhängig und ich wäre froh gewesen schon so alt zu sein, dass ich mein eigenes Leben führen kann!

    Du bist nicht für sie verantwortlich, sie schafft es ja nicht mal ihr eigenes Leben geregelt zu bekommen!

    Mach dich nicht kaputt und zieh mit deiner Freundin zusammen wenn es finanziell möglich ist :smile: Du musst kein schlechtes Gewissen haben, sondern deine Mutter, dass sie euch sowas antut!
     
    #2
    User 66223, 25 August 2009
  3. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Na ausziehen, durch weiterhin da wohnen bleiben ändert sich ja nun auch nix.
     
    #3
    xoxo, 25 August 2009
  4. K!tty
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    240
    103
    10
    Verliebt
    es ist aber viel schwerer irgendwie...ich mein so ist sie die beste mutter der welt, tut auch soviel sie kann für mich..aber sobald sie an der flasche hängt geht es einfach nicht mehr klar.. dann kommen noch andere gewissensbisse hinzu...ca 35.000 euro habe ich von meinem opa geerbt. bis ich meine ausbildung anfange möchte ich nen teil der miete von dem geld bezahlen, den rest zurücklegen für irgendwann mal. aber dann kommt mein vater an und macht mich zur sau warum ich das geld benutzen will...

    opa hat mir das geld vereerbt damits mir gut geht, ist das nicht grund genug einen teil von dem geld fürs ausziehen zu benutzen ? :/
     
    #4
    K!tty, 25 August 2009
  5. User 66223
    User 66223 (31)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    6.408
    398
    2.997
    Verheiratet
    Sorry wenn das jetzt hart klingt, aber deine Mutter ist erst dann eine richtige Mutter wenn sie einsieht dass sie ein Problem hat und Hilfe in Anspruch nimmt! Alkohol ist ein Schwein - ich kenn das...

    Dein Vater hat nichts zu sagen, du bist alt genug um selbst zu entscheiden was du mit dem Geld machst und einen Teil zum Ausziehen verwenden find ich besser als Schulden zu machen!
     
    #5
    User 66223, 25 August 2009
  6. kaninchen
    Gast
    0
    Es ist dein Geld, mit dem solltest du tun oder lassen was du willst. Und es in einen guten Zweck, also deinen Auszug mit mehr Selbstständigkeit und Lebensqualität zu investieren find ich persönlich eine gute Geldanlage.

    Schmiedest du die Auszugspläne bis jetzt nur in deinem Kopf oder hast du deine Mutter schon mal darauf angesprochen? Was bringt dich auf dem Gedanken, dass deine Mutter sich was antut?
     
    #6
    kaninchen, 25 August 2009
  7. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Du bist 18 Jahre alt und es ist dein Geld, es kann dir doch egal sein, was dein Vater sagt bzw. du kannst ihm gerne zuhören, du kannst aber dennoch deine eigenen Meinung haben und tun und lassen, was du für richtig hältst. Ich finde es zum Beispiel sinnvoll, dass Geld so zu verwenden.
     
    #7
    xoxo, 25 August 2009
  8. many--
    many-- (32)
    Beiträge füllen Bücher
    3.052
    248
    1.358
    Verheiratet
    Ausziehen. An dich denken. Das Geld für dich verwenden.

    Klingt egoistisch? Ist aber nur logisch. Du kannst nichts dafür, dass deine Eltern kaputt sind, du kannst ihnen auch nicht helfen, denn du bist nur ein junger Mensch ohne Ausbildung und Erfahrung - sie sind erwachsene Menschen, die für sich selber verantwortlich sind.

    Nun hast du etwas Geld - und sollst es für die beiden ausgeben? Warum? Stehst du bei ihnen in der Kreide oder war? Ich denke mal, alle moralischen "Schulden", die du bei ihnen haben könntest, haben sie durch ihr (vermutlich) asoziales und dich schädigendes Verhalten mehr als wettgemacht.

    Soll heißen: du schuldest den beiden nichts, und sie sind für sich selber verantwortlich. Wer seine Kinder als Ausrede für seine eigene Unzulänglichkeit gebraucht, missbraucht sie und ist erbärmlich.
    Du hast die Möglichkeit, aus dieser Situation herauszukommen: du hast ein Startkapital, du hast Perspektiven. Wenn du nicht wie deine Eltenr enden möchtest - unglücklich und krank in einem kleinen Kaff - dann nutze deine Möglichkeiten. Ich denke, genau dafür (!!) hat dein Opa, der die Lage ja kannte, dir das Geld vermacht - um dich da weg zu bringen, nicht, um deine Familie zu unterstützen.
     
    #8
    many--, 25 August 2009
  9. K!tty
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    240
    103
    10
    Verliebt
    danke für die zahlreichen antworten..es ist auch nicht so dass wir ne richtig assige familie sind, KEINER würde nur ansatzweise auf die idee kommen, dass meine mutter alkoholikerin ist. wirklich. nach außen hin ist alles ok, wohnen in nem haus in nem kaff, beide eltern gehen regelmäßig arbeiten..und und und...

    also ich habe mit meinen eltern drüber geredet.es kam aufeinmal verständnis, mein papa hat sogar angeboten dass ich mir ausbildungsstellen suche, er mir bei den bewerbungen hilft und wenn ich was festes habe, übers ausziehen nachdenke...was ist wenn ich keine ausbildung in der stadt bekomme, wo ich hinziehen will und und und? das mit den gewissensbissen ist echt so ne sache, ich habe meine eltern wirklich lieb aber es klappt einfach nicht mehr und ich fühle mich reif genug, das in den griff zu bekommen. wie oft habe ich meiner mama angeboten mit mir zusammen in eine wohnung zu ziehen, dafür hätte ich einen teil des geldes von opa geopfert..aber sie wollte nie so richtig. aber ich will den schritt mit dem ausziehen wagen, und sie meinte vorhin zu mir, dass sie mich trotzdem unterstützen will, egal ob ich jetzt sofort ausziehe oder in ein paar jahren..mir kommen gerade die tränen, das ist echt nicht so leicht :frown:
     
    #9
    K!tty, 25 August 2009
  10. brainforce
    brainforce (33)
    Beiträge füllen Bücher
    5.415
    248
    561
    nicht angegeben
    Wenn du schon in der komfortablen Lage bist das Geld zu besitzen ist es dein gutes Recht es auch auszugeben. Ich denke mir dir wäre es sicher auch lieber es wäre zuhause "Friede-Freude-Eierkuchen" und du würdest gar nicht ans ausziehen denken wollen...

    Nenn deinen Vater die Gründe weswegen du ausziehen magst - mach deinen Eltern auch klar das du deswegen "nicht aus der Welt" bist.

    Deine Mutter hat ein gewaltiges Problem - du kannst daran nichts ändern egal ob du zuhause wohnst oder nicht (ich weiß wovon ich spreche!).

    Deine Mutter benötigt dringend ärztliche Hilfe, das allerdings ist bei Alkoholikern nicht einfach solange sie ihr Problem nicht erkennen - und selbst dann...

    Wie ist das Verhältnis sonst so zu deinen Eltern, Geschwistern, Verwandten bzw. wie versteht ihr euch untereinander?

    Wenns möglich ist versuch dein Vorhaben sachlich aber mit Nachdruck und Argumenten zu vertreten. Sicher ist es nicht einfach die Tochter ausziehen zu lassen v.a. wenn das in den Augen der Eltern ein Auszug als "nicht nötig" betrachtet wird.

    Jedenfalls kannst du deiner Mutter nicht helfen in dem du zuhause wohnen bleibst!
     
    #10
    brainforce, 25 August 2009
  11. User 34612
    User 34612 (38)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.400
    398
    3.982
    vergeben und glücklich
    Ich schließe mich den anderen an:

    Es ist wichtig, dass Du dich nicht in eine sogenannte co-abhängige Situation begibst und Dein Leben von den Problemen Deiner Eltern beeinflussen lässt.

    Du bist nicht für das Lebensglück Deiner Eltern verantwortlich.
    Erstmal ist es wichtiger, dass Du dein eigenes Leben in geordnete Bahnen bringst und daheim den Absprung schaffst.

    Selbst wenn Deine Ma wieder durchsackt - DU bist nicht schuld daran und Du kannst es auch nicht ändern oder letztendlich verhindern.
     
    #11
    User 34612, 25 August 2009
  12. many--
    many-- (32)
    Beiträge füllen Bücher
    3.052
    248
    1.358
    Verheiratet
    ...siehst du, dann ist es ja alles gar nicht so dramatisch. Deine Eltern verstehen deine Wünsche und wollen dir offenbar auch keine Steine in den Weg legen.

    Dann liegt es jetzt an dir, den Mut und die Initiative aufzubringen, den Schritt in die Welt zu wagen! Mit deinem finanziellen Polster bist du dafür wesentlich besser gerüstet als die meisten jungen Menschen, von da her: trau dich!
     
    #12
    many--, 25 August 2009
  13. User 48403
    User 48403 (47)
    SenfdazuGeber
    9.405
    248
    657
    nicht angegeben
    Mal salopp gesagt: Ja!
    Wenn Du im Elternhaus bleibst, dadurch ändert sich die Situation Deiner Eltern nicht, allenfalls Deine: Indem Dich das Ganze immer mehr runterzieht. Also gib Dir einen Ruck und zieh aus, wenn Du die Möglichkeit dazu hast.
    Wenn Deine Mutter ihr Leben nicht auf die Reihe bekommt, ist das ihr Problem, nicht Deins. Also brauchst Du Dich auch nicht schuldig zu fühlen.
    Du hast ein Recht darauf, ein eigenes Leben zu führen, und das kann niemand Dir streitig machen.
     
    #13
    User 48403, 25 August 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - ausziehen mama
FollowLove
Kummerkasten Forum
25 März 2016
3 Antworten
Privi
Kummerkasten Forum
15 März 2016
13 Antworten
xxJulexx
Kummerkasten Forum
7 Juli 2015
49 Antworten