Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Ausziehen

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von User 16418, 6 Februar 2006.

  1. User 16418
    User 16418 (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.892
    123
    21
    Verliebt
    Hallo, heute gab es zwei gute Nachrichten, mein Schatz hat den Job bei Ubisoft bekommen und meine Mum hat mir erlaubt auszuziehen.

    Nun fängt mein Freund erst im September an zu arbeiten, macht aber ab dem 06.03 schon ein Praktikum in Düsseldorf(Unendgeldlich). In der Zeit, also bis September, bekommt er noch Harzt 4.

    Also ich würde dann bekomme: Kindergeld+Weisenrente+Taschengeld und Arbeit = ca. 500€ im Monat.
    Die Wohnungen sind hier net so Teuer, also 2,5-3,5 Zimmer kosten so 400-450€WM im Monat

    Jetzt meine Fragen:
    Wenn wir zusammen wohnen, also die Miete usw. teilen, kann sich das auf sein ALG2 auswirken? Oder aufs Wohngeld?

    Thx schon mal
    MFG Katja
     
    #1
    User 16418, 6 Februar 2006
  2. olli.de
    olli.de (29)
    Benutzer gesperrt
    211
    0
    0
    Single
    Wenn ihr in einer Eheähnlichen Gemeinschaft lebt, ja.
     
    #2
    olli.de, 7 Februar 2006
  3. User 37900
    User 37900 (32)
    Teammitglied im Ruhestand
    1.798
    148
    145
    vergeben und glücklich
    SO!!!

    Genau diesen Fall hatte erst meine Schwester. Die ist im Dezember mit ihrem Freund zusammengezogen und das Arbeitsamt meint die würden in einer eheähnlichen Gemeinschaft leben.

    Das ist aber NICHT der Fall. Darüber gibt es sogar ein Urteil vom Bundesverfassungsgericht.

    Wenn du willst, schick ich dir das mal, ist aber ziemlich lang.

    Sofern ihr da das erste mal zusammenzieht, ihr keine gemeinsamen Konten habt, kein gemeinsames Auto benutzt und weniger als 2 oder 3 Jahre zusammen lebt, lebt ihr in keiner eheähnlichen Gemeinschaft.

    Euer zusammenziehen darf also keine Auswirkungen auf Hartz IV haben.
     
    #3
    User 37900, 7 Februar 2006
  4. User 16418
    User 16418 (27)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.892
    123
    21
    Verliebt
    Ah sehr schön! Ja wär lieb wenn du mir das schicken könntest. Also Autofahren kann ich ja eh noch net und ein gemeinsames Konto wäre auch nicht der Fall, halt nur Miete und Essenskosten teilen.

    So long -
    MFG Katja
     
    #4
    User 16418, 7 Februar 2006
  5. Sternschnuppe_x
    Benutzer gesperrt
    6.884
    0
    2
    Single
    Insofern wär das ja eher WG als "eheähnliche Gemeinschaft"... :zwinker: Ok, mit gemeinsamem Bett, aber sonst...
     
    #5
    Sternschnuppe_x, 7 Februar 2006
  6. Sonata Arctica
    Beiträge füllen Bücher
    8.326
    248
    621
    vergeben und glücklich
    boaaaah ich will auch zu ubisoft °°
     
    #6
    Sonata Arctica, 7 Februar 2006
  7. Pfläumchen
    Verbringt hier viel Zeit
    2.183
    121
    0
    vergeben und glücklich
    soweit ich weiß, können die aber kontrollieren kommen, und wenn dann nur ein gemeinsames bett da ist, ihr euch kleiderschrank teilt und so kleinigkeiten, sehen sie es wieder anders an, und das wird dann wieder auswirkungen haben.
    also erst mal genau erkundigen, im notfall für jeden ein einzelnes zimmer einrichten!
     
    #7
    Pfläumchen, 7 Februar 2006
  8. Rapunzel
    Rapunzel (33)
    Sehr bekannt hier
    5.723
    171
    1
    Verheiratet
    Des mit dem bett und so hab ich auch schon gehört und im fernsehen gesehen... :smile:
    Also davor richtig gut informieren... :smile:
     
    #8
    Rapunzel, 7 Februar 2006
  9. User 37900
    User 37900 (32)
    Teammitglied im Ruhestand
    1.798
    148
    145
    vergeben und glücklich
    Und genau trotzdem ist es nur ne Wohngemeinschaft. Steht wirklich so im Urteil drin.

    Eine eheähnliche Lebensgemeinschaft ist es erst dann, wenn die zwei mehr als zwei Jahre zusammenleben und erst dann muss der eine für den anderen mit aufkommen.

    @ Katja.

    Ich tippsel dir das heute abend mal ein. Hoffentlich hab ich das noch irgendwo daheimliegen.
     
    #9
    User 37900, 7 Februar 2006
  10. User 16418
    User 16418 (27)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.892
    123
    21
    Verliebt
    Es wäre dann ja eh nur für 4 Monate, danach stellt sich das Problem nimmer. Nur sagt beim Amt immer jeder was anderes....

    So long -
    MFG Katja
     
    #10
    User 16418, 7 Februar 2006
  11. User 37900
    User 37900 (32)
    Teammitglied im Ruhestand
    1.798
    148
    145
    vergeben und glücklich
    Das Amt hat auch bei meinem "Schwager" was anderes gesagt, die haben sogar gemeint, dass die das Urteil nicht akzeptieren.

    Aber hier aus einem Zeitungsausschnitt:

    "Wann eine Gemeinschaft eheähnlich ist, steht in keinem Gesetz. Maßgebend ist vielmehr ein Grundsatzurteil des Bundesverfassungsgerichts vom 17.11.1992 (Az. 1 BvL 8/87). Das Gericht hat damals verbindlich für den Gesetzgeber und alle ausführenden Behörden (auch Arbeitsamt) ausgeführt, dass eine Beziehung von Nichtverheirateten nur dasnn wie eine Ehe anzusehen ist, "wenn sich die Partner einer Gemeinschaft so sehr füreinander verantwortlich fühlten, dass sie zunächst den gemeinsamen Lebensunterhalt sicher stellen, bevor sie ihr persönliches Einkommen zur Befriedigung persönlicher Bedürfnisse verwerden". Nur dann dürfen die Partner füreinander in die Pflicht genommen werden.

    Um zu beurteilen, ob diese Kriterien erfüllt sind, müssen sich die Ämter an Indizien halten. Danach kommen in Betracht: "die lange Dauer des Zusammenlebens, die Versorgung von Kindern und Angehörigen im gemeinsamen Haushalt und die Befugnis, über Einkommen und Vermögensgegenstände des anderen Partners zu verfügen". Das bedeutet konkret: Wer keine gemeinsamen KInder und kein gemeinsames Konto hat und erst weniger als zwei oder drei Jahre zusammenlebt, gilt in der Regel nicht als Partner einer Gemeinschaft, die iener Ehe ähnelt. Das "zwischen den Partnern geschlechtliche Beziehungen bestehen" ist nicht ausschlaggebend, urteilte das Bundesverfassungsgericht.

    Das höchste deutsche Gericht bestimmt weiterhin bereits vor 13 Jahren: "Wenn es Arbeitsämter an dem gebotenen Respekt vor der Intimsphäre der Partner eheähnlichen Gemeinschaften fehlen lassen sollten, obliegt es den Fachgerichten hiergegen Rechtsschutz zu gewähren."


    So, ich hoffe das hilft erstmal... Das gesamte Urteil hab ich jetzt mal nicht abgeschrieben, das wäre etwas zu lang geworden. :zwinker:
     
    #11
    User 37900, 7 Februar 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Ausziehen
Wittelwigel
Off-Topic-Location Forum
13 November 2015
7 Antworten
scar_curse
Off-Topic-Location Forum
1 Dezember 2015
6 Antworten
El_Barto
Off-Topic-Location Forum
2 Januar 2015
23 Antworten
Test