Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

ausziehen

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Sucher06, 30 Januar 2006.

  1. Sucher06
    Gast
    0
    hallo,

    demnächst werde ich studieren. viele freuen sich wahrscheinlich auf so etwas, doch ich mich nicht. es liegt aber nicht am studium an sich, sondern an den umständen. ich würde gerne von zuhause ausziehen um mal etwas selbstständiger zu werden, um ein neues leben anzufangen. doch meinen eltern ist es zu teuer. sie wollen lieber, dass ich pendel. sie verstehen mich überhaupt nicht und zeigen sich angesichts meiner wünsche sogar beleidigt (aber nicht enttäuscht, sondern eher aggressiv) und zeigen das auch. das macht alles nur noch schlimmer, ich würde ja in frieden gehen wollen, aber so ist es ganz bestimmt noch schlimmer. und dieses verhalten läst meinen wunsch nicht nur noch mehr wachsen, sondern wandelt ihn fast in eine not um. ich fühle mich ja so noch viel unwohler. es geht nicht um mich oder weil sie mich nicht hergeben wollen, sondern um das geld. mir gehts grad echt dreckig. was soll ich denn nur tun? ich hab sonst auch nirgendwo rückhalt und gerade bei einem neuanfang wäre das irgendwie gut, aber jetzt scheint es ja so, als ob ich gar nichts mehr hätte. bin übrigens 19 :kopfschue
     
    #1
    Sucher06, 30 Januar 2006
  2. Numina
    Numina (29)
    ...!
    8.784
    198
    96
    Verheiratet
    Du möchtest ausziehen, das ist dein gutes Recht.
    Du würdest Unterhalt+Kindergeld bekommen und könntest möglicherweise Barfög beantragen, Wohngeld könnte noch dazukommen.
    Was im Weg steht sind deine Eltern.
    Du musst dich fragen, was dir wichtiger ist:
    Dass du selbstständig wirst und dein eigenes Leben führen kannst, oder dass deine Eltern, denen es scheinbar ja nur darum geht, dass sie für dich zahlen müssten, Ruhe geben.
    Ich würde dir zum Ausziehen raten, aber nicht um deine Eltern zu verletzen, sondern aufgrund von ihrem Verhalten.
    An der Unwilligkeit zu zahlen wird sich auch nichts geändert haben, wenn du 26 bist.
     
    #2
    Numina, 30 Januar 2006
  3. Sucher06
    Gast
    0
    weißt du, so wie ich jetzt lebe bin ich eigentlich mit nichts richtig zufrieden. mir gefällt mein ganzes umfeld nicht, und ich will auch einen sozialen neuanfang. nun wäre es möglich, zu pendeln, aber mir erscheint das als ziemlich anstrengend, also so, dass alles noch viel umständlicher werden würde. ich hab mir einfach vorgenommen, endlich einen neuanfang zu machen. klar habe ich auch angst davor, aber nun habe ich wenigstens jetzt zur zeit hier ja auch keine große unterstützung mehr. es werden sich viele bereiche zum negativen wenden, aber irgendwie würe es mich auch reizen, selbst einkaufen zu gehen und so. jetzt bekomme ich immer zu hören, was mir dort alles fehlen wird und was ich mir nicht leisten werden kann. aber wie gesagt, jetzt, wie ich weiß, wie sie denken, fühle ich mich noch unwohler. ich bin innerlich sehr verletzt, wie sie geld über mein wohlbefinden stellen und was sie mir vorwerfen (undankbarkeit, ...). sie kommen mir nicht vor wie eltern, die ihrem kind nachweinen, sondern wie eltern, die es beschimpfen, weil es weggeht. und wenn ich geh, trau ich erst recht nicht mehr zurück...

    wieviel geld ist das denn jeweils?
     
    #3
    Sucher06, 30 Januar 2006
  4. Numina
    Numina (29)
    ...!
    8.784
    198
    96
    Verheiratet
    Aaaalso:
    Unterhalt musst du laut Düsseldorfer Tabelle selbst ausrechnen, ist abhängig davon, wie viel beide Eltern verdienen.
    Kindergeld sind dazu noch 154 Euro, es sei denn du bist mindestens das 3. Kind deiner Eltern.
    Ob du Barfög bekommst hängt vom Verdienst deiner Eltern ab, wenn sie zu viel verdienen bekommst du kein Barfög, dafür ist der Unterhalt eben höher. Hier gibts den Barfögrechner.
    Wohngeld kannst du bekommen, wenn du bedürftig bist.
    Hier kannst dus am Wohngeldrechner testen.
    Ausrechnen musst du nun aber selbst.


    Und: eigentlich hast du dich doch sowieso längst entschieden zu gehen oder?
    Hört sich zumindest sehr so an.
     
    #4
    Numina, 30 Januar 2006
  5. Sucher06
    Gast
    0
    naja, eigentlich hab ichs noch nicht so lange entschieden... jedenalls nicht laut, vielleicht für mich. ich dachte mir, dass es ihnen nicht passt und dass sie wollen, dass ich bleibe. hatte früher schon den eindruck, dass sie nur für die studien sind, die ich zu hause machen kann.
     
    #5
    Sucher06, 30 Januar 2006
  6. Numina
    Numina (29)
    ...!
    8.784
    198
    96
    Verheiratet
    Auf deinen Wunsch kommt es aber eben an.
    Deine Eltern können nicht verlangen, dass du daheim wohnen bleibst, nichtmal wenn die Uni bei ihnen eine Straße weiter wäre :zwinker:
     
    #6
    Numina, 30 Januar 2006
  7. fractured
    fractured (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.571
    121
    1
    Single
    du solltest ausziehen, denn deine eltern wollen scheinbar nicht das beste für dich, sondern es möglichst bequem haben.
    ich finds überhaupt unverschämt, wenn eltern ihren kindern nur aus bequemlichkeit dinge nicht ermöglichen.
     
    #7
    fractured, 30 Januar 2006
  8. TheRapie
    TheRapie (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    662
    101
    0
    nicht angegeben
    in unserem/deinem Alter sollte ein abkapselunsprozess stattfinden... raus aus dem nest und selber was anfangen... man muss ja lernen wie man den größeren rest seines lebens verbringen soll.
    ob du jetzt das risiko eingehst dich unter umständen mit deinen eltern zu verkrachen musst du selber wissen, ich kenne ja weder dich noch deine eltern.
    vielleicht ist eine kompromisslösung nicht schlecht ( die du deinen eltern jetzt natürlich noch nicht mit teilst) indem du erst einmal anfänsgt zu studieren und dann nach ein, zwei jahren ausziehst. hab ich auch so gemacht.
     
    #8
    TheRapie, 30 Januar 2006
  9. Tinu
    Tinu (30)
    Meistens hier zu finden
    1.028
    148
    109
    Verlobt
    Du wirst kein Bafög und Wohngeld zusammen bekommen. Entweder oder. Aber nicht beides. Bafög ist ein Darlehen und Du wirst es wohl zurückzahlen müssen. Wenn Du es denn bekommen solltest..

    @fractured
    Und ich finds unverschämt,wenn Leute ohne zu denken tippen.
     
    #9
    Tinu, 30 Januar 2006
  10. TheRapie
    TheRapie (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    662
    101
    0
    nicht angegeben
    btw:
    wie siehts mit nem nebenjob aus?
     
    #10
    TheRapie, 30 Januar 2006
  11. Wowbagger
    Verbringt hier viel Zeit
    446
    101
    0
    nicht angegeben
    Vielleicht ist es auch ein bissl unverschämt zu verlangen, dass die Eltern sowas mitfinanzieren... ich musste für mein Studium wegziehen und ich bin meinen Eltern unheimlich dankbar, dass sie mir sowas ermöglichen. Alleine zu wohnen und teilselbstständig zu sein ist etwas tolles.

    Die Eltern aber zum Unterhalt zwingen? Keine Ahnung.
     
    #11
    Wowbagger, 30 Januar 2006
  12. fractured
    fractured (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.571
    121
    1
    Single
    @tinu:
    ich hab nur meine meinung zu der hier dargestellten geschichte abgegeben. es ist sein größter wunsch von zuhause auszuziehen und wie er es darstellt scheinen seine eltern aus bequemlichkeit etwas dagegen zu haben.
    und das finde ich unverschämt, denn eigentlich sollten eltern das beste für ihr kind wollen und es gibt genug eltern, die ihren kindern gerne mehr ermöglichen würden, es aber nicht können!
    daher find ich es unverschämt, einfach leuten zu unterstellen, sie würden nicht nachdenken, wenn dies nicht angebracht ist.

    @topic: mach einfach, was dein herz dir sagt, wenn du wirklich ausziehen willst, solltest du es durchziehen!
     
    #12
    fractured, 30 Januar 2006
  13. Tinu
    Tinu (30)
    Meistens hier zu finden
    1.028
    148
    109
    Verlobt
    Ich finde es aber auch reichlich undankbar.. und die aussage, dass seine Eltern nicht sein bestes wollen.. bla blubb..

    Sind sie dazu verpflichtet, ihm, wenn er volljährig ist, noch Zucker in den Arsch zu blasen? Wenn er unbedingt auf eigenen Beinen stehen will, soll er das tun. Es gibt genug, die sich ihr Studentenleben selbst finanzieren und zurecht kommen. Irgendwann sind auch die Eltern mal wieder dran. Immerhin ist es ihr Geld und wenn sie nicht wollen oder nicht können, dann muss er seinen Arsch eben alleine bewegen. So einfach ist das.

    Nein, scheinbar denkst Du nicht nach und daher ist es nicht unverschämt es Dir zu unterstellen. Das beste wollen heisst nicht Geld in den Arsch stopfen und umgekehrt heisst es nicht, dass seine Eltern nicht sein bestes wollen nur weil sie ihm ein (recht teures) eigenes Leben nicht finanzieren wollen.
     
    #13
    Tinu, 30 Januar 2006
  14. Numina
    Numina (29)
    ...!
    8.784
    198
    96
    Verheiratet
    Es ist Gesetz und aus.
    Eltern sind zur Unterhaltszahlung verpflichtet, selbst dann, wenn das Kind auf eigenen Wunsch auszieht und die Eltern Platz hätten.
     
    #14
    Numina, 30 Januar 2006
  15. streethawk
    Benutzer gesperrt
    235
    0
    2
    nicht angegeben
    Ich kannmeine Eltern gar net dazu zwingen, denn meine Mom bekommt nur sehr wenig Geld und wohnt auch noch weiter weg. Ich würde es auch gar nicht verlangen, da ich mir da schon recht bescheiden vorkommen würde, wenn ich es täte.
    Gut, mit ner eigenen Bude muß man halt viel Abstriche in Kauf nehmen (mein Motorrad kommt nächstes Jahr leider weg *heul*) aber es ist schön, so selbsständig zu leben!

    genauso sehe ich das auch. Meine Mom würde mir gerne mehr ermöglichen. Da das aber nicht geht, muß ich das alleine durchziehen und : ES GEHT!!!:zwinker:
     
    #15
    streethawk, 30 Januar 2006
  16. glashaus
    Gast
    0
    Wie viel Geld haben deine Eltern denn so zur Verfügung?

    Wenn sie das locker bezahlen könnten würde ich zur einer Kompromisslösung raten: sprich, du gewöhnst dich an den Uni-Alltag, pendelst eine Weile. Nebenbei suchst du dir einen Job und eine günstige Wohnung/Zimmer, so dass du nur einen kleinen Geldbetrag von deinen Eltern nehmen müsstest.
     
    #16
    glashaus, 30 Januar 2006
  17. lucy
    lucy (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    24
    86
    0
    Single
    wie weit wäre das pendeln denn? würde ja auch zusätzlichen stress bedeuten, wenn du täglich noch stundenlang pendeln müsstest und du hättest nicht soviel zeit für dein studium. vlt bringt das ja bei deinen eltern als argument fürs ausziehen was.
    an die anderen: wenn seine eltern wirklich so wenig verdienen würden, dass sie es sich nicht leisten können ihn finanziell zu unterstützen, dann würd ich ihre haltung ja verstehen. aber hier scheints ja darum zu gehen, dass sie einfach nicht wollen, dass er auszieht, aus welchen gründen auch immer.
    und ansonsten könntest du bafög bekommen oder/und nebenbei arbeiten. wenn du wirklich willst geht alles, auch ohne deine eltern.

    lg, lucy
     
    #17
    lucy, 30 Januar 2006
  18. maja5
    Gast
    0
    Mal eine Frage:

    Bekommt man ZUSÄTZLICH zum gesetzlichen Unterhalt laut Tabelle noch das Kindergeld, oder ist das im Unterhalt schon mit reingerechnet?
    Und wo beantragt man das Wohngeld?
     
    #18
    maja5, 31 Januar 2006
  19. Wowbagger
    Verbringt hier viel Zeit
    446
    101
    0
    nicht angegeben
    Natürlich. Nur würde ich mich wie das letzte Arschloch fühlen, wenn ich sowas täte.
     
    #19
    Wowbagger, 31 Januar 2006
  20. Tinu
    Tinu (30)
    Meistens hier zu finden
    1.028
    148
    109
    Verlobt

    !!!!

    Mehr kann man dazu nicht sagen.
     
    #20
    Tinu, 31 Januar 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - ausziehen
FollowLove
Kummerkasten Forum
25 März 2016
3 Antworten
Privi
Kummerkasten Forum
15 März 2016
13 Antworten
gulcanp
Kummerkasten Forum
12 März 2015
22 Antworten