Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • HumanBeing
    HumanBeing (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    79
    91
    0
    nicht angegeben
    27 April 2007
    #1

    ausziehen? welche möglichkeiten geldtechnisch?

    Ja also.
    Ich habe bis zum Februar in einer betreuten Wohngruppe gelebt , dann zurück zu meiner Mutter weil Ich mich hab' überreden lassen und sehe nun ein das es bei ihr einfach nicht klappt und Ich hier raus muss.

    Ich bin allerdings Schülerin , daher: Hab nicht wirklich die Möglichkeit Geld zu verdienen.
    Aber welche Unterstützung kann Ich vom Staat bekommen?
    Irgendjemand sagte das sogar die ganze Miete übernommen wird , plus Kindergeld plus Geld zum Leben so... wo kann ich mich denn da (am besten im internet) erkundigen?
    hat hier irgendjemand ahnung?:grin:

    danke schoneinmal.
     
  • BeowulfOF
    BeowulfOF (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    313
    103
    11
    vergeben und glücklich
    27 April 2007
    #2
    Im Internet gar nicht, wenn dann bekommst Informationen beim JobCenter.

    Und da kommt es neuerdings drauf an wie Alt du bist, wenn du AFAIR unter 25 bist, sind deine Eltern verpflichtet deine Unterkunft und Lebenshaltung zu bezahlen, Auszug ist dann nicht drin.

    Dann kann man das ganze nur noch über Kanäle wie z.B. Jugendamt und Co regeln, hingehen, Sache schildern und mit denen Gemeinsam die Notwendigkeit der Sache feststellen, dann bekommst unter Umständen auch Hilfe was die Kosten angeht.

    MFG BeowulfOF
     
  • User 64931
    User 64931 (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    748
    113
    83
    Verheiratet
    27 April 2007
    #3
    Wenn deine Eltern Hartz IV bekommen, hast du ebenfalls die Möglichkeit das zu beantragen. War bei nem Kumpel von mir so, der ist auf Kosten des Staats ausgezogen. Musste sich bis dahin ein max. 7qm Zimmer mit seiner Schwester teilen :eek:
     
  • User 71015
    User 71015 (36)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    4.690
    348
    4.615
    vergeben und glücklich
    27 April 2007
    #4
    Wenn du weit genug von deinen Eltern wegwohnen würdest (kann ich schlecht einschätzen), dann hättest du Anspruch auf Schülerbafög.

    Würd mich einfach mal beim Jugendamt erkundigen, die müssten in deinem Fall die richtige Adresse sein.
    Ansonsten sind deine Eltern in jedem Fall unterhaltspflichtig bis du 25 bist, auch wenn du nicht bei ihnen wohnst (dazu gibt auch das Jugendamt Auskunft) und je nachdem, was sie dir zahlen können/müssen/sollen würde sich auch, wenn's in Frage kommt, das Bafög berechnen.
     
  • HumanBeing
    HumanBeing (29)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    79
    91
    0
    nicht angegeben
    28 April 2007
    #5
    na super , meine mutter hat nicht das geld um mich irgendwie zu unterstützen , scheisse.
    danke euch trotzdem für die infos ich werd mich mal weiter erkundigen
     
  • User 71015
    User 71015 (36)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    4.690
    348
    4.615
    vergeben und glücklich
    28 April 2007
    #6
    Na ja, dann wird das Jugenamt das feststellen und dir würde (unter passenden Wohnumständen) mehr Bafög zustehen. Kommt immer auf die Gesamtsituation an. Beim JA erkundigen ist wirklich am besten.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste